VATSIM Velocity – The need for speed

Vor einigen Stunden, hat das Onlinenetzwerk VATSIM “Velocity” anngekündigt und uns mit einem Trailer beglückt. Velocity, was auf deutsch Geschwindigkeit bedeutet, ist eine neue VATSIMsTechnologie zur schnelleren Positionsaktualisierung beim Onlinefliegen. Gelegentliche Hüpfer oder Stotterer basieren heute auf der Aktualisierungsrate, die aktuell bei 5 Sekunden liegt und dann vom Client intelligent korrigiert wird.

VATSIM Velocity überträgt die Positionsupdates nun mehrere Male pro Sekunde was für eine flüssigere Darstellung anderer Benutzer im Onlinenetzwerk sorgen soll. Echte Formationsflüge werden ebenfalls in Aussicht gestellt.

Aktuell wird es VELOCITY nur für eine geschlossene Alpha Gruppe mit 500 Teilnehmern geben für die man sich hier anmelden/bewerben kann. Das VATSIM Team freut sich schon, VELOCITY bald auch auf den Hauptservern für alle auszurollen.

2 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Das ist schön. Nach AFV ein weiterer guter Entwicklungsschritt.

Noch wichtiger wäre aber mMn eine ultimative model-matching und Szenerielösung. Es ist immer ein ziemlicher Immersionskiller, wenn Teilnehmer mit falschen liveries oder Typen dargestellt werden oder in den Terminals stehen oder neben den taxiways rollen, weil sie eine andere Szenerie nutzen. Beide Problem dürften unlösbar sein, Lösungen hier wären aber signifikante game changer, noch weitaus mehr als eine höhere Aktualisierungsrate der Position.

Och, so unlösbar dürfte das technisch gar nicht sein – eher stehen sich die Online-Netzwerke da selber im Wege. Gleiche Datenbasis für alle – funktioniert bei anderen Online-Games ja auch.

Insofern ist der MSFS ein Schritt in diese Richtung, auch wenn er als Flugsimulator nix taugt. Da bekommen ja auch alle die gleichen Szeneriedaten. Von Addon-Airports mal abgesehen, aber da muss man ja nur da hin kommen dass alle auf dem gleichen Bodenlayout aufbauen. Ob das nun 100% exakt ist, ist doch für ein Online-Game einigermaßen egal. Und die Flugzeuge der anderen kann man dann gleich mit streamen, auch mit einheitlichen Daten.

Mit dem X-Box-Quark von Microsoft, da wird das natürlich nichts. Da müssten sich die Online-Netzwerke zusammenfinden und etwas Gemeinsames auf die Beine stellen. Dem stehen zwar noch zu viele persönliche Befindlichkeiten entgegen, aber vielleicht ändert sich das ja auch mal irgendwann.