Strandlektüre: es muss kein Krimi sein…

… aber spannend schon? Wie wäre es dann mit einem Buch über die Boeing 737 NG? Naja, der Thrill, sich umfassend mit der Funktionsweise eines Airliners auseinanderzusetzen, mag Nicht-Simmern durchaus verborgen bleiben. Dem geneigten Flusianer wiederum entlocken die unzähligen Donna Leon Leser im Liegestuhl ein müdes Lächeln.

Tim Rommen heißt “unser” Autor, und das aufregende, bei Aerosoft in 2. überarbeiteter Auflage erschienene Buch, hat den Titel PMDG 737 NGX – You have Control, das man sich auch im simMarket bestellen kann. Aufpassen, dass man sich vor lauter Konzentration und Spannung keinen Sonnenbrand einfängt…

 

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

So, nun doch einmal eine Frage:

Lohnt es sich wirklich dieses Buch zu kaufen, wenn man die 737 schon länger kennt, schon lange lange fliegt und sich generell schon sehr gut mit den Systemen auskennt? Bekommt man noch etwas neues vermittelt, oder wird auch hier noch einmal mit grundlegenden Informationen begonnen und man findet nur Erklärungen über die Knöpfe des Autopiloten und was GS oder FMC bedeutet? Kann vllt. jemand darüber auskunft geben, der das buch schon hat? Denn 35€ für Info’s, die man schon kennt, ist etwas zu viel für meinen Geschmack 😉
Danke schonmal

hallo
in den alten Handbüchern von PMDG für den FS9 steht schon genug drin was man weis, und wenig was man nicht weis. Das Buch ist was für Einsteiger.

Ich hatte das Vorgängerbuch. Ganz nett zu lesen. Aber als intensives Systemmanual einer 737 nicht geeignet.

Was mich allerdings am meisten gestört hat, ist, dass man hier als Flusi-Pilot etwas von oben herab betrachtet wird.

So in der Art: “So ists zwar richtig, aber als Flusipilot ncht wichtig”

Diese Erzählform zieht sich leider durch das komplette Buch und schon in der Einleitung wird einen klar gemacht dass man mit der Simulation nichts lernen kann und so. Irgendwie wird man dadurch von Anfang an demotiviert.

Villeicht ists ja jetzt in der NGX-Verion besser geworden.

Ich kann mich dem bisher Gesagten nicht anschließen. Im Gegensatz zu reinen Systemmanuals schafft Rommen durch viel Hintergrundwissen bezüglich der Abläufe und der Verfahren auch für den Geübten “Verknüpfungen”. Gute Beispiele sind die Details rund um die Grundlagen und Limits der sog. Slots, Spritberechnungen oder auch die exakten Take-Off-Abläufe.
Es mag Flusipiloten geben, die das alles bereits wissen, aber für mich (trotz PPL und Lehrberechtigung) war es eine Lektüre, die ich von der ersten bis zur letzten Seite mit viel Interesse gelesen und mit Hilfe der ausführlichen praktischen Übungen durchgearbeitet habe.

Stefan Benzinger wird die Tage das Rezensionsmuster von Aerosoft bekommen und dann berichten…

Viele Grüße,
Ingo

Liebe Leser,

ich bin schon dran. Ab Freitag habe ich Urlaub; das Review steht an oberer Stelle in der to-do-Liste 🙂

PMDG liefert bei der NGX die Original-Manuals von Boeing mit. Wer sich der englischen Sprache mächtig ist, der braucht keine weiteren Bücher, Punkt.
Wer aber etwas in Deutscher Sprache braucht, der kann mit einem solchen Buch bestimmt profitieren.

Grüsse,
Markus

Bin eigentlich langer PMDG-User und hab das Buch trotzdem gern gelesen. Der Autor zerlegt einen Linienflug in mehrere Phasen und beschreibt diese ausfuehrlich. Auch wenn man vieles davon kennen mag, interessant sind vor allem die vielen zusätzlichen Hintergrundinfos aus der täglichen Praxis bzw. aus dem Linienflug-Alltag. Und gerade die stehen in keinem Boeing Original-Manual. Punkt ;-).

Das Buch schliesst mit einem praktischer Teil (8 Linienfluegen mit allen Daten die man braucht) zum selbst nachfliegen, dazu Datenmaterial (SEL TEMP, ASS TEMP, Checklisten, etc.).
Ich hab’ den Schreibstil als angenehm empfunden.

Ich habe die Erstauflage und finde das Buch recht gut gemacht. Vor allem didaktisch ist es sehr gut aufgebaut. Durch sehr viele praktische Übungen werden Raffinessen des FMCs und deren Anwendung aufgezeigt.
Überhaupt wird sehr viel Wert auf die Praxis gelegt, man ist also viel in der Luft und bekommt anhand diverser Übungsflüge auch über das Basiswissen hinausgehende Fakten vermittelt.
Etwas nachteilig ist das schlichte Layout, das sieht doch etwas sehr nach Homework aus.