DCS

Roadmap 2020: Was im DCS kommt

Kaum hat das Jahr begonnen, schon legt das Team von Eagle Dynamics mit einer großen Menge an Ankündigungen nach: Neben drei neuen Karten, wollen die Entwickler vor allem den Simulator selbst weiter verbessern.

Es ist diesmal ein längerer Newsletter, der nebst Website wie immer im Forum von Eagle Dynamics veröffentlicht wurde. Darin beschreiben die Entwickler viele Neuheiten und Verbesserungen, die im Jahr 2020 kommen sollen. Soviel sei schon jetzt gesagt: Es geht diesmal eher nicht um fliegbare Module!

Los geht der Beitrag mit dem Super Carrier Modul, das Eagle Dynamics schon vor kurzem in einem kinoreifen Trailer in ersten Bewegtbildern angekündigt hat. In der neuesten Meldung zeigen die Entwickler wieder Bilder, nennen Features und verraten endlich Termine. Ab dem 17. Januar wird es das Carrier Modul mit 30 Prozent im Pre-Sale geben; Ende des ersten Quartals soll das Modul dann in der Open Beta des Simulators verfügbar sein. Besitzer der F/A-18 Hornet sollen beim Erwerb einen Rabatt erhalten. Nur den Preis wollen die Entwickler jetzt noch nicht ans Tageslicht bringen.

Flightdeck in Action – Das Supercarrier Addon kommt Ende März.

Überrascht hat Eagle Dynamics vor einigen Tagen mit den Mariannen, einer Inselkette im Pazifik, die bald als Freeware Map für den DCS erscheinen soll – doch es soll nicht nur bei dieser Map bleiben; Neben den Szenerien für die Falkland-Inseln und Syrien, die von RAZBAM und Ugra Media entwickelt werden, überrascht Eagle Dynamics auch mit einer neuen Karte, die vor allem die Warbird-Fraktion erfreuen könnte: Die Channel Map soll Teile von England und Nordfrankreich abbilden, inklusive Dünkirchen, ein Ort der spätestens seit Christopher Nolans IMAX-Spektakel weltberühmt sein sollte.

Neue Karte: The Channel Map für Warbird-Szenarios

Den bereits vorhandenen Addons will Eagle Dynamics im Jahr 2020 weniger Aufmerksamkeit widmen. Der Grund: Der DCS und die Architektur des Simulators sollen verbessert werden. “Um die Spiele-Performance zu verbessern und die Vorteile der heutigen Hardware zu nutzen, haben wir im vergangenen Jahr an der Integration der Vulkan API in DCS World gearbeitet. Dies ist ein wichtiges und zeitintensives Vorhaben, aber wir glauben, dass es sich für das Endresultat durchaus lohnen wird”, schreiben die Entwickler.

Beim Nachtflug stehen bereits Verbesserungen vor der Tür: “Diesen Monat beginnen wir mit den Tests der Version 2.5.6 von DCS World, die Verbesserungen des Beleuchtungssystems beinhalten wird. Dies wird am deutlichsten bei Nacht beim Betrachten der Cockpits zu sehen sein. Zusätzlich zur Cockpitbeleuchtung wird die gesamte Spielweltbeleuchtung natürlicher und ausgewogener mit verbesserten Farbtönen erscheinen.”

Verbesserungen der Nachtbeleuchtung kommen bald

Doch nicht nur grafisch wird der Sim verbessert. Das Wetter soll realistischer werden, der Game-interne Funk soll näher an eine wirkliche Simulation gebracht werden und auch die verstaubte Air Traffic Control wird von Grund auf erneuert. Neben neuen AI-Modellen, wird der FLIR für die Hornet und Viper verbessert, die Physik bei Missiles realistischer werden, und und und…

Die kompletten Newsletter in Deutsch findet ihr hier.

Comments are closed.