PeopleFlow 2 und Prepar3D-Update von Orbx!

Auch im neuen Jahr wird es nicht ruhig um Orbx: Nach einer Erklärung zur Abschaffung von Rabattaktionen und Vorbestellungen wendet man sich mit der Ankündigung von PeopleFlow 2 und der Veröffentlichung des ersten Prepar3D-Updates wieder der “simulierten Realität” zu. PeopleFlow, das dynamische Figuren auf Orbx-Flugplätzen simuliert, wird derzeit von Jorge Amengol weiterentwickelt, um noch natürlichere Bewegungsabläufe und eine größere Vielfalt an Figuren zu simulieren – siehe das Vorschau-Video unten. Außerdem wurde mit der Side-By-Side-License (SBSL) für die FTX Pacific-Northwest-Szenerie ein kostenpflichtiges Update veröffentlicht, das das im FSX installierte Add-On mit Lockheed-Martins Prepar3D-Simulator kompatibel macht. Es kann für AU$ 6.95 (€ 5,58) im FlightSim Store gekauft und heruntergeladen werden. Vorschaubilder von weiteren Orbx-Szenerien in P3D können im Orbx-Forum begutachtet werden.

httpv://www.youtube.com/watch?v=5AJwVBwHGWY

21 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

…”eight hours from bottle to throttle”, cheers…

😉

Was ist das eigentlich ganz genau?
Kann das jemand erklären?

selbstverfreilich, Gerd! Die Nächte sind ja momentan lang genug…
Sehr gelenkig, die Dame! Aber die Handgelenke werden nach meinem Eindruck hin und wieder doch etwas überstrapaziert.
Die Realitätsnähe verbessern die Aussies offenbar im mehr – PRIMA!

Fragt sich nur was das mit nem Flusi zu tun hat. Aber ansonsten sehr gelungen.

…Orbx Dancing Simulator.. As real as it get´s

Hallo,

kann mir mal jemand erklären was es mit diesem Upgrade aufsich hat? Ich habe Pacific-Northwest, was verbessert sich und was ist Prepar 3D?

Danke

Tja – wenn ich jungen Damen beim Tanzen zusehen möchte, dann werde ich auch in Zukunft kaum den FSX hochfahren. Ich möchte die Arbeit von Orbx keinesfalls herabwürdigen – sicherlich stecken da viele Entwicklungsstunden drin. Aber da können sich die Personen noch so flüssig bewegen, für die Flugsimulation finde ich solche ‘Verzierungen’ schlicht und ergreifend überflüssig.

Sex sells… 😉

Erstaunlich, was sich alles in den FsX (oder auch Prepar3d) einbauen läßt.
Bin gespannt, ob’s dann auch die AddOns gibt, damit die Personen sinnvolle Handlungen und Interaktionen durchführen – also quasi ein Drehbuch für die animierten Personen…
Übrigens: Prepar3d: Hat sich schon mal wer angesehen, was dieser Lockheed-Martin-Spaß kostet ?!?
499€ für 47 Flugfelder und eine höchst eingeschränkte Landschaftsdarstellung – “alles andere” (globales hochauflösendes Mesh, Zig-Tausend Flugfelder, etc….) ist Geschichte, bzw. als 3-party-AddOn zu beziehen!
Lockheed Martin schreibt auf der Prepar3d-Homepage auch definitiv, daß es sich um keine Simulations-Plattform für den offenen Markt handelt.
Ausgeträumt…. (außer ich gewinn’ im Lotto!)
Michael.

Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass sich ORBX von nun an von sämtlichen Preisnachlässen und Vorbestelaktionen verabschiedet hat?

Seltsam, aber da scheint der Erfolg jemandem gewaltig zu Kopf zu steigen. Aber passt schon, immer schön animiert an dem Ast sägen, auf dem man flüssig tanzt…

Vielleicht liegt das an der reduzierten Kreditwürdigkeit Europas? ;o)

es gibt ja nun durchaus genügend Threads zu Prepared3D, z.B.
http://friendlyflusi.at/index.php?page=Thread&threadID=22273

@Mike Sierra
ja, es kostet 500$.
muss man aber nicht, dafür gibt es auch eine 10$ pro Monat “Miete”; und nein, das ist nichts spezielles für irgendwelche Entwickler, das kann jedermann offiziell und legal kaufen!!!
Also durchaus für den offenen Markt!!!

Was Du mit 47 Flugfeldern meinst, ist mir schleierhaft, da es sich bei P3D um den FSx handelt!, Du also auch hier die 20000 FSX Flugfelder hast, ebenso das Mesh etc etc, welches der FSX bietet, da (Achtung Wiederholung) P3D = FSX!!!!

Um gleich die nächste Frage vorweg zu nehmen: wo ist dann nu der Vorteil von P3D?
P3D ist der FSX, wird aber weiter entwickelt. Je nachdem, was da Lockheed an Zeit und Nerven und Möglichkeiten hat, wird da mehr oder weniger passieren, so ist für die V2.0 auch DX11 Unterstützung angekündigt!

Aber auch das wird in dem o.a. Thread erläutert, ebenso die Möglichkeit, wie man P3D einen Monat lang testen kann.

Nun aber zurück zu ORBX…
(hier bleibt nur anzumerken, dass ORBX derzeit die einzige Firma ist, die Geld für ihre speziellen P3D Installer verlangt. Andere machen das umsonst. Gratuliere ORBX!)
😉

@Günther:
Lies nach unter http://www.prepar3d.com/products/prepar3d-client/#features: “Features
•High-detail living world with 45 airports and 39 cities”

und unter http://www.prepar3d.com/prepar3d-store/: ” the Prepar3D application is not to be used, offered, sold or distributed through markets or channels for use as a personal/consumer entertainment product.”

oder versteh’ ich da was falsch?

@ Günter, Chris und Mike Siera: “da es sich bei P3D um den FSx handelt!”
Um Gottes Willen warum soll der nun 500 Eurone kosten. Ich glaube/hoffe Mike Sierra hat das nicht falsch verstanden.
@günter:”Nun aber zurück zu ORBX…
(hier bleibt nur anzumerken, dass ORBX derzeit die einzige Firma ist, die Geld für ihre speziellen P3D Installer verlangt. Andere machen das umsonst. Gratuliere ORBX!)
😉
Hallo Günter, ich kann leider beim besten Willen nicht nachvollziehen was Du der Flusi-Gemeinde hier mitteilen möchstet. Bitte lege das einmal für Jeden verständlich dar.
Wenn also P3D=FSX ist, warum soll ich über ORBX zukünftig ein Vielfaches von dem bezahlen? Warum ist das scheinbar für Dich in Ordnung?
Netten Sonntag noch…

Hi!
Ich habe mir die “Demo” von Prepare 3d installiert. Nach erstem Eindruck ist es der FSX. Die Dateistruktur ist sogar so identisch, dass sich die fehlenden Flugzeuge bequem aus dem FSX herüberkopieren lassen. Lediglich die 737NGX von PMDG hab ich noch nicht zum laufen überreden können. Mit den Missionen hab ichs noch net probiert. Da aber schon Missionen enthalten sind, die mir vedächtig bekannt vorkommen, ist das wohl auch kein Problem. Die Wasserdarstellung ist klasse. Meiner Meinung nach hat es Potential. Wenn man noch was am Preis macht…

Finde die Firmenpolitik von OrbX inzwischen überheblich + unsymphatisch…darin passt auch die generelle Absage zur Entwicklung von Addons für den X-Plane schon von vorneweg…
PeopleFlow ist außerdem imo ein ziemlich überflüssiges Gimmick für den FSX und geht am Markt vorbei…

zu den 49 (oder wieviel auch immer) airports:
http://blogs.msdn.com/b/ptaylor/archive/2008/06/25/high-detail-feature-list-and-then-some.aspx

unter diesem Link kommt ihr zum Phil Taylor Blog (ex MS Mitarbieter) von 2008, wo er die detailierten Flughäfen des FSX auflistet… da sind dann solche Airports wie z.B. (fürs Acceleration Pack) Tempelhof, Edwards usw. Vielleicht ist es Euch in den letzten Jahren noch nicht aufgefallen, aber einige, der 20000 Flughäfen im FSX sind detailierter als andere (- ebenso manche Städte). Deren Anzahl, achtung, ist die gleiche, wie bei P3D!
Sprich: auch P3D enthält alle FSX Flughäfen! Logisch!

zur Lizenz:
Aussage von JohnNicol, P3D Developer:
“Those that are looking to test, integrate, develop, investigate etc and therefore do not require a full commercial license can subscribe for $9.95 per month and receive 2 copies of the software. That is an option that many people are taking and I would be glad to see more people come on board and see what they can do with the app! There are no restrictions to joining the developer network.

If people are using Prepar3D for commercial activities, then switching to the commercial license is appropriate and required.”

(2 copies heißt nicht, nur zweimal installieren! Damit ist auf zwei Rechnern gemeint! wie das halt so üblich ist)

Abgesehen davon lässt Lockheed Martin jedermann diese Lizenz einfach und simpel ohne jegliche Überprüfng erwerben innerhalb weniger Minuten. Denkt ihr, LH würde ein rechtliches Risiko eingehen. Denkt ihr, die jagen Euch dann ein S.W.A.T. Team auf den Hals? 😉

P3D ist – wie gesagt – ein weiterentwickelter FSX!!! Letztlich aber ein FSX! Die haben des Sourcecode (ESP oder wie das auch immer hieß) gekauft und eben selbst weiter dran rumgebastelt.
Es wurde sicherlich auch schon viel gemacht und getan, aber wer sich mal die kostenlose Monatslizenz zum Testen holen würde (Achtung S.W.A.T. Team!), würde recht schnell sehen, dass er keinen großen Unterschied feststellen wird.
Offensichtlich ist das Interface und das nun im Wasser mit einem UBoot getaucht werden kann. Unter der Haube ist sicherlich viel mehr passiert…und wird hoffentlich auch noch mehr.

Also: P3D = FSX!
Oder warum kann man einfach einen Addonordner vom FSX in P3D rüberkopieren?!

Hier kommen wir zu ORBX:
was ich damit meinte ist, dass Hersteller wie Aerosoft, die z.B. die Bronco mit FSX und P3D Installer anbieten. Andere schreiben ihre Installer auch mal kurz um, ist ja die gleiche Ordnerstruktur etc. ORBX aber verlangt dafür einen kleinen Obolus. (5 oder 10$, weiß ich nun nicht mehr genau)
Mir ist das relativ egal, ich finds nur lustig!

Uff… hoffentlich ist nun alles klar 😉

zum Thema Prepar3D sollte alles gesagt sein. Wie gesagt ist die tanzende Dame nur ein Technologieträger. Schon jetzt sind die herumlaufenden Arbeiter etc auf den FTX Airports ein toller SChritt in Richtung Realitätstreue (da wirken die menschenleeren Aerosoft PLätze noch öder als sie eh schon sind…). Durch die neue Technologie sollen dann auch einweisende Marshalls und ähnliches mölich werden…. und das sollte dann für die meisten unserer Community von großer Bedeutung sein.
Zur Preispolitik: Wer das original Statement ließt wird merken, dass nur die Pre-pays gestrichen wurden. Es wird weiter (zu unbestimmten) Zeiten Sales geben! Und Qualität hat nun mal ihren Preis (nicht umsonst ist NZSI von der Fachseite SimHQ zur “Best Simulation 2011” geworden). Wer sich mal umsieht was andere mittlerweile für ihre “Qualität” haben wolllen (mir fällt da zb spontan Fairbanks auf Simmarket ein)…

Gut gesprochen, Chris.

Hallo hat der Prepar3D Leistungsvorteile gegenüber den
FSX? Und läuft AES ohne Probleme?
LG
Kai

Hallo Kai,
bei mir lief Prepar3D in der Version 1.2 um einiges schlechter. Ich hatte es für einen Monat aboniert. War enttäuscht – dachte, dass es ja von der Performance nur besser laufen könne.

Man muss aber daran denken, dass auch Neues bei Prepar3D hinzugekommen ist. Das “bathmetry” (Unterwasserwelt) und die standardmäßig höheren Texturen. Aber trotz Herabsetzung der Effekte und dem Ausschalten von bathmetry lief es nicht wie der FSX. Auch AffinityMask=239, wie ich es beim FSX verwende und andere Tricks der fsx.cfg brachten mir keine Besserung.

Ob AES da geht kann ich Dir nicht sagen, da ich das nicht habe.