PMDG 737NGXu BBJ Erweiterung released

PMDG 737NGXu BBJPMDG hat das nächste Addon der 737 NGXu-Familie in Form des BBJ-Erweiterungspakets veröffentlicht. Das Boeing Business Jet Pack ist die dritte Erweiterung für die 737NGXu und sollte vorläufig die letzte sein. Es repräsentiert die Produktlinien BBJ und BBJ2, bei denen es sich um Business Jets auf Basis der Boeing 737-700 und Boeing 737-800 handelt. Die Flugzeuge unterscheiden sich deutlich von ihren Pendants im Mainliner-Bereich durch vollständig angepasste Kabinen, zusätzliche Treibstofftanks und spezielle Systemanpassungen. Die BBJ sind leichter und haben, da sie mehr Treibstoff mitführen, eine wesentlich größere Reichweite. Diese beträgt 6.100 Nm für den BBJ und 5.600 Nm für den BBJ2. Rund 160 BBJ1 und 2 sind weltweit im Einsatz.

PMDG 737NGXu BBJFeatures:

  • Neue Systemsimulationen unter Verwendung der neuesten PMDG-Systemsimulations-Engine.
  • Verbesserte Flugphysik.
  • Hinzufügen der Physik zu Flügel- und Leitwerksflächen.
  • Verbesserte Flugsteuerungssysteme.
  • Elektronischer Flight Bag mit Navigraph-Integration.
  • Hochauflösende Cockpit-Displays
  • Neue Ausstattungsoptionen für die Cockpit-Instrumentierung, Änderungen am Kraftstoffsystem und mehr.
  • Änderungen an 737 Optionspaketen, die reale Veränderungen seit dem ersten Angebot von NGX im Jahr 2011 widerspiegeln.
  • Erweiterte Ausfallsimulation, um fast alle QRH-Szenarien abzudecken.
  • Kompatibilität mit PMDG Global Flight Operations (sobald realisiert!)
  • Native PMDG-Datalink-Simulation für Offline-Flüge (ähnlich wie bei 777 und 747)
  • PMDG’s erweitertes Lichtpaket für das virtuelle Cockpit.
  • Fahrbarer Pushback-Schlepper.
  • Dieses Paket umfasst BBJ und BBJ2 mit Winglets und Scimitar Winglet-Modellen
  • BBJ-spezifische Bodenausrüstung und Betriebsfunktionen.
  • Alle neuen externen Modelle, mit PBR-Texturierung, verbesserten Animationen und mehr.
  • Alle neuen virtuellen Cockpit-Modelle, mit hochdetaillierter PBR-Texturierung, erweiterten Animationen und mehr.
  • reale Sound-Suite, aufgenommen auf einem voll instrumentierten Testflugzeug.
  • Verbesserte PMDG Sound Engine für ein immersives Audioerlebnis auf dem Flugdeck.
  • Neue PMDG-Betriebszentrale 2.0

PMDG 737NGXu BBJ

Diese Erweiterung der PMDG 737NGXu steht für den P3D V4 und V5 zu einem Preis von $29.99 zur Verfügung. Erhältlich direkt bei PMDG.

13 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Die Kabine sieht wirklich grauenvoll aus. Was eine sinnlose Erweiterung… Schade, dass PMDG wegen des unvollständigen SDK nicht an der 737 für MSFS arbeiten kann…

Neue Systemsimulationen unter Verwendung der neuesten PMDG-Systemsimulations-Engine.
Verbesserte Flugphysik.
Hinzufügen der Physik zu Flügel- und Leitwerksflächen.
Verbesserte Flugsteuerungssysteme.

Solche Sätze bin ich so leid… der beste von allen? Voll kompatibel mit dem PMD G- Operation Center… sobald released… seit 3 Jahren wird von der genialsten und simulationsverändernden Erfindung gequaselt. Schnarrrch…

Facepalm

Wenn ich das richtig verstanden habe, bekommt auch die “normale” 737 im Zuge des BBJ-Release ein Update. Die Frage wäre, inwiefern die Optimierungen bei der Beleuchtung, dem Sound und der Flugphysik da auch umgesetzt werden. Changelog finde ich aber keines…

Ich brauche dieses Modell auch nicht. Das PMDG OPC hat aber heute für die 737-800/900 einige neue Dateien heruntergeladen. Dann ist die Erweiterung ja vielleicht doch zu etwas nütze.

Dann bin ich zur Not auch gerne der Einzige, der sich auch über diesen Release freut. 🙂

Es sind innerhalb einer Modellfamilie oft nur kleine Details die für die Immersion sorgen. Ist mir das kein Anliegen, bin ich nicht gezwungen PMDG ein Produkt abzukaufen.

Nicht einmal ein Hauch von Übervorteilung. Es gibt ein Angebot, finde ich das attraktiv,spricht nichts dagegen zuzuschlagen. Fühl ich mich nicht angesprochen, bin ich zu nichts verpflichtet. Der Ärger der mit der Kritik einher geht ist, ist substanzlos und zum eigenen Nachteil. Es ist nicht so, dass Ärger Wohlbefinden auslöst. Ob ich mich ärgere liegt in meiner Verantwortung.

Da ich, wenn ich überhaupt zum Online-Fliegen komme, gewöhnlich reale Flüge nachstelle und derzeit der Luftverkehr massiv ausgedünnt ist, kommen mir die Erweiterungen hinsichtlich Cargo und BBJ durchaus gelegen. Ich kann so Addonflughäfen plausibel verbinden, ohne der Realität ein zu großes Schnippchen zu schlagen.Die Möglichkeiten steigen, werden nicht kleiner.

Seit FSX Zeiten wünsche ich mir eine Business-Jet Umsetzung im PMDG Qualität. Egal wie man persönlich zur Marke steht (bin auch kein Freund der übertriebenen Ankündigungspolitik), hinsichtlich ihres Produktportfolios (BOEING) macht ihnen niemand etwas vor.

Was die Attraktivität der letzten Releases anbelangt. Ursprünglich wollte man ja die 737 MAX machen, wenn man sich zurück erinnert. Wir hätten wohl weder die 737 Cargo noch BBJ je umgesetzt gesehen, wenn die die MAX nicht für diese Schlagzeilen gesorgt hätte. Wo keiner weiß ob die je wieder fliegen werden und mit welchen Zusatzauflagen.

Manchmal wird auch PMDG am linken Fuß erwischt und und muss als Unternehmen seine Pläne ändern.

Und selbst wenn ich mit den beiden Releases persönlich nichts hätte anfangen können, hätte ich mich mit jenen aus der Community mitfreuen können, die einen Traum erfüllt sehen.

So birgt das Hobby kein künstliches Frustpotential. 😉

Last edited 1 Monat vor by Commander-AUT

Beide Daumen hoch, das ist der beste Kommentar seit langem. Weil es um das Hobby und nur das geht.
Hut ab, wirklich!!

Nö, bist nicht der Einzige 😉 Ich hab mir die BBJ Variante nun auch geholt. Wie Du sagst, eröffnet das ganz neue Möglichkeiten wenn man einigermaßen real unterwegs sein möchte, zumal die 737 ja in Europa airline-technisch schon eher ein Exot ist. Und die Privat- und Businessfliegerei reizt mich inzwischen deutlich mehr, als der Massentransport von Menschen 😀 Die 737 ist immer noch hübsch und schön zu fliegen, und was sind schon die 25 Euros für das Expansion Package. Auch wenn ich mir heimlich noch eine Citation oder ähnliches auf PMDG Niveau wünschen würde…

So neu ist die Möglichkeit gar nicht – ich kann mit meiner IFly 737 NG schon seit Jahren alle Muster der BBJ Familie fliegen (BBJ, BBJ2, BBJ3) – aber zugegeben, eine Duschkabine kann ich nicht simulieren 🙂

Stimmt, die iFly 737 gibt’s ja auch noch, wobei wenn mich nichts täuscht für FS9/FSX only. “Damals” gabs auch noch eine Eaglesoft Citation X, und die Businessfliegerei-Welt war noch in Ordnung 🙂

Ifly 737 gibt es auch für P3D 3 und 4, v5 ist gerade in Arbeit.

Jedem das was er möchte halt. Ich würde lieber die 777 in v5 sehen. Aber wer spaß hat an Longrange mit der 737 warum nicht.

Das schöne am Simulator ist das es am ende des Tages en Spiel ist wo man die Realität ausblenden kann und auch im November z.b. nach Tegel fliegen kann etc.

Longrange mit der 737 geht, daheim am PC ist das Platzangebot ja zum Glück nicht so beengt wie im echten Cockpit 😀
Die 777 für V5 dürfte ja nun bei PMDG als nächstes an der Reihe sein, gefolgt von der DC-6 (hoffentlich!!!).

Zudem ist auch das Portfolio der anfliegbaren Airports mit der 737 einfach viel größer. Samedan, La Paz, Cuzco oder auch Tegucigalpa z.B. gehen mit der BBJ super.

Darüber hinaus ist es ja immer Geschmackssache. Aber für mich persönlich habe ich schon immer die kleineren (und für mich rein subjektiv von den Proportionen stimmigeren) “Allrounder-” Modelle wie 737-700 respektive den A318/319 bevorzugt. Die bekommt man eigentlich nahezu überall runter und auch wieder weg. .-)