Schlechte Neuigkeiten von FSGenesis !

Die Gründe sind manningfaltig und werden in diesem Blog tiefer diskutiert. Es scheint aber festzustehen, dass FSGenesis als bisher zuverlässigster Lieferant von hochqualitativen Meshes die Tore schliessen wird – oder genauer gesagt, aus Geldmangel schliessen muss. Bedauerlich für die Add-On Schmiede, die die FlightSimmer Community seit fast 15 Jahren mit weltweiten Meshes beliefet hat. Wie die nähere Zukunft aussehen wird, steht noch nicht fest.

13 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

des einen Freud des anderen Leid: meines Erachtens ein”gutes” Beispiel, wie die verlängerte Laufzeit des FSX beiderlei Auwirkungen zeigen kann: während Addonhersteller wie A2A oder PMDG (und natürlich andere) nun aurreichend Zeit haben, die Dinge in neue Höhen zu treiben, kauft man sich ein Mesh eben nur einmal pro Flusi-Version …
Und wenn nichts nachkommt, dann geht einem eben die Luft aus.

Ich habe von FSGenesis nie etwas gekauft oder kaufen müssen, daher nehme ich diese Meldung lediglich zur Kenntnis.

Ob andere Hersteller ausreichend Zeit haben, Dinge in die Höhe zu treiben, wird sich zeigen wenn andere SIMS in Sachen Grafik und Performance den FSX längst überholt haben. FSX ist ein SIM, der nicht mehr weiterentwickelt wird und ist somit tot, auch wenn es gegenüber den Add-ons des FS9 noch Nachholbedarf gibt. Ich weiß, andere sehen das anders aber ich sehe es so.

Ich selbst fliege bis heute nicht aktiv mit dem FSX, sondern nutze ihn nur zur Erstellung von Bemalungen von Flugzeugen für die VA, in der ich Mitglied bin. Dies wird sich wahrscheinlich erst ändern, wenn PMDG die 747-400 V2 herausgebracht hat und dann auch nur in Verbindung neuer Hardware. Aber bis dahin fließt noch viel Wasser den Rhein herunter.

“wird sich zeigen wenn andere SIMS in Sachen Grafik und Performance den FSX längst überholt haben”

nur leider gibt es derzeit keine adäquaten Sims, die den FSX wirklich überholen könnten.
Glaub mir, ich bin der erste, der aufspringt, wenns Sinn macht.
Vom großen Wurf X-Plane hört man ja nicht mehr sooo viel …

Mit P3D wird der FSX weiterentwickelt.
Meshes dafür verkaufen kann man natürlich nicht extra.

Und den FS9 hat der FSX allemal überholt 😉

Von FSGenesis habe ich vor Jahren (4/2008) die FSX-USA-10m-Meshes gekauft und bin damit sehr zufrieden. Spätere mails von FSGenesis ließen dann schon klar eine Notlage erkennen; er fragte sogar um “Donations”. Die dann folgenden Angebote bezogen sich durchweg auf FS9 und den habe ich nicht mehr installiert. Es tut mir leid um ihn, er ist freundlich und entgegenkommend – es fiel ihm wohl nix Neues mehr ein.

Nun gut,.. wenn ich meine Bockwurst für 6€ verkaufe das Stück? Wird auch kaum eine rwas bei einkaufen.
!! 1Bundestaat im Schnitt 11€ wie ich gesehen habe. Ich denke mal das der so nett sein kann wie er will. Aber die Preise bei FSGenesis sind ja auch nich gerade erschwinglich. Denn wenn, dann will ich die ganze Welt auch abdecken mit dem Mesh. Das sind ja Kosten? Ich will doch nicht die Welt real kaufen.
Ausserdem gibs zu viele Mesh Anbieter. Das wirds gewesen sein..
Wie auch immer.

Der Preis war es nicht, eher sein Preismodell mit den “Memberships”. Ich hab z.B. vor gefühlten 10 Jahren ein “Galaxy Membership” abgeschlossen für $150.

Dafür gabs dann aber auch das Äquvivalent zu:

FSGlobal, FSGlobal 2008 und FSGlobal 2010 plus noch ein paar andere “Kleinigkeiten” die damals gerade den FS9 stark aufgewertet haben. Das ganze jeweils für den FS9 und FSX

Selbst die aktuellen NextGen Meshes aka FSGlobal Ultimate sind da noch mit drin, allerdings nur für EU.

Mit dem Preismodell “einmal zahlen immer downloaden” hat er sich selber die Geschäftsgrundlage entzogen.

Schade für Ihn, aber er ist mittlerweile von seinen “Mitbewerbern” technisch und unternehmerisch überholt worden.

Gruss
Börries

Ich kenne sein Preismodell leider nicht, habe auch keine Software.
Aber wenn das so ist wie Börries schreibt, dann war das nur bis zum Tellerrand gedacht und nach der Geburt zum Tode verurteilt.
Danny

Vor drei Jahren hieß es schon einmal, FS Genesis sei pleite…

Ja, daran erinnere ich mich auch noch 🙂 Justin ist eben einer der Wenigen, die versucht haben, mit einer “vollamtlichen” Tätigkeit im Add-On Markt zu (über)leben. Ich habe keine Ahnung, wieviele dies heute noch können. Viele sinds bestimmt nicht und die Sorte wird wohl früher oder später ganz aussterben, sofern sie nicht diversifizieren und sich nicht nur auf ein Produkt festlegen.

Naja , da kann Boerries schon Recht haben. Ud dazu dürfen wir alle nicht vergessen, das die finanziellen Lebensbedingungen sich äusserst verschärft haben in den US. Geschäftlich mussten und müssen viele dort umdenken auch dann auf privater Ebene.Wenn man das hier überhaubt mal erwähnen darf. Oftmals sind solche Einflüsse dann auch noch der treibende Keil. Die Zeiten stehen leider auf Sturm auch wenns keiner so richtig glauben will. Zu den Produkt selber von FS-Genesis kan ich leider nichts sagen ob das besser oder schlechter war als die FS-Global Serie. Immerhin soweit ich weis, hat doch FS-Flobal die Daten angeblich direkt von der Nasa aus dem Space Shuttle bekommen? Frage mich dann aber, wie die anderen so Ihre Meshes umsetzen und woher die diese beziehen. Oder pfeilen die an den höhen und Bergen mit ner virtuellen Feile so lange, bis es passt? mit unter gibs diese Meshes angro als Freeware. Ob die aber okay sind? Keine Ahnung. ich habe dne Himalaja nur einmal vom Flugzeug aus gesehen, und da war gerade ein Yeti auf der Spitze. Also weis ich auch ich so perfekt wie die vor Ort aussieht.:)

Naja, die SRTM Daten, die du da erwähnst, sind ein alter Hut und schon lange frei zugänglich: http://www2.jpl.nasa.gov/srtm/. Damit kann man aber bestenfalls ein 76m Mesh berechnen, was alle namhaften Hersteller auch mit den “world-meshes” anbieten. FSGenesis hat schon gute Kanäle zu den topografischen Instituten der verschiedenen Länder gehabt. Man darf eines dabei nicht vergessen: Daten sind das eine, sie zu bereinigen sind das andere. Die Rohdaten (das gilt auch für die SRTM-Daten) sind sehr stark durch Radar-Reflexionen “verunreinigt”. Und da hat Justin Tyme sehr gute Interpolations-Algorithmen entwickelt, die dieses so weit wie möglich korrigieren. Über das wenn und aber eines Firmenniedergangs zu sinnieren, ist mir fremd. Wir können die Einflüsse, die dazu geführt haben, von unserer Warte aus kaum abschliessend beurteilen. Schade ist es allemal. die Meshes sind gut, daran ist nicht zu rütteln. Aber es stimmt eben auch: andere können das auch…

Na das doch mal ne Ausage die einiges näher bringt.
Stimmt über das wenn und aber sollten wir uns kein Urteil bilden. Und immerhin, sinds 15 Jahre in den er es geschafft hat zu überleben. Da sind schon ganz andere gegangen.
Aber nach dieser Aussage, lässt mich jetzt die Neugier locken…:) Besser als FsGlobal? Habe dazunoch nicht viel recherchiert was nun genauer oder besser ist oder war,..

Die Qualität eines Meshes zu beurteilen, ist gar nicht so einfach, wenn man die Gegend nicht ganz genau kennt, ausser wenn z.B. Spikes nicht sauber heausgefiltert sind. Die sieht auch der Laie sofort 🙂 Auch die Kanten von Bergflanken sind ein Qualitätsmerkmal. Ich habe z.B. ganz Europa mit dem NextMap 10m Mesh abgedeckt und kann nur sagen, dass da, wo eine Phototapete vorhanden ist, die Topographie sauber wiedergegeben wird – was aber auch nur dann wieder stimmt, wenn BEIDE (Photo und Mesh) genau platziert sind. Ob das FSGlobal besser/schlechter/genausogut (letzteres würde ich vermuten) ist, kann ich nicht sagen, da ich bis jetzt nur FSGenesis Meshes benutzt habe.