PMDG 737NGX Video-Training

Zeitnah zum Erscheinen der PMDG 737NGX steigt Angle of Attack in die Schulung virtueller Piloten auf der komplexen Maschine ein. Anhand von Videos und ein wenig mehr, kann man gleichsam das Type Rating auf der 737 erwerben. Dazu werden die einzelnen Trainings schrittweise erstellt und nach und nach in den nächsten Monaten zugänglich gemacht.

Didaktisch klug aufgebaut, werden 3 Module angeboten, die sich den verschiedenen Phasen des Fluges sowie dessen Vor- und Nachbereitung widmen. GroundWork ($ 49,99.-) und FlightWork ($ 49,99.-) vermitteln in 45 bzw. 33 Stunden Video-Tutorials Systemkenntnisse und die Fähigkeiten zum sicheren Fliegen der 737.  Für $ 15.- pro Monat gibt es künftig noch das i-Tüpfelchen: LineWork soll die Flugschule für „Erwachsene“ werden. Genauere Beschreibungen der einzelnen Trainings finden sich auf der Homepage von Angle of Attack. Dort kann neben den einzelnen Modulen auch das umfassende Captains Package, zeitlich befristet zum Preis von $ 79.-, erworben werden. Zurück auf die Schulbank…?

33 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Euch ist da ein Schreibfehler unterlaufen:

„Didaktisch klug aufgebaut,.. “ muss eigentlich heißen „verkaufstechnisch gut aufgebaut,…“

😉

🙂
Das eine muss ja das andere nicht ausschließen 😉

Muss man, wie alles andere von AoA, nicht haben, zumal es bald unzählige Videos auf Youtube geben wird (deren Professionalität mal unbeurteilt). Ein gutes Manual ist da interessanter (zB „737 You have control“).

Ok vielleicht sagt mir AoA wo das Standard-GPS ist?

Manfred, was für ein GPS suchst du denn? Du meinst ja hoffentlich nicht das 2D Pannel das man
über Umschalt + 3 in den Defaultkisten erreicht oder?

Ja das GPS suche ich..Keine Ahnung bin so immer geflogen.

@ Manfred: Wenn Du der Manfred bist der ich denke, dann wundert mich nichts mehr! 😉 😉 😉 Aber keine Angst: Bei im Ausland dürfen die 737 NG`s natürlich weiterhin mit GPS fliegen… 😀

Habe lange überlegt ob ich was schreibe… Aber ich kann mich mit den Preisen überhaupt nicht anfreunden.

na wer bei diesen Mondpreisen einkauft ist selber Schuld.

Es ist schon interessant, wie der Hype auf dieses Flugzeug mit „Produkten“ in alle Himmelsrichtungen und entsprechend gesalzenen Preisen ausgenutzt wird. Aber wer es braucht…nur zu.

Frechheit! Mehr kann man dazu nicht mehr sagen!!
Scheint ja jetzt Mode zu sein, sein Produkt in viele kleine zu splitten und dann für jedes Teil extra Kohle abzukassieren. PMDG machts vor…

Es scheint sich aber auch der Umfang vervielfacht zu haben im Vergleich zum MD11 Tutorial.

Servus beisammen,

ich mache mir natürlich auch immer wieder Gedanken über den Sinn oder Unsinn eines Add-Ons. Ob die Qualität stimmt, ob das Preis/Leistungs-Verhältnis passt, ob „man“ das überhaupt brauchen kann, usw. Dazu ein paar Überlegungen:

1.) Derzeit sind die Foren voll mit „analphabetischen“ Flusianern ;), die munter mit der NGX herum jetten, ohne einen ernsthaften Blick in die Handbücher geworfen zu haben. Sie haben das Glück, dass es genug nette Kollegen gibt, die ihre teils banalen Fragen beantworten. Also: es gibt einen Markt für erklärende Videos, zumal der Flieger nichts an Komplexität zu wünschen übrig lässt.

2.) Wieviel darf so etwas kosten? Das entscheidet letztlich der Anbieter, der sich vermutlich die Preisgestaltung gut überlegt – wenn er ganz gut ist, hat er sogar betriebswirtschaftliche Kenntnisse und weiß, wie man einen Preis kalkuliert. Wenn er zu hoch gepokert hat, wird er sein Produkt in Abverkäufen, Aktionen, etc. billiger anbieten (müssen), oder halt wenig(er) verkaufen. Sein Risiko, denn zum Kauf ist niemand verpflichtet!

3.) Produkte auf den Markt zu bringen, die geradezu darauf angelegt sind, einen „Zweitmarkt“ zu schaffen, gibt es heutzutage wie Sand am mehr. Schon einmal einen Schal vom Lieblingsverein gekauft? Schon einmal dem Franchising einer Hollywood-Produktion nicht widerstehen können – und sei es nur in der Kindertüte beim Mac? Vom Milliardenmarkt der Klingeltöne, Apps, usw. rede ich gleich gar nicht.

Was ist jetzt so unverständlich, ja gar eine „Frechheit“, dies im Zusammenhang mit dem Flusi zu tun? Für jemanden, der „alles“ haben will, oder sich lieber etwas kompetent erklären lässt, ist es ohnenhin egal, er lässt sich sein Hobby etwas kosten. Wer des Lesens mächtig ist, braucht es nicht und wem es zu teuer ist, der kauft es nicht.

So schaut´s aus 😉 :).

Liebe Grüße,
Klaus

PMDG macht es nicht vor mit dem Happenpreisen. Man darf ja auch nicht vergessen, wie komplex nun die 737 ist.

Bestes Beispiel ist doch eine CS oder? Ariane?

Danke Klaus das trifft den Nagel auf den Kopf.

Mfg
Klaus der andere

Ich hatte mir im Januar das MD11-Training für umgerechnet ca. 30 €uronen gegönnt und hab damit ne Menge Spass gehabt und viel gelernt (einem Captain über die Schulter gucken zu dürfen ist doch was anderes als 1000 Seiten zu lesen). Ich hatte damit gerechnet, dass AOA für die 737 auch ein solches kompaktes Paket schnüren würde zu ´nem ähnlichem Preis. War wohl nix, grübel..grunz…murmel, jetzt das Captains Package für 79$ erwerben ??, brauch ich´s wirklich ?, soooo viel Training ??

Ich glaube hier wird viel vergessen…

Die PMDG 737NGX setzt neue Massstäbe (ich bin KEIN Fanatiker!!).
Schon selbst wenn man die Maschine im FSX geladen hat, ohne auch nur die Maschine aus dem Cold & Dark zu nehmen, könnt ihr mehr verstellen/einstellen als in der FS9 737 oder MD-11.

AoA macht immer super Tutorials. Sorry aber da kommt kein Youtube,… Mensch dran. Sie erklären nicht nur welcher Schalter zur welchen Zeit und wie umgelegt werden muss, sondern auch warum er gut ist, was er macht und was die Folgen sind. Ich habe die MD-11 Trainings (komplett) und ich muss sagen, dass ich sehr sehr viel von den Videos mitnahm. Die Procedures sind super erklärt und auch die Flüge sind so gemacht dass man mehr wissen abgreifen kann als man durch die Tutorials bekommt. Klar kosten die Trainings mehr als die anderen, aber wer einmal das MD-11 Training gesehen, wird sehr schnell merken welche Qualität, Wissen, Artwork,… dahintersteckt.
Ich verstehe nicht wo Leute die PMDG 737NGX kaufen können und dann nur „mal schnell“ von Frankfurt nach München fliegen wollen. Noch nie das Fehlersystem ausprobiert? Noch nie Probleme unterwegs gehabt? Ich habe folgende 2 Hobbies: FS & Fahrrad.

Ich kann mir auch keinen Kader von 4000€ kaufen und dann Räder für’n fünfziger aus dem Praktiker dranmachen. (Sieht scheisse aus und fährt sich auch dementsprechend…)

Qualität hat immer noch ihren Preis. Egal wo und egal für welches Hobby 🙂

Ich weiss auch dass die Werbetrommel für Produkte für die PMDG 737NGX gross läuft und dass jeder damit sein Geld verdienen möchte jedoch sollte man als „PMDG-Benutzer“ mindestens folgendes haben:

PMDG 737NGX ~50€
AoA Training ~56€
FS2Crew Co-piloten ~ 30€
Zeit – unbezahlbar
Alles in allem habt ihr dann für um die 150€. Ein tolles Gerät. Aktuell. (Schon eher avant-garde) Support. Langlebigkeit.

Also nicht klagen. Entweder ihr kauft euch ordentlich (und mit allem drum und dran) die PMDG 737NGX oder ihr habt besser ihr nemmt die Standard 737 und gurkt dann damit herum.

„Entweder ihr kauft euch ordentlich (und mit allem drum und dran) die PMDG 737NGX oder ihr habt besser ihr nemmt die Standard 737 und gurkt dann damit herum.“

Puhhh bin ich froh, dass im FS noch keine Zwangskollektivierung stattfindet und ich mir noch aussuchen kann, was ich kaufen will… 😉

Ja klar kannst du dir kaufen was du willst Günter! (War auch nicht für dich gedacht)

Aber immer das Gejammer zu lesen…ooohh teuer…Mafia…etc nervt echt. Das Sahnehäufchen ist dann aber dass man „mindestens“ einen 3er BMW fahren muss.

@ Simon:
Damit ich ein gut simuliertes FLugzeug habe, muss ich also ’nur‘ ca 150€ ausgeben?

Es gibt genug Leute, die nicht einfach mal schnell 150€ für ein Flugzeug ausgeben können. Außerdem kann man durchaus ohne AoA und FS2Crew leben und mit dem Flieger von A nach B FLiegen, ohne einen Crash zu bauen.
Ich habe noch nie FS2Crew oder AoA Videos zu meinen Flugzeugen gekauft, weil ich auch ohne den Beiden lernen kann ein Flugzeug (auch wenn es so komplex ist) zu fliegen.
Es gibt nämlich so etwas wie ein mitgeliefertes Manual (in dem Aktuellen Fall knapp 3000 Seiten), in dem alles erklärt wird.
Ich habe nicht das ganze Manual durchgelesen, aber die wichtigsten Stellen, und kann (wie schon oben erwähnt) die 737 ohne Probleme fliegen. Zudem gibt es auch durchaus gute Youtube Videos, bei denen man auch einiges lernen kann.

hi,mal ne ganz dringende frage bin gerade dabei die pmdg 737ngx zu downloaden und da steht bei pmdg auch verbindung wird hergestellt habe auch auf den download link geklickt aber es tut sich nichts und da steht eben nur verbindung wird hergestellt.hängt das damit zsm das es so eine große datei ist und es deshalb so lange dauert? oder mache ich was falsch? bitte um hilfe MfG Ole

hat sich jetzt erledigt ist installiert aber schon wieder ein neues problem soll ja den aktivirungscode eingeben und habe ich getan aber es passiert nichts brauche wirklich dringend hilfe mfg OLE

das lässt mir keine ruhe sorry für die vielen fragen aber wenn ich den registrierungscode eingeben will gehen die buchstaben immer automatisch weg wo ist das problem dabei und wieso muss das alles so kompliziert sein? würde mich riesig über eure hilfe freuen

MfG Ole fsx

@ole
Ich denke der Suport von PMDG kann dir da bestimmt weiterhelfen.
Denke nicht das hier der richtige Ort dafür ist.

Gruß
Stefan

ja hast du recht stefan aber die sprechen da nur englisch 😀