X-Plane 10.40 wird Fernsicht verbessern

intro

Wie Ben Supnik auf dem developer blog verkündete, wird X-Plane ab Version 10.40 endlich das extended DSF Modell nutzen.

Das heißt statt 2 * 3 Kacheln in den Speicher zu laden, wird X-Plane 3 * 4 Kacheln laden. Der Speicherbedarf für die DSFs wird sich also von 6 auf 12 Kacheln verdoppeln, was die Fernsicht aus großer Höhe entscheidend verbessert wie die folgenden Bilder zeigen:

Während das erste Bild die Umgebung von Seattle im momentanen Zustand und mit perfekter Fernsicht zeigt, sieht man auf dem zweiten Bild, wie die Sicht durch die zusätzlichen Kacheln besser werden. Die zweite Reihe zeigt hingegen die Sicht mit realistischer Atmosphärenstreuung.

Das ist eines der Hauptfeatures, das sich Airlinerpiloten in X-Plane immer wünschten.

Das bisherige Problem war, dass sofort außerhalb der geladenen Kacheln auf die Planetenansicht gewechselt wurde, deren Qualität heutigen Bedürfnissen nicht mehr angemessen ist, auch wenn einige Produkte versuchten dieses Problem zu lindern. Doch mit den zusätzlichen Kacheln verschiebt sich die Sichtbarkeit des Planetenmodells in weite Ferne.

Die Verbesserungen sind jedoch mit Konsequenzen verbunden:

  • Die bessere Fernsicht wird nur in der 64 Bit Fassung funktionieren, unter 32 Bit reicht der Speicher nicht aus.
  • Durch die Verdoppelung des Speicherbedarfs kann gerade im Zusammenhang mit sehr guten Sceneries die Leistung massiv sinken. Erste Versuche mit den HD Mesh 3 Sceneries stimmen zwar optimistisch, aber UHD Sceneries dürften in solchen Fällen nicht mehr nutzbar sein

Obwohl sich der Speicherbedarf verdoppelt, sollen die Ladezeiten gleich bleiben. Das ist der besseren Nutzung von Multicores beim Laden der DSF Dateien zu verdanken.

Hier noch ein weiteres Set von Beispielbildern.

Langfristig soll auch das Standard Planetenmodell in doppelter Auflösung vorliegen, das Höhenprofil vielleicht noch etwas besser.

21 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ja, das mit der erhöhten Fernsicht ist wünschenswert, aber wie sich dann die Einschränkungen bezüglich UHD-Scenerien und erhöhtem Speicherbearf auf den täglichen Betrieb auswirken, muss sich zeigen. Hast du Informationen drüber, ob die Ausweitung auf 3 * 4 Kacheln wählbar sein wird, sodass man auch weiterhin mit 2 * 3 Kacheln – aka kleinerem Speicherbedarf – operieren könnte, falls man das wünschte?

Die Anhebung der Sichtweite ist abschaltbar.

Nach meinen letzten Informationen ist sie im Gegenteil zuschaltbar. Von Haus aus ist diese Option ausgeschaltet. Man muß sie erst explizit einschalten.

Was letztlich aufs Gleiche hinausläuft 😉 Wer sie will, kann sie benutzen, wer nicht will oder nicht kann (Leute wie ich 🙁 ) muss nicht.

Ok, ja, kann man sehen wie man will 😀 Jedenfalls danke für die Information. So macht das schon viel mehr Sinn.

Trotzdem kann ich mir das Folgende nicht verkneifen, wenn ich die Blog-Kommentare lese: Es ist irgendwie fast pervers, wie sich gewisse User schon freuen, dass sie endlich ihr Mobo auf 64 GB RAM aufrüsten “dürfen” 😀 (die Graka braucht ja ohnehin schon mindestens 4GB) . Unter 32 GB wird mit der erweiterten Sicht ja eh nichts Gescheites werden. Und diese Daten wollen dann auch noch transportiert werden… Microstutters werden dann wohl auch wieder auf der Tagesordnung stehen. Dabei hat X-Plane bis jetzt eben gerade den Ruf, im allgemeinen ziemlich flüssig zu laufen. Ich will hier nichts verschreien, aber damit wird wohl auch bei X-Plane eine Aufrüst-Orgie der Harware losgetreten, die sich der normale User nicht so ohne weiteres leisten kann. Mehr RAM mit einem langsamen Prozi bringt hier eben auch nichts. Jetzt muss auch bei X-Plane Hochleistungsware her. Bin mal gespannt, wie lange es geht, bis das die “schweigende Mehrheit” bemerkt. Ich werd wohl so im Sommer dann mal aufrüsten. Eine neues Mobo steht ja ohnehin an 😀 Ups, jetzt fang ich auch schon damit an… 🙂

Das ist halt dem grundlegenden Szeneriekonzept geschuldet, wo komplette Mesh-Kacheln in den RAM geladen werden müssen. Ich halte das nicht für besonders gut (genau genommen für absolut ineffizient), aber so funktioniert X-Plane halt schon immer. Wenn man das ändern wollte, hätte man sicher mit großen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Der Meinung war ich auch einmal, aber inzwischen ist es nicht mehr so. X-Planes Brute Force Ansatz ist heutigen OS Optimierungen teilweise direkt auf den Leib geschrieben: Sag ihnen was du haben willst und das OS versucht den Rest zu regeln, wobei er zum Teil noch nicht einmal das RAM entsprechend zumüllt, sonden zum Teil nur virtuelle Adressen zuteilt und auf der HDD belässt.
Wobei die OS Entwickler das ja auch nicht aus Langeweile machen, doch wenn man sich ansieht was so manche Programme wirklich machen. Die lesen mal ganz aus Versehen 500 mal die gleiche Source-Datei weil die Entwickler in Wirklichkeit nicht wissen was im Hintergrund passiert.
Für die OS Optimierungen ist es ein klarer und übersichtlicher Kunde. Er sagt dem OS, was er vielleicht mal braucht und der Redt bleibt der interen Metrik überlassen. Und die sind weit effektiver als viele glauben. Teilweise ist der Resourcen Verbrauch deshalb so hoch weil intern lazy gearbeitet wird (es gibt große Reserven also kann ich auch noch ein paar Sachen im Speicher halten die ich vielleicht gar nicht mehr brauche).
AlpilotX braucht so große Reserven weil er genau die DSFs generiert, zum abfliegen hat X-Plane teilweise einen bemerkenswert niedrigen Bedarf. Die Gefahr wird eher im Zusammenhang mit OSM2XP und W2XP gesehen, doch diese nutzen intern teilweise immer wieder die gleichen Libraries. Vor allem bräuchte man deren Daten von den äußeren DSFs überhaupt nicht, daher könnten auch dort Verbesserungen möglich sein. Wobei deren Dateien auch nur in bestimmten Bereichen wirklich böse sind. Ich denke mit 16 GB sollte noch einiges möglich sein. Auch AlPilotX hat schon versucht Bens Bedenken etwas zu widersprechen. Das UHD nur ein kurzfristiger Gedankenblitz war und langfristig hier Tesselation wichtig wird wurde auch schon im developer Blog betont.

Wenn ich mir dabei ansehe was bei P3D abgeht: Ein interessantes Experiment, aber gewagt.

Du braucht keine 64GB RAM! Du brauchst ein 64 Bit Betriebssystem! 64 GB und 64 Bit sind zwei unterschiedliche Dinge… “Die bessere Fernsicht wird nur in der 64 Bit Fassung funktionieren, unter 32 Bit reicht der Speicher nicht aus”

Mit einem 32 Bit Betriebssystem ist der nutzbare Speicher auf 4 GB begrenzt (inkl VRAM) und bei einem 64 Bit Betriebssystem 16 Exabyte (!!!)

Du brauchst keineswegs 64 GB Ram!
Bitte lies den Artikel doch noch mal durch bevor du schimpfst dass XPL 64 GB Ram verlangt!
Ausserdem wird es so sein, dass dank eines neuen Loadingthreads, das Laden der Daten wesentlich schneller von statten gehen wird, da der thread dafür mit 10.40 auf mehrere CPU threads verteilt wird!

Rgds, PC

P.S. mit einem Rechner, welcher heute standartmäßig 8 oder 16 BG Ram hat (wobei viele ja eher 16 bevorzugen) wirst du in XPL keinerlei Probleme haben!

Selbst mit meinem AMD FX8350, einer GTX770 und “nur” 8 GB Ram habe ich weder FPS Probleme noch OOM’s noch Mikroruckler noch sonst irgendwas und ich habe HD Mesh und Gigabyteweise Orthoscenery und GB-Weise OSM Daten am Laufen!

Also bitte seit doch so fair und mutmaßt nicht irgendwas auf Grundlage von Lesefehlern sondern lest richtig und probiert erstmal selber aus bevor wieder draufgekloppt wird!

Patrick,

auch wenn du mich für komplett bescheuert hältst – nur keine Angst, ich kenne den Unterschied zwischen einem 64-bit Betriebssystem und 64 GB RAM schon :-). Auch wenn die Forderung nach 64 GB etwas überspitzt ist, wird beim Lesen der verschiedenen Blogbeiträge schon klar (mir wenigstens), dass bereits heute für komplexe Szenerien 16 GB das Minimum ist. Für eine doppelt so grosse Fläche wird dann auch der Speicherbedarf entsprechend wachsen. Dann werden natürlich – man hat’s ja jetzt – noch komplexere Szenerien entwickelt, was wiederum den Speicherbedarf erhöht.

Weisst du, ich habe verschiedene Maschinen mit verschiedenem RAM “Angebot” laufen. Auf jeder läuft unter anderem auch X-Plane (ja, ich habe auch mehrere X-Plane Lizenzen..). Ich weiss schon ein bisschen, wovon ich spreche, auch wenn du mir das nicht zugestehst. Die Zukunft wird es zeigen… Mit Fairness hat das aber nichts zu tun. Eher schon mit ******** deinerseits. Ach ja, und des Lesens bin ich – sogar in Englisch – durchaus kundig! 😀 Seit viiiiielen Jahren… 😉

Au weh, Oski, da hast Du Dich wohl mit einem echten Kreuzritter angelegt! So vehement wird ja sonst nur PMDG verteidigt 😉 Aber Du packst das schon…

Gut gebrüllt Löwe…
Das ist leider der Trend: Software seitig wird immer mehr möglich, aber die große Mehrheit der User kann mangels qualifizierter Hardware nicht mitmachen. An die denken scheinbar zu wenige Entwickler. “Höher, schneller, weiter” um sich selbst ein Denkmal zu setzen… Offenbar scheint der Anspruch einiger Entwickler zu sein selbst die besten Systeme in die Knie zu zwingen… Mallorca ist hier die rühmliche Ausnahme!

Andererseits bin ich mir auch nicht immer sicher, ob z.B. Andras’ Warnungen vor zu wenig RAM nicht auch manchmal etwas übertrieben sind. Wenn ich mit 8 GB RAM / 2 GB Grafikkarte plus HD Mesh v3 plus World2X-Plane in Großstädten trotzdem absturzfrei über 19 FPS bekomme, bin ich vollkommen zufrieden — und das tue ich. Klar, meine Grafikeinstellungen sind nicht hoch, aber eigentlich müsste es schon jetzt abstürzen. Sicher, die doppelte Sichtweite werde ich damit wohl nicht stabil nutzen können, und aufrüsten ist bei dem PC nicht (da müsste ein komplett neuer her), aber probieren werde ich es trotzdem *gg*

@ Oski:

Also ich verstehe nicht ganz was ******* meinerseits sein soll!
Weis nicht ganz, was für ein Wort dort stehen sollte Oski…sorry

Es ist ganz einfach….

Alle jammern wegen OOM’s bei P3D oder FSX und schrauben und tweaken um es in den Griff zu bekommen und es gibt sogar glückliche, die das Problem nur ganz selten oder nie haben.
Dennoch sind die beiden Simulatoren 32 Bit und bleiben es auch!(zumindest auf absehbare Zeit)

Jetzt wird bei einem anderen Sim, die Möglichkeit geboten mehr Tiles zu laden als bisher, und es ist natürlich auch nicht richtig, weil man ja bis zu 64 GB Ram brauchen könnte….

“Ich halte das nicht für besonders gut (genau genommen für absolut ineffizient), aber so funktioniert X-Plane halt schon immer.”

Was ist denn bitte der Sinn so einer Diskussion?

Es geht doch nicht darum, einen Sim zu bevorzugen oder lieber zu fliegen als den anderen oder gar jemanden zu beleidigen, sondern vielmehr darum, dass Menschen sich Gedanken machen, wie man einen Simulator weiterentwickeln kann!

Und anstatt, dass sich die Community freut, dass überhaupt entwickelt und daran gearbeitet wird gibt’s Unverständnins und Angst vor Aufrüstorgien!

Is mir leider ein Rätsel das ganze, denn niemand zwingt einen doppelt so viele Tiles zu laden und mit UHD Mesh zu versehen und 64GB Ram einzubauen!

Oh und ich wollte dich sicher nicht beleidigen oder vorwerfen, dass du nicht lesen kannst aber es ist schon übertrieben zu Sagen XPL braucht dann bald 64 GB Ram!

Weil genau das braucht es nicht, und selbst wenn das irgendwann mal so sein sollte und dann dafür nicht nur jede Str sondern auch noch jedes Haus in DE oder Europa real abgebildet werden, dass is das doch toll!

Was mir bei der Default-Szenerie noch nicht gefällt ist der Speicherbedarf. Eine weltweite, weniger detaillierte, Szenerie wie beim FSX wäre sehr wünschenswert. Ansonsten ist die Installation sehr aufwändig, bei einer SSD der Speicher schnell voll oder man hat bei spontanen Flügen in anderen Regionen nur noch Wasser unter sich. Und vielleicht würde das auch die Performance verbessern und Ladezeiten verbessern, denn Microstutters sind bei mir jetzt schon in X-Plane 10 die Regel und die “Autogenszenerie” lädt länger als Luftbildszenerien im FSX. Ohne jegliche Add-ons. 🙂

Vergleichen wir Äpfel mit Birnen.
Die FSX und P3D Szenerien basieren auf einer grundsätzlich anderen Technologie ( https://www.simflight.de/2015/02/17/vergleich-p3d-v2-4-und-x-plane-10-32-teil-1-beispiel-b1900-und-c172/ ). X-Plane hat sich um abgestufte LOD Modelle nie gekümmert, was inzwischen immer mehr zum Performance-Vorteil wird.
Mikroruckler? Hast du rein zufällig einen NVidia Grafikkarte? Dann schalte mal die Thread Optimierung bei den NVidia Einstellungen ab.

Was den Speicherplatz, Installationszeit und Einsteigerfreundlichkeit angeht und die Ladezeiten, passt der Vergleich sehr gut. Das habe ich auch schon mit den Entwicklern von X-Plane besprochen. Der Normaluser bekommt eine weltweite Defaultinstallation kaum auf eine SSD…

Danke für den Tipp, ja ist eine Nvidia-Grafikkarte. Werde es ausprobieren!

Es mag ja sein, das er in deinen Augen paßt, nur wenn du die weltweite Scenery soweit stript, das sie leicht paßt, wird sie niemand freiwillig installieren wollen, sondern lieber mit Flight Simulator 8 vorlieb nehmen.
Es ist eher so dass für viele Anwender eher der HD Mesh der Default ist.
Und da ist Ben ja sowieso eher vom Thema Tesselation beseelt, nur wird dies weniger dabei helfen die Default Scenery zu strippen als vielmehr HD Mesh und UHD Mesh in die Standardscenery hinein zu packen

Ich denke schon, dass man die Daten komprimieren kann. Zumindest für Regionen, die man seltener nutzt. Es gibt ja auch sehr schöne Autogenszenerien mit weniger Speicherbedarf. Und bis ein neuer FS draußen ist, dürften wir auch mit anderer Hardware unterwegs sein. 😉

Die Technik für die Szeneriedarstellung ist bestimmt der richtige Weg in die Zukunft, hat aber bei aktueller Hardware lange Ladezeiten, hohen Speicherbedarf auf der Festplatte zur Folge und das faszinierende Erlebnis eines absolut flüssigen Simulators wie bei XP9 ist auf vielen Systemen auch nicht mehr gegeben.

Ich musste mich bei der Installation von XP10 leider auf einzelne, kleine Regionen beschränken. Sollte ich zu sehr an den Rand der Gebiete kommen sehe ich nur Wasser. Habe ich eine Folge einer Luftfahrtserie aus Alaska gesehen, oder eine Dokumentation über das Fliegen in Asien geschaut, und will anschließend ein paar Szenen in XP10 nachfliegen, geht das spontan auch nicht. Es sei denn, es geht um die Flugszenen aus “Waterworld”. 😉

Danke noch mal für Deinen Tipp – es läuft gefühlt wirklich flüssiger, allerdings noch nicht so herrlich wie damals in XP9. 🙂

Nur rechne ich damit dass dieser Punkt auf Bens Prioritätenliste soweit hinten steht, das wir bis dahin standardmäßig 2 GB SSD herumstehen haben. Es sieht ja nicht so aus, dass er sonst nichts zu tun hat.
Es ist genau die Mischung aus wenig konkreter Umsetzung und geringere Priorität (Wetter, Jahreszeiten, ATC. AI Traffic,…) die gerne liegen bleibt.

Ich kann Dich verstehen Patrick. Relativ oft wird in der FS-Community auf hohem Niveau gejammert. Wenn Entwickler zukünftig keine Grafikeinstellungen mehr erlauben, sondern die Details selbst limitieren, weil sie in Foren wie diesem ständig lesen “da muss ich meine Hardware ja wieder anpassen” um alles auf 100% einzustellen, darf sich niemand wundern. Bin auch zuversichtlich, wie 10.40 mit den zusätzlichen Kacheln laufen wird, aber ich verwende halt nur X-Plane 10.40 mit HDMesh und SkyMaxxPro und nicht noch openstreetmap, world2xp und andere Sachen. Wenn man sein Windows- oder Linux-System mit Erweiterungen überhäuft, läuft es ja auch nicht mehr wie frisch aufgesetzt.