Österreich ist schön!

aerosoft_austriapro

Wie schön Österreich tatsächlich ist, zeigt uns Mathijs Kok von Aerosoft in seinem Preview-Forum. Dort hat er einige Bilder der in Entwicklung befindlichen Szenerie Austria Professional HD aus dem Hause Flugwerk veröffentlicht. Doch bei aller Euphorie gebe ich folgendes zu bedenken: Auf der Homepage von Flugwerk sehen wir seit beinahe vier Jahren ähnliche Previewbilder, allerdings ohne Autogen.

Wie dem auch sei. Austria Professional HD soll im Sommer in zwei Teilen veröffentlicht werden. Die Bilder könnt Ihr hier anschauen.

14 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Schaut schön aus…hoffentlich kommt irgendwann auch noch eine gute Scenery für den Flughafen Graz LOWG für den FSX… 😉

+1

So suits sein. woat a scho ewig drauf. I hoff, de Szeneri wird so guat, so laung si dauert hot.. 🙂

..ganz nett ja…

Sieht richtig gut aus. Freue mich schon auf den ersten VFR Flug richtung Österreich.
🙂

Naja, Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut. Und Österreich ist doch etwas größer wie Rom :-))

Ich nehme mal an dass Hohenems/Dornbirn wieder nicht vertreten sein wird, oder nicht?

Denke schon, aber hab mir das mit den 4 Jahren auch gedacht, als ichs gelesen hab- hoffe echt, daß das was wird. Dann sollten mal wieder die Austrian Airports dazukommen, wär ein Hit.

Die neue Geschäftspraxis alles in Teile aufzuspalten gefällt mir im Moment gar nicht…..

>Die neue Geschäftspraxis alles in Teile aufzuspalten gefällt >mir im Moment gar nicht…..

Hast Du eine Idee, wie man solche Produkte sonst ermöglichen und finanzieren soll?

-komm klär mich auf…

Ich meinte das ernst: Wenn es Dir nicht gefällt, dass solche Projekte möglich gemacht werden bzw. der Entwickler für seine Arbeit bezahlt wird, welche Alternative siehst Du?

Da es kein Edit gibt: Wenn es Dir nicht gefällt, dass die aufwändigen Produkte in Teilen veröffentlicht und vermarktet werden, welche Alternative siehst Du: Wie sollen die Projekte zum einen überhaupt möglich werden und zum anderen, der Entwickler für die viele Arbeit bezahlt werden?

Ich weiß nicht wie es finanziert wird- deshalb hab ich ja gesagt, bitte klär mich auf….

Daten wie z.B. Luftbilder: Teilweise gehen die Publisher in Vorleistung, teilweise zahlt der Entwickler die Gebühren. Ich kenne sogar Freeware-Entwickler, die ordentlich für die Bilder zahlen müssen.

Es gibt leider nur wenige Länder, in denen die Daten frei verfügbar sind. In Deutschland können das schon mal mehrere hundert Euro nur für einen kleinen Flugplatz sein und die Preise steigen.

Arbeitsgerät (Fotoausrüstung etc.), Reisekosten, Computer, Software: Die muss in aller Regel der Entwickler tragen.

Dazu kommt bei vielen Entwicklern, dass sie Wochen, Monate und manchmal Jahre arbeiten, bevor es durch den Verkauf der Software zur Bezahlung kommt.

Die Komplexität der Flugzeuge und Szenerien steigt. Dadurch vervielfacht sich der Aufwand. Wir sprechen hier nicht von 10% oder 20% Mehraufwand sondern oft von 200%, 400% oder mehr.

Ich verstehe, dass man als Nutzer schon gern stabile Preise haben möchte oder die gleiche Abdeckung wie in der Vorversion. Aber die Anzahl der dargestellten Objekten und deren Komplexität muss sich etwas tun, sonst ist die Qualität nicht akzeptabel.

Deshalb: Wie sieht die Lösung aus? Sollen wir das Entwickeln noch besserer Produkte einstellen oder müssen wir den Mehraufwand aus eigener Tasche zahlen, damit hier nicht die ewig gleichen Kommentare kommen? Oder darf der Preis bzw. der Umfang des Produktes angepasst werden?

Wichtig: Ich kenne die Interna zur Austria Professional HD nicht, aber letztlich sieht es bei den meisten Entwicklern in der Szene ähnlich aus.