Un coup d’œil sur Martinique

TropiocalSim_TFFFJa, französisch können sie auch, die Entwickler von TropicalSim. Mit dem Flughafen Martinique, auf der gleichnamigen französischen Atlantikinsel gelegen, werden die brasilianischen Macher den Karibikraum demnächst um eine weitere Destination im Flugsimulator erweitert. In der jüngst veröffentlichten, zweiten Serie von Previews, zeigt TropicalSim Details am Hauptterminal des Flughafens. Vom Flughafen Martinique aus gibt es zahlreiche Verbindungen in die französische Hauptstadt Paris, sowohl zum Flughafen Orly, als auch zum Flughafen Charles-de-Gaulle. Außerdem exestieren mehrere Verbindungen zu den nahegelegenen karibischen Inseln, sowie nach Miami und Montreal.

Alle Produkte von TropicalSim sind auf simMarket übringens bis zum 31.8. im Angebot.

7 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Klasse — es gibt nichts schöneres als ein Palmengesäumtes Flughafenambiente- egal ob Martinique, Cancun oder Montego Bay, da kommt Stimmung auf!
Das kalte Grauen packt mich dann jedesmal nach dem Takeoff bzw. im Landeanflug, wenn ich die Texturen der restlichen Insel sehe, die überhaupt nicht dazupassen wollen- und genauso aussehen wie sonst auch Überall. Der Einsatz von FTX Global und UTX Tropical America bringt da nur eine minimale “Linderung”.
Kein Entwickler liefert uns eine Umsetzung Tropischer Landschaften auf Basis der Landklassen-Technologie. Alles konzentriert sich auf die nördliche Hemisphäre- wenn man sich z.B. die bisherigen FTX-Regionen anschaut. Würde man einen Aussenstehenden Fragen, wenn er denn Flugsimaltion betreiben würde, in welchen Gegenden er fliegen würde…, die Antwort wäre sicherlich so ähnlich wie Karibik, Hawaii etc.!
Dieser “Nord-Drall” geht mir absolut auf die Nerven und hält mich davon ab, Karibikflughäfen zu kaufen- ich hoffe das ändert sich eines Tages!!

“Würde man einen Aussenstehenden Fragen, wenn er denn Flugsimaltion betreiben würde, in welchen Gegenden er fliegen würde…, die Antwort wäre sicherlich so ähnlich wie Karibik, Hawaii etc.!”
Sagt wer? Meine Erfahrung ist, dass die meisten den Flusi dort bewegen wollen, wo sie sich ausgehen, zuerst über der Heimatstadt (um dann – zurecht – enttäuscht festzustellen, dass die virtuelle der echten Welt noch sehr unähnlich ist). Würden sich tropische Landschaften besser verkaufen als die der nördlichen Hemisphäre, gäbe es da sicher mehr.

Irgendwann kommt doch auch FTX Open LC Americas oder so ähnlich…

Von und zu kleinen Inseln mitten im Meer zu fliegen ist halt fliegerisch nicht sehr anspruchsvoll, da naturgemäss oftmals jegliche Geländeerhebung rund um den Airport fehlt.
Ja es gibt ein paar Ausnahmen wie etwa Madeira, aber grundsätzlich hat halt das tropische Meer fliegerisch nicht so viel zu bieten.
Soll nicht heissen, dass ich keine tropischen Airports in meinem Sim hätte, die Add-Ons sollen schliesslich möglichst die ganze Welt umspannen. Und wenn ein Airport sehr gut gemacht ist, gerne, dann ist mir eigentlich egal wo der liegt.
Bin auf alle Fälle gespannt was ORBX mit OpenLC erreichen kann.

Kauft man die Szenerien von FranceVFR oder FlyTampa dann stimmt es auch mit den Drumrum.

Bei FlyTampa kommt das auf die Szenerie an. In Dubai ist das drumherum zum Beispiel sehr schön Umgesetzt. In Montreal kommt auch mMn auch ein gewisses feeling auf.

FlyTampas Hong Kong Kai Tak nicht vergessen, der ist irre gut drumrum 🙂
Da ich normalerweise keine Dickbäuche fliege, ist für mich das “Drumrum” sogar entscheidend. Bei Großflughäfen sind FlyTampas Hong Kong und Dubai, aber v.a. PacSims Manila führend. Bei Kleinflugplätzen kommt keiner an OrbX ran, da diese i.d.R. auch die nächstgelegene Stadt detailliert modelieren. Bei “low ‘n’ slow” will man einfach mehr als nur den Landeplatz.