P3Dv3 – ein Vorgeschmack. Stabile 30 Frames?!

P3Dv3_Videos_RobRob Ainscough hat offenbar seit einigen Jahren einen guten Draht zu Lockheed Martin und der Weiterentwicklung der PREPAR3D Plattformen. Passend zur Ankündigung des Release am 30. September 2015, hat Rob einige Videos zusammengestellt. Sollen stabile 30 Frames etwa die Wirklichkeit werden?

Man beachte den Framecounter in der Ecke rechts oben und die “dezenten” Hardwarespezifikationen von Rob.

Viel Spaß beim zusehen…

40 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

is Simmarket official page??

und vor allem viel Spaß beim vierten Mal Zahlen für den FSX, sofern ihr alle Versionen mitgegangen seit 😀

Wenn ich mir den dritten Mercedes kaufe, muss ich auch jeden bezahlen. 😀

Bei der “Analogie” beißt sich die Katze selbst in den Schwanz! So gesehen hättest du 3x mal denselben (nicht den gleichen) Mercedes gekauft nur jeweils anders aufgetuned. Und mein FSX ruckelt auch nicht und bei vielen anderen tut er das auch nicht auch nicht.
Ich gönne euch doch den Spaß, habe ja selbst auch den P3D, auch wenn er bei mir eher verstaubt und nur ab und an zur Anwendung kommt 🙂

Hätte die ersten beiden P3D Versionen keiner bezahlt, hätten wir nun nur einen ruckeligen FSX 😉

Lol genau den Lockheed würde sonst P3D einstellen ohne die fleißigen FSXler die jede Version kaufen.

Du weißt schon das die Academic Lizenzen nur ein kleines zu Brot sind und Lockheed den P3D für andere Sachen nutzt und weiter entwickelt ;).

Da hast Du Recht! Aber Günter trifft damit ein grundsätzliches Problem sehr präzise: Niemand ist bereit für laufende Entwicklungen zu bezahlen. Man macht sich sogar ein wenig über die lustig, die in die Zukunft des Hobbies investieren. Aber weitergehen soll es trotzdem… das ist nicht sehr logisch. 🙂

Das sagt ein Prepar3d Kritiker. 🙂

Ich denke mit dieser Einschätzung gehst du dann doch weit übers Ziel hinaus. Dass niemand dazu bereit ist, wird ja quasi schon durch die Kommentare hier entkräftigt. Darüber hinaus denke ich nicht, dass es den Usern an Zahlungsbereitschaft fehlt. Vielmehr sind sie kritischer geworden. P3D geht mittlerweile in die dritte Generation und ist unter der Haube immer noch der FSX, Diese Evolution hat den “fortschrittlichen” Simmer inklusive V3 dann immerhin gute 180€ gekostet. Ich habe selbst die V 2.5 auf der Platte und sicherlich macht die einiges besser als der FSX. In der Summe empfinde ich die Verbesserungen dann aber doch eher als marginal und man findet immer noch zahlreiche FSX Bugs (Stand V 2.5) Der Umstieg vom FS9 auf den FSX hat mich auf jeden Fall damals mehr geflasht!

ich hab das Glück das der Fsx bEi mir gUt läuft. deswegen warte ich ab was der neue flusi wird. Vielleicht p3d mit 64 Bit oder x-plane oder ein anderer. Aber die die 180€ schon ausgegeben haben sollten nicht denken das P3d nur wegen ihnen weiter entwickelt wird und die irgend ein Recht auf irgend was haben.

Mit besten grüßen vom LAX

FSX 45,-€, FSX:SE 5,-€ nur um festzustellen, dass es komplett ohne Mehrwert ist…
P3DV1 übergangen…P3DV2 -> 47,-€ P3DV3 -> 53,-€ Summa summarum 150,-€
In ca. 10 Jahren seit FSX/2006 also 150,-€ -> 15,-€/a…-> Schnäppchen!
Grüße Volker

Pass auf, jetzt kommt gleich einer um die Ecke und will Deinen Schülerausweis sehen! 😉

Ich sag immer…man lernt nie aus…:)

Ich finde die Videos irgendwie schwer nachvollziehbar. Allen Anschein nach sind hier zwar GPUs am Werk. FlightBeams KSFO ist ziemlich Performancefreundlich und die benutzten Flugzeuge sind auch nicht gerade sehr Hardwarehungrig. Da hauen mich jetzt stabile 30fps nicht sonderlich vom Hocker.

Alle die ihren P3D in den letzten 60 Tagen bestellt haben, können übrigens von der Refund Policy gebrauch machen. Ihr bekommt dann euer Geld wieder und könnt euch dann die v3 bestellen.

Das mit den Videos sehe ich auch so. Würde das gerne mal mit einer PMDG und einer Framelastigen Scenery sehen.

Gut wäre es, wenn man bei Demo-Videos auch das Referenzsystem mit angibt (CPU,VGA,RAM usw). Zudem müssten für eine nachprüfbare Beurteilung der Werte auch die Grafikeinstellungen angegeben werden. Ansonsten fällt mir für die Weiterentwicklung von P3D nur ein Wort ein: Oberaffentittengeil.

Nirgends AI-Verkehr zu sehen in den Videos. Und alles eher Standard, bzw. sehr ressourcenfreundliche Add-ons. Interessant wäre PMDG mit Toronto von Flytampa und noch einen Vektor-Layer dazu, gibt’s da was von ORBX?

Bitteschön, PMDG. Orbx ist in allen Videos dabei, nämlich FTX Northern California. AI-Verkehr benutzt er auch, wenn auch marginal. Alles andere ist relativ hoch (in diesem) bzw. maxed out (in anderen Videos). Steht alles in den Settings am Ende des Videos, genau wie der VAS-Verbrauch (bei diesem).

Ja, man wird auch P3Dv3 mit schlechten Frames und OOMs in die Knie zwingen können. Aber wer hier realistisch bleibt, wird zumindest gegenüber den gleichen Settings in v2 eine deutliche Verbesserung feststellen. Und das finde ich viel wichtiger als 120 FPS und 64 bit.

https://www.youtube.com/watch?v=Mxh-9Pih498

Grüße,
Jan

Zitat: “Und das finde ich viel wichtiger als 120 FPS und 64 bit.” Die 120FPS sind egal, aber 64bit wäre tatsächlich eine LÖSUNG des OOM Problems während hier einfach weiter Symptombekämpfung betrieben wird…

Habe mir das Video dort oben mal angeschaut.
Also wenn es stimmt das hier ein 8 Core Intel und 2 Titan GPU´s am Werk sind, dann sind 24-27 FPS beim Anflug keine Glanzleistung, tut mir Leid. Und mal Hand aufs Herz, wie oft hattet ihr mit P3D schon einen OOM?! Ich konnte noch keinen Verbuchen, habe alle ORBX Produkte und ein paar gute und weniger gute Airports. Abgestürzt ist mir der Flusi nicht einmal, im FSX ständing.
Ich bin nur froh das ich Gebrauch von der Refund Policy machen konnte. Ansonsten hätte ich dem ganzen dem Rücken gekehrt. Warum soll dies eine (kostenpflichtige!) v3 sein? Da fehlt es mir noch an schlagartigen Argumenten.

PMDG 777 + Aerosoft Heathrow 2.0 + FTX Global/Vector/OpenLC Europe + Active Sky Next

Das reicht bei mir, um regelmäßig einen OOM zu fabrizieren. Da half bis jetzt nur, Autogen runterzudrehen, bis London wie die Wüste Gobi aussieht.

Und das kann’s nun auch nicht sein. Darum bin ich echt gespannt, ob v3 da was richtet.

“Da half bis jetzt nur, Autogen runterzudrehen, bis London wie die Wüste Gobi aussieht.”
Kommt mir bekannt vor. Ich spiele in 4k, hab die Settings eh schon runterdrehen müsse um nicht ständig OOM CTDs zu haben. Ich fliege mit PMDG 777, ASN, REX Overdrive HD, MyTraffic 6. Das reicht für OOMs 😉

Hm.
Das einzige V3 Video (als solches gekennzeichnet) ist das mit dem Black Hawk.
Und wenn ich mir ansehe, wie sehr die Szenerie sogar auf offener See ruckelt, kann ich mir die “stabilen” 30 FPS nicht wirklich vorstellen.
Aber warten wir mal ab, was die ersten User berichten…

Vielleicht müsstest Du mal Deine Browsereinstellungen überprüfen – hier ruckelt nichts. Über der Stadt ab und an mal wenig, ansonsten flüssig und beeindruckend für so ein Szenario mit allen Reglern rechts.

Rob hat zwar ein Mördersystem, aber da dürfte genug Luft für uns Normalos bleiben

Die zahlreichen Microstutters bei 3:50 im Blackhawkvideo finde ich jetzt auch nicht so berauschend… da hätte ich mehr erhofft von einer V3.

Trotzdem werde ich V3 kaufen. Die übrigen Verbesserungen rechtfertigen das. PMDGs sind schon mal als kompatibel gemeldet, die neueren Szenerien werden sicher bald ebenfalls installierbar sein.

Ich habe mich auch gefragt, ob die im Video sind. Leider (oder für sie zum Glück) nehmen die meisten FS Nutzer die Microstutter gar nicht wahr.

Im Moment mache ich die kurzen Feierabendflüge mit X-Plane. Ist ein ganz anderes Fluggefühl. Das hatte ich beim FSX einmal nach einer Neuinstallation auch. Dann bin ich ein paar Tage ohne Add-ons geflogen und habe es genossen. Leider konnte ich das nie reproduzieren.

P3D hatte ich damals gekauft, weil sehr viele Nutzer davon geschwärmt haben, dass die Microstutter weg sind. Auf meinen Systemen hat das leider nicht geklappt. Auch wenn er insgesamt etwas besser läuft als FSX.

da ruckelt nichts.. lade dir mal das Video herunter.. zum Beispiel mit ClipGrab.
Das läuft absolut butterweich
(auf YouTube läuft kein mir auch kein Video zu 100% ruckelfrei, das liegt einfach am player.)

außerdem hat Rob seine Frames auch mittels vsync auf 30 begrenzt.. aussagen zur Performance sind also eher schwierig. Laut Aussage von Rob läuft es sehr flüssig, aber das hat er über 2.5 auch schon gesagt.

Man darf aber auch nicht vergessen das er eine 8 Core Intel CPU nutzt und 2(!) Titan Grafikkarten..

Schon jetzt ist auf diesem System die Version 2.5 Build 12946 sehr, sehr framerate-freundlich (i7 4770k@4.5Ghz, ASUS GTX760 2GB, 8GB RAM Win7 64bit). Und das bei relativ hohen Grafikeinstellungen (z.B. Schatten=alle Optionen an, Schattenqualität=mittel). Wenn dann die Version 3 noch besser die GPU-Leistung ausnutzt, wird dies viele Flugsimulatorbegeisterte freuen, da bin ich mir ganz sicher.

Kann mir mal einer plausibel erklären warum das hier V3.0 und nicht V2.6 sein soll und Kohle kostet?

Gerade für uns “Students” sehe ich (noch) keinen Vorteil. Mal sehen was die nächsten Wochen so zeigen werden. Richtig angepisst währe ich da bei Benutzung einer Pro Lizenz.

Wie schon oft genug erwähnt sind die Einnahmen aus diesem Produkt für einen amerikanischen Rüstungskonzern doch eher was fürs Brötchenholen…

Weil es auch hier um kein Consumer-Produkt handelt. Da zahlt man eben für ein Update Geld. Dafür wird auch grundsätzlich immer weiter entwickelt und nicht irgendwann der Support eingestellt. P3D V2 hatte 5 Updates in zwei Jahren. Cycle zu ende, neues Produkt. So läuft das. In meiner Branche ist es ähnlich. Der Kunde kauft ein Software Paket, muss aber für bestimmte Updates, sollte er die denn wollen, Geld zahlen. Nur sind in dem Fall ein paar mehr nullen hinten dran als hier.

Hallo,

gibt es mittlerweile eine vernünftige Bezahlmethode ? Kreditkarte fällt natürlich weg.
Wäre wünschenswert. Da ich keine Lust habe, mir jetzt nur wegen P3D eine zu holen. Das wäre völliger Quatsch.

Grüße

Sebastian

Definiere “anständig”. Kreditkarte ist nach Bargeld die verbreitetste Bezahlmethode, in fast jedem Land kannst du damit auch im Tante Emma laden oderFlohmarkt bezahlen. Einzig der Deutsche will das nach wie vor nicht wahr haben.

Sorry, meinte definierte “vernünftige” 😉

Schau dir mal die Karte an. Gerade wenn du auch gerne mal am Reisen bist.
Ist ne Prepaid, also eigentlich alles andere als eine Kreditkarte.
Will ja keine Werbung machen aber ich habe mir die auch zugelegt um P3D V2 zu kaufen.
Fürs shoppen im Ausland via Internt ideal, finde ich. Ausplündern kann dich auch niemand, da du die Karte ja vorher aufladen musst.

http://www.fidorbank.de

Ich sachs nur weil ich das schon sooo oft gehört habe und ehrlich gesagt damals auch zur “will keine Kreditkarte” Fraktion gehörte.

Wenn ich mir die „Requested Features and Enhancements Implemented in Prepar3D v3“-Liste ansehe, so besteht diese hauptsächlich aus Bugfixes. Dazu schönere Bäume(?) und SimDirector-Enhancements. Da scheinen mir $60 doch ein bisschen happig.

…über 120 Fehler wurden behoben, damit ist V3 doch eigentlich eher ne V2.6 mit ein paar wenigen neuen Features, zumindest im Vergleich zu der gewaltigen Summe an Fixes. Dafür soll der Bestandskunde dann den vollen Neu-Preis zahlen! Sehr schade, ist ja jetzt nicht so, als ob hinter LM ein kleines Hobbyprogrammiererteam steckt, sondern ein 45Mrd. $ Konzern.

Ich habs schonmal geschrieben, das ist kein Consumer-Produkt. Findet euch damit ab oder wechselt zu Dovetail. Die meisten hier betreiben den Sim vermutlich sowieso nicht innerhalb der gültigen Lizenzen und beschweren sich am Ende sogar noch über die Preise. Seid doch froh, dass ein Nischenprodukt wie Flugsimulation überhaupt halbwegs weiterentwickelt wird. Nachdem die ACES-Studios geschlossen wurden, war der FSX quasi tot, mit all seinen Bugs, die nie behoben wurden. Es hat volle vier Jahre gedauert, bis P3D verfügbar war, und nochmal drei weitere bis P3D V2. Dieser wird immer und immer weiter entwickelt, das kostet nunmal einiges an Geld und der durchschnittliche Wohnzimmerpilot ist dabei sowieso nicht die primäre Zielgruppe sondern ein netter Nebeneffekt.

Will dazu kann ich nur amen sagen.

Ich denke, dass dieser “nette Nebeneffekt” inzwischen ganz schön Kohle in die Kasse spült. Bzgl. der Frames: vielleicht hat sich Lockheed die Software von VW ausgeliehen. 😉

Ja. Wenn ich richtig gehört habe will LM wieder zivile Verkehrsflugzeuge bauen und nimmt den Wettkampf mit Boeing auf! Duch die Einnahmen mit Prepar3d konnten sie ein neues Werk mit mehreren Produktionshallen in Maryland finanzieren und die Ressourcen zur Entwicklung und Produktion eines neuen Widebody-Airliners sind wohl dank der vielen privaten P3D Kunden auch vorhanden. 🙂