X-Plane : Southampton und andere Kleinigkeiten

Intro

Der bislang unbekannte Hersteller PilotPlus hat den kleinen britischen Flughafen EGHI Southampton als Payware veröffentlicht. +++ Carenado hat die PA 46 Malibu Mirage auf den Stand V3 aktualisiert (auch wenn sie bei den deutschen Vertrieben noch nicht angeboten wird). +++ PilotPlus plant die Veröffentlichung des kleinen US-Flughafens KPSP Palm Springs.

Da sich dieses Mal alles um ein großes Thema dreht, lag es nahe einfach die neue Malibu anzuwerfen und mit ihr einen genaueren Blick auf diesen neuen Flughafen zu werfen, der gleichzeitig der erste britische Payware Flughafen für X-Plane ist. Er ist mit 1,7 Millionen Fluggästen pro Jahr die Nummer 20 im britischen Passagieraufkommen, von dem aus Ziele wie Amsterdam, Hannover oder Faro angeflogen werden.

Die neue Malibu besitzt neben einer Scrollradunterstützung auch das neue 430er GPS. Außerdem wurde ihre Performance und der Sound verbessert.

Wie wir sehen fügt sich der kleine Flughafen mit seiner modellierten Umgebung sehr gut in die HD Mesh Scenery V3 Umgebung und die Wolrd2XP 6.0 Gebäude ein. Sowohl am Tag, wie auch in der Nacht.

Besonderes Augenmerk ist dabei auf die Schnellstraße zu werfen, die genau durch das modellierte Gebiet führt. Während auf dem Flughafengelände und den Parkplätzen mit statischen 3D Autos gearbeitet wird, bringt diese Straße erst Bewegung in den ansonsten statischen Flughafen, auch wenn der Autor eine Erweiterung mit GroundTraffic plant.

Ähnlich wie Aerosofts Dublin besitzt auch Southampton keine statischen Flugzeuge, sondern man bietet eine Zusatzdatei an, die Flugzeuge aus der OpenSceneryX Library auf dem Flughafen platziert.

Auch bei Anflug, Landung und Start wird deutlich, wie perfekt sich der recht üppig ausgestattete Flughafen mit seiner Umgebung vermischt.

Von den beleuchteten Parkplätzen führt schließlich eine statische, aber beleuchtete Straße zur Schnellstraße mit ihren fließenden Verkehr und der Straßenbeleuchtung die wiederum mit einer statischen Straße auf der anderen Seite verschmilzt.

EGHIProbleme

Allerdings ist der Flughafen nicht ganz frei von Problemen. Auf diesen Bild haben wir alle davon auf einen Haufen: Zum einen könnten die Servicefahrzeuge ein wenig detaillierter sein, diese Art von Kugelbäumen mag aus der Entfernung sehr effizient sein, aber in unmittelbarer Nähe sehen sie sehr merkwürdig aus und auf dem oberen Parkdeck sehen wir nur Texturen, aber keine 3D Autos.

Car_Malibu_Mirage_57

Ein weiteres Problem scheinen zunächst die überall herumstehenden Einweiser zu sein, denn zum Beispiel auf die Malibu reagieren sie überhaupt nicht, doch ein Blick in die Anleitung belehrt uns eines besseren. Die Einweiser können nur funktionieren, wenn die Position des Bugrads in PLaneMaker markiert wurde, wie es zum Beispiel bei FlyJSim der Fall ist. Und wie wir sehen heben die Einweiser bei einer 737-200 tatsächlich ihre Arme.

FJS_732_TwinJet_1

Alles in allem ein sehr interessanter kleiner Flughafen der gerade durch seine vielen kleinen Details überzeugt, wie auch die Mühe die seine Einbettung in die Umgebung machte.

Und das angekündigte PalmSprings könnte noch interessanter werden, auch wenn dieser Flughafen mehr detaillierte Gebäude erfordert. Liegt er doch relativ zentral in der von PilotEdge abgedeckten Zone, was vor allem die üblichen Streamer auf den Plan rufen wird. Die Gegend ist so langsam mit erstklassigen Freeware-Flughäfen nur so gespickt, aber aktuelles Payware Niveau fehlt hier noch.

Comments are closed.