P3D

Zurück in die Alpen: ORBX Samedan

ORBX Developer Andreas Hegi zieht es zurück in seine heimischen Schweizer Alpen. Nach Triengen (LSPN) setzt er sich nun an Samedan (LSZS). Wie häufig bei Airports in den Bergen, ist auch Samedan wieder eine richtige Challenge für die Piloten. “Der Airport liegt im Herzen des Engadin Tals und es ist mit unberechenbaren Winden, schlechter Sicht, sowie reichlich Turbulenzen zu rechnen”, so ORBXs Jarrad Marshall im eigenen Forum. Weiter heißt es, “Selbst die erfahrensten Piloten, werden ihre Mühe mit der Landung auf 5.600 Fuß über dem Meer haben”. Erscheinen wird die Szenerie für FSX und P3Dv4.

Die volle Feature Liste ist wie folgt:

  • Incredibly detailed, high definition rendition of Samedan Airport and surrounds
  • Scenic mountain landscape with glaciers, lakes and rivers all make stunning visual approaches
  • Realistic HD textures created from on-site photography to provide the most immersive experience possible
  • Visually pleasing: 30cm per pixel coverage in the closer airport area, 60cm in the surrounding area
  • Includes the villages of Samedan and St. Moritz with many custom hotels and churches – perfect for the VFR fliers
  • Thousands of hand placed autogen trees and buildings to make the area feel alive
  • 3D snow piles in winter (only P3D version)
  • Seasonal variations
  • Bonus helipad: Hospital Oberengadin
  • Dynamic night lighting (only P3D v4)
  • By veteran developer Andreas Hegi, author of the incredible LSPN Triengen Airport
  • Developed for P3D & FSX, compatible with Global Base, OpenLC Europe & Vector

Weitere Bilder gibt es im ORBX Forum. Wenn es Neuigkeiten zum Release gibt, erfahrt ihr es natürlich hier!

Benachrichtigungen:
Fabian

Irr ich mich oder gab es Samedan nicht schon als gar nicht mal schlechte Freeware von… Ähm…. ORBX, oder? Genauer gesagt von Sylvain Delapierre? Oder verwechsel ich da jetzt was? Wäre irgendwie komisch wenn ORBX zuerst eine Freeware und ein paar Jahre später eine Payware vom gleichen Flughafen bringt.

Rolf

Ich glaube, du verwechselt das mit dem Flugplatz Saanen im Berner Oberland. Diesen Platz gibt es immer noch als Freeware bei ORBX und ist von S. Delapierre.

christian klingbeil

Forum: “It will be available for P3Dv3 too. Cheers Jarrad”

Chris

Hmm, das wäre dann der dritte Platz in der Schweiz. Vielleicht wirds ja doch iwann noch was mit einem ORBX TrueEarth Switzerland *träum*.

Dominik

Ich Träume da mit…

Glaub es gab eine Aussage das das Orthofoto in der Schweiz sehr teuer sind sowie die Rechte. (Jeder kann ich ja auf Swisstopo ein Orthofoto bestellen, aber die Preise sind «habbig»).
Flylogicsoftware hat die Schweiz in “echt”, jedoch ist das schon sehr alt und grafisch sieht es eher verblichen aus.

Chris

Sind denn wirklich Orthofotos notwendig? Ich meine, der MSFS 2020 wird die Schweiz auch photoreal abbilden und die Landestopo wird dabei keinen müden Rappen davon sehen. Für die drei lokalen Szenerien geht es ja offensichtlich auch, glaube kaum, dass da die teuren Orthofotos der Landestopo verwendet wurden, oder?

Fabian

Ein kommerzieller Anbieter kann nicht einfach Google oder Bing Satellitenbilder für seine Szenerien verwenden und die dann verkaufen, er muss auf jeden Fall eine Lizenz erwerben und die sind unterschiedlich teuer. USA zum Beispiel mit 1 m /Pixel kostenlos, höhere Auflösung weiß ich nicht. Kanada zb selbst mit schlechter Auflösung sehr teuer, laut einem Post im ORBX Forum hat allein der winzige Teil Kanadas der in TE Washington enthalten ist 20 000 Dollar gekostet. Und was die Qualität angeht sind Orthophotos meiner Meinung nach Satellitenbildern deutlich überlegen gerade in Gegenden mit großen Höhenunterschieden sind sie weniger verzerrt und da es meistens Luftbilder aus niedrigerer Höhe sind gibt es auch weniger aufgeklebte Wolken oder ähnliches.

Dominik

Für mich sind sie nicht notwendig, aber nice to have.
in MSFS2020 werden doch (meines Unwissen nach) Sattelitenbilder von Bing, also MS eigene verwendet – daher keine Lizenzen oder Mehrkosten.

Leider hat ORBX wohl keine eigenen Satelliten bzw. würde das Mieten solcher auch was kosten 🙂

Denke Lokal so etwas zu kaufen sollte übersichtlich sein. Ich selbst kaufe (beruflich) fast für jeden Kleinflugplatz in der Schweiz das Orthofoto – da sind die Preise (10km*5km) noch übersichtlich.

Fabian

Bei kleinen Flächen sind die Preise noch überschaubar, soweit ich weiß kosten in Baden Württemberg Orthophotos mit 40 cm /Pixel 9 Euro pro Quadratkilometer, für einen kommerziellen Entwickler einer Flugplatzszenerie sicher noch machbar. Bei Einer Flächenszenerie wie dem eben angekündigten True Earth Northern California mit 202000 Quadratkilometern wäre es aber wohl schnell unwirtschaftlich, deshalb werden wohl auch soviele Szenerien in den USA entwickelt weil der USGS eben kostenlos Orthophotos anbietet für alle Zwecke also auch für kommerzielle Entwickler.

Daniel

Released 🙂