simFlight Kurznachrichten

Christian Bahrs hervorragende Freeware-Perlen haben nun ein eigenes Zuhause: www.bahrometrix.de +++ SIMstarter NG auf Version 1.4.5 aktualisiert +++ Aerosoft verschenkt MEGA Airport beim Kauf von Saitek Hardware +++ LINDA 2.9.2 erhältlich +++ ORBX bestätigt schonmal, dass Upgrade ihrer Szenerien auf P3D v4 nix kosten wird +++ MilViz gibt kurzen Überblick über die laufenden Projekte +++

6 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Damit sich die Spekulationen um P3D V4 für mich bestätigt. Wenn Orbx unter NDA stehen, sind die bereits mit eingebunden, sei es in einen Beta-Test oder in die Entwicklung. Mal sehen, wann erste offizielle Infos dazu kommen.

Ich werde das Gefühl nicht los, dass die Gerüchte über ein baldiges Erscheinen von P3Dv4 schon recht konkret sind. Die Spannung steigt! Über Bahrometrix wollte ich gestern Abend noch gesprochen haben – vergessen :-D. Aber die Info ist ja jetzt draußen!

Dass OrbX ihr FTXCentral schon auf die v4-Migration umstellen konnte, heißt für mich, dass die Feature-Liste von P3Dv4 schon fest in Stein gemeißelt ist und sie tief in der Beta stecken. Die ObjectFlow.dll ist wohl dann auch schon recompiliert.

Jetzt muß nur noch Pete Dawson ab in den Urlaub…

Ursprünglich wollten orbx für die Umsetzung ihrer Szenerien für p3D v4 eine Upgradegebühr verlangen. Dass es jetzt nicht so ist kann eigentlich nur bedeuten, dass die Änderungen an der Engine im Vergleich zur V3 minimal sind, oder seh ich das falsch?

Prinzipiell sind die Hersteller von Sceneries von der 64bit-Umstellung am wenigsten betroffen. Jediglich ausführbarer Code zur Laufzeit muß durch einen 64bit Compiler gejagt (und gegebenfalls angepaßt) werden. Im Falle OrbX wäre das nur die ObjectFlow.dll.
Auch eine Änderung der Render-Engine muß keine Aufarbeitung der Sceneries zur Folge haben, wenn der Hersteller sich an das neueste SDK gehalten hat (was bei OrbX wohl der Fall ist).
Bei Herstellern von Flugzeugen oder umfangreichen Tools wird das schon um einiges komplizierter.