DCS

Supercarrier Modul: Heute doch kein Release

Es ist für viele Simmer sicher eine Entäuschung, doch jetzt verkündigte Ealge Dynamics Chefin Kate Perederko  im DCS-Forum höchst persönlich: “Traurigerweise schaffen wir es nicht, die ganzen Proleme zu beheben, die einen zufriedenstellenden Early Acces Release [des Supercarrier Moduls]ermöglichen.” Kurz gesagt: Das Supercarrier Modul wird es heute nicht wie geplant auf die Festplatten vieler wartenden Simmer schaffen. Trotz dieser negativen Nachricht, nutzt Perederko den Post gleich noch, um weitere Pläne für die Zukunft zu skizzieren.

Klar – auch wenn Verzögerungen und das Kippen von Release-Versprechen in der Gaming-Szene sicher immer wieder vorkommen, bleibt hier wohl ein bitterer Beigeschmack. Denn Eagle Dynamics hatte nicht nur das Addon in vielen, theatralisch inszenierten Youtube-Videos angekündigt; es hatte sich auch schon einen monetären Vorschuss in der Szene geholt: Wie bei fast allen hauseigenen Modulen konnten die DCS-Piloten das Modul gegen einen Rabatt schon vorbestellen. Das Geld ging über die Ladentheke. Aber im Ladenregal steht leider nichts. Als Grund gibt die ED-Chefin Multiplayer-Probleme im Zusammenhang mit dem Supercarrier Modul an. Diese wären am 11. April aufgekommen und ihr Team hätte es nicht geschaftt, die Bugs bis heute aus dem Weg zu schaffen. In Überstunden wollen man die Problem jetzt beheben, um einen schnellen Release der Early Access Version zu ermöglichen.

Auch wenn die ED-Chefin dabei sicher für Enttäuschung sorgt, versucht sie in ihrem Post durch weitere Ankündigungen Hoffnung zu machen. So geht sie auf die Weiterentwicklung der F/A-18 und F-16C, die neue DCS-Engine und vieles mehr ein. Doch auch hier trübt so mancher Punkt in den Bullet-Points die Hoffnung. Das Schadensmodell und die ATC-Simulation ist derzeit in einem passiven Entwickungsstatus.

Den kompletten Post mit Kate Perederkos Statement und die folgende, rege Diskussion findet ihr im DCS-Forum.

Comments are closed.