Schön, wenn’s zwickt …

news_NLSA380… und einen nicht in Ruhe lässt: das nennt man Passion oder Ehrgeiz. Das treibt Oliver Braun von Next Level Simulations dazu, seine eigentlich eingestellte Entwicklung des A380 für den FSX wieder aufzunehmen. Auf Facebook schreibt er: “Ok, ich habe herausgefunden, dass ich einfach nicht loslassen kann. Das heißt – wir machen mit der Entwicklung des A380 weiter!” (frei übersetzt, Anm. d. Red.). Nachfolgend findet ihr das komplette, englische Originalstatement (auf Facebook veröffentlicht – siehe obiger Link):

Alright. I have found out that I simply cannot let go of this. That means – we will carry on developing this A380! However:

– We will try to finish it. But we will not make any promises. Especially on the systems side, its extremely complicated. There IS a reason why no development team has achieved to develop a usable realistic A380 simulation up to date. Because the A380 is simply extremely complex.

– We will not make any statements on implemented features. I will try our best to implement and develop as much as there is possible within the limits of FSX and our abilities, but we will only know for sure in the very end.

– We will not post any detail shots of the displays and systems until it is finished. The technology used in programming them is quite innovative and their visual appearance is 99,9% accurate in layout, design, typo and colour compared to the real thing – so we simply don’t want competing developers to “steal” anything.

Time is a very limiting factor and even if there is loads of other work that has to be done, I will try my best to find time to carry on with this. But I know I would regret if I’d let go of it. There are so many years and so much passion involved in developing this bird so I guess I don’t have any options

29 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

und in 2 Jahren wird er feststellen, dass er keine Lust mehr hat…

Egal, das ist seine Entscheidung. Wenn er sein Projekt durchzieht: Gut für uns. Wenn er sein Projekt abbricht: Pech für uns, aber keiner hat das Recht, ihm da Vorwürfe zu machen.

Man könnt ja auch erstmal nichts öffentlich ankündigen und im “Geheimen”, nur für sich, mal schauen, ob man da längerfristig wirklich dran arbeitet. In der Erinnerung ist so eine Entwicklungsarbeit toll, weil man die negativen Sachen verdrängt und man die Arbeit daran vermisst – aber wenn dann wieder Probleme auftauchen, könnts mit der Motivation wieder vorbei sein…

Aber natürlich muss man erstmal auf die bösen, bösen Leute gehen, die dem ganzen jetzt langsam nicht mehr glauben können…Beißreflex? Muss nich sein, jedem seine Meinung. Wer mit Unglaube und Kritik nicht umgehen kann, muss vorsichtig sein, was er öffentlich für Erwartungen schürt. Meine Meinung.

Natürlich können Sie bzw. er die Fertigstellung nicht versprechen – aber trotzdem wird doch eine gewisse Erwartungshaltung gefördert. Alles andere wäre naiv gedacht. Nach dem bisherigen hin und her mit Pausen, (zumindest tlws) Neuanfängen und, und, und ist ein zynischer Kommentar doch keine Schandtat. So empfindlich kann man gar nicht sein. Oder man sagt gar: Jetzt erst recht, dem zeig ich, dass ich das fertig kriege.
Ohne Zweifel ist es toll, dass sich jemand so einem Projekt widmet, aber muss deshalb jemand, der eine Projektfertigstellung anzweifelt gleich fertiggemacht werden? Ich finde nicht.

Wer großschnäuzig etwas veröffentlicht, ist selbst schuld und hat natürlich die Kritik zu ernten, wenn er sein Versprechen nicht hält. Was das erste Kommentar angeht: hätte er heimlich weitergemacht, wäre die Überraschung wesentlich größer gewesen als dies jetzt wieder breit anzukündigen bzw. Erwartungen zu schüren. Für mich persönlich erwecken die Einschränkungen zumindest eine tiefgründige Simulation wie sie bei CaptainSim zu erwarten wäre.

Wenn große Firmen etwas ankündigen, dann halten die es auch zumeist ein; siehe Bethesda mit den ElderScrolls… aber wenn Hobbybastler erst ganz groß Hoho schreien und dann Zurückrudern weil sie sich offensichtlich den Mund zu voll geladen haben, dann haben sie die Kritik auch ordentlich verdient; erinnert deren Verhalten doch an die Schulhofpranzerei “hey ich bin der größte”.

Viel Erfolg – tolle Entscheidung!

@Günter: So Leute wie Gabster sind sich, so glaube ich, deren destruktiven Inhalts nicht bewußt…

Verstehe gar nicht, warum er seine Arbeit wieder aufnimmt.
Es kommt doch irgendwann dieser A380 von Genuinesim heraus, der realitätsnaher werden soll als alle Flugzeuge von PMDG zusammen!
(Vorsicht, könnte Ironie beinhalten)

@flightnorton: Selbst wenn es ihnen bewusst ist, es gibt ein Recht – nein die Pflicht zu freien Meinungsäußerung. Wenn ich mir oder anderen damit schade, ist das eben die zwangsweise Folge, dafür kann ich als Kritiker doch nichts?!? Zur not kann sich doch jeder von uns ein neues Hobby suchen, wo ist also bitte das Problem? 😉

@Philipp: Das funktioniert nur sehr schlecht, denn zum einen braucht man als Motivation schon während der Entwicklung das eine und andere Feedback, zum anderen muss man auch sein Territorium ein wenig abstecken. Hast Du Dir schon mal Gedanken darum gemacht, dass ein Entwickler meist Monate, manchmal mehrere Jahre arbeiten muss, bis er an einem solchen Projekt etwas verdient? (Ich weiß, dazu wäre auch jeder andere Kommentarschreiber hier bereit…) Und jetzt werkeln zwei oder gar drei im Geheimen an so einem aufwändigen Projekt, wissen nichts voneinander und müssen sich nachher den Kuchen teilen…

Es gibt viele Möglichkeiten auch weniger öffentlich Projekte zu “reservieren” wie es der PMDG-Diktator z.B. gerne macht. A2A wusste schon lange, dass es eine DC6 geben wird; hier wurde auch vorzeitig geguckt, ob man sich ins Gehege käme.
Findige Entwickler, Modeller, Texturierer sollten eher bei etablierten Schmieden anheuern anstelle etwas eigenes auf die Beine stellen zu wollen ohne dicken Publisher im Hintergrund welcher Gelder vorstreckt.

@Andy: Nenne mir bitte den dicken Publisher, der Gelder vorstreckt. Würde mich wirklich sehr interessieren.

Wie ich in einem anderen Kommentar heute schon geschrieben habe: Die Vorstellungen darüber, wie die Entwicklung von Add-ons abläuft, entsprechen bei vielen Schreibern hier nicht der Realität. Selbst wenn ein Publisher die gesamte Entwicklung eines Add-ons finanzieren würde, wäre seine Priorität sicher ein gutes, schönes Add-on auf den Markt zu bringen ohne zu viel Systemtiefe.

Die Absprache mit den vorhandenen und eventuell zukünftigen Mitbewerbern halte ich für wenig sinnvoll. Ich verstehe auch die Diskussion nicht, denn wie bereits angemerkt wurde, hat Oliver Braun offen geschrieben, dass noch offen ist, wie es mit dem Projekt weitergeht. Vorfreude ist oft die schönste Freude – mir hat das lange Warten auf Austrian Pro HD und auf die Q400 nicht geschadet, im Gegenteil.

@Günter: Ich habe ja keine falschen Konsequenzen skizziert: Wem sein FS Hobby nicht am Herzen liegt und auch mit dem Anneujahrfeuerwerksrestewegräumsimulator 2014 samt Add-ons Freude haben wird, soll seiner Freizeitbeschäftigung durch unüberlegte und oft nicht zutreffende Kritik weiter schaden.

“Hast Du Dir schon mal Gedanken darum gemacht, dass ein Entwickler meist Monate, manchmal mehrere Jahre arbeiten muss, bis er an einem solchen Projekt etwas verdient? ”

Das geht für mich als Argument nicht durch. Auch wenn er das ankündigt, kann doch jeder andere Entwickler einen A380 entwicklen und auf den Markt bringen – Gewissheit, der einzige zu sein, hat er somit also auch nicht. Und wenns so wäre: Dann ist der Zynismus wirklich angebracht. Weniger Öffentlichkeitsarbeit -mehr Arbeit am Projekt, gerade wenn die Ressourcen (als kleiner Entwickler ohne große Unterstützung/ohne großes Team) eh schon knapp sind.

“Das geht für mich als Argument nicht durch.”

Das kann man sehr einfach schreiben, wenn man selbst nicht betroffen ist. Lies bitte meinen Beitrag noch mal – es geht auch um die Motivation durch das ständige Feedback während der Entwicklung.

Aber im Grunde hast Du Recht: Wer so … ist, und in dem Genre unbedingt arbeiten möchte, soll es bitte auch so tun, wie es Du es von ihm erwartest. 😉

@Günter: Wie schreibe ich hinter den letzten Absatz dick und fett Ironie?

” Und jetzt werkeln zwei oder gar drei im Geheimen an so einem aufwändigen Projekt, wissen nichts voneinander und müssen sich nachher den Kuchen teilen… ”

Es geht mir um den Satz – denn das Argument verstehe ich nicht. Wenn er sein Projekt ankündigt, kanns also nicht passieren, dass ein ähnliches Produkt (A380) von einem anderen Entwickler auf den Markt kommt?

Ich muss den Beitrag nicht nochmal lesen, ich habe ihn bereits verstanden. Wenn er dann aber so gerne Feedback als Motivation hat, muss er mit der negativen Seite (Kritik, zynische Kommentare, Unterstellungen) auch zurechtkommen – oder nicht? 😉

“soll es bitte auch so tun, wie es Du es von ihm erwartest. ;)” Völlig falsch verstanden oder was reingelesen, was ich nicht geschrieben habe:
Mir gehts hier nicht darum, dass ich irgendwas davon erwarte. Es geht darum, dass Leute sich darüber wundern, dass nach dem ganzen Theater in der letzten Entwicklungsperiode (vor der Pause..die das Ende sein sollte) hier negative Kommentare von Menschen kommen, die an die Fertigstellung einfach nicht mehr glauben. Würde so ein Kommentar ignoriert, würde er keine Wirkung erzielen. Durch dieses drauf einschlagen aber entwickelt sich eine Diskussion 😉

Möge 2014 uns allen mehr Gelassenheit bringen 😉

Leute, jetzt hört doch auf Euch wegen solchen Kleinigkeiten zu zerfleischen. Ich dachte immer, die Flusianer wären eine Community?

Ich persönlich habe mir oft schon den Kopf darüber zerbrochen, warum es bis jetzt kein Airbus-Addon mit hoher Systemtiefe gibt… scheitert es wirklich an der Komplexität? Die MD11, 777 oder die Dash8 sind doch auch recht komplexe Flieger.
Ich hätte gedacht dass zumindest die Implementierung eines FMGS mit vernünftigem lateralen und vertikalen Flight profile möglich ist (wohlgemerkt, es soll keine Kritik sein, sondern als Diskussion verstanden werden), das konnte im Zeitalter von FS2002 ja schon der PSS Airbus besser als die heutigen Produkte.

Gibt es da evtl. auch probleme an vermünftige Dokumentation heranzukommen oder möglicherweise sogar rechtliche Beschränkungen?

@Dirk: Das mit der Community scheint zumindest hier lange her zu sein… 🙁

Du hast mit Deinem letzten Satz sehr Recht: Es ist ein großes Problem an die Doku von aktuellen High-Tech Flugzeugen zu kommen. Um die Systeme zu programmieren reichen oft Pilotenaussagen und die “normalen Handbücher” nicht aus.

Unfassbar, was manche Leute zu wissen glauben ohne irgendwelche handfesten Fakten oder Hintergrundinfos zu haben. Leute, die weder mich, noch Chris kennen. Und Leute, die noch nie in die Entwicklung eines MSFS Addons verwickelt waren oder nur ansatzweise einen Vorstellung haben wie das abläuft. Ich habe mich immer sehr zurückgehalten mit Ankündigungen, nie etwas versprochen. Mir ging es nur darum, dem nachzugehen, was mir Spass macht – und zwar diesen Vogel zu entwickeln. Ich kann sehr wohl mit Kritik umgehen aber ich bin niemandem damit Rechenschaft schuldig. Nur was einem teilweise unterstellt wird (Hochnäsigkeit, vollmundige Versprechungen, etc.) das kann ich nun wirklich nicht nachvollziehen…

Aus beruflichen Gründen hatte ich Mitte letztes Jahr beschlossen, das Projekt zu begraben (neben NLS läuft noch Next Level GFX, das ist meine “eigentliche” Firma, in der ich Filmproduktion (wir hatten die letzten 1,5 Jahre einen Kinofilm produziert und das braucht leider auch sehr viel Zeit) und 3D Animation mache (fürs TV hauptsächlich… wer mal reinschauen mag – ProSieben Galileo und Kabel 1 Abenteuer Leben – da sieht man öfters was von uns). Wir sind letztes Jahr hier in das neue Studio umgezogen und das Hauptaugenmerk lag auf natürlich im Aufbau des Geschäfts. Jede Minute und jeder Cent sind da reingeflossen. Und so groß meine Leidenschaft für den A380 auch ist, ich musste eine Entscheidung treffen.

So wirklich ablassen konnte ich aber davon nie wirklich. Es mangelte einfach immer nur an der Zeit. Ich gebe zu, die Sache mit Genuine Simulation hat dann doch den Stein wieder ins Rollen gebracht und ich habe für mich den Entschluss gefasst, es weiterzuführen. Es würde mir glaube ich weh tun um das ganze Herzblut und die viele Zeit, die über die Jahre in dieses Projekt geflossen sind. Irgendwie muss ich mir die Zeit dafür nehmen, aber ich will es tun und das ist der Punkt. Ob dann jetzt jemand ankommt und sagt “das wird doch eh nix” oder Kommentare wie oben zu lesen sind ablässt ist mir ehrlich gesagt scheissegal. Das ändert für mich nichts. Ich mache mein Ding und ich mache es, weils mir Spass macht. Entweder man kommt klar mit der Art und Weise wie das läuft oder eben nicht. Nur wie gesagt, ich kann die Haltung mancher Leute einfach nur nicht nachvollziehen. Thats it. Im Gegenzug kann ich aber auch gut damit leben und so Leute wirds immer geben. Die gab es schon immer. Die gab es sogar damals schon, als ich zu FS98 Zeiten “Airbus Unlimited” entwickelt habe. Nur war da die Wertschätzung und der Community Gedanke etwas ausgeprägter als heute. Aber man kann damit leben. Ich denke ich spreche hier auch für meinen Projektpartner Chris Kögler. Er hat eine ähnliche Sicht der Dinge. Wir tun das, weils uns Spass macht und nicht, weil wir Erwartungen erfüllen müssen, etc. Würden wir unter einem Publisher stehen, der erwartet, dass Produkt XYZ in einem gewissen Zeitraum entwickelt wird und einen gewissen Umsatz bringen soll, dann wäre das was anderes. Zum Glück ist das aber nicht so.

Einen guten Rutsch an alle! 🙂

Ich habe keine Ahnung vom FS Flugzeuge entwickeln und auch keine Ahnung von deinen Fähigkeiten. Selbst wenn der A380 nicht so “gut sein wird” wie das ruckelnde OOM Monster unseres Vorzeige-Entwicklers, denke ich, lohnt es sich weiterzumachen. Einerseits bringt es dich weiter und andererseits haben sicher viele Kunden daran Freude, egal welche Realismus Zielgruppe du ansteuerst.

Nur einen Tipp: Wenn du mich als Kunden willst, musst du einen Boeing entwickeln 😀

Wieso negative bewertung zu meinem kommentar??

Tut mir leid Oli wenn ich dir da zu nahe getreten bin oder scheinbar all den anderen. Aber ich hatte immer das Gefühl, und das sagts Du ja auch, dass Du es aus Spaß an der Freude machst wenn Du dafür Zeit findest. Und das kann sich nun mal jederzeit ändern. Daher meine vorschnelle Einschätzung, dass es sicher bald wieder ganz anders aussehen wird. Und wir sprechen halt vom A380, da reicht ein bisschen Feierabendmotivation nicht aus. Da darf man skeptisch sein, denke ich. Ich hoffe halt, dass sich ein Publisher an den A380 macht, das ergäbe für mich persönlich mehr Sinn.

Naja…der Entwicklungsstau hängt ja wohl bekanntlich nicht am Außenmodell, sondern am Cockpit, also den Gauges….Offenbar hat der Entwickler der Gauges doch wieder Interesse, daß Projekt fortzuführen. Es würde mich persönlich sehr freuen, wenn es zum Abschluß kommt, da ich weiß wer dahinter steckt und wie wirklich gut dann auch die Funktionen umgesetzt werden. 😉

Viele Erfolg Euch beiden und gutes Gelingen!

Wie viele A380 brauchen wir denn. Dazu gibt es viele als gute Freeware. Keiner macht mehr etwas exotische Flugzeuge. Wie z.b. Antonov, Hawker, etc.

Du musst immer bedenken, dass die Leute unterschiedliche Ansprüche haben. Die bisherigen A380-Addons mögen für dich reichen, für andere offenkundig nicht. Solang der Markt da ist…
Antonov gibts auch gute Freeware, bei Bizzjets siehts zugegeben etwas mau aus, aber Hawker gibts auch.

Sicherlich will ich jetzt nicht respektlos erscheinen und bin mir auch darüber im Klaren das ich für diesen Kommentar Unmengen an Negarivbewertungen erhalte, aber ich denke das dieses Projekt bzw. den neuen “Aufwind” im Fall NLS A380 viel zu optimistisch sehen. Ich glaube das es sich bei den Vorsätzen bzw. Plänen das Projekt neu aufleben zu lassen um eine kurzfristige Phase handelt, da man einfach euphorisiert ist als man den Flieger wieder im FSX begutachtet hat und sich dachte “Hey, wäre doch schade drum!”. Sobald der alltägliche Stress wieder überhand nimmt wird man nicht genug Zeit finden um dieses Projekt weiterzuführen bzw. die Motivation dafür lässt nach. Das ist nun einmal der lauf der Dinge. Ich vergleiche das immer mit der typischen Situation, wenn man alte Bekannte von früher wiedersieht und man gemeinsam beschließt das man sich bald UNBEDINGT mal wieder treffen muss….. kommt es zu diesen Treffen?….In den seltensten Fällen^^!

Für mich würde es sehr viel mehr Sinn machen die bisherige Arbeit an große “Entwickler” und Publisher zu verkaufen bzw. weiterzugeben. Diese Leute haben einfach oft die Zeit nonstop an solchen Projekten zu arbeiten usw.

Trifft voll und ganz meine Meinung.