Tokyo Narita von Wing Creations erhältlich

mews_tokyo2Wer seine 777 in jeden Winkel der Erde scheuchen möchte, der ist bei Wing Creations auch gut aufgehoben. Die haben nun den Airport Tokyo Narita (RJAA) fertig gestellt. Es fehlt an nichts: eigene Landclassen, Texturen, Jahreszeiten. Nachttexturen, animierte Jetways und ein Docking System. Erhältlich für FSX und P3D bei simMarket.

28 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

ENDLICH!!! Okay: Mit 42 Euro geht diese Szenerie schon mal als eine der teuersten Addon-Szenerien in die Flusigeschichte ein! Aber fast jeder virtuelle Airline Pilot, gerade die stolzen Piloten der PMDG 777, kommen um diesen Flughafen nicht herum. Ich werde mir diese Szenerie auf jeden Fall kaufen und hoffe das die Framerates akzeptabel sind. Auf Facebook bricht gerade ein regelrechter “Shitstorm” gegen Wingcreation los. Viele Flusianer finden den Preis vollkommen überzogen etc.

Ich für meinen teil gönne mir das ein oder andere Mal solch teure, aber hochwertige Addons da mir mein Hobby sehr viel Freude bereitet und die harte Arbeit der Entwickler auch finanziell gewürdigt werden sollte. Achso: Zum Glück bin ich Nichtraucher und kann somit das eingesparte Geld in so umwerfende Szenerien wie Wing Creations – Narita stecken^^.

PS: Ich habe nichts gegen Raucher!!! Jeder ist für sich und seiner Gesundheit selbst zuständig^^.

Japan reizt mich jetzt so garnicht mehr. Dennoch würden mich erste Erfahrungen von Käufern interessieren. Bei dem Preis werde ich mir das Addon höchstwarscheinlich aber (erstmal) verkneifen…

Schaue ich mir in jedem Fall an: Fukushima (FS MAGAZIN 5/21013) war als deren Erstling ein Achtungserfolg. Nicht sensationell, aber handwerklich solide und annehmbar mit Potenzial nach oben. Melde mich wieder.

EIne gute T7-Destination und ein in echt lebhafter Flughafen. Aber der Preis ist schon gewaltig – und sooo super sehen manche Screens jetzt auch nicht aus (Runway-Texturen). Aber wer da regelmäßig hinfliegt, für den lohnt es sich sicher – vor allem mit animierten Jetways, die nicht mit AES Light geblockt sind!

Ihr müsst bedenken das Japan en unglaublich teures Land ist. Vor einiger Zeit habe ich mit Wing Creation geschrieben bzw. nach den ungefähren Preis gefragt und damals haben sie schon gesagt das sie 35 Euro (zuzüglich Steuern) verlangen werden, um eben alle angefallenen Entwicklungskosten zu decken und somit noch einen Gewinn zu erzielen. Wenn man sich die Arbeiten andere Entwicklerstudios aus Japan ansieht, kann man das selbe Phänomen beobachten: Sehr hoher Preis! Ich denke sie müssen eben einen höheren Preis verlangen da die Lebensunterhaltungskosten usw. in Japan eben sehr hoch sind.

Ein Bekannter meiner Familie lebte einige Zeit in Japan und er hat gesagt das Japan definitiv zu den teuersten Ländern der Erde gehört.

Norwegen hat auch hohe Lebensunterhaltskosten (die Leute verdienen aber auch im Schnitt mehr zuzüglich mehr Sozialleistung, gibt jedoch auch höhere Steuern), die Schweiz ist ebenfalls nicht gerade billig – aber das rechtfertig dennoch nicht diesen Preis, meiner bescheidenen Meinung nach.

Eigene Bodenfahrzeuge sind nicht dabei, oder? Sehen nach den Standardfahrzeugen aus.

Mich hauen sie Screens nun nicht so vom Hocker, als dass ich dafür 42 Euro ausgeben würde. Der Ort als solches würde mich aber schon interessieren.

Ich finde den Preis völlig überzogen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob deren Rechnung aufgeht. Wenn man eine Szenerie günstiger anbietet und dafür mehr verkauft, kann man doch evt. sogar mehr Gewinn machen. Den Preis kriegen sie von mir nicht und ich hoffe von vielen anderen auch nicht. Dann wird es mit Sicherheit billiger. Bestes Beispiel die Orbx Flughäfen in UK.

Was ist denn mit “Docking System” gemeint? Weiß das jemand?
Und “animierte Jetways”: Bedeutet das GSX-Unterstützung?
Danke euch!

GSX wird immer unterstützt außer (!) auf Aerosoft-Airports for AES Light (automatisch) installiert/verwendet ist. Da die Jetways hier animiert sind, steht einer GSX-Verwendung nix im Wege, genau wie auf FSDT-Airports, oder anderen Flughäfen, die nicht AES Light besitzen.
Docking System sind die elektronischen Leucht-Anzeigen die den Marshaller ersetzen – darunter kenne ich den Begriff zumindest.

Stimmt so überhaupt nicht! AES-Lite steuert auf den Flughäfen den (intelligenten, vor dem Flugzeug anhaltenden) Autoverkehr, ggf. Zugverkehr, die Approach Lights etc.
Mit Jetways hat AES-Lite rein gar nichts zu tun. Also alles kein Grund warum GSX nicht funktionieren sollte.
Einzig: Da GSX (warum auch immer) selbst keine animierten Jetways mitbringt und auf die STRG-J animierte Default-Jetwaytechnik setzt, muss der Add-on Flughafen solche (rudimentär animierten) Jetways mitbringen. Das hat aber wiederum mit Aerosoft oder AES-Lite rein gar nichts zu tun und wird von allen Airport-Designern weltweit unterschiedlich gehandhabt. Und das schon lange bevor es GSX gab.

Abgesehen von vielen Aerosoft-Airports funktioniert GSX aber auf so gut wie allen Airports anderer Entwickler 😉 Weil die Aerosoft-Airport-Jetways nur (!) mit AES bewegt werden können. Rudimäre Animation hin oder her – aber ich entscheide gerne selber, ob ich so viel Geld für angeblich “besser animierte Jetways” ausgebe oder die lieber mit GSX bewegt hätte 😉

Ja, aber die Behauptungen, dass es was mit AES-Lite oder AES zu tun hat werden dadurch nicht richtiger! Außerdem stimmt es nicht, z.B. Fly Tampa is nix Aerosoft und auch ohne GSX jetways.
Es wär doch so einfach: Warum liefert GSX als globales “Ground Service Programm” denn keine eigenen Jetways mit ? Es war dreamdingens bzw. GSX ja schon vor Release durchaus bekannt, dass viele Add-ons seit Jahren diese rudimentären Jetways, die GSX benötigt, nicht einsetzen. Wohl weil man sich dorten die Arbeit sparen möchte, die AES sich macht.
Denn AES bringt EIGENE Jetways mit. Für jeden Airport. Egal was der jeweilige Autor vorgesehen hatte.

Funktional verhindert AES-Lite jedenfalls GSX nicht. Und Aeorosoft auch nicht. Und es wird auch nicht sachlich richtiger wenn man es nur oft genug behauptet.

Achja, den Preis finde ich auch um mindestens 10€ überzogen. Mag sein, dass die Quali den hohen Preis rechtfertigt, aber viele Käufer zieht man so nicht gerade an.
Ist ja nicht so, dass man da wöchentlich landen/starten würde 😉

Hier sehe ich schon auf den ersten Screenshots, dass die Qualität nicht top ist (Einbettung des Airports in die umliegende Landschaft, sieht ziemlich unprofessionell aus). Bei einem solchen Preis erwarte ich allerhöchste Qualität wie etwa bei FlyTampa oder SimWings, nix Anderes. Und da kann ich bereits anhand der Screenshots sehen, dass dies nicht der Fall ist.
Soll nicht heissen, dass die Szenerie total schlecht wäre, aber das Verhältnis von Preis und Leistung stimmt gewiss nicht…

Ja hats nun schon wer gekauft und kann uns mehr berichten? Mir kommts von den Gebäuden wie ein altes imaginesim Werk vor, irr ich mich?

Also nach dem ich mir jetzt die Bilder mal durchgesehen habe komme ich zu dem Schluß, dass die Szenerie ungefähr auf dem Niveau der älteren Tropicalsim-Szenerien sein dürfte. Damit wäre sie für mich ein absolutes “no buy”. Ich lasse mich durch Erfahrungen von anderen Simmern aber gerne eines Besseren belehren.

Im übrigen nutz ich für Japan immer noch die alten Overland-Szenerien, die – natürlich mit Abstrichen – auch ganz gut im FSX funktionieren.

Nun hab ichs mir doch gekauft! Ich hab nicht allzu viel erwartet, bin aber doch nach einer Stunde testen, einigermaßen zufrieden. Läuft sehr flüssig, sehr gut moduliert, inkl guter Runwaytexturen und gutem Übergang zur Stndardszenerie. Allerdings keine HD Texturen und kleine Fehler (Autoverkehr mitten in Gebäuden und Häuser stehen im Gras), aber grundsolide! Für 25 Euro wärs ein Spitzenprodukt, aber 40 Euro sind zu hoch gegriffen, für dass was man bekommt!
Fazit: ein gutes Interkontinental Ziel bei dem man nach 10h Flug eh so müde ist, dass man die kleinen Fehler übersieht und froh ist, dass man auf einem stimmig gemachten Gate ankommt…
PS: fps I7 4,5 ghz, Standard UL Tag/Nacht ca 35/26fps

Bitte Vorsicht mit solchen Aussagen bezüglich FPS! Im Anflug sind diese tatsächlich vergleichbar mit anderen Airports dieser Größenklasse, aber am Boden brechen sie dann teilweise wieder enorm ein (z.B. Taxiway B in Richtung Terminal 2 nahe der Lärmschutzwände bzw. allgemein am Terminal 2)…

BTW:
http://airdailyx.blogspot.de/2013/10/adx-firstlook-wingcreation-narita.html#more

Du schreibst “Allerdings keine HD Texturen”… Na hoffentlich nicht! HD-Texturen haben meiner Meinung nach auf einem Grossflughafen nix verloren, das schreit ja förmlich nach OOM im FSX.
Wenn, dann müssen ultrahochaufgelöste Texturen zwingend nur als Option angeboten werden.

Sind denn “high resolution textures” (so schreibt es nämlich Wing Creations) keine HD-Texturen ?? Denn zumindest die Ladezeiten dieser sind z.B. bei einem Sichtwechsel oft unangenehm lang – ein weiteres Problem also neben der Geschichte mit den FPS. Und ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass ich in Bezug auf Ladezeiten von Texturen noch nie Probleme hatte! Ich stehe auch bereits in regem E-Mail-Kontakt mit dem Hersteller; dieser zeigte sich anfangs noch etwas uneinsichtig, taut aber mittlerweile auf und zieht in Erwägung das Produkt zu überarbeiten. Optisch ist dieses Add-on m.E. vergleichbar mit Bangkok von A_A Sceneries. Aber eben auch nur optisch. Performancemäßig liegt es leider DEUTLICH darunter, womit das Wort “grundsolide” hier definitiv fehl am Platz ist. Tja, und dann wäre da noch dieser Preis… 😉

Ich bin interessiert und hoffe auf Weihnachtsrabatt… so ist es ziemlich heftig.

Mittlerweile gibt es via simMarket ein alternatives Texturset, das die Ladezeiten entschärfen soll. Ich habe es allerdings noch nicht ausprobiert – vor allem nicht, wie des Platz damit aussieht.

Der Platz zeigt halt wieder mal deutlich, dass der FSX ausgereizt ist. Es hilft hier nichts mehr, wenn die User immer höher aufgelöste Texturen verlangen und schon bei der kleinsten Unschärfe meckern. Dazu kommen natürlich auch noch die super-duper hochgezüchteten Add-Ons – eben falls mit VCs, von denen man auch jede Spiegelung des kleinsten Schalters kritisch betrachtet und allenfalls motzt, falls es nicht ganz so aussieht wie auf der Photographie, die man sich übers Bett gehängt hat… 😀

Der FSX ist und bleibt eine 32-bit Anwendung. Die Grenzen sind gesetzt. Wir Simmer würden gut daran tun, uns dessen endlich bewusst zu werden.

Na ja, zumindest bei mir entschärfen sich die Ladezeiten der Texturen nur marginal. Dafür sind die FPS in der Tat ein bisschen besser geworden. Optisch kann ich ebenfalls keine wirklich nennenswerten negativen Veränderungen festellen; allerdings führe ich den FSX auch nur mit dem standardmäßigen “TEXTURE_MAX_LOAD=1024” aus… Nichtsdestotrotz: Es besteht m.E. nach wie vor Überarbeitungsbedarf in Sachen Performance (was ich Wing Creations auch wiederholt geschrieben habe)!

Mein (zugegebenermaßen unrealistischer) Wunsch wäre, dass dieses Produkt boykottiert werden würde. Als Signal des Marktes, dass hier preislich eine Grenze überschritten wurde, die der Kunde nicht mehr akzeptiert, unabhängig von der Diskussion über die Qualität. Es ist leider so, dass einer den Anfang macht. Wenn der Kunde dann doch kauft, werden andere Produkthersteller folgen. So ist es, so wird es sein.

Das halte ich für ein Gerücht! 😉

Warum wünschst Du Dir das? Wenn die preisliche Grenze überschritten wurde, wird der Markt / werden die Kunden darauf reagieren. Oder meinst Du, man kauft trotzdem weiter, wenn eine Preisgrenze überschritten wurde.

Es gibt eben Länder, in denen der Lebensunterhalt teurer ist. Soll der Entwickler dann lieber auf Nahrung oder Wohnung verzichten? Oder soll er in ein anderes Land ziehen, damit wir die Add-ons zu einem Preis bekommen, den wir uns wünschen? Dann haben wir irgendwann nur noch Szenerien von Ländern, in denen man vom Entwickeln noch leben kann.

@Chris: So haben wir damals auch gedacht, und die Katana (viel zu) günstig auf den Markt gebracht. Leider war das ein Fehler, denn die Rechnung geht nicht auf.