Prepar3D V2.2 ist da!

news_P3Dv2_2

 

Lockheed Martin hat die Version 2.2 von Prepar3D soeben released. Den Download gibt es auf der Prepar3D Seite nach Anmeldung in das Konto. Einige Videos und Screenshots und weitere Infos auf der offiziellen Ankündigungsseite.

Gefixt wurden:

  • Autogen Out of Memory Crashes (OOM)
  • der v2.1 “Panel-Hotfix”
  • Neue Wolkenschatten sowie weitere Optimierungen des Schattensystems
  • ein neues Beispiel für den P3D Development Kit (PDK) API – Oculus Rift Integrierung
  • Native Radar Unterstützung für Entwickler
  • ein neues Flight Recording System
  • ein neuer FlightInstructor Modus für SimDirector
  • weitere Fixes

Das Update auf 2.2 ist sowohl als Patch (107MB) als auch per kompletten Installer (10.5Gb) verfügbar.

Und jetzt fehlen nur noch Eure Erfahrungen! Danke!!!

 

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Also ich bin erstmal am Warten bis er seine “space requirements” computed hat 🙂 Die Installer vom LM sind wohl noch nicht so das Gelbe vom Ei. Aber ich hoffe immer noch auf ein versöhnliches Ende der Installation… 😉

Zur Sicherheit bin ich aber noch am Herunterladen der kompletten V2.2. Sieht schon verd*** gut aus… 😀

Ok, die Installation ist schlussendlich fehlerlos abgelaufen und alles läuft tip-top – ausser: Scheinbar haben ist auch bei SimConnect wieder was geändert/optimiert worden. FSGRW läuft wieder nicht als Remote-Anwendung, wie das schon bei V2.1 der Fall war. Da werden wir wohl wieder auf eine neue Databridge warten müssen…. 🙂 Hoffentlich lesen die Leute von Pilot’s hier mit! 😉

@Oski: Hast Du komplett neu oder nur den Patch installiert?

Sorry für die späte Antwort: Ich habe diesmal (im Gegensatz zum 2.1 Upgrade) nur den Patch installiert. Ich habe keine negativen Effekte festgestellt, ausser dass die Installation für diese Grösse ein bisschen lange dauert. Aber da finden wohl ziemlich umfassende Überprüfungen der Gesamtinstallation statt. Ich will das nicht bemängeln, solange das Upgrade fehlerlos erfolgt.

Ich installiere in der Regel lieber alles komplett neu. Bei Updates weiß man nie, welche Fehler man mitschleppt…

Ich hatte zwar in meinem ersten Kurztest einen OOM-Absturz. Aber den habe ich provoziert, weil ich die Regler für Autogen und Special Effects komplett hochgeschoben habe. Wollte einfach mal schauen, ob sich was gebessert hat.

Und das hat es: Hatte ich bisher alles auf Normal bzw. Medium kam ich im Taskmanager mit der Prepar3D.exe schon oft in die Nähe der “magischen Absturz-Grenze” von 2.200 MB. Jetzt konnte ich es selbst mit Reglern auf Anschlag gerade so schaffen.

Dadurch ergab sich ein viel realistischeres Gesamtbild – was durch die Wolkenschatten natürlich noch um einiges verstärkt wurde. Die sind einfach nur Wow!

Heute Abend probiere ich mal das neugekaufte ASN aus. Das sieht in FSX schon genial aus. Ich kann aber schon erahnen, was der Volumetric Fog so anstellen wird. 🙂

Können die anderen Nutzer auch eine Performanceverbesserung feststellen? Würde mich sehr interessieren.

Was will man mehr , als 60 Frames im schon etwas betagten FSX LOWI?
Unter http://simmershome.de/prepar3d-v2-2-guide-installation-und-einstellungen/
gibt es meinen ersten Guide als Anhaltspunkt für die Einstellungen. So flige ich mit drei Monitoren, was bei P3D v2 ja ordentlich Last erzeugt. Mit Airlinern nimmt man halt die Einstellungen etwas zurück.

p.s. Auch bei FSGRW ist die Network-Bridge bereits angepasst worden und es läuft wieder einwandfrei. Allerdings wird es wohl auch noch einen FSUIPC Upgrade nach sich ziehen, was u.U.auch wieder eine Korrektur an der Network-Bridge nach sich ziehen könnte. LM korrigiert offensichtlich jeweils (zur Freude aller Beteiligten) bei jedem Update auch irgendwas an SimConnect. Dieses hat jetzt auch die Versionsnummer 2.2 erhalten.