7 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

P3Dv2.4-Nutzer müssen noch warten.

Danke für die Info. Habe Infos zu P3Dv2 bis jetzt noch nicht gefunden.

OK, hab’s gefunden – Info steht auf der Kaufseite.;)

…ein sehr nettes Fluggerät. Und man merkt die Weiterentwicklung vor allem in der Optik und beim Sound. Der Konfigurator ist auch ausgebaut worden. Die Flugdynamiken sind sehr schön dargestellt. Versucht mal ‘engine fail bei/kurz nach V1’. Und auch noch maximal performance-freundlich.

Tut mir leid, ich kann mich nicht damit anfreunden, dass für ein paar hochglanzpolierte Goodies ein derartiger Aufpreis verlangt wird. Framefreundlich war sie schon vorher und die Flugdynamik hat auch nicht wesentlich geändert. Das sieht man schon, wenn man die Records des *.air files vergleicht. Leider immer noch grottenschlecht ist die Triebwerkbedienung. Da redet man sich halt wieder auf die mangelhafte FSX-Simulation heraus. Aber genau da hätte ich jetzt mal einen Fortschritt erwartet. War wohl nichts und wird wohl auch nichts mehr werden… 😀

@ Oski:
mich reizt daran die Option, das GTN750 von Flight 1 integrieren zu können; aber wenn Deine Argumente in meine Überlegungen einfließen, wird mir die Wartezeit bis zum Erscheinen der P3D-Version nicht mehr lang.
Du hast ja recht – ich werde mir das wohl auch verkneifen.

Das Bedauerliche daran ist, dass das Modell an sich wirklich etwas hergeben würde. So etwas Übermotorisiertes gibt es sonst in der ganzen GA Branche nirgends 🙂 Dagegen kommt nicht mal die Cheyenne IV an. Es ist ja nicht so, dass die ganze Umsetzung schlecht wäre. Sie ist leider nur etwas zu stark vereinfacht. Das Teil ist nämlich fliegerisch recht anspruchvoll. Ich hätte mir nur gewünscht, dass sich RealAir endlich mal die Zeit genommen hätte, um eine externe Triebwerksimulation zu entwickeln. Nur mit dem Ausreizen der praktisch unbrauchbaren FSX-internen Simulation wird das einfach nichts (Carenado lässt grüssen…) 😀