Update für Project Tupolev Tu-154

Project Tupolev Tu-154B-2 FSX

Freunde Russischen Alteisens können sich über ein erneutes Update für die Project Tupolev Tu-154 B2 freuen. Seit einer Woche ist Version 1.2 verfügbar, wie im Forum nachzulesen ist. Die wesentlichen Änderungen sind ein implementiertes GPS, ein funktionsfähiges TCAS im VSI (Vertical Speed Indicator) und eine weitgehend realitätsgetreue Umsetzung der Cockpit-Uhr AChS-1. Weitere Änderungen sind wohl noch vorhanden und kosmetischer Natur. Der knapp 143 MB große Download ist hier zu finden.

Da einige User mit Version 1.2 Probleme berichtet haben, wurde gestern ein Patch auf Version 1.2.1 veröffentlicht: klick.

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Mir ist der Flieger schon öfter über den weg gelaufen, allerdings hat mich die kyrillische Cockpitbeschriftung immer abgeschreckt! Gibt es ein texturset oder eine Version in der die Beschriftung auf Englisch ist?

Hallo Thomas,

geht mir genauso, allerdings verliert der Flieger dann massiv an “Echtheit”, viel besser wäre ein Manual oder Turorial auf Englisch mit entsprechender Bezeichnung der Instrumente und Schalter…

Es gibt/gab echte TU 154 mit englischer Beschriftung wie Balkan

http://www.airliners.net/photo/Balkan—Bulgarian/Tupolev-Tu-154M/0210384/L/

Mich würde der Flieger mit englischer Beschriftung ebenfalls sehr reizen

Da die Tu 154 auch schon in der B-Version exportiert worden ist, scheint eine Ausführung mit englischsprachigem Panel durchaus plausibel. Erlaubt mir, hierzu als Quelle

“Tupolev Tu-154 – The USSR´s Medium-Range Jet Airliner von Dmitry Komissarov zu nennen. (ISBN: (10) 85780 241 1)

Aber, “irgendwie” ist das dann nicht mehr “so richtig” die sowjetische Originalmaschine…

Gibt es eine Doku oder Fotos, auf der man sämtliche englische Beschriftung im Cockpit sehen kann?

Hier gibts ein englisches Tutorial: http://5gb.net/5fft4vifv6pp

Das könnte auch etwas helfen:
http://www.youtube.com/watch?v=3t4A5mAIMjQ

Ein Panel mit englischer Beschriftung wäre sicher das optimum, grad weil die Abläufe sehr komplex sind
Das Interesse an diesen Flieger ist ja doch sehr hoch, nur die kyrilische Schrift schreckt den Großteil vom “Studium” ab

Ich habe noch mal eine super “Doku” gefunden. Ein Real flight von Moskau-Murmansk

http://www.youtube.com/watch?v=S1lt2W95bLA

Habe meine Russische Freundin zu besuch gehabt. Sie hat technisches Verständnis und sich die Beschriftungen der TU 154 angesehen. Sie sagt: Da steht meistens nur in stark verkürzter Form immer das Selbe drin und vieles ergibt im Bezug auf die Funktion keinen Sinn. In der realen Maschine steht da gar nicht so viel. Es geht einem da also nichts verloren. Wir haben durch testen und aus einem alten englischen Tutorial mehr erfahren als eine Übersetzung hätte hergegeben. Also learning by doing .

In der Tat learning by doing. Aber wenn man erst mal die Triebwerke in Gang gebracht hat und die Konfigurarationswarnungen alle ausgehen, hat man gewonnen. Achtet auch auf die Verriegelung des Bugrades. Nicht das man damit versucht zu rollen… Dann wird erst wieder die Landung ein wenig heikel, wie beim Original. In dem o.g. Buch gibt es auch eine Unfall-Liste und es zeigt sich, das meistens Fehler bei der Landung zu Unfällen geführt haben, vor allem zu früh Schub weggenommen und überzogen…

Gibt es eigentlich ein Review zu den Flieger? Dank des Videos bekommeich den Triebwerkstart mittlerweile gut hin. Jetzt gehts an die Navigation……