Twotter … da isse.

as-twin-otter-x-extendedVersion 1.0 der Twin Otter von Aerosoft ist heute veröffentlicht worden. Knapp 30 Euro sind für Neu-Käufer der Version 1.0 fällig. Ab Version 1.1 kostet die Twotter dann knapp 35 Euro. Inhaber der ersten Twotter bekommen 20% Rabatt in dem Shop, in dem sie auch die erste Version gekauft haben.
Mit Version 1.0 kommen soweit nur die -300er Modelle mit normaler Bereifung und 3-Blatt-Propeller. Die Systemsimulation ist vollständig umgesetzt.
Vorerst ist die Twotter nur bei Aerosoft erhältlich – die Produktseite im simMarket ist fertig gestellt. Bevor sie aber dort bezogen werden kann, ist noch ein Klärungspunkt mit Aerosoft abzuarbeiten, damit die Reg Keys erstellt werden können.

Nachtrag: das Thema ist geklärt und die Twotter kann nun auch ganz normal über den simMarket unter der angegebenen Produktseite erworben werden.

Wer sich für die Twotter inspierieren lassen möchte, findet hier ein schönes Video:

30 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Servus 🙂
Beim Anlassen dieses Zweiwellen- Wellenleistungstriebwerks dreht die Luftgekoppelte Freilaufturbine (=N2 Strang inklusive Propeller) erst spät nach der Kompressorturbine (=N1 Strang). Nach einem bestimmten Diffusor- Ausgangsdruck am Brennkammereingang (setzt eine gewisse Mindest N1 Kompressordrehzahl voraus) kommen Zündfunken der Zündkerzen und zerstäubter Kraftstoff im Brennkammereinsatz der Ringbrennkammer hinzu. Ein zündfähiges Gemisch leitet den Heissgasstrom über die bereits drehende N1- Turbine zur danach folgenden Freilaufturbine (=N2 Strang). Spätestens jetzt beginnt sich die Freilaufturbine zu drehen und treibt den damit verbundenen (per Untersetzungsgetriebe) Propeller an. Dieser Vorgang findet luftgekoppelt sehr “weich” statt.

Warum dreht bei diesem Addon der Propeller aus dem Stillstand so aprupt an? Das sieht aus wie bei einem Spielzeug. Ein “weiches”, langsames, stetiges luftgekoppeltes Andrehen des Propellers wäre richig und viel schöner. Gepaart mit einer tollen Soundkulisse eines anfangs gefatherten Propellers könnte man viel mehr Flair erzeugen. Solche Feinheiten scheinen halt wie gehabt immer wieder nur den Premiumentwicklern ein Dorn im Auge zu sein – welches es zu realisieren gilt.

Oski, Marcel oder irgend ein Kenner der Materie – kann die AS Twin Otter Extended was?

Gruss

Aerosoft hätte dies umsetzten können, man hat sich aber dagegen entschieden, weil sich der Propeller bei Multiplayer-Flügen nicht drehen würde…

https://aerosoft.zendesk.com/entries/24743468-Startup-and-shutdown-animation-of-the-prop-seems-incorrect

Danke, Frank.

Eine kleine Korrektur noch: Die Freilaufturbine fängt normalerweise schon an zu drehen, sobald der Starter die Kompressorturbine in Bewegung setzt. Man kann den Propeller zwar theoretisch noch lange mit der Hand festhalten, praktisch habe ich das noch nicht überprüft. 😉 Das ist zumindest bei der PT6A so.

Die “Fehersimulation”, naja.. Ich lasse mich überraschen wieviel “Systemhintergrund” individuelle, Umgebungsabhängige und Systemzustandsabhängige Störungen hervorrufen. Ich wäre angenehm übberrascht, eine absolut individuelle und dynamische Reaktion erwarten zu dürfen. Eher erwarte ich stumpf vorprogrammierte “Schema F”- Abläufe die immer mit den gleichen Werten arbeiten und immer am Ende das Triebwerk brennt. 😉 Selbst das Triebwerk wird immer gleich brennen.

Ne, immerhin bietet das Produkt dieses Feature ist das ist grundsätzlich ein Pluspunkt. 🙂

Wie ich las, gibt es keine RXP Integration. Schade.

Die Twinotter ist geordert, allerdings noch nicht auf dem Rechner, daher kann ich nur wenig dazu sagen.

Bei den einen Piloten hat die PT6A den Ruf, unkaputtbar zu sein. Bei anderen muss man beim Betrieb sehr viel Vorsicht walten zu lassen, um das Triebwerk nicht sofort zu zerstören. 😉 Ich vermute, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Es ist schwierig, als Entwickler dort einen realistisch anmutenden Kompromiss zu finden.

Ein großes Problem ist, dass der FSX Turboprop nicht kann. Man muss sehr viel Aufwand betreiben und läuft dann vermutlich in andere Probleme. Da hat Aerosoft schon Recht.

Ich habe die RXP Integration auch schon bereut. 🙂 Von daher kann ich es schon verstehen…

Tja, schade: die fehlende RXP Integration macht die Twotter für mich leider unbrauchbar. Dabei hätten die Entwickler eigentlich nur was weglassen müssen. Leider wurde das default-GPS scheinbar in die Gauge-Files integriert. Sieht zwar optisch nett aus, aber eben völlig nutzlos. Das ganze auf Reality XP zu schieben (https://aerosoft.zendesk.com/entries/24667866-Will-the-RXP-GNS-be-usable-) macht es auch nicht besser: alle anderen (Carenado, RealAir etc.) haben es ja auch ohne deren Support hinbekommen. p.s Reality XP hat noch nie auf irgendwelche Support Anfragen von Entwicklern reagiert (die letzten Panel-Mods auf deren FTP sind schon viele Jahre alt).

Wiederspreche ich Dir, denn im Endeffekt lädt der verärgerte Kunde dann seine Sorgen bei Dir ab und versteht auch oft das Argument nicht, dass Du den Entwickler nicht erreichst. Du hast es eingebaut, also hast Du auch dafür gerade zu stehen.
Aerosoft schiebt das nicht auf RXP – sie nennen einfach einen sehr plausiblen Grund.

Wenn das die Twotter schon unbrauchbar macht… man kann das GPS auch als 2d Panel einbinden. 😉

Wohl kaum, da das GPS ja von einem anderen Hersteller ist. Das ist kein Argument und weder bei RealAir oder Careno jemals ein Thema gewesen. Niemand kähme auf die Idee, z.B. BMW dafür verantwortlich zu machen, wenn ich mir ein Blaupunkt Radio einbaue und das original entferne. Das ist kein Argument. Eine Frechheit währe es allerdings, wenn das garnicht gehen würde, weil das original Autoradio mit dem Armaturenbrett “verklebt” währe (wie in diesem Fall).

Es sollte als 2D-Panel gehen (solange noch min. 2 windows in der config.cfg verfügbar sind), ist halt nicht so schön.

p.s zwischenzeitlich hat Aerosoft sich wohl entschlossen das Problem auf ihre weise zu lösen: sie entfernen einfach die Treads zu dem Thema (und zum Thema Yoke, denn da besteht das gleiche Problem mit den Gauge-Files) aus dem Support Forum.

Wie ich nur wenig weiter unten geschrieben habe, mutmaßt Du “wohl kaum” während ich die Praxis und damit den Nachweis habe, dass es so ist wie ich schreibe und von daher Aerosoft gut verstehen kann. Sie kommen auf die Idee und sie tun es. Ähnlich wie man hier immer wieder auf “interessante” Ideen kommt und es dann auch schreibt. 😉

Wenn ich die Reaktionen und Ansprüche hier lese, sinkt auch meine Motivation für das Entwickeln. Vor einiger Zeit dachte ich noch, dass es ein netter Bonus ist, das 3d GPS einzubauen. Jetzt ist es Pflicht und falls man aus wohl überlegten Gründen darauf verzichtet, wird man vom Hof gejagt egal wie viel Mühe und Arbeit man auch ansonsten in das Produkt gesteckt hat. Schöne neue Welt…

Das Fehlen der RXP-Einbindnung finde ich auch sehr schade. Wie es einfach und unkompliziert geht, hat Carenado gerade eben wieder mit seiner neuen Cessna 206 Stationair gezeigt. Und da man dort beide Möglichkeiten hat, nämlich entweder das sehr FSX-nahe Carenado GPS zu benutzen oder das extra zu erwerbende RXP-GPS, kommt man gar nicht erst auf Idee, Carenado für mögliche Probleme mit Reality XP verantwortlich zu machen. Wäre sicher auch bei Aerosoft problemlos machbar gewesen…

Ist bei der Katana doch auch so und trotzdem gab es den Ärger. Ich behaupte das ja nicht einfach, ich schreibe aus Erfahrung.

Muss mich wegen dem fehlenden RXP anschliessen, sehr schade, natürlich könnte man, als Besitzer des RXP-GNS, die 2D Variante integrieren, ich finde, dann verliert das ganze an Flair, somit bleibt die Twotter ein netter VFR-Flieger (z.B. bei Online Flügen) und wird aus diesem Grund nicht auf meiner Platte landen.

Ach, Community… anstatt sich über den Flieger neugierig herzumachen und uns Leser an der wenn auch nur “klammheimlich empfundenen Freude” teilhaben zu lassen, wird sich an Petitessen aufgehängt. RXP oder nicht – meine Güte. Ich habe es auch, in manchen Fliegern im VC, bei den meisten aber als abgedocktes Fenster auf dem 2. Monitor. Bei der Twin Otter wird es auch so sein, und ich werde meinen Spass damit haben.

Außerdem ist es eine wirklich gute Übung, ohne GPS und trotzdem IFR zu fliegen. Aber wenn hier gleich von k.o.-Kriterium geredet wird, bin ich vielleicht einfach nur zu anspruchslos. Oder schon lange genug dabei, um zu wissen, wie bescheiden es früher war ;-)…

+1.

Da geben sich Entwickler Mühe ein schönes, stimmungsvolles Add-on für Buschflieger zu machen, versagen aber auf ganzer Linie, weil ein 3rd Party-Addon nur als 2d eingebunden werden kann.

Allerdings sind 99,9% der Kunden anscheinend sehr glücklich. Da es ein Add-on von Aerosoft ist, muss man ja irgendwo einen Showstopper finden. Sonst müssten manche ihr Weltbild überdenken. 😉

Ich kann Stefan und Marcel auch nur zustimmen. Außerdem fliegt man mit der Twotter doch sowieso nur dann IFR, wenn das Wetter zu schlecht ist 😉

Bert Pieke, welcher unter anderem einige Modifikationen für die CarenadoC90B vorgenommen hat, arbeitet da außerdem an was:

http://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/70227-videos-and-pictures-feel-free-to-add/#entry502456

Nun Grundsätzlich freue ich mich über die beste Twinotter die es je gab. Doch gibt es doch einiges, welches Kopfschütteln bei mir verursacht. Warum bitte sind die Instrumente wie mit einem Grauschleier überzogen? Warum gibt es kein ordentliches und modernes RMI? Auch der künstliche Horizont erscheint mir sehr mickrig und keinesfalls am letzten Stand der Dinge! Wieso höre ich beim Anlassen die Zündung nicht, wo ich mich doch erinnere sie in der Vorschau gehört zu haben? Natürlich stimme ich den unnatürlichen Startlauf der Triebwerke und der Propeller nicht zu! Schade das es nicht auch die Amphibien-Ausführung gibt. Ja so bleiben halt von hundert doch nur gerade mal 75 Punkte über. Es wäre mehr drin gewesen! Aber immerhin, diesmal ist sie besser als die vorhandenen Freeware-Angebote!

Eine Version mit Schwimmern kommt doch noch, steht doch auch auf der Produktseite.
Beziehst du dich beim RMI und dem künstlichen Horizont auf die Tatsache, dass es modernere Instrumente gibt oder dass man die vorhandenen besser umsetzen hätte können? Wenn die erste Möglichkeit zutrifft, dann verstehe ich dich nicht – sind die Entwickler nun auch dazu verpflichtet, immer die aktuellste Version des Cockpits umzusetzen? Das wird bei GA-Flugzeugen schlicht nicht möglich sein, da gibt es nämlich zigtausend verschiedene Konfigurationen und für eine muss man sich dann eben entscheiden.

PS: Meiner Ansicht nach war auch die alte Twotter dem Freeware Angebot weit überlegen, zumindest vom Modell her. Aber das mag jeder sehen, wie er will.

Hi,
das Thema RXP Integration ist nur ein Teil des Produkts.

Ich will das nur objektiv anmerken. Im “AirDailyX”- Blog scheint das bisher das Einzige Diskussionsthema zu sein. Auch wenn es für die meisten Schreiber zurecht ein Thema ist, ich würde gerne andere fundierte Beiträge zum Flieger selbst lesen. Wäre RXP Integration für mich selbst das einzige Beurteilungsmerkmal eines Fluggeräts, würde ich den Carenado Fuhrpark als ausreichend einstufen. Ich fliege Dodosim, DA, Marcel Felde, Majestic, PMDG und A2A accusim – Produkte, die SW AN2 etc. Also es scheint noch mehr zu geben als ein Display mit Bedienknopfen und Blech/Plastik aussenrum.
Leider ist das gerade in den Airlinerforen das Flugmanagementsystem/GPS/Navigationssystem/Flugregelanlage “das” Thema, nachdem Flieger von Hobbysimmern beurteilt werden. Selbst bei modernen Vollautomaten ist noch ein klein wenig “Flugzeug” dabei. Bei anderen “richtigen” Fliegern wie auch der AS Twin Otter dürfte gerne etwas mehr gestreute Beurteilung verfasst werden. Ich als Leser würde ggf. davon profitieren können um mich für oder gegen das Produkt zu entscheiden. 😉

Wer traut sich erste kleine Erfahrungen zu Posten?

@aerobatics: ihr werdet hier definitiv eine fundierte Review zu lesen bekommen, aber bitte lasst uns etwas Zeit. Beim Review-Schreiben ist wie in der Küche: man kocht mit Zeit, nicht mit Hitze 😉

Allen Mutigen viel Spass beim Einfliegen!

Wie wäre es man macht Aerosoft folgenden Vorschlag:
Wenn schon kein RXP GPS, dann doch einfach auch ein Modell liefern, welches überhaupt kein GPS eingebaut hat im VC? Dann stört das hässliche Entlein von Microsoft nicht, und man kann mal wieder ohne RNAV einwenig IFR fliegen…

Grüsse,
Markus

+1

So weit, so nett. Ich werde das Ding nicht weiter fliegen. Warum? Das GPS ist unergonomisch, zu klein und kann nicht vergrößert werden.
Inzwischen gibt es doch so viele Möglichkeiten, so klein geratene Instrumente auf ein 2D-Panel zu legen, es beim
draufklicken “aufpoppen zu lassen” usw. Davon hätte man Gebrauch machen sollen. Ich bin schon Brillenträger und benutze keine Flugzeuge, bei denen man fast in den Monitor kriechen muss, um es ablesen zu können. Werde mal ein wenig basteln… aber so geht es nicht.

Edit. Fliegerisch ist es noch zu früh, etwas zu sagen. Auch bei der Optik gibt es einige Dinge wie zum Beispiel die Beleuchtung, wo man sich sorgfältig durcharbeiten muss. 20 Flugstunden+x ist da mein Maßstab. Jetzt habe ich gerade mal eine…

Gibts denn auch eine gute Barra Beach Scenery für den FSX? 😉

Aerosoft Dangerous Airports 1 + ORBX – FTX: EU Scotland

Obiges dürfte wohl die “ultimative” Kombination sein! 😉

Ob allerdings das Zusammenspiel beider Produkte reibungslos verläuft konnte ich leider noch nicht ausprobieren…

Das geht und sieht toll aus, allerdings sollten die Dateien barraLC.bgl und barraLC2.bgl deaktiviert werden. Dann passt’s

Eine Review zu den Dangerous Airports von uns gibt es übrigens hier: https://www.simflight.de/2011/02/16/dangerous-airports-1-von-aerosoft/

“… die bisher beste Umsetzung eines Turbinenmotors …”

Jetzt mal Butter bei die Fische… PMDG JS41 und MJ Dash8 haben es also nicht richtig gemacht?!

Traut sich den jemand schon Grundsätzliches zu sagen? RXP hin oder her…

Also ich finde die Twin Otter sehr gelungen. Klare Kaufempfehlung!