X-Plane Kurznachrichten

Title

Alabeo hat die DA-40 für X-Plane 10 zu einem Preis von 26.95 US-$ veröffentlicht. +++ Der Szenerie-Schöpfer Tom Curtis hat sich nach längerer Krankheit mit einem Update seiner Las Vegas – Glitter Gulch Szenerie zurück gemeldet+++ Tonywob, der Schöpfer von World2XP hat eine neue Version seiner GB Pro Szenerie angekündigt+++Gute Freeware Version von Palm Springs (KPSP) für X-Plane 10 erschienen.

DA-40_5

Während eigentlich alles auf die Carenado C182 mit der neuen G1000 Modellierung wartet, hat Alabeo eine ältere FSX Maschine für X-Plane3 umgesetzt die genauso eine Mischbestückung war wie die FSX >Fassung. In beiden Fassungen wurde das G-1000 des Originals heruntergebrochen in zwei GNS 430 und einen Satz klassischer Instrumente. Lediglich die Triebwerkssteuerung wurde digital umgesetzt mit einem Vision Microsystems VM 1000. Obwohl die DA-40 ein Produkt des österreichischen Herstellers Diamond ist, wird sie heute ausschließlich in Kanada gefertigt. Aufgrund des Zeiblattpropellers wurde eventuell die DA-40 F simuliert, die heute nicht mehr gefertigt wird. Mit den angegebenen Leistungswerten kann man dies jedoch nicht mit Sicherheit sagen.

DA-40_2

Wie üblich kann die DA-40 mit einer recht aufwändigen optischen und akustischen Umsetzung aufwarten, wobei die DA-40 für X-Plane eine weitere Neuheit einbringt. Erstmals genügt es bei einem Aolabeoi Floieger nicht Mixture auf voll zu setzen und den Zündschlüssel zu drehen um den Motor erfolgreich zu starten. Ohne Einschalten der Treibstoffpumpe, etwas Schub und einer Verringerung der Last, wie in den mitgelieferten Procedures beschrieben, bekommt man die Maschine nicht zum laufen.

Davon abgesehen kann dieses leichte, viersitzige Schulungsflugzeug mit einem sehr ausgeglichenen Flugverhalten und einem Autopiloten überzeugen.

Wie üblich ist dies erste einmal nur als Beta Release zu werten, erst mit Auslieferung an Händler wie www.x-plane.org oder simmarket.de wird auch Alabeo ein Update mit der endgültigen Version auf seine Seite setzen.


 

Klas-02

Um Tom Curtis, der vor allem für seine Flughafensammlungen wie Inside Passage  und Final Frontier 10  bekannt wurde, war es auffällig still geworden. Jetzt hat er sich zurück gemeldet.

2014 wurde bei ihm eine seltene, aber behandelbare Form von Leukämie diagnostiziert und während der Chemotherapie und anschliessender Medikamenteneinstellung ist man verständlicherweise mit anderen Dingen als Flugsimulatoren beschäftigt. Doch jetzt hat er sich erhohlt unf gleich ein Update von Las Vegas fertig gestellt.

Während seine Las Vegas Scenery bislang den Flughafen MacCarran International (KLAS ) , Henderson Executive Airport (KHND) und d9ie Nellis AFB (KLSV) und den Strip von Las Vegas konzentrierte, kam jetzt noch der Flughafen von Boulder City hinzu, einer der zentralen Ausgangspunkte für Flüge in diesen Gebiet, mit der wichtigsten Sehenswürdigkeit der Gegend: dem Hoover Staudamm.

Und als wenn dies nicht genug wäre, wurde auch noch Grand Canyon West (1G4) integriert, der in unmittelbarer Nähe des Anfangs des Grand Canyon liegt. Auch hier gab es noch eine kleine Besonderheit, den Grand Canyon Skywalk. Dabei bietet X-Plane an der Stelle sowieso noch eine Besonderheit: UHD Sceneries . Doch trotz dieser Last und eingeschalteten extended DSFs bewegen wir uns mit X-Plane 10.40b5 in der Piper Arrow III mit 30-40 fps durch die Luft.

Allerdings waren die Erweiterungen bislang nur auf das Standard Mesh ausgerichtet. Dadurch gibt es beim Hoover Staudamm und dem Grand Canyon Skywalk bislang noch ein paar Probleme mit den HD und UHD Meshes, die im Moment noch per E-Mail Anfrage korrigiert werden.

Hoover HD Problem

Auch die San Francisco Scenery soll noch in diesen Monat ein Update bekommen und es soll eine neue Scenery angekündigt warden, wobei es sich wohl um die Erweiterung des USA/Canada Sceneries auf Gebiete jenseits des 60ten Breitengrades handeln dürfte.


 

UKProV2-01

Tony arbeitet an einer neuen Version seiner GP Pro Scenery ( ) die neben neueren und genaueren Daten über landwirtschaftliche Gegenden Englands, vor allem eine Änderung mit sich bringt: Reihenhäuser. Man benötigt für zusätzliche Häuser zwar 200 MB mehr Speicherplatz, dafür muss X-Plane wesentlich weniger Fassaden zu Gebäuden zusammenfassen, so dass man im Endeffekt trotzdem schneller wird. Diese Fassung dürfte im Juli/August fertig werden und wohl auch noch Neuheiten für die Tschechei und Slowakei mitbringen.


 

KPSP-02

Es gibt einen neuen, guten Freeware Flughafen für Palm Springs (KPSP) , der nicht zuletzt dank seiner Lage im PilotEdge Bereich Zulauf bekommen dürfte.

2 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Äh, wo bitte siehst du eine G1000-Basis bei der Triebwerkssteuerung? Sicher, es ist elektronisch, aber weder von Garmin noch ein G1000. 😉

Das war ein Fehler beim Lesen, oder besser beim überfliegen, als ich die News heute morgen noch einmal neu schreiben durfte.