Zwei Neue von Aerosoft: Ørsta-Volda und Perranporth

Der Flugplatz von Perranporth (ICAO: EGTP) liegt im schönen Cornwall und der Ørsta-Volda Airport (ICAO: ENOV) befindet sich an der Westküste Norwegens zwischen Bergen und Trondheim. Beide Flugplätze sind Add-ons für den MSFS 2020.

Damit beweist Aerosoft mal wieder sein Gespür für besondere, exotische Orte. Perranporth Airfield liegt direkt auf den Klippen von Cornwalls Nordwestküste. Die ehemalige RAF Basis hat drei Start- und Landebahnen von denen die Rwy 05/23 mit 923 Meter die Längste ist. Am Platz ansässig ist der Perranporth Flying Club, Driving Center und North Coast Motorcycle Training. Das alles hat Aerosoft mit folgenden Features liebevoll umgesetzt:

  • Realistische Nachbildung des Flugplatzes Perranporth (EGTP)
  • Beeindruckende und herausfordernde Anflüge über die Cornwall-Klippen
  • Eigenes erstelle 3D Modelle mit 4K PBR Texturen auf dem ganzen Flugplatz
  • Verschiedenste 3D Gegenstände und 3D Menschen erwecken den Flugplatz zum Leben
  • Eigens erstelltes HD Bodenlayout mit speziellen Reflektionseffekte
  • Eigene statische Flugzeuge je nach Wetter und Tageszeit
  • Individuelle Animationen wie Landerichtungsanzeiger, Windsack und Hangartür
  • Perfekte Anpassung an die MSFS Umgebung
  • Leistungsoptimierung basierend auf Spezifikationen von Microsoft
  • Kompatibel mit dem MSFS World Update III: UK and Ireland

Perranporth Airfield ist bei simMarket für 9,95 € erhältlich.

Wer lieber spannende Anflüge durch Norwegens Fjorde mag, sollte zum Ørsta-Volda Airport fliegen. Er liegt zwischen den beiden gleichnamigen Ortschaften in einem kleinen Tal. Der Platz hat eine Start- und Landebahn (Rwy 06/24) mit einer Länge von 1070 Metern und wird unter anderem von der Regionalairline Widerøe angeflogen.

Diese Szenerie bietet folgende Features:

  • Realistische Nachbildung des Flughafens Ørsta-Volda (ENOV, HOV)
  • Alle Flughafengebäude in hoher Detailtreue enthalten
  • Angepasstes gerilltes Vorfeld und Landebahn
  • PBR-Texturen
  • Akkurate Darstellung der geneigten Landebahn
  • Nachgearbeitete Vegetation, Straßen und Erhebungen rund um den Flughafen
  • Landmark-Gebäude in der Umgebung des Flughafens
  • Detaillierte Höhendaten für den Flughafen und die nähere Umgebung
  • Akkurates Layout von Rollweg, Vorfeld und Standplätzen

Das Add-on ist bei simMarket für 13,95 € erhältlich.

12 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Damit beweist Aerosoft mal wieder sein Gespür für besondere, exotische Orte.

Naja, wie wäre es zb. mit so Exoten wie Frankfurt oder Altenrhein

Ich glaube nicht, dass hier Aerosoft eine Entscheidung getroffen hat. Die Szenerien sind von externen Entwicklern die selbst entscheiden was sie machen und dann nur über Aerosoft vertreiben.
Das gleiche gilt auch für Frankfurt im P3D. Von daher muss man warten, bis ein externer Frankfurt macht.

Falls du auf der Suche nach einer guten LSZR scenery bist – here you go:

https://de.flightsim.to/file/13013/lszr-st-gallen-altenrhein

Danke 👍🏼

… Leider ist die Datei deaktiviert – schade sah sehr gut aus

Perranporth bspw. Ist Von Stairport.
Ist es dieses Mal kein Port von einem alten Sim? Konnte keinen finden bei Aerosoft.

Ich weiß nicht, ob sie sich vertraglich vorher an bestimmte Airports binden, um bei Aerosoft veröffentlichen zu dürfen, kann ja gut sein, damit sich deren Entwickler nicht in die Quere kommen.

Aerosoft ist ein Vertrieb/Shop und zumindest bei Scenerien schon seit Jahren kein Entwickler. Für die Scenerien die mal in Verantwortung von Aerosoft mit eigenem Personal selbst (bzw. Tochtergesellschaften) entwickelt wurden, braucht man keine 10 Finger für.

Nein, ist eine Neuentwicklung, siehe Facebook. Da schreiben sie immer was sie machen.

Ich hätte da grundsätzlich eine Frage basierend auf dem ersten Foto:

Im FSX und folgend war es Usus dass Foto-Tapeten bei Steilwänden/-küsten für einen “Stretch-Effekt sorgten und komplett verwaschen aussehen. In keinem Video zum MSFS ist mir das bislang aufgefallen. Erst jetzt bei dieser Addon-Szenerie wieder (das angesprochene Bild 1)

Jetzt stellt sich mir die Frage, hatte ich bei allen Videos die ich bislang konsumiert hab einfach Glück oder spielt dieses Addon bloß die Möglichkeiten der Plattform nicht aus?

Danke für Info.

Ist mir bei Simwings La Palma auch aufgefallen.

https://www.simflight.de/auf-zu-den-kanarischen-inseln-sim-wings-la-palma/#prettyPhoto

Schau mal Bild 5 und Bild 9.

Also wahrscheinlich keine Seltenheit.

Last edited 3 Monate vor by Markus

Der MSFS stretched die fototapete genauso schmierig über steilwände wie FSX /P3D, gefühlt vielleicht minimal besser bzw erst bei sehr steilen Winkeln bemerkbar. Im Prinzip geht es auch gar nicht anders wenn man ein Bild das senkrecht aus der Luft aufgenommen wurde über ein Mesh legt in dem zwischen zwei Höhen Quasi null horizontale Distanz liegt, der vertikale Anteil bekomm dann halt die endlos gedehnten Pixel vom Rand als Textur. Wenn du in Videos oder Bildern korrekt aussehende steilwände siehst, gibt es zwei mögliche Erklärungen :

1. Das Bild / Video stammt aus einer Region mit Photogrammetrie. Hierbei werden aus verschiedenen schrägen Perspektiven aufgenommene Fotos zu einem höhenmodell mit perspektivisch korrigierter Textur umgerechnet, dabei lassen sich dann auch die senkrechten Flächen von Steilküsten und hohen Gebäuden halbwegs korrekt darstellen. Schön zu sehen zb in San Francisco auf dem Weg nach half moon bay, die Photogrammetrie schließt hier große Teile der Küste mit ein
2. Die felsigen Küsten sind eigens erstellte 3D Modelle mit eigenen texturen, die das darunter liegende Mesh inklusive verschmiertem Luftbild überdecken, so zb zu sehen bei einigen von Asobos eigenen handgemachten airports in der Karibik oder Japan. Die 3D Modelle der Felsen lassen sich dann zb auch im scenery Editor auswählen.

Wie du siehst, ohne Photogrammetrie oder eigens erstellten Modellen hat der MSFS die gleichen Probleme wie alle anderen Simulatoren auch, was aber aufgrund der verwendeten Methode (Textur wird von oben auf Mesh projiziert) auch gar nicht anders geht. Anders wäre es zb wenn man prozedurale texturen auf das Mesh legen würde, die würden perspektivisch immer korrekt dargestellt aber hätten dann even auch nur wenig mit dem tatsächlichen aussehen der Landschaft zu tun, man hätte nur verschiedene Arten wie gras, Fels, Sand usw aber könnte nicht die reale Vielfalt wiedergeben.

Danke euch für die Info.

hab gehofft, dass dort, wo Photogrammetrie keine Option ist, vielleicht KI die verwaschenen Stellen ausmerzt, bzw. der Stretch Teil einer Addon-Szenerie developerseitig mit einer generischen Textur ersetzt wird. Mir wäre völlig egal ob die Textur einer Klippe vom Ursprungsort stammt.

Diese Stretch-Texturen waren immer schon eine Beleidigung fürs Auge (heute sagt man Immersions-Killer ;))