Review: BAe 146-200 von JustFlight/CLS

bae_146_200_cls_jf-32_bearbeitet-1

Retro ist in – mal wieder. Déjà-vus aus Kindertagen erleben wir derzeit nicht nur beim Bummel durch sündhaft teure Designer-Stores. Auch die Auslagen virtueller FluSi-Shops geizen nicht mit Reiz und Eleganz (beinahe) vergangener Zeiten. Diesem spannenden Trend folgend, hat der bekannte Entwickler CLS in Zusammenarbeit mit JustFlight jetzt die BAe 146-200 exklusiv für FSX und Prepar3D veröffentlicht.

Ob unser Reviewer Stefan Benzinger in Flashbacks schwelgen konnte oder ihn vielleicht anderweitig fast der Schlag getroffen hat, erfahrt Ihr unter “weiterlesen”…

 

 

 

Der erste Eindruck:

CLS und JustFlight-Produkte sind für ansehnliche Außenmodelle, hohe Texturqualität und sorgfältige Detaillierung bekannt. Der virtuelle Außencheck erfüllt meine Erwartungen vollauf. Die vielen mitgelieferten Bemalungen, die Modellierung der Beleuchtung, die Animationen der Steuerflächen: hier bleiben keine Wünsche offen. Bravo!

bae_146_200_cls_jf-07_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-05_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-08_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-11_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-10_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-06_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-04_bearbeitet-1

 

 

Das sagt der Hersteller:

Abgebildet wird die “Ur-Version” des später “Jumbolino” titulierten Regionalflugzeuges. Damals gab es in kleineren Maschinen weder INS noch FMC – Fliegen nach Karten, Tabellen und manchmal nach Faustformeln ist also angesagt.

Ein FMC nach “F-lite”-Standard ist separat nachrüstbar. Extern erzeugte Flugpläne können damit geladen werden. Als Erleichterung spendiert CLS immerhin einen Klickspot, mit dem das FSX-eigene GPS aufgerufen werden kann.

Modelliert wurden die wichtigsten Systeme: APU, Elektrik, Hydraulik, Treibstoff. Diese sind wie angekündigt umgesetzt und für den Normalbetrieb entsprechend funktional. Leider schleichen sich bisweilen kleinere Bugs ein. Die Volt-/Amperemeter der Generatoren zeigen beispielsweise Fantasiewerte an. Ein Abarbeiten der mitgelieferten Checkliste ist möglich und ratsam. “Abnormals” bleiben komplett  außen vor.

bae_146_200_cls_jf-02_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-01

bae_146_200_cls_jf-03_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-13_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-12_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-09_bearbeitet-1

 

 

Das ist mir aufgefallen:

Die hohe Qualität des Außenmodells setzt sich im Inneren des Fliegers fort. Die Nachtbeleuchtung ist stimmig und erzeugt eine dichte Atmosphäre. Die Instrumente sind leider nur zweidimensional modelliert und neigen so bei hohem Zoomfaktor zu Unschärfe. FSX-bedingt ist die Framerate der Anzeigen somit auch auf 16/s begrenzt. Zeiger wirken somit nicht immer ganz flüssig in der Darstellung.

Verschiedene Modi der automatischen Flugführung bedürfen noch einer Überarbeitung. Flight Director und Autopilot sind in der gegenwärtigen Form bei komplexeren Betriebsarten nicht brauchbar. Insbesondere die IAS-HOLD Funktion in Kombination mit ALT-ARM und manueller Reduktion des Schubes erzeugt widersinnige Steuereingaben.

Das Flugmodell hat ebenfalls noch gewisse Schwächen. Zu einer sehr niedrigen Turn-Rate auch bei hohen Seitenneigungswinkeln kommt eine recht nervöse Querachse und eine übersensible Trimmung der Höhenruder. Die Wirksamkeit des Seitenruders muss deutlich erhöht werden. Das saubere manuelle Abfliegen einer komplexen SID ist so im Augenblick kaum möglich.

Schmerzlich vermisst habe ich Unterlagen zur Flugplanung. Hier hat das Produkt seine größte Schwäche. Es gibt – nichts! Keine V-Speed-Tabellen, performance charts, Verbrauchstabellen – gar nichts. Das geht nicht, da muss nachgeliefert werden. Investiert man in das FMC-Expansion-Pack, so spuckt einem dieses wenigstens gewichtsabhängige V-Speeds aus. Immerhin. Aber sonst? Grummel…

Kurioserweise findet sich auf dem Panel rechts neben den Triebwerksanzeigen ein Instrument, das, gemäß Handbuch und Forum eigentlich gar keine Funktion haben soll, aber trotzdem bedienbar ist. Es enthält unter anderem Eingabemöglichkeiten für die Außentemperatur und verschiedene Thrustsettings (TO, TO FLEX, MCT…) und gibt einem – vermutlich – einen % N1-Wert aus. Rätsel über Rätsel…

 

bae_146_200_cls_jf-14_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-15_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-33_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-34_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-39_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-40_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-41_bearbeitet-1

 

Das muss man wissen:

Erschienen ist Box und Download als JUSTFLIGHT – 146-200 JETLINER; es ist bei  den Herstellern oder im simMarket zum Preis von € 29,99 erhältlich. Das LIVERY & FMC EXPANSION PACK gibt es für € 5,99 . Eine Version BAe 146-300 soll als kostenloses upgrade nachgeliefert werden.

 

Das werde ich nicht vergessen:

Wie lange ich mich nach so einem Flieger gesehnt habe. Wie viel Spaß es machen kann, nach “alter Väter Sitte” auch mal einen Jet zu fliegen. Höllisch darauf zu achten, dem Flieger gedanklich wirklich immer voraus zu sein. Wie spaßig es ist, auch kleine Plätze mit Non-Precision-Approaches anzusteuern – vor allem, wenn das Wetter schlecht ist. Wie wichtig eine ordentliche Flugvorbereitung wird, wenn man noch wirklich selber fliegt – und nicht der Bordcomputer.

 

Mein persönliches Fazit:

Es ist das Verdienst von CLS, uns seit Jahren immer wieder mit ansehnlichen Modellen aus den “goldenen Jahren” der Jet-Fliegerei zu versorgen. Dabei haben sich die Produkte konstant weiterentwickelt. Das verdient Anerkennung. Die BAe 146-200 stellt einen vorläufigen Höhepunkt der Entwicklung dar und schließt im Augenblick eine echte Versorgungslücke. Die Verkaufsstatistiken sprechen wohl jetzt schon für einen echten Sommerhit.

Im Augenblick bedarf es noch einiger Anstrengungen, um diverse Mängel zu beheben. An der Kompetenz von CLS habe ich dabei keinerlei Zweifel. Dann haben wir hier aber ein echtes Sahnestückchen auf der Platte!

 

bae_146_200_cls_jf-25_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-26_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-28_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-16_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-17_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-18_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-19_bearbeitet-1

bae_146_200_cls_jf-21_bearbeitet-1

 

68 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Hallo !
An der Kompetenz von CLS um die Mängel an Autopilot/Flight Director/Autoschub zu beheben hätte ich im Gegensatz zum Autor schon ein paar Zweifel ;-).

Ich vermisse etwas den Hinweis, dass es mit der neuen QualityWings BAE einen starken Mitbewerber (auch für den FSX) gibt. Der letzte Absatz klingt für mich nämlich so in der Art “Danke CLS/JustFlight für die Maschine, weil es gibt ja nichts anderes”. Und die QualityWings ist der CLS/JustFlight-BAE haushoch überlegen.

@Bernd: Dein Hinweis ist im Prinzip berechtigt. Ich habe mich aber letzten Endes aus mehreren Gründen dagegen entschieden:
1. aktuell würde man Äpfel mit Birnen vergleichen: CLS bringt die Ur-Version BAe 146-200, QW die AVRO-Varianten RJ70/85/100.
2. es geht nur um die Review des CLS-Produktes.
3. Es ist geplant, die QW-AVRO’s separat zu reviewen.
4. Spätestens wenn QW die versprochenen BAe 146-Versionen veröffentlicht hat, werden wir die beiden Produkte gegeneinander antreten lassen. Das wird aber vor Ende 2012 nicht stattfinden (lt. release-Ankündigung QW). So haben wir es ja auch mit der iFly 737 und der PMDG 737NGX gehandhabt.

Betrachtet man die aktuelle Marktsituation heute, bleibt die Aussage “…es gibt ja nichts anderes…” nach meinem Kenntnisstand demnach auch gültig.

Frohes Fliegen und danke für Deine Meinung!

Stefan

mein Vorschlag: die “uralte” BAE-Umsetzung aus Eurowings 2004 (gepatched aus 2002) mit in die Rezension für den FS9 einbeziehen. Das Außenmodell ist nicht alles, aber auch nicht “ohne”. Schon hier ist eine sehr hohe Systemtiefe vorhanden, nahezu alles ist umgesetzt, jeder Schalter zeigt Wirkung. Dazu animierte Türen und Treppen (und ein FMC). Ist hier wirklich(!) ein Fortschritt zu erkennen?
Ich habe da irgendwo meine Zweifel.
Zauberhaftes Rest- Wochende!

Sollte ja auch nur eine Anregung sein 🙂

Auf Euer Review der QW-Avros freue ich mich schon. Bin gerade noch damit geflogen (mit der neuen FSX-Version), und das macht viel Spaß 🙂 Die JustFlight-Version hatte ich auch vorübergehend, aber die konnte ich kulanterweise zurückgeben. (Hatte übrigens auch massive Problem mit dem Autopiloten.)

Ich glaube aber, man muss schon ein Hardcore-146-200-Fan sein, wenn man beide Maschinen hat und dann die 146-200 von CLS/JF der QW vorzieht…

Vielen Dank für das Review. Ich finde es gut, das Produkt für sich allein zu bewerten.
Da steckt viel Arbeit drin, und daher ist es nur fair, andere Produkte außen vor zu lassen.

Woher bekommt man eigentlich diese Verkaufsstatistiken??

DannyT

Auf Platz 5 in den Simmarket Charts:

http://secure.simmarket.com/bestselling_week_products.php?category=0

Von dem Leserfeedback her (Auf das Flight! Magazin bezogen) haben jedoch mehr Kunden die QW gekauft. Kann sein, dass QW halt via eigene Website sehr gut verkauft oder via Flight1.

Danke für das Review. Gestört hat mich allerdings der Satz “die hohe Qualität des Außenmodells setzt sich im Inneren des Fliegers fort.”

Ich habe den Flieger im RL jahrelang geflogen, daher kann ich mir hier ein klares Urteil erlauben: nein, das Innere des Fliegers ist NICHT von hoher Qualität. Sieht erstens ziemlich “gezeichnet” aus und viele Größendimensionen von Schaltern etc. sind überdies schon auf den ersten Blick nicht richtig. Die Systemtiefe kenne ich nicht, da ich den Flieger nicht besitze und nur nach Screenshots urteilen kann. Kann mir aber nicht vorstellen, dass ausgerechnet CLS einen so komplexen und überaus komplizierten Flieger auch nur annähernd realitätsgetreu umzusetzen in der Lage ist.
Optisch ist die QW sowieso um Lichtjahre voraus, auch wenn es sich hier (noch) um den (leicht modifizierten) AVRO handelt.

Ich weiß daher wirklich nicht, welche Zielgruppe dem CLS-Produkt den Vorzug geben sollte !?

Man vergleicht bei CLS/QW übrigens keinesfalls Äpfel mit Birnen sondern zwei annähernd gleiche Flugzeuge … und dieser Vergleich hätte unbedingt berücksichtigt werden sollen.
Die CLS kommt im Review daher imho viel zu gut weg !

@Matthias: “Man vergleicht bei CLS/QW übrigens keinesfalls Äpfel mit Birnen sondern zwei annähernd gleiche Flugzeuge … und dieser Vergleich hätte unbedingt berücksichtigt werden sollen.”

Zum einen verwiese ich auf meine Ausführungen weiter oben, insbesondere Punkte 2, 3 und 4.

Zum anderen: Die Avro’s haben andere Treibwerke, damit eine andere Performance, ein EFIS, ein FMC, einen anderen Autopiloten, Autothrust, INS/GPS… Gerade in diesen Punkten werden für den Flusianer doch die Unterschiede zwischen Modellen und Umsetzungen deutlich spürbar. Das mag im echten Leben anders empfunden werden, aber hier geht es ausschließlich um FS-Produkte.

Wartet doch bitte einfach noch ab, die QW-Flieger kommen noch dran und dann der Vergleich. Gemach, gemach…

Noch eine kleine Ergänzung zum Review und Euren Meinungen, die uns wie immer sehr wichtig und wertvoll sind:

Es wird immer wieder die AVRO-Umsetzung von qualitywings angesprochen. Ich habe mir die FSX-Version am Release-Tag gekauft und meine Testflüge für das Review bereits begonnen.

Ich darf sagen, daß zumindest die aktuell verfügbare FSX-Version nicht ganz Bug-frei ist. Es gibt für mich überhaupt keinen Grund, das eine Produkt jetzt in Bausch und Bogen zu verteufeln und das andere in den Himmel zu loben. Das wäre vorschnell und unüberlegt.

Zumindest sehe ich die Dinge so. Jetzt freue ich mich auf Eure Meinung dazu 🙂

Die Performanceunterschiede sind marginal, EFIS u. FMC haben die BAe auch (gibt nicht nur die analoge Version), der wirkliche Unterschied sind also AT und der “richtige” Autopilot.

Mein Problem mit dem Review ist, dass ein Produkt gelobt wird, welches schon rein optisch von gestern ist. Das ist für den etwas unbedarften Käufer irreführend. Ich würde hier ganz klar die Empfehlung aussprechen, zunächst den QW – AVRO zu fliegen und auf die BAe zu warten.
Ich kenne die vorherigen CLS – Produkte bestens und war von allen (abgesehen vom Außenmodell) schwer enttäuscht.
Das ist meine Meinung dazu, trotzdem finde ich es toll dass Du Dir die Mühe machst, ein so ausführliches Review zu erstellen !

Matthias, Sorry aber ich kenne die CLS Produkte auch gut. Für mich waren diese in ihrer Klasse immer angenehm zu fliegen.
Ich finde diese Diskusion irgendwie merkwürdig.
Gemessen an der PMDG NGX dürfte dann ja nichts gut sein.
Dem ist aber nicht so. auch CLS hat seine Darseinsberechtigung. Und das ist auch gut so,
DannyT

Wenn man jedoch jedes add on für ihre Klasse bewertet, dann wird das auch nix!! Man muss hier auch vergleichen, so finde ich, denn man kann finde ich nicht sagen, die CLS hat keine Systemtiefe (oder kaum), die NGX oder zumindest die QWsim hat (viel) bessere bzw. überhaupt etwas, aber trotzdem muss man der CLS ein super geben, weil sie in “ihrer klasse” (kurze Frage: welche klasse? add ons ohne gute systemtiefe??) eben ganz gut dasteht. In dieser Klasse steht dann aber jeder gut da!! Und man wird (und wie ich denke MUSS!!) immer vergleichen, und es empfiehlt sich hier die QWsim Avro und es empfiehlt sich immer das beste vom besten, im Moment die PMDG NGX, denn dann erst kann man, besonders auch ohne große Erfahrung in der Flusiszene, etwas richtig vergleichen, einordnen und bewerten.
Sorry für die Kritik, ein bisschen habe ich aber noch: Erst einmal: Danke für das Review! Jedoch finde ich auch hier, dass es zumindest eine Fußnote geben sollte, das es eben etwas anderes gibt!!! Zwischen Avro udn BAE146 gibts dann für mich doch genug gemeinsamkeiten… und auch wenn CLS sich bessert, bedeutet das für mich nicht, dass sie gleich ein Sahnestück herausbringen 😉

Ich weiß nicht, ob ich das Geschriebene von Dir richtig verstanden habe. Aber Stefan hat doch deutlich gesagt, dass es einen Vergleich zwischen den BAes/Avros geben wird. Was willste denn noch mehr? Lies Dich mal in die Materie ein, dann wirste sehen, dass es genug Unterschiede zwischen BAe und Avro gibt.

Was CLS betrifft, gebe ich gerne Danny Recht: Ich habe beruflich viel zu tun und habe abends einfach keine Zeit mehr für Flüge mit viel Vorflugbereitung. Ich fliege dann entweder VFR oder gerne mit den CLS-Modellen. Die reichen mir vollkommen aus und insofern hat mir das Review bei meiner Kaufentscheidung sehr geholfen.

Jetzt warte ich nur noch darauf, dass CLS irgendwann eine L-1011 baut.

Glaube mir, ich habe mich genug in die Materie eingelesen!! Ich fürchte nur, dass JETZT jemand, der HEUTE DIESEN Beitrag liest denkt, das Flugzeug währe das einzige, jetzt benutze ich es auch schon, meine es aber anders, “ihrer Klasse”. Und das ist schlichtweg falsch! Es gibt ein Flugzeug, welches FAST dem hier Bewerteten entspricht. JA, es gibt veränderte Dinge, aber JA QWsim macht auch noch die BAE…
Man darf das einfach nicht außen vor lassen finde ich, ein vergleich, ich weiß er kommt noch, kann aber auch jetzt schon da sein, bzw. es könnte eben eine kleine Randnotiz geben, das es eben was anderes gibt!

Übrigents: Enigmasims “Projekt X” soll angeblich eine L-1011 sein 😉 Die Bilder die ich hier habe, sehen zumindest sehr vielversprechend aus! 🙂

Ich, für meinen Teil fliege soweiso lieber die Avro. Was soll ich mit so einer Retro-Kiste. Wobei die Avro ja schon Retro ist hihi 🙂

QW – Produkte benötigen eben gerade keine lange Flugvorbereitung !
(wer noch weniger Zeit investieren möchte, nimmt am besten einen Defaultflieger) und sind dabei trotzdem optisch an der oberen Grenze des Machbaren und im Fall von AVRO/Bae auch annähernd realistisch nach Originalprocdures zu fliegen.
Aus dem Schweizer Forum kenne ich drei Simmer, die sich aus Gründen jugendlicher Ungeduld für die CLS entschieden, welche nach dem Kauf der QW nun im virtuellen Hangar mangels Daseinsberechtigung verrottet.
Schade ums Geld …

Trotzdem: das Review betrachtet das Addon eigenständig, geht auf die guten sowie negativen Dinge ein. Für mich kein Grund zu mäkeln.
Wer CLS kennt, wird hier nicht enttäuscht werden.
Die machen ihr Handwerk solide, schon seit Jahren.
Auf einen Vergleich mit der QW Bae ist hier auch hingewiesen.
Insoweit ist alles im Guten.
Gruß
DannyT

So würde ich das nicht formulieren: Denn auch ich kenne CLS, und bin enttäuscht. Und wenn sie ihr Handwerk solide machen, es steht nun einmal nicht auf dem Niveau mit QW oder anderen. Und das muss man eben nennen, meine ich!! Wenn jetzt beispielsweise etwas von AFS-Design kommt, beispielsweise ein AirbusNEO (musste jetzt halt ein beispiel nehmen), dann werden einige den vllt. gut finden, aber im VERGLEICH mit anderen ist ehr richtig schlecht. So extrem ist das hier nicht, aber es ist eben ein anderes level…

Eine Bitte hätte ich noch für zukünftige Reviews. Etwas detailliertere Bilder – denn aus dieser Entfernung kann man unmöglich erkennen, was die Entwickler optisch geleistet haben.
Also gerne mal ein Fahrwerk, die Beleuchtung und etwas Nieten zählen …

Gerne – wenn mir jemand die entsprechende Software dafür spendiert. Wir machen das hier alle ehrenamtlich und mit Bordmitteln. Es ist schon ein bisschen viel verlangt, wenn ausser Zeit und Engagement jetzt auch noch finanzielle Opfer gefordert werden damit hier unsere Reviews als informativ genug gelten dürfen.

Irgendwann reicht’s, sorry.

FSRecorder ist klasse, damit kann man auch eigene Sichten erstellen und nahe an diverse Teile ranzoomen. Dazu müssen dann die Tastenkombis STR-ENTER/Rücktaste, Umschalt+Enter/Rücktaste und Alt+Enter/Rücktaste für die drei Achsen. Funktioniert übrigens auch im VC super, ohne FS-Recorder.

Edit: STRG+Umschalt+Enter/Rücktaste anstatt Alt+enter/Rücktaste.

Vielleicht könnt ihr den ersten Beitrag ja irgendwie bearbeiten, so sollte es aber auch OK sein.

FSScreen + Zoomen im Flusi … das ist beides völlig kostenneutral 😉 … könnt auch gerne auf mich zurückkommen – ich mach gerne Screenshots. Auch wenn`s Zeitintensiv ist. Wer sagt denn, dass immer einer die ganze Arbeit machen muss !?

@ Stefan B:

Nochmal, Dein Review war wirklich gut – bitte weiter so!

Mag sein, dass das geschriebene von Matthias G. mißverständlich rüber kam, dennoch ist es auch eine Einzelmeinung.

Ich für meinen Teil respektiere eure Arbeit hier und bin sehr dankbar dafür. Schließlich schau ich fast jeden Tag hier vorbei und freue mich über eure News und Reviews.

Man kann und muss sicherlich nicht auf jeden Wunsch eingehen. Kritik ist zwar immer positiv, dennoch kann man nun wirklich nicht verlangen, dass hier alles und jedem recht gemacht wird.
Es gibt auch Reviews zum Kauf in den beiden deutschen Magazinen. Da kann man gerne auf Ausführlichkeit der Dokumentation pochen. Hier bitte nicht.

DannyT

@ DannyT: Danke 🙂 🙂 🙂 Hab’ mich auch schon wieder gefangen. Checke gerade die Avro von qw in Lugano.

Hi hi … das klingt immer alles so gequält … als ob jemand gezwungen würde, ein Review zu verfassen. Wenn Kritik/Verbesserungsvorschläge nicht vertragen werden, würde ich die Kommentarfunktion einfach abschalten. Oder im XXXModeriertXXX Forum reviewen, dort ist Kritik nämlich unter Strafe (man muss dann XXXModeriertXXX einen Nachmittag beim Witze erzählen zuhören) verboten …

Das was ich hier von Einzelnen höre/lese hat für mich eher den Charakter vom Genöle gelangweilter Kinder (“Rückbank-Syndrom”). So nach dem Motto: einer fängt an, und dann wird eifrig danach gesucht, was man noch alles bemäkeln kann. Das scheint in der FluSi-Szene ein gängiges Verhaltensmuster zu sein, ähnlich wie die cantwaits oder ähnliches. Es bleiben aber erfreulicherweise Aussenseiter. Leider beschäftigen wir uns damit viel zu intensiv.

Mit der Kritikfähigkeits-Keule sehen wir uns hier regelmässig konfrontiert. Da stehe ich schon lange drüber. Allen kann man es nie Recht machen. Wer mich privat kennt, weiss, daß ich gerne auch kontrovers aber eben auch streng sachlich diskutiere. Dann haben nämlich alle was davon. Aber auch nur dann. Was ich einfach nicht mag, ist dieses Nachtreten. Dagegen wehre ich mich; das ist mein Recht.

Ansonsten beende ich jetzt für mich dieses Thema. Ich investiere meine Energien lieber in das nächste Review. Zu dem hat mich übrigens niemand gezwungen.

Frohes Fliegen wünscht

Stefan B

Lasst Euch nicht immer von den paar weniger Dauernörglern unterkriegen!Macht weiter so!
Ist zwar schade, wie Einzelne immer die Gesamtstimmung drücken können, aber man merkt ja auch, wie ihm die Luft ausgeht, wenn er jetzt schon andere Foren(-betreiber) angreifen muss.

Würde ja gerne mal ein Review von Herrn G. lesen ….

“Würde ja gerne mal ein Review von Herrn G. lesen ….”

Bitte nicht!!!

Hallo Matthias,

jetzt lass mal gut sein. Ich verstehe nicht, was das noch mit sachlicher Kritik zu tun haben soll. Die Bilder zeigen genug Details und damit Basta! Deine Kritik am Außen- bzw. Innenmodell haben wir alle seit Deinem ersten Kommentar vernommen. Nicht schön, dass Du es nun mehrfach thematisierst, denn mit konstruktiver Kritik im Sinne eines “Verbesserungsvorschlags” hat das schon lange nichts mehr zu tun.

Du hast auf Deine Kommentare sachliche Antworten bekommen, die die Diskussion weiter voran bringen sollten. Von einem Rezensenten nun auch noch das “Nieten zählen” zu verlangen ist, entschuldige bitte, absolutes Kindergarten-Niveau und zieht die Kommentare von einer sachlichen Ebene auf eine persönliche Ebene.

Aber selbst darauf hast Du eine erklärende Antwort erhalten. Dass nun als “klingt immer so gequält” darzustellen, ist inakzeptabel. Die Bemerkung hilft ja nicht weiter sondern ist einfach nur “Nachtreten”, das ich nicht toleriere. Du kannst Dich ja selbst einmal ans Schreiben wagen und ein für Dich perfektes Review ausformulieren und entsprechendes Bildmaterial veröffentlichen. Es gibt bestimmt andere Internet-Ressourcen oder Magazine, die sich für Deine Mühe erwärmen können.

Besten Dank der Kenntnisnahme.

Holger Kistermann
– Chefredakteur –

Richtig so, Stefan! Ich möchte mich allerdings der Anregung von Matthias Graf anschließen. Du schreibst im Review, dass die Gauges nur zweidimensional angelegt sind und aus der Nähe unscharf wirken. Dies hätte ich auf einem der Screenshots gerne nachvollzogen. Allerdings gab es kein Bild, das diese Aussage optisch untermauern würde.
Ansonsten weiter so, ich bin schon sehr lange regelmäßiger und zufriedener Leser (und gelegentlich auch Poster) hier.

Ich fand die Kommentare hier durchwegs sachlich und wohlmeinend. Schade, dass das offenbar anders rübergekommen ist. Freue mich trotzdem schon auf das Review des QW AVRO`s, den ich gerade ausgiebig teste und der in der Tat eine nähere Betrachtung wert ist …

Holger, sei mal ein bisschen locker. Das mit dem NIeten zählen war natürlich metaphorisch gemeint, ich dachte nicht, dass ich das “erwachsenen” Menschen hier erklären muss …

“dass ich das “erwachsenen” Menschen hier erklären muss …”

Aua…

Ja, tut echt weh …

CLS-Flieger… und der Geldwert. Nach dem hoffnungslos verkorksten Cockpit der MD 83 habe ich nicht vor, dieses Produkt zu kaufen.
Weiteres Argument?

QW… der Autor des Artikels hat Recht, aber nur teilweise. Die Käufer der Avro RJ 70/85/100 erhalten als kostenloses Update bei Verfügbarkeit (Ende des Jahres) die BAe 146-100/200/300. Damit entfällt die Notwendigkeit und jeglicher Anreiz für mich, das Ding hier zu kaufen. In Sachen Geldwert und Qualität liegt auf jeden Fall Qualitywings ohne Wenn und Aber vorn.

Aber mich erstaunt hier das Gegreine über Autothrottle bei der BAe 146. Im Gegensatz zur Avro RJ gab es das beio der BAe 146 doch noch üpberhaupt nicht… Was hat das zu bedeuten?

Die BAe hat ein TMS – das ist ein Autothrottle light. Du kannst dort Werte wie Engine Temp. oder Triebwerksdrehzahl einstellen, die Throttles in einen bestimmten Bereich schieben und das TMS übernimmt dann die Feinjustierung.

Eieieieieieiei – also ich muss sagen, dass ich als “Ex-PMDG-Junkie” (Habe etwas über 1.000 Flugstunden auf der 737/744F PMDG im FS2004) inzwischen nur noch mit Fliegern von CLS u.ä. unterwegs bin. Mir reicht das inzwischen vollkommen zu. Mich würde mal interessieren, wie so manche hier dieses Hobby (bei Verwendung systemtiefer Flugzeuge) mit Job und Familie unter einen Hut bringen? Bei einem verantwortungsvollen Job und 3 Kindern m.E. vollkommen unmöglich. Da investiere ich lieber in meine Familie, viel mehr Szenerien und viel weniger und vorallem “light-eren” Flugzeugen. Ich werde also die ersten Patches abwarten und dann bei der CLS zuschlagen.

DAnn ist doch die QW Avro was für dich die wichtigsten System die schnell abgearbeitet sind und en schönes aussenmodell

@ Immanuel

Also Familie hab ich nicht (bis auf meine Eltern) und vom Job bin ich Netzwerktechniker. Ich habe trotzdem genug Zeit Flugzeuge zu erlernen und Urlaub zu machen.

Wenn man es wirklich will, dann geht das.

Hab ich ja früher auch gemacht. Mit 3 kleinen Kindern (der Älteste kam gerade in die Schule) geht das aber definitiv nicht mehr. Neben den ganzen Beta-Tests habe ich pro Woche vielleicht 2 Stunden für den FSX zur Verfügung. Da raube ich mir nicht noch 1 Stunde davon mit Flugbereitungen. 🙂

Die Zeit ist definitiv vorbei. Erstmal zumindest…