Weiteres Update für FlightFactor 777

777-200ER_v10_23

FlightFactor musste seiner Boeing 777 für X-Plane 10.30 unerwartet schnell ein kleines Update auf Version 1.7.1  spendieren.

Unter bestimmten Umständen wurde das Cockpit anstelle von Anzeigen in einem Display ausgeblendet.
In über 40.000 Fuß konnte ein Formatfehler im FMC einen Programmabsturz nach sich ziehen, wenn das Flugzeug auf Decent(Sinkflug) eingestellt wurde.

5 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ja und wo isses denn? Weder im Forum noch im Store wird die Version 1.7.1 erwähnt….

Ich bitte doch um etwas mehr Vertrauen in unsere Redaktion 😉 .
Wenn man nicht nach ausdrücklichen Erwähnungen sucht, sondern einfach im X-Plane.org Store in den eigenen Downloads die 777 heraussucht, sieht man, dass man dort eine zip-Datei mit einer Webseite bekommt. Und diese Webseite verweist unter anderem auf den aktuellen Download-Link der nun mal am 29. Oktober auf 1.71 geändert wurde.

Auch im Forum steht es aber nur versteckt und zwar im Thread
Crash Upon reaching T/D v1.70 . In etwa auf Seite 3 findet Philip eine Spur für den Bug und meldet schließlich, dass er die neue Version hochlädt ( http://forums.x-plane.org/index.php?showtopic=80755&page=3#entry861226 )

Ich gebe zu, extrem versteckt, doch ich wollte nicht unbedingt einen Deep Link in der Newsmeldung plazieren.

Ja, das habe ich mittlerweile auch gefunden 😀 Aber es ist leider ein etwas verbreitetes Übel in der X-Plane-Fraktion, derartige Updates nicht klar und verständlich zu kommunizieren und der bisherigen Kundschaft anzubieten. Die Art und Weise, wie man es in Forum finden würde, ist ja nicht gerade ein Beispiel bester Kommunikation (ich hätte da noch andere Bezeichnungen). Auch auf der Produktseite der B777 steht jetzt noch “current Version 1.70, last updated October 14th”, 2014. Erst wenn man den Downloadlink verwendet (der bei mir leider bereits zum zweiten Mal verschwunden ist und den ich wieder mal via Helpdesk reaktivieren musste), findet man dann schliesslich das gewünschte Update.

Die Jungs müssen bezüglich professioneller Kundenbetreuung noch einiges lernen…

Eine über Jahre entstandene Kommunikationskultur ändert sich ja nicht plötzlich (= wird nicht plötzlich professioneller), nur weil man auf einmal mehr Kunden oder bessere Produkte hat als früher. Bei X-Plane musste man als Nutzer schon immer in den Foren aktiv sein und das Developer Blog lesen, um (auch für Nicht-Entwickler) relevante Neuigkeiten zu erfahren. Wenn sich das ändern soll, müssten die Entwickler mal kollektiv ein paar Trainings besuchen.

Ja da gebe ich dir recht. Aber man kann von einem “Durchschnittsuser” (gibt’s den überhaupt?) einfach nicht verlangen, dass er sich dauernd in Foren und Blogs herumtreibt, um seine Produkte à jour zu halten. Ich halte mich nicht unbedingt für den obgenannten Typ, aber mit allen einigermassen brauchbaren Flugzeutypen auf FSX, P3D und X-Plane (da kommen doch mal ein paar Dutzend zusammen neben weiteren ca. 200 weniger bedarften Modellen)), bringe ich – selbst als Rentner die Zeit nicht auf, mich überall auf dem letzten Stand zu halten.

Das ist eben eines der Probleme von X-Plane, dass er im Schatten aufgewachsen ist, und nun die volle Sonne einfach noch nicht erträgt 😀 Da sind noch verschiedene Baustellen, die einer Schliessung bedürfen. Dann wird’s schon was… 😉