22 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

PMDG mit konkreten News, wow *g* Die 747 V2 soll also Q1 oder frühes Q2 erscheinen, das ist doch deutlich früher als ich persönlich erwartet hab. Sehr schön 🙂

Lassen wir uns mal Überraschen, aber mit den 200$ für p3d hab ich ja irgendwie gerechnet.

Wer hat denn je 200 Dollar gesagt? In der Nachricht steht “SUB 200 dollar range”. Und Randazzo hat in einer anderen Nachricht geschrieben, dass das keinesfalls heißt, dass es 200 Dollar kosten wird. Vor Veröffentlichung der 777 für FSX hatte er geschrieben “sub 300 dollar range” und da sind es ja auch keine 300 geworden. Ich würde mal mit 110-120 rechnen…

…. was für mich dann immer noch zu viel wäre. Immerhin geht es hier nicht um ein komplett neues Flugzeug. So bietet zum Beispiel Majestic eine Nutzung der Dash im P3D für völlig umsonst an – und vom Realismus muss sich die Dash vor PMDG sicher nicht verstecken.
Für mich ist die absolute Grenze für ein neuwertiges Flugzeug 100 Dollar – und das auch nur in Ausnahmefällen. Für mich hört dann irgendwann der “Spaß” auf… Muss aber selbstverstädnlich jeder für sich entscheiden.
Trotzdem finde ich die Inflation der Preise innerhalb des Flusi-Marktes in den letzten Jahren ein wenig bedenklich – nicht jeder (vor allem Jüngere User, also der Nachwuchs!) werden sich diese Preise oftmals sicherlich nicht ohne weiteres leisten können.

Dann wirst du auf PMDG Produkte verzichten oder mit dem FSX weiter fliegen müssen. Ich finde das gelinde gesagt lächerlich, wie sich manche hier und auch in diversen anderen Foren über die Preispolitik von manchen Herstellern aufregen. Ich arbeite in einem Bereich, da gehts ähnlich zu, wenn auch mit Summen, wo hinten dran ein paar mehr Nullen stehen. Da siehts genauso aus, dass für unterschiedliche Lizenzmodelle, die trotzdem alle das identische Produkt beinhalten, massiv unterschiedliche Preise gelten, je nach Einsatzzweck. Jeder hat die Freiheit zu entscheiden, was für sich und seine Ansprüche das richtige ist. Wenn man nicht bereit ist zu zahlen, dann verzichtet man, anstatt sich drüber zu echauffieren, wie teuer das ganze ist. Wem die Prepar3D Version zu teuer ist, der darf weiterhin im FSX fliegen. Das Argument “Prepar3D” ist aber viel besser zieht in dem Fall nicht, weil du die Freiheit hast zu entscheiden, wie viel du ausgibst und wo du das Produkt benutzt. Ähnlich war es schon mit der Academic und der Professional Lizenz von P3D selbst. Es gab wohl scheinbar einige, die ohne dafür berechtigt zu sein die Academic-Version gekauft haben. Wie siehts denn aus, kauft ihr euch fürs Freibad oder fürs Fußballstadion auf Kinder- oder Studententickets? Nein? Vielleicht, weil das direkt kontrolliert wird. Nur weils bei P3D nicht der Fall ist, denken wohl viele, dass was sie machen in Ordnung ist. Lizenzverstöße sind aber ein sehr schöner Markt für die juristische Auseinandersetzungen, ihr glaubt garnicht, für was Personen und Firmen schon verklagt wurden.

Das Argument mit jüngeren Simmern geht auch irgendwie an der Realität vorbei. Hier wird mal wieder versucht unter dem Vorwand eine Gruppe zu schützen, die keinen Schutz bedarf (man schaue sich nur an wie viele Kinder heute mit iPhones und Galaxys rumalufen und den neusten Nike-Schuhen…), einen Vorgang als Problem zu deklarieren (und sich darüber zu beschweren), was eigentlich keines ist, nur weil man das selbst nicht akzeptieren will.
Ähnliche Argumente gab es wiederum schon, als der P3D aufkam und nur als Download-Software verfügbar war, jetzt mal völlig unabhängig vom Preis. Oft habe ich gelesen, dass die reine digitale Verbreitung den Nachwuchs an Flusipiloten stagnieren lassen würde, weil ja keiner mal zufällig im Laden über das Produkt stößt und es einfach mitnimmt (so war es bei mir ja auch um die Jahrtausendwende). Heute ist das was ganz anderes, denn die Kids kennen ihren iPhone Appstore, ihr Playstation-Network und auch Steam/Origin. Sie wissen also, dass und wie man Waren online als rein digitale Produkte erwerben und nutzen kann. Also immer Vorsicht mit Aussagen “Ja aber diese Gruppe kann doch nicht…”.

Ich entschuldige mich schonmal dafür, dass der Post hier etwas harsch war. Ich will dich hier keines Falls persönlich angreifen. Ich denke hier können sich mehrere Leute angesprochen fühlen, denn ich habe in den letzte Monaten viele derartiger Posts gesehen (hier, sowie in anderen Foren). Es geht aber wohl im eher nur darum, dass die Leute nicht verstehen, was denn so alles an einer Lizenz mit dranhängt und mit Argumenten “bei denen gehts ja auch!” sich das Thema zu einfach machen. Und ganz banal gesagt wollen die Leute aber einfach nur möglichst billig ein möglichst gutes Produkt haben. Und beides geht halt nicht immer.

Wenn dann ist das doch der Neupreis, oder? Aber was passiert mit uns, die die 777, etc. schon gekauft haben?

Die gucken in die Röhre.

LICENSE CONVERSION/DUAL USE:

============================

Customers who own a license to use a PMDG product on a platform other than P3D will not be able to convert the non-P3D license for use on P3D. PMDG licensing is issued on a per-platform and per-product basis and this is not anticipated to change with the addition of new simulation platforms to the marketplace.

Dann zitiere doch bitte den ganzen Part, in dem es um das Thema geht. Denn zusätzlich heißt es:

“We are currently evaluating offering promotional pricing for users who wish to change platforms, but the details of this offer are still being evaluated and the program will be offered for a very limited period of time.”

Es wird also zumindest eine Möglichkeit geprüft, für aktuelle Besitzer eine befristete Möglichkeit zu geben, die Plattform für das jeweilige Produkt zu wechseln.

Einfach nur “Autsch” wenn es so kommt!

Warschau:
Not Found
Sorry, but you are looking for something that isn’t here.

Große Vorfreude auf Warsaw 🙂 Hoffentlich wird das (und Krakow rückwirkend) P3D v2-tauglich (Beleuchtung).

Bin ich eigentlich der einzige, der seit Tagen das avsim-Forum nicht aufrufen kann?

Ich auch nicht, ich wurde als Spamer? gesperrt.

wird eigentlich eine P3D 64bit Version völlig neu geschrieben oder nur über weite Bereiche angepaßt?
In welcher Sprache wurde der Source-Code geschrieben?
Wie kann man sich da die Anpassung von 32 auf 64bit im Konkreten vorstellen, was dazu notwendig ist im Sourcecode von P3D bzw danach für die Add-ones, das Recompilen wird ja net der große Aufwand sein 😉

Das kann man so einfach gar nicht sagen. Bei relativ einfachen Programmen ist es meist wirklich mit dem Recompile getan, auch wenn man teilweise erst Anpassungen für die neuen Compiler vornehmen muß. Denn diese benötigen zum Teil andere, neuere Libraries. Und jedes Plug-in was direkt kommunizieren will muß natürlich auch neu kompiliert werden. Und im Rahmen dieser Umstellungen werden dann auch immer wieder Minen gefunden.

Bei X-Plane 10 war es zum Beispiel so, dass man bei der Entwicklung zumindest 64 Bit Aware war, weil man wußte: Es kommt irgendwann. Schließlich glaubte man: Wir kommen in X-Plane 10 mit 32 Bit aus. Damit auch externe Enteickler ohne drei verschiedene Rechnerarchitekturen nutzen konnten wurde LUA empfohlen.

Doch auf der Zielgerade wurde klar: die Macs haben mit 32 Bit Code und maximal 3 GB ein echtes Problem. In 10.0x Releases wurde deutlich: das man doch schon jetzt 64 Bit braucht und deshalb gab man kurz vor der 10.10 Beta bekannt, dass es eine 10.20 Beta mit 64 Bit geben würde.

Und in 10.20 entdeckte man einen bösen Frosch. LUA arbeitet intern mit einem 32 Bit Prozessor Modell mit maximal 2 GB. Das erforderte einige Klimmzüge.

Generell kann man sagen: desto optimierter der Code, desto wahrscheinlichewr ist es, dass du Probleme findest.
Und es muß wirklich jede andere aktive Komponente die im Programmkontext arbeitet neu kompiliert und natürlich getestet werden. Daher ist der Aufwand deutlich höher, als zunächst erwartet.

In welcher Sprache wurde der FSX geschrieben?

Soweit ich weiß zu großen Teilen eine Mischung aus C/C++

Soweit ich im P3D-Forum gelesen habe, enthält der FSX sogar noch uralte Graphikroutinen, die in Assembler geschrieben sind. In P3D2 sollen die auch im Hinblick auf künftige 64-Bit-Versionen inzwischen eliminiert sein.

Beste Grüße Michael