[Update] Remote Server: CDUs für CRJ und 717 jetzt zu haben

Die Arbeit von Mark Foti stößt meiner Meinung nach nicht auf die Resonanz, die seine Tools eigentlich verdient hätten. Kann man sich doch mit einem billigen Tablet und den Remote CDU Modulen sehr einfach eine ziemlich praktische CDU ins heimische Cockpit zaubern – und dies nicht nur für einen Flugzeugtyp, wie es echte Hardware bedingen würde, sondern für diverse. Jetzt bald auch noch für den Aerosoft CRJ und die TFDi 717.

Update: inzwischen ist die Remote CDU Version 4.1.0.3 erschienen, welche obigen Erweiterungen enthält. Für die Funktion ist die TFDi 717 Version 1.0.9.27 notwendig (bereits erschienen), für den CRJ das kommenden SP1.

Aber von Anfang an nochmal: Mark Fotis Remote Server Einheiten sind Abbildungen der jeweiligen CDU Einheiten unterstützter Addons, welche in einem Browser geöffnet werden und dort dann bedient werden können. Selbstverständlich auch “im Netzwerk”, also auf anderen Rechnern, solange sich diese im gleichen Netzwerk befinden. (Die Einrichtung dazu ist extrem einfach, da es nur die entsprechende Webadresse braucht).

Es erscheint also die entsprechende CDU im Browser über die dann ganz normal sämtliche Eingaben gemacht werden können und die natürlich in Echtzeit alle Aktionen und Eingaben auch abbildet.

Wie oben angesprochen wird das Ganze dann enorm praktisch, wenn man sich z.B. ein 10″ Tablet zur Seite stellt und dort dann die Remote CDU ausführt, dann kann man über den Touchscreen so “richtig mit der CDU arbeiten”.

Umgesetzt ist die Remote CDU bisher für die PMDG 737, 777 und 747, sowie die Leonardo Maddog MD-82 und jetzt eben bald auch noch den Aerosoft CRJ und die TFDi 717. Zusätzlich zu den CDUs gibt es auch noch für die 737 eine Overhead-Einheit, bei der das Overhead-Panel im Browser abgebildet wird. Für den CRJ lässt sich auch “DAVE” (das InFlight-Tablet) nun per Remote CDU bedienen.

Die Preisgestaltung mit 10€ pro Modul ist angenehm, der Support hervorragend. Man lädt sich über AVSIM das Tool herunter (kann in einer eingeschränkten Demo kurz checken, ob die Anzeige der CDUs klappt) und kann im Tool dann die gewünschten Module kaufen.

4 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich kann den obigen Ausführungen nur vollig zustimmen. Ich habe ein Tablethalter an meinen “Flighttisch” montiert, damit ich die Module “realitätsnah” nutzen kann. Sie sind für mich mittlerweile wichtiger als andere Addons geworden, weil sie die Bedienbarkeit des jeweiligen Flugzeugs wirklich auf das nächste Level heben. Und es sieht toll aus eine “echte” CDU zu haben. Dass jetzt auch noch neuere Flieger dazukommen ist großartig. Habe ich damals meine Flugzeuge nach der Verfügbarkeit von FS2Crew ausgewählt, so ist es heute eindeutig dieses Tool.

Ich kann auch nicht mehr ohne das Tool. Für mich ein “must have”.

Grundsätzlich würde ich dieses Tool auch befürworten und damit gerne installieren. Aber so, wie jeder seine eigenen Befindlichkeiten zu den verschiedenen Zahlungsmethoden im Internet hat, so habe ich auch meine. Da die Lizenzen ausschliesslich über PayPal zu bezahlbar sind, ist dies für mich ein klares No-Go. Paypal ist für mich kein Zahlungsmittel mehr. Meine Erfahrungen damit waren zu schlecht. Vielleicht gibt’s ja irgendwann mal Weitere Bezahlungsverfahren. Möglicherweise hält dies auch andere Simmer von diesem Tool ab.