Review: PMDG 737 – „You have control”

Das Fliegen von Airlinern ist nicht nur in der Realität um einiges schwieriger als das Lenken eines Kleinflugzeuges, auch am Flight Simulator ist eine Menge Know-how erforderlich, will man ein solches Flugzeug möglichst realitätsgetreu durch die virtuellen Lüfte lenken. Gute Addons, die solches “Dickblech” ausreichend komplex simulieren, gibt es in ausreichender Menge. Eines davon ist zweifellos die PMDG 737. Für sie ist jetzt ein Buch erschienen, mit dessen Hilfe die korrekte Flugdurchführung “as-real-as-it-gets” möglich sein soll. Ob dies tatsächlich der Fall ist, hat Frank Schmidt für uns getestet. Unter “weiterlesen” erfahren Sie, wie ihm die Lektüre gefallen hat

Review: PMDG 737 – „You have control” von Tim Rommen

Es muss nicht immer ein neues Addon sein, um wieder ein bisschen neuen Schwung in den Flight Simulator zu bringen. Manchmal hilft es auch, vorhandene Dinge mit einer Portion mehr Realismus aufzuwerten. Für Besitzer der PMDG 737 ist jetzt ein Buch erschienen, was genau diesen Effekt hervorrufen soll: „Pimp my PMDG“ könnte man sagen.

Der Autor, Tim Rommen, ist selbst Pilot und fliegt als 1. Offizier seit gut 2 Jahren die Boeing 737-700/800 im europäischen Liniendienst bei einer großen deutschen Airline. Somit ist er mit der Bedienung des realen Vorbilds bestens vertraut und konnte beim Verfassen seines Buches viel Insider-Wissen einfließen lassen, welches dem Stubenpiloten auch durch intensivstes herumexperimentieren mit dem Flight Simulator Addon verwehrt geblieben wäre. Doch der Reihe nach – was hat die neue Lektüre nun zu bieten?

Das Buch kann zum Preis von €34,95 auf der Homepage des Autors (www.sim-adventure.de) oder in den führenden Online Shops der Flugsimulations-Szene bestellt werden, unter anderem auch im simMarket. Ferner sollte es möglich sein, das Buch mithilfe der ISBN-Nummer (siehe Kasten) über den Buchhandel zu bestellen.
Mein Rezensions-Exemplar erhielt ich von der Firma Aerosoft, die auch die Produktion und den Vertrieb für dieses Buch-Projekt übernommen hat. Es wurde gut geschützt in einer stabilen Papphülle geliefert. Nach dem Öffnen die erste Überraschung: Auf 270 farbig gedruckte Seiten war ich vorbereitet, nicht jedoch auf das Format. Im üppigen DIN-A4-Format mit Spiralbindung lag das Werk vor mir, zusätzlich geschützt durch einen stabilen Karton und in Folie eingeschweißt. Also, Folie runter, Sonnenbrille auf und raus auf die Terrasse: Es geht ans Eingemachte…

bild_01.jpg

Grundlagen

Das Buch ist grob in neun Teile gegliedert. Zunächst gibt es einen kurzen, aber wichtigen Einstieg in die Grundlagen der Fliegerei. Das Thema Aerodynamik wird kompakt und verständlich erklärt.
Danach wird es schon spezieller. Flugplanung, Treibstoffberechnung, Luftstraßen, Slots und vieles mehr sind die Eckpunkte, die im Vorwege eines Fluges berücksichtigt werden müssen. Aber wer weiß schon so genau, wie viel Kerosin man für das Rollen zur Startbahn einkalkulieren muss und wie groß der Anteil ist, der auf den geplanten Spritverbrauch noch als Reserve aufgeschlagen wird? Hier bekommt man es erklärt, gleich verbunden mit einem anschaulichen Rechenbeispiel. Ebenso erfährt der Leser, was es mit den Slots auf sich hat, und zu welchem Zeitpunkt man das Gate verlassen muss, um diesen nicht zu verpassen.
Nach einem kurzen Ausflug in das Thema Crew Ressource Management geht es dann endgültig ins Cockpit der PMDG 737-800. Um möglichst gleiche Voraussetzungen zu schaffen, gibt der Autor Anregungen zur Einstellung der PMDG-Parameter, sodass sich die später im Buch gezeigten Abbildungen möglichst mit den eigenen am Bildschirm decken.

Missionen

Begonnen wird sozusagen bei Null. Zunächst werden die Schalter auf ein „Cold and Dark“-Cockpit eingestellt um es kurz darauf aus diesem stromlosen Zustand zum Leben zu erwecken. Denn in der Realität steht das Flugzeug wohl kaum mit laufenden Triebwerken am Anfang der Piste zum Start bereit.

Dann folgt die korrekte Programmierung der Flight Management Computer über die MCDU. Während wohl die meisten Besitzer der PMDG 737 mittlerweile problemlos eine Route einprogrammiert bekommen, gibt es durchaus noch einige Funktionen, über die vielerorts Unklarheit herrscht. Was hat es mit dem Cost Index auf sich? Von wo bis wo reicht er und was bewirkt er? Was besagt der CG-Wert und wofür ist dieser wichtig.

bild_02.jpg

Sie haben sicherlich schon einmal davon gehört, dass beim Start die Triebwerksleistung reduziert wird um Material und Umwelt zu schonen. Aber wissen Sie auch, wie man diesen Wert der Reduzierung individuell für jeden Start berechnet und welche Angaben dafür benötigt werden? Nein? Dann arbeiten Sie sich durch diese Missionen und lernen Sie alles von der perfekten Programmierung der FMC bis hin zur richtigen Einstellung der Avionik für den Abflug. Schritt für Schritt und mit zahlreichen Abbildungen begleitet, wird die Cockpit-Vorbereitung zum Kinderspiel.

Engine Start

Das nächste Kapitel widmet sich dem korrekten Triebwerkstart und zeigt auf, worauf zu achten ist, damit nichts schief geht. Das könnte im Zweifel eine Menge sein und im schlimmsten Fall mit einem Brand des Triebwerks enden. Ohne Frage ist solch ein missglückter Hot-Start ein kostspieliges Unterfangen und sollte diese Panne auf einen Pilotenfehler zurückzuführen sein, mit Sicherheit auch nicht ohne Folgen für den Verursacher. Also immer schön wachsam sein und sich nicht ablenken lassen, auch wenn die Fehlbedienung der Triebwerke bei der PMDG 737 nur unzureichend simuliert wird.

bild_03.jpg

Taxi out

Gehören Sie auch noch zu den Leuten, die am Boden das Flugzeug am liebsten in der Außenansicht steuern, weil man auf diese Art nicht so schnell vom Rollweg abkommt? Diese Möglichkeit hat der reale Pilot nicht, auch wenn sein Sichtfeld nicht viel besser ist als die Darstellung im Simulator. Hier helfen die Insider-Tricks des Autors, um sich auch aus der Cockpitsicht heraus sicher über den Airport zu bewegen, ohne mit den hinteren Rädern die seitliche Rollweg-Beleuchtung abzurasieren. Zudem gibt es ein paar Hinweise über die richtige Geschwindigkeit beim Rollen, damit das Kabinenpersonal sich bei den Sicherheitseinweisungen nicht auf dem Schoß der Passagiere wieder findet.

Take off

Nach ca. der Hälfte des Buches ist es dann endlich so weit: Es geht aufwärts! Doch wie bringt man ein Flugzeug sicher in die Luft? Welche Aufgabe hat der Flight Director und was macht der Autopilot? Wie bedient man das Mode Control Panel und welchen Modus nimmt man wofür?
Auch auf alle diese Fragen hat Tim Rommen eine passende Antwort parat. Sicher und kompetent führt er uns vor dem Ende der Runway hinauf in den Himmel, zeigt uns, was nach dem Start im Cockpit zu erledigen ist und bringt uns schließlich auf Reiseflughöhe.

bild_04.jpg

Flugcharakteristik

Dort oben angekommen, wird der Leser als nächstes über die Flugeigenschaften und Eigenheiten einer Boeing 737 aufgeklärt. Welche Auswirkungen haben Steuereingaben, Schubänderungen und Konfigurationsänderungen auf das Verhalten des Flugzeugs? Hat man auch dieses Kapitel schließlich verinnerlicht, dann gelangt man zur Königsdisziplin.

Planung des Anflugs und Landung

Der Autor erklärt, warum es wichtig ist, den Anflug genau zu planen und welche Hilfen es dafür gibt. Wie bestimmt man den „Top of Descent“ und welche Faustregel gibt es dafür? Was spielt der Wind für eine Rolle und wie nehme ich seinen Einfluss mit in die Berechnung auf? Auch hier erfährt man wichtige Hinweise und Tricks für diese Phase des Fluges. Und man gewinnt die Erkenntnis, dass es kein Fehler von PMDG ist, dass das Flugzeug nicht gleichzeitig deutlich an Höhe und Geschwindigkeit verlieren kann. Unter Beachtung aller Spielregeln stellt man schnell fest, dass ein Anflug mit der PMDG auch ohne Dauereinsatz der Speedbrakes ganz hervorragend zu bewerkstelligen ist und einer anschließenden, stressfreien Landung nichts mehr im Wege steht.

bild_05.jpg

Flüge

Um das neu Erlernte auch gleich in die Tat umsetzen zu können, hat Tim Rommen seinem Buch insgesamt 8 vorbereitete Flüge innerhalb Europas beigefügt, die neben einem operationellen Flugplan auch entsprechende Informationen für die richtige Betankung, das vorherrschende Wetter und spezielle NOTAMS enthalten. Die folgenden europäischen Strecken sind enthalten:

„Adventure 31“ Berlin Tegel – München
„Adventure 83“ München – Wien
„Adventure 19H“ Wien – Nizza
„Adventure 99S“ Nizza – Mallorca

„Leisure 11“ Paris Orly – Madrid
„Leisure 25“ Madrid – Faro
„Leisure 91“ Faro – Bordeaux
„Leisure 14“ Bordeaux – Lanzarote

Database

Im hinteren Teil des Buches findet sich die Database, eine Sammlung mit wichtigen Daten, die einen realistischen Gebrauch der PMDG 737-800 erst möglich machen. Sie enthält Tabellen zur Ermittlung der „Assumed Temperature“, das korrekte FLAP Setting für Start und Landung, sowie die dazugehörigen Einstellungen des Auto Break Systems.
Ebenso enthalten ist eine passende Checkliste für die einzelnen Flugphasen sowie eine genaue Erklärung zum richtigen Lesen und Interpretieren des „Operational Flight Plans“. Ein umfangreiches Glossar sowie die Antworten auf häufig gestellte Fragen runden das Paket ab.

bild_06.jpg

Fazit

„You have control!“ ist ein Pflichtkauf für jeden, der mit der PMDG 737 „as real as it gets“ unterwegs sein möchte. Dabei richtet sich das Buch nicht nur an Leute, die mit der Airliner-Fliegerei beginnen wollen. Auch für „alte Hasen“ finden sich in dieser Lektüre viele wertvolle Informationen, an die auch durch intensive Recherche im Internet und in diversen Foren nur sehr schwer bis gar nicht heranzukommen ist.
Das Buch ersetzt nicht die mitgelieferte Anleitung zum Addon, es ist vielmehr die perfekte Ergänzung zu dieser und sollte eigentlich gleich zum Lieferumfang dazugehören. Auch wenn es gezielt auf die PMDG 737 gerichtet ist, lassen sich die meisten Dinge auf andere Flugzeug-Addons übertragen, ganz besonders natürlich auf andere 737-800er Modelle.
„You have control!“ ist aber nicht nur eine Quelle des Wissens für ernsthafte Stubenpiloten, es hat nebenher auch einigen Unterhaltungswert zu bieten. Die ein oder andere spitze Bemerkung und ein gewisser ironischer Unterton haben bei mir für zahlreiche Lacher beim Lesen gesorgt. Warum also ständig nach neuen Flugzeugen streben und nicht mal zur Abwechslung das vorhandene richtig ausreizen? Das ist mindestens genauso spannend wie ein neues Addon, kostet aber zugegebenermaßen auch genauso viel.

PRO CONTRA
  • Tolles Buch mit unzähligen Tipps und Infos zur
    Bedienung der Boeing 737-800 von PMDG
  • Vollfarbiger Druck auf 270 Seiten im DIN A4-
    Format
  • Spiralbindung zur optimalen Nutzung am PC
INFORMATION ZUSÄTZLICH EMPFOHLEN
  • Autor: Tim Rommen
  • Herausgeber: Aerosoft
    ISBN-978-3-938674-94-9
  • Homepage: www.sim-adventure.de
  • Preis: €34,95
  • Add-on PMDG 737-800

Frank Schmidt

Comments are closed.