X-Plane Kurznachrichten

Title

Wir sind mal wieder kurz vor dem nächsten X-Plane Release, damit halten sich die meisten Payware-Hersteller etwas zurück. Zu groß ist das Risiko noch ein Update nachliefern zu müssen wenn Laminar in letzter Sekunde noch etwas ändern möchte. Dennoch haben wir mehr als genug Neuheiten: Tony Wob veröffentlicht seinen Flughafen für Hamar Stafsberg (ENHA)  , der nur unter X-Plane 10.50 lauffähig ist. +++ Neue VFR Gebäude für Nürnberg und Erlangen. +++ Das Pilot Plus Anhängsel Future Game Store versucht sich an einer Exklusiv Scenerie und hat sich dafür Palo Alto heraus gesucht. +++ Verbesserungen der Helsinki Metropolitan Scenery. +++ ATS nähert sich immer mehr dem Release ihrer MD82/83 . Sie planen als nächstes eine MD 11. +++ Auf x-plane.org hat sich eine DC-8 herangeschlichen (man rüstete sie mit einem 3D Cockpit aus ), genauso wie eine Simulation des Motorseglers Fournier RF5B . Auch die FlightFactor Boeing 767 hat ein Upgrade auf v1112 erhalten.  +++ JustSims Flughafen Innsbruck auch für X-Plane erschienenen. +++ DDenn hat für Entwickler eine auf 5 Minuten beschränkte Alpha-Version seines Reflection Plugins veröffentlicht. +++ Erwartete Updates von Aerobask, VFlyteAir, Project Icarus FlyJSims. +++X-Plane 10.50 rc2 und rc3 sind erschienen wie auch Updates  für SkyMaxx Pro und den Real Weather Connector. +++ Erstes Work In Progress Video der AirFoilLabs  King Air 350.

S300CBi_342

Tony Wob (der Schöpfer von World2X-Plane) hat den kleinen norwegischen Flughafen von Hamar modelliert. Dieser besitzt eine einzige Asphalt Landebahn von 940 Metern Länge.

Doch wie man sieht hat er sich dabei viel Mühe gegeben.  Der Flughafen verschmilzt geradezu mit seiner Norway Pro Szenerie und dem UHD Mesh. Dabei nutzt er die Möglichkeit in X-Plane 10.50 gezielt bei einem Flughafen das Gelände Einebnen zu lassen, egal was die Default-Einstellungen sagen.

Diese Brechstange macht häufig einiges kaputt, doch in diesen Fall wirkt die Einbettung des Flughafens in das Gelände realistisch.

Ein wahres Schmuckstück unter den X-Plane Freeware Flughäfen.


C207_Skywagon_24

Günther Kremp hat wieder zugeschlagen und wie man sieht hat er in Nünberg und Erlangen viele schöne Landmarks eingebaut.


Alabeo_C195BL_9

Was macht ein X-Plane Store um als etwas Besonderes zu gelten. Der Laden mit dem sehr übertriebenen Namen Future Game Store (der offenbar mit Pilot Plus verbunden ist) hat jetzt eine Spezial-Version von Palo Alto veröffentlicht, das in der Bucht von San Francisco liegt.

Sehen wir uns zunächst die Version an die Teil der Golden Gate Scenery ist.

Mit 34.95$ ist sie zwar nicht ganz billig seit einer ihrer Kernpunkte, nämlich die Stadt von San Francisco und KSFO von MisterX6 Freeware-Scenerie besser repräsentiert wird.

Alabeo_C195BL_44

Doch sowohl die zusätzlichen Brücken, Flughäfen und Photosceneries geben ihr eine Daseinsberechtigung.

Während sich Aerosoft inzwischen von Installern abgewendet hat, versucht man sich hier an X-Aviation zu orientieren, ohne deren Background zu haben. Dabei wollen sie ungewöhnlicher Weise auch noch genau auf den Custom Scenery Folder verwiesen werden, nicht wie sonst üblich auf den Hauptordner von X-Plane.

Entpackt ist er immerhin 321 MB groß. Er hat deutlich detailliertere Texturen, mehr Custom Gebäude und eine größere Fototextur, die auch noch detaillierter gezeichnet ist.

Alabeo_C195BL_26

Auch die Nachtbeleuchtung ist etwas weniger übertrieben, dennoch wirkt der Flughafen selbst eigentümlich steril und von der Umgebung abgetrennt, während die Tom Curtis Variante besser designte und abwechslungsreichere 3D Objekte besitzt, die sich in die normale Scenery nahezu übergangslos in die Umgebung einfügen und dank der ganzen statischen Flugzeuge lebendiger wirken. Außerdem plant Tom Curtis die X-Life Umstellung aller seiner Flughäfen, was bei seinen Projekten natürlich etwas länger dauern könnte.

Alabeo_C195BL_3

Für 10 britische Pfund im Moment nicht überteuert, aber es gibt auch mehr als genug andere interessante Gegenden.


Cherokee140_O_12

Bei unseren ersten großen Test  kam die Helsinki Metropolitan Scenery ncht besonders gut weg. Um so wichtiger ist die Information das die Entwickler weiter an der Arbeit sind. Man veröffentlichte eine neue Fassung, wo man die etwas unübersichtliche Struktur ein wenig aufräumte und zahlreiche Fehler verbesserte. Wenn wir die neue Version ansehen ist zumindest die Geschwindigkeit in Ordnung.

Außerdem arbeitet man an neuen HD Gebäuden und verbesserten Fototexturen. Mit etwas Glück könnte aus dem Projekt also durchaus noch etwas werden.


Blue_01

Etwa zeitgleich zu RotateSim hatte auch ATS mit einem eigenen MD82/83 Projekt begonnen, doch wo es RotateSim nicht zuletzt um das detaillierte Außenmodell ging, möchte ATS sein Projekt wirklich zu einer Studysim machen.

Dafür kann das Außenmodell mit ziemlicher Sicherheit nicht mit der Rotatesim mithalten.

Doch während diese Maschine durch den Betatest geht, hat man gleich das nächste Projekt bekannt gegeben: eine MD-11.


DC-8-03

Um es klar zu machen: die DC-8 ist nicht wirklich ein neues Modell, sondern eine ältere Maschine mit einem 2-D Cockpit die nun mit einem neuen 3-D Cockpit und einigen Details erweitert wurde.

Die Außenansichten sehen sehr detailliert aus. Auch das Cockpit selbst sieht auf den ersten Blick ordentlich aus. So bietet es auf den ersten Blick auch den kompletten Platz eines Flugingenieurs, doch im Prinzip braucht diese Maschine den Platz nicht wirklich, da sich alles von vorne steuern lässt.

Zumindest kann man auch mit der DC-8 das alte CIVA Modul nutzen, das auch für die FlyJSims 727 und 737-200 verwendet wird.

Mehr kann man für einen Preis von gerade einmal 25 US-$ auch nicht erwarten.

Ein anderes durchaus interessantes Flugzeug ist der Motorsegler Fournier RF5B, das für 19 US-$ angeboten wird.

 

Außerdem hat die FlightFactor Boeing 767 ein Upgrade auf Version 1.1.12 erhalten.

Wichtigste Änderungen sind neue Click-Interfaces, überarbeitete Reflektionen und Korrekturen imAutopilot und FMC. Für Windows Nutzer wird allerdings auch ein neues Microsoft C++ Redistributable fällig. Sonst klappt weder die neue Lizenzcodeabfrage, noch ein anderes SASL Flugzeug.


Innsbruck01

Außerdem ist bei JustSim nun auch für X-Plane der Flughafen Innsbruck erschienen. Da dieser Flughafen jedoch auch mit Freewaremitteln deutlich aufgebohrt wurde, werden wir hier einen genaueren Blick darauf werfen müssen.


DDenn01

Es ist noch nicht ganz klar wie das Lizenzmodell von DDenns neuen Reflections-Plugin aussehen wird, doch für Entwickler gab es in der Zwischenzeit einige Probeversionen. Dabei zeigte sich, dass der normale Performanceverlustr nicht 5 FPS übersteigen sollte, allerdings gab es einige zusätzliche Probleme mit der Mac Fassung, bei der man ein wenig tricksen muß. Außerdem hatman nur sphärische,nicht kubische Reflektionen realisiert, so das auch wenn einFlugzeug auf dem Rücken fliegt die Tragflächenoberseiteimmer nich den Himmel reflektiert.

HU-16_material_ng_plugin_01HD


panthera0

Wenden wir uns nun einmal kommenden Flugzeugen zu.

An erster Stelle Aerobask, die an einer Neuauflage der Pipistrel Panthera mit einem Skyview GPS arbeiten.

Dieses wird auch eine Terrain-Darstellung liefern können und soll sowohl einfache SIDs und STARs wie auch Airways unterstützen können.

VFlyteAir scharrt auch schon mit den Hufen. Zum einen möchte man die neuen Controls einbauen und zum anderen verwendet man AC3D für die eigenen Flugzeuge. Mit den neuen AC3D Plug-in können bei ihnen auch Animationen direkt aus dem 3D Programm in X-Plane übernommen werden.

Car_Bonanza_19

Project Icarus bereitet auch ein paar Updates vor. So soll eine für X-Plane 10.50 optimierte Version ihres Flughafens Mykonos glatte 50% schneller laufen. Ihr Flughafen von Manchester wird hingegen an die neuen Static Aircrafts von X-Plane 10 angepasst sein und dank automatischer Einebenung auf sein bisheriges Custom Mesh verzichten können. Ein wichtiger Punkt da auch hier noch andere Flughäfen auf dem gleichen Mesh liegen.

Außerdem arbeitet man an einer Umsetzung des Flughafens Chicago O´Hare für X-Plane 10 und 2017 soll auch endlich die eigene DC-9 auf den heimischen X-Plane Rechnern starten. Mit diesen Flugzeug hatte man parallel zu Mykonos begonnen, doch als man einen Vertrieb für Mykonos fand, entschied man sich alle Kräfte auf Mykonos und später Manchester zu konzentrieren.

Strato707-2

Bei FlyJSims wiederum wird zum einen an einem Upgrade der Boeing 737-200 gearbeitet, während man gleichzeitig mit der Modellierung einer Boeing 707 begonnen hat, die vielleicht in einem Jahr bei den Kunden auf die Startbahn rollen soll.


Eigentlich hatte Laminar gehofft mit X-Plane 10.50 rc2 final zu werden, doch das sollte nicht sein. Zum einen zeigten einige 3rd Party Flieger, darunter PMDGs DC-6, plötzlich einen Ruderausschlag in die falsche Richtung  und es gab eine größere Überraschung, sowohl für X-Plane wie auch für sehr viele Wetterprogramme: Die amerikanische Wetterbehörde NOAA änderte sowohl das Übertragungsprotokoll, wie auch die Seiten über die sie ihre Dienste anbieten. Sowohl X-Plane selbst wie auch alle anderen Wetterprogramme für X-Plane oder auch den FSX und P3D holen sich von NOAA die Vorhersage für Höhenwinde, für die es keine ausreichenden Messdaten gibt.

Mit dem rc3 sind diese beiden Probleme wie auch mehrere Crashes behoben. Auch der Real Weather Connector und SkyMaxx Pro waren von den NOAA Änderungen betroffen. SkyMaxx Pro hat mit Version 3.3 jedoch noch eine Reihe weiterer Verbesserungen wie eine 50% Verbesserung des VRAM Speicherbedarfs bei stärkerer Bewölkung.


AirFoilLabs hat ein erstes Vorschauvideo ihrer geplanten KingAir 350 veröffentlicht.

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Viele tolle Nachrichten für X-Plane. Eine MD11 (evtl. auf study sim level) in Entwicklung, Update für die FlyJSim 732, 707 in Entwicklung… fein, fein.

Mhh….F*** Yeah! Wooho. Eine MD-11? Aber Bitte! Ja verdammt, geil 😀

Und die King Air sieht – auch wenn sie noch gaaanz am Anfang steht – bereits gut aus.

Keep ´em coming!

Und vielen Dank Karsten für die News…always a pleasure

Danke für die Infos. Ich bin schon ziemlich gespannt auf 10.50. Vor ca. 2 Monaten hab ich mich durchgerungen X-Plane 10 nochmal eine Chance zu geben und bin total begeistert. Auch wenn das ATC mit dem vom FSX nicht mithalten kann, ist das Flugverhalten viel besser und es gibt wirklich tolle Freeware Airports und die Grafik ist mit ein paar Freeware Erweiterungen viel besser als im FSX. Vor allem die OSM Strassen und die Nachtbeleuchtung sind top. Und der Sim stürzt nicht ständig ab. Mittlerweile hab ich den FSX gelöscht. Erstaunlich, dass so viele am FSX und P3D festhalten.

Ich habe gestern die Gebäude für Nürnberg und Erlangen installiert und bin total begeistert.
Sieht echt klasse aus. Vielen Dank !!