REX Weather Force für MSFS released

 

REX Simulations haben für MSFS die erste Wetterengine veröffentlicht: REX Weather Force. Wie immer desingtechnisch sehr ansprechend versprechen die Macher eine METAR basierte Wetterdarstellung (Grundlage sind die NOAA Daten). Das Handbuch kann zur Vorabinformation heruntergeladen werden. Dort erfährt man auf 24 von 36 Seiten etwas zur Installation, den Tooltips und Settings. Die dann folgenden Features sind folgende:

  • Favoriten – man kann 10 Airports als Favoriten setzen, deren Wetterkonditionen man dann in der REX Weather Force GUI angezeigt werden
  • Wettersuche – man kann eine Wettersuche über Sichtweite, Wind oder untere Wolkengrenze vornehmen.
  • LIVE Wetter – man startet den Sim mit dem “Clear Weather” preset und lässt REX WF im Hintergrund laufen, damit selbiges das LIVE Wetter in den Sim bringt. Zu beachten ist hierbei, dass REX WF das Wetter nur global setzt, also damit überall auf der Welt dann das gleiche Wetter herrscht. Im Manual wird auf diesen wichtigen Punkt leider nicht eingegangen, im AVSIM Forum wird dieser Umstand aber vom Entwickler bestätigt.
  • Dynamisches Wetter – vorgegebene Szenarien, die sich mit der Zeit verändern

Für EUR 21,89 bei SIMMARKET.

 

20 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Bin ja mal auf die Erfahrungen gespannt, ob sich das lohnt. Wenn das überhaupt einer kauft.

Hoffentlich kauft es niemand. Wir haben gerade erst einen neuen Simulator mit dynamischem Wetter, Meteoblue als Datenquelle und riesigem Potential bekommen, und 6 Wochen nach Release kommt REX hiermit um die Ecke und verspricht mit METAR-basiertem Wetter wortwörtlich “das Blaue vom Himmel”. Sowas sollte man boykottieren.

vorallem überall auf der Welt das gleiche Wetter wie am Startflughafen wenn ich das richtig verstanden habe. Zurück zur Steinzeit

Was macht denn Active Sky? wird von denen mal irgendwas kommen?

“Im Manual wird auf diesen wichtigen Punkt leider nicht eingegangen,”

klingt mal wieder nach der bekannten REX Masche, wie auch schon damals als Tim Fux von 3D Wetter für P3D redete, aber auch nie darlegte was das sein sollte (Jedenfalls keine 3D Wolken). Was er kann sind schöne User-Interfaces, für mich aber nur hübsches Blendwerk.

“Zu beachten ist hierbei, dass REX WF das Wetter nur global setzt, also damit überall auf der Welt dann das gleiche Wetter herrscht.”

echt jetzt? in der Arktis das gleiche Wetter wie z.B. in St.Maarten? kann man kaum glauben.
ist das Kunst oder kann das wech?

Jepp, hübsche Interfaces und Marketing, das können die von REX Simulations.

Auf den Punkt gebracht! 😉

Ja, nett anzusehen sind die UIs in deren Tools schon, ich finde die Bedienung aber immer eher verwirrend. Was mich seit jeher an REX nervt ist deren undurchsichtige Produktpalette..sie stopfen alle möglichen unterschiedlichen Features in ein Programm. Wirklich durchgeblickt habe ich nie, was genau jetzt welches Tool alles kann. Passend dazu habe alle Tools abgefahrene, aber total nichtssagende Namen….kennt z.B. noch jemand “Real Environment Xtreme Essential plus Overdrive”? Wer soll da durchblicken?

Endgültig abgeschlossen mit REX habe ich, als sie mir ein Save-20%-Upgrade auf “Sky Force 3D” aufgeschwatzt haben (da haben wir es wieder: Was ist da nochmal der Unterschied zu den Tools “Weather Force” oder “Environment Force”?), nur um dann eine Woche später ein 40%-auf-alles für jedermann rauszuhauen. Naja, selber schuld…

Angepasst an die globale Klimaerwärmung. Das scheint zukunftssichere Software zu sein

wie wärs statt REX mal mit einem tool, welches das wetter sogar in Echtzeit ÜBERALL d.h. weltweit wo es Metars gibt, ändert. achso, kostenlos ist es dazu auch noch:

unrealweather.blogspot.com

und das funktioniert auch? schon probiert?

Wozu ein tool?
Beim MFS doch “out of the box” dabei Georg 😇

out of the box, stimmt doch 🙂
aber scheinbar fehlerhaft implementiert 🙁

Bin ich jetzt der Asobo-Bugfix Beauftragte? dann möchte ich auch am Verkaufserlös beteiligt werden 🙂

es gibt bekanntlich auch noch diverse andere Bugs, out of the box, aber there is hoping daß sie das mit den nächsten updates sukzessive hinkriegen. das nächste erscheint voraussichtlich schon übermorgen.

ich finde es einfach etwas verfrüht von REX ein (auch selbst wieder fehlerhaftes) Tool rauszubringen, bevor der Wetterfehler nicht von Asobo selbst behoben ist. Bekommen alle REX kunden ihr Geld dann wieder zurück? im übrigen hätte REX dann auch Historic Weather einbauen sollen, das gibt’s im MSFS leider nicht out of the box, hatte sogar schon ActiveSky.

Im msfs2020 werden meines Wissens keine metar Daten für die Wettergenerierung verwendet sondern Meteoblue legt sein eigenes echtes Wettermodell drauf, was in der Theorie natürlich wesentlich besser sein sollte, da das Wetter dann überall viel feinmaschiger generiert wird und nicht nur sehr sehr großflächig metar für metar. Die echten metar Daten fließen da nur als ganz kleiner Teil von vielen Daten in das echte globale u. regionale Wettermodell ein.

Last edited 27 Tage vor by alex16

Exakt so ist die Planung! Wie Georg oben schreibt momentan leider noch verbugt. Rex wird nicht benötigt. Deren weatherengine war schon immer schlecht! Warten wir mal den nächsten MFS Patch ab.

ich geh mal davon aus, das dass mit dem „live Wetter“ und darausfolgend überall das gleiche Wetter wie am Startpunkt nicht stimmen wird, würde ja auch überhaupt keinen Sinn ergeben.
So wie ich das verstehe werden da metar Daten herangezogen und aufgrund dessen dann in dieser Umgebung(bis zum nächst näheren metar) das Wetter gemacht( soviel wolken A, soviel Wolken in schicht B, Regen usw.), das wäre ja wie in meiner Jugend beim Fs2004 😄, und würde den topografischen Einfluß auf das Wetter aushebeln. ok Höhenwinddaten und vll noch etwas mehr greifen sie vom Gfs ab,
ich werde mit Wetter add ons vorsichtig sein…

Wer braucht das? Okay, wenn die Weather-Engine des MSFS schlecht wäre und dort zum Beispiel nicht komplexes Realweather dargestellt werden würde, vielleicht. Oder die Zusatzsoftware neue, noch bessere Texturen zur Darstellung von Wolken etc. liefern würde, was ich mir wegen der hohen Qualität der „Standardwolken“ im MSFS allerdings schwer vorstellen kann, dann vielleicht auch. Aber so sind mir die Funktionen, die dieses Programm bietet, keine 22 Euro wert. Aber das muss jeder natürlich für sich selber entscheiden…

Immerhin ist der ganze download 21 MB groß, inkl. Handbuch…..

21MB? Peanuts! 😉