VATSIM: Neue Struktur bei den Pilotenrängen

Näher an der Realität: Die Entscheider bei VATSIM haben jetzt angekündigt, dass am 1. Juni 2020 ein neues Piloten-Rating-System an den Start gegen wird. “Das neue System wurde entwickelt, um dem realen Vorbild näher zu kommen und folgt damit einem realistischen Fortschritt in der Evolution des Pilotentrainings”, erklerklärt das Netzwerk. Piloten, die neu beim Netzwerk einsteigen, bekommen automatischen den Rang P0, nachdem ein kleiner, automatisierter Einstiegstest erfolgt ist. Darin werden einfache Grundlagen abgefragt, die zum virtuellen Fliegen im VATSIM-Netzwerk benötigt werden. Heutige Piloten mit P2, P3, P4 und P5 können allerdings auch zurückgestuft werden, sollten sie keine passenden praktischen Prüfungen vorweisen.

Die neuen Ränge lauten wie folgt (in Klammern steht, was Piloten mit den heutigen/alten Rängen erwartet):

  • P0: Basic VATSIM Member (Piloten, die heute als P1 unterwegs und noch keinen praktischen Test gemacht haben, werden Sie auf P0 zurückgestuft.)
  • P1: Private Pilot Licence (PPL)
  • P2: Instrument Rating (IR) (Sollte nur der VFR-Test vorliegen, werden heutige P2-Piloten auf P1 zurückgestuft)
  • P3: Commercial Multi-Engine Licence (CMEL) (Sollte nur der VFR-Test vorliegen, werden heutige P3-Piloten auf P1 zurückgestuft)
  • P4: Airline Transport Licence (ATPL) (Jetztige P4- und P5-Piloten werden auf P2 zurückgestuft, sollten sie nur den Basis IFR-Test vorweisen. P5-Piloten mit erledigtem Multi-Engine-Training werden auf P3 zurückgestuft)

Trotz der Umstrukturierung gilt: Die Ränge sind bei VATSIM natürlich nur ein Goodie für alle Piloten und ein Angebot seitens VATSIM, die eigenen Skills auf den Prüfstand zu stellen. Das Fliegen auf VATSIM ist unabhängig des Rangs für jeden Nutzer, der sich beim Netwerk angemeldet hat, uneingeschränkt möglich.

Die VATSIM-Meldung findet ihr hier.

Comments are closed.