Vorschau auf die Boeing 737NGXu BBJ von PMDG

PMDG hat gerade Vorschaubilder der neuen Boeing 737NGXu BBJ Erweiterung für P3DV4/5 gepostet.

Die Boeing BBJ basiert auf der B737-700 und wurde 1996 entwickelt. 1999 folgte die BBJ 2, die aus der B737-800 entstanden ist.

Damit steigt PMDG in die Business Aviation ein. Mit diesem Jet parkt man im exklusiven Bereich der Flughäfen und geniesst das entsprechende VIP Handling. Ausserdem hat die BBJ auch Long Range Fähigkeiten und das ermöglicht Interkontinentalflüge von bis zu 11500 km.

PMDG plant folgende Features:

  • Executive Innenausstattung mit spezieller Beleuchtung
  • VIP Bodenfahrzeuge
  • konfigurierbares Aux Fuel System
  • Neue Standby Instrumente
  • Cockpit Layout Änderungen
  • Electronic Flight Bag speziell für die Executive Konfiguration
  • Auxiliary Fuel Indication
  • Ground Operations modifiziert für die Service Anforderungen eines High-end VIP Transportation Vehicle

Die BBJ Erweiterung erfordert das Base Package der PMDG B737 NGXu und soll in den nächsten Wochen erscheinen.

 

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich bin jetzt mal ganz gemein und frage: Haben PMDG nichts besseres zu tun?

Ich weiß was du meinst 😉 Ich persönlich halte diese Extension für überflüssig und reine Ressourcenverschwendung, die man für andere Produkte besser hätte nutzen können. Aber die Amis kaufen ja alles was fliegt 😀

Vielleicht als Notnagel zur Zeitüberbrückung

Au contraire! Endlich mal eine sinnvolle Variante: Business Jet statt Ryanair-Sardinenbüchse. Faszinierend, dass man lieber die erniedrigende reale Variante bevorzugt statt der gediegenen. Wie in der Matrix…

Das V5 Update der DC-6 wäre für mich deutlich interessanter als die zusätzliche Unter-Unter-Variante bei der 737.
Aber die DC-6 kommt laut neuestem Post vom Randazzo erst “in den nächsten Monaten” dran 🙁

Ich bin jetzt kein Freund von den Innenleben außer der Cockpits, aber eigenartig, wie es in der Kabine da aussieht. FS2000?

Aber die Duschzelle sieht schon sehr ansprechend aus. Könnte man glatt auf die Idee kommen einen entsprechenden Avatar zu programmieren 😀

Eine Avatarin 😉

Bin noch zwiegespalten. Die 700/600 Expansion habe ich mir noch geholt. Den Frachter dann schon nicht mehr. Die Schmerzgrenze wären hier also wirklich die 30 Dollar, denn das eigentliche Flugerlebnis wird sich kaum unterscheiden und in der (wirklich schlimm aussehenden Kabine) würde ich mich auch so oder so nicht aufhalten. Sowas schaut man einmal an und dann war es das ja. Ist also ok, wenn sie da nicht zu viel Aufwand reingesteckt haben.

Ich vermute mal, die BBJ wird identisch zur Frachtvariante wieder mit 29,95 $ zu Buche schlagen. Und das war auch schon ne Hausnummer, für eine zusätzliche Frachttür inkl. Warnlampe im Cockpit.

Ich hoffe das wir noch dieses Jahrhundert die 777 im v5 sehen. Irgendwie heißt es seit Wochen: “Wir hoffen sie ende der Woche in den Test schicken zu können”.

Die Fracht Variante hab ich mir noch gekauft, bei dieser werde ich passen. Hab nicht mal die 600/700 Varianten.