X-Plane 10 wird “x-planed”

Wer sich für den neuen X-Plane 10 interessiert, aber keine Ahnung hat, wie dieser funktioniert und welche Unterschiede es zum Microsoft Flight Simulator gibt oder sich darüber informieren möchte, ob sich ein Umstieg überhaupt lohnt…

…für den ist das neue Sonderheft des FS Magazins interessant. Hier ein paar Auszüge aus dem Inhalt:
– Umfrage und Meinungen zum X-Plane 10
– Grundlagen
– -Was ist X-Plane
— Die Philosophie hinter X-Plane
— Erste Schritte mit X-Plane
— Luftkampf der Systeme: Die Aerodynamik von FS X und X-Plane 10
– Design
— X-Plane mit Bordmitteln erweitern
— Repaints für X-Plane: Eine Kurzanleitung
– Szenerien
— Dieser Airport schläft nie: KLGA La Guardia
– Szene exklusiv: Austin Meyer im Gespräch
– Die steinige Reise ins gelobte Land: Umstieg von FS X auf X-Plane 10

… und vieles mehr. Das Sonderheft ist jetzt auch als E-Paper erschienen und kann über den oben stehenden Link im simMarket erworben.

8 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Chapeau für die Überschrift 😉

+1 :-)!

Liebe Grüße, Klaus

Habe ich von Bert geklaut. Hat mir auch gefallen. 🙂

Mir fehlt irgendwie die Diskussion ob X-Plane 9 oder 10 besser ist… 😉

Hab das Heft – absolute Empfehlung

Hallo zusammen!

Danke sehr – das Lob gebührt klar dem Autorenteam um Sergio di Fusco…

Und X-Plane 9 oder 10? Mich würde mehr interssieren, ob Düsseldorf zuerst für den X oder den XP kommt. Dass müsste mal jemand “x-planen” 😉

In diesem Sinne!

Bert

Kriegen das die Abonnenten dazu oder müssen wir das extra erwerben?

Habe mir das Heft auch gekauft und es hat mir sehr gut gefallen.

Das wichtigste Ergebnis war für mich, dass es geklärt hat, ob ich X-Plane 10 ausprobieren soll oder nicht. Die Antwort fällt (in meinem Fall) negativ aus. Nichts in den zahlreichen kompetenten Berichten konnte mich davon überzeugen, dass X-Plane 10 die bessere Wahl ist. Insbesondere die “plausible Umgebung”, welche die ganze Welt wie die USA aussehen lässt, empfinde ich als nicht sehr gelungen. Aber wie gesagt, das ist meine ganz persönliche Sicht der Dinge.

Insofern waren die 8,50 € sehr gut angelegt.