X-Plane Kurznachrichten

introAerobask hat seine Epic E-1000 veröffentlicht +++ Carenado hat vor knapp einer Woche seine Pilatus PC-12 an andere Händler ausgeliefert und die Version auf ihrer eigenen Webseite entsprechend aktualisiert. +++ Tony, der Schöpfer von World2X-Plane, hat eine Beta Version seiner Heimat Großbritannien erstellt. Diese kann dank der zusätzlichen Nutzung von anderen Datenbanken ein wesentlicheres Abbild von Gebäuden und Wäldern der Insel liefern, als es bislang auf Basis der lückenhaften britischen OSM Daten möglich wäre. Man benötigt für dieses Fassung jedoch auch eine aktualisierte World models library +++ Mister X veröffentlicht neuen Großflughafen KPHX  +++ Die alte Challenger 300 hat jetzt ein Update auf X-Plane Version 10.30 erhalten.

Die Epic E-1000 besitzt, genauso wie die Pilatus PC-12, einen PT6-67 Antrieb mit 1.200 Pferdestärken. Aufgrund einer Auslegung auf maximal 5 Passagiere ist sie jedoch etwas kleiner und leichter und kommt damit trotz ähnlicher Höchstgeschwindigkeit auf eine doppelt so große Steigrate.

Das Modell der Epic E-1000 verfügt zwar im Prinzip ähnlich wie Carenados Pilatus Vere8isungseffekte und Wasserpsritzer auf der Windschutzscheibe, doch auf einem niedrigeren Niveau.Die Instrumente sind, wie bei Aerobask üblich, modifizierte Default-InstrumenteAuch dass Aussen- und Innenmodell ist erheblich einfacher gehalten und es fehlen modernere Bedienkonzepte. Stattdessen wurden sogar Dinge wie das entfernen der Chokes und Yokes auf das mittlere Bedienfeld gelegt. Mit ihren letzten Upgrade ist immerhin das quitschen beim rollen verschwunden.

Hier jetzt noch ein Überblick über die anderen Liveries:

Dafür ist die Epic E-1000 10$ billiger als die Carenado Pilatus PC-12 und kommt mit weniger Leistung aus.

Bei der Carenado Pilatus PC-12 wurden mit dem letzten Upgrade die gröbsten Fehler behoben. Aufgrund ihrer hohen Komplexität benötigt sie jedoch in einigen Fällen eine größere Simulationsrate. Die Ladeanze8ige der Batterien zeigt gelegentlicvh Unsinn, die Stallwarnung scheint Flaps nicht immer korrekt zu berücksichtigen und bei einigen Hardwarebremsen gerät das Flugzeug am Boden ins Schleudern.

Hier ein paar Bilder mit den erwähnten Flugzeuge im Zusammenspiel der neuen Großbritannien Scenery wobei die Freeware Flughäfen XPOK , Liverpool  und Manchester zum Einsatz kamen.

Im Vergleich zu den auf OSM Daten gestützten Versionen  sind hier mehr Gebäude und Straßen erfasst und auch Wälder und Wiesen besser berücksichtigt. Wenn man bedenkt dass außer den Flugzeugen und den Wolken hier nur Freeware im Einsatz ist, wird es für Firmen wie OrbX und andere kommerzielle Flughafenentwickler ein wenig ungemütlich.


 

Und hier noch ein paar Bilder vom internationalen Flughafen von Phoenix Arizona (KPHX) (Freeware). Er wartet mit einer recht detaillierten Fototextur auf dem Flughafengelände selbst, vielen verschiedenen Gebäuden und Bodenverkehr auf. Auf den Bildern ist in den Randbereichen jedochnoch eine andere Fototextur im Einsatz.


Die Challenger 300 verwendet auch nach dem Update immer noch das hoffnungslos veraltetet Default FMC, doch davon abgesehen hat sie ion fast jeder Beziehung deutlich zugelegt. Vor allem die Schalter funktionieren besser als in der sehr abgestandenen Version. Auch das Flugmodell und das PFD wurden unter aufgewertet. Für Gelegenheitsflieger geht sie in Ordnung, aber mit heutigen Flugzeugen kann sie nicht wirklich mithalten. Allerdings gibt es momentan einen Mangel an kleinen Jets.

 

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Was man zu Carenados PC-12 noch sagen kann: Ihr Außenmodell hat einen sehr schönen Reflexionseffekt, der den metallischen Glanz besser rüberbringt als bei allen anderen für X-Plane erhältlichen Flugzeugen. Es ist immer noch keine “echte” Reflexion und auch keine “falsche” Reflexion wie beim FSX/P3D, aber es sieht viel besser aus als der einfache Glanz, den X-Plane sonst nur kann. Einfach mal in Bewegung anzeigen,

Ein paar Sachen sind bei der PC-12 noch offen. Oski hat das hier sehr schön aufgelistet: http://forums.x-plane.org/index.php?showtopic=85338

Der größte Unterschied der (realen) Epic E1000 zur PC-12 ist übrigens, dass die E1000 aus Faserverbundstoffen (Carbon Composites) besteht und nicht aus Metall. Deswegen ist sie so leicht — nicht nur, weil weniger Leute reinpassen.

Die Yokes der E1000 kannst du übrigens auch durch Anklicken der Yokes ausblenden.

Äh, und noch eine Anmerkung zu dem OrbX-Vergleich: Du benutzt auf den Screenshots offenbar UrbanMaxx, was zwar mit 7,95 USD ziemlich günstig ist, aber keine Freeware. Das trägt aber durchaus zum Aussehen der Städte bei (ob das immer positiv ist, bin ich mir nicht ganz sicher …)

Ich wüsste jetzt auch nicht, warum es für OrbX ungemütlich werden sollte. Es gibt tolle Flughäfen und Szenerien, gerade auch im Freeware-Bereich, aber die einzigen, die an OrbX heranreichen, sind TruScenery und beti-X — World2XPlane, die UK-Freeware, UrbanMaxx etc. tun das nicht. Dafür sind Texturen zu verwaschen, zu viele Häuser stehen AUF Straßen, zu viel wirkt willkürlich. Es gibt Stellen, die sehen echt toll aus — aber andere, wo selbst FSX-Default-Autogen besser wirkt.

Nun, ich nutze gleichzeitig P3D mit OrbX Regionen. Das Problem ist, schwächere Regionen wie Schottland sind wirklich keine Konkzrrenz mehr
Das HD Mesh, jetzt in Kombination mit der neuesten World2XP Version ist so gut, dass ein kommerzieller Anbieter nicht mehr mitkommt.
Natürlich sind die Flughäfen von TruScenery und Beti-X besser, nur gibt es in Verbindung mit Freeware einen “Good Enough” Faktor. Die Freeware ist schlechter, aber der Unterschied ist so klein das die Motivation für einen Kauf dieses Payware-Flughafens bei vielen zu gering ist, was sich zwangsläufig auf die Umsätze auswirkt.
Auch in Alaska kann sich OrbX nicht wirklich absetzen. Mit der neuen Großbritannien Scenery stehen nach meinen Eindrucvk kaum noch Häuser auf der Straße herum. Tony hat ja massiv daran herumgebastelt und hat jetzt auch einen besseren Starßenverlauf erfasst, während zuvor X-Plane stellenweise zu viwele Freiräume hatte um seine Straßen zu verlegen. Er will schließlichnicht den Straßenverlegungsalgorithmus von X-Plane nachprogrammieren.
Im FSX kann natü´rlich keinHasu in einer Szenery auf der Straße stehen, doch dafür werden dort gerne mal Häuser halbiert..
Unterschiedliche Grundlagen und Arbeitsweisen erzeugen unterschiedliche Fehler.
Ich denke für übberregionale Anbieter von Fototexturen ist jetzt schon kein Markt mehr vorhanden. Und geologische und geographische Daten werden stettig zunehmend auch in freeine Datenbanken erfasst, eben weil man die doppelte Besteuerung nicht längern hinnehmen will (OpenAccess). und ähnliche Anbieter. Die wissenschaftlichen Verlage sind momentan heftig dabei ihre ganzen Angebote umzubauen). Und zwar weltweit.

Was X-Plane in Bezug auf Sceneries dringend braucht sind Großflughäfen die von ihrer Feature-Anzahl die Freeware-Entwickler abhängen.. Denn es gibt wenige Leute die sich an Großflughäfen heran wagen. aber halt mit einem Ansatz wieh ihn zum Beispiel Beti-X nutzte. Wirkliche Drehkreuzze haben weitaus größere Chancen ausreichend Käufer zu finden. Nur auf die Art und Weise können kommerzielle Anbieter Frameworks und Libraries aufbauen mit denen sie dann den Freeware-Entwicklern zu annehmbaren Preisen entgegentreten können. Atlanta war in der Hinsicht ein Schritt in die richtige Richtung und auch Manchester, Heathrow oder Prag könnten hier Entscheidungen bringen

Okay, das “good enough”-Argument ist nachvollziehbar.

Kannst du nicht mal einen Vergleich machen zwischen XP+HDv3+W2XP vs. OrbX? 😀

Im Prinzip ja. Weiß jemand ob es eine OrbX FTX Region für die Gegend südlich von Juneau gibt?

Google spuckt für “OrbX Alaska FTX” aus: https://www.fullterrain.com/product/sak

zwischen SAK und PFJ liegt Tongass Fjords von FSAddon (also nicht FTX). Ist aber mit ua Holger Sandmann derselbe Entwickler. Muss aber manuell angepasst werden um im P3D zu funktionieren.

Genau südlich von Juneau, also im Bereich Sitka-Wrangell-Klawock, hat die OrbX-Welt ein Loch, weil genau dort die OrbX-Entwickler Sandmann und Womack (ehem.) ihre eigene Payware-Region namens Tongass X über den Distributor FSAddon herausgebracht haben (im Simmarket).
Weiter südlich, ab Ketchikan ist wieder OrbX am Zug mit ihrer Region Pacific Fjords.

Danke für die Antworten.
Ich hatte schon mal die geeigneten Flugzeuge gekauft und jetzt habe ich erst mal die entsprechenden Orbx-FTX Teile eingekauft. Das Laden dauert allerdings an meiner langsamen Leitung Stunden. Das ist normalerweise an Wochenenden das schöne 10 mal mehr Datenrate.