X-Plane 11.50 Release Candidate 1. Vulkan und Metal verlassen Beta.

xplane-115rc1Laminar hat den ersten Release Candidat zur Version 11.50 veröffentlicht. Damit wird eine außergewöhnlich lange Betaphase beendet. Der lange Zeitraum erklärt sich durch die Einführung der neuen Grafikengines Vulkan für Windows und Metal für MacOS, die das bisherige OpenGL ersetzen sollen.  Durch eine effektivere Nutzung des Grafikprozessors sind wesentlich höhere Frameraten zu erreichen.

Allerdings müssen wegen dieser Änderung viele Addons angepasst werden. Dies ist bei den meisten aktuellen Addons bereits geschehen, aber gerade bei Freeware Produkten und Addons die seit Jahren nicht mehr gepflegt werden, ist das Update problematisch. Hier wird einiges nicht mehr funktionieren. Laminar rät deshalb dazu, den X-Plane frisch als Version 11.50 zu installieren und funktionsfähige Addons zur neu installiert Version zu kopieren.  Denjenigen Anwendern, die FlyWithLua ausführen, um Änderungen an Textur-Grafiken wie Wolken oder Umgebung vorzunehmen, wird ebenfalls empfohlen, diese zu entfernen und alle Skripte zu isolieren, die nicht mehr benötigt werden oder die die Leistung beeinträchtigen und zu Abstürzen führen könnten.

Wie Ben Supnik, ein leitender Entwickler von Laminar erklärt, ist dieser Release Candidat ein weiterer Schritt zur stabilen 11.50 Release. Dieser wird inkrementell ausgerollt, so dass die Nutzer zu unterschiedlichen Zeitpunkten den Hinweis zum Update erhalten.

Der Artikel und die Patchnotes sind bei Laminar im Original nachzulesen.

7 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wäre ich Entwickler bei X-Plane, würde ich es jetzt gut sein lassen mit der Fortentwicklung von X-Plane 11. Im Hinblick auf die grundsätzlichen Fähigkeiten des neuen MSFS und dessen Entwicklungspotenzial, würde ich mir stark überlegen, wie es mit X-Plane zukünftig entscheidend weitergehen soll.

Ich nehme stark an, dass man bei Laminar Research genau in diesem Prozess drin ist. Dennoch ist XP 11.50 ein sehr wichtiger Schritt, der jetzt mehr denn je ordentlich zuende gebracht werden muss. XP11 wird neben MSFS noch einige Zeit mindestens als guter IFR Simulator mit komplexen Addons wie FF 320 et al. bestehen bleiben.

Ich bin so froh, dass es X-Plane als Simulation gibt und hoffe, dass es weiterentwickelt wird. Die Weltdarstellung und die Flugphysik finde ich bei MSFS2020 einfach Spitze, aber das Drumherum (Trailer, Marktplatz, fehlende Hardware-Kalibrierung, umständliche Menüs) gefällt mir gar nicht.

X-Plane ist ja hinsichtlich der Flugphysik eigentlich immer sehr gut gewesen (insbesondere bei Helicoptern merkte man den Unterschied ganz deutlich). Ist der neue MSFS da ebenbürtig oder besser (außer Helis, die sind ja leider noch nicht drin) ?

Warum nicht einfach für 1€ einen Monat lang via GamePass selbst ausführlich auf der eigenen Hardware testen? “Besser” ist immer sehr subjektiv.

X-Plane ist ja hinsichtlich der Flugphysik eigentlich immer sehr gut gewesen (insbesondere bei Helicoptern merkte man den Unterschied ganz deutlich)

Aber auch nur bei den Helis. Das Flugverhalten der Flugzeuge hielt ich immer für maßlos überbewertet. Das abrupte Durchsacken der Flugzeuge im flare, wenn man die Leistung rausnimmt, ist unrealistisch, das konnte FSX/P3D besser simulieren (dies bezieht sich auf die Default-Flugzeuge in XP11, höherwertige addons wie FF etc. habe ich bisher nicht getestet), und auch z.B. das Stallverhalten der C-172 in XP11 hat nicht so viel mit dem realen Muster gemein. Hinsichtlich des “überlegenen Flugmodells” war auch immer viel Marketing von Austin Meyer dabei.