15 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

wie immer toller Eindruck – kommt für mich aber nicht in Frage bevor die nicht Ihr Autogenproblem (FTX-England) gelöst haben. Wer will schon über dem Kanal den Flug speichern; FTX ausschalten und dann zum Kontinent weiter fliegen?

ORBX hat ein “eigenes Autogen” entwickelt, welches mittels FTX Aktivierung in die Terrain.cfg eingreift und diese ändert. Fliegst Du aus dem FTX (ORBX) Gebiet heraus gibt es Autogenfehler/Probleme!

Aber scheinbar haben nur wenige Leute diese Probleme? Habe selbst England noch nicht, mit den bisherigen FTX Regions hatte ich jedoch nie Probleme ausserhalb von ORBX Gebiet.

Achso. Du meinst die FTX Central. Klar, da hätte ich auch selbst drauf kommen können. Danke.

Hallo Wolfgang,
ich besitze England nicht, liebäugele aber damit. Kannst Du das Problem genauer schildern? Ich hätte nämlich keine Lust, den Flug über dem Ärmelkanal zu unterbrechen…

Viele Grüße
Holger

sry siehe oben 🙂 Gibt es jede Menge Info im Net.

Gefallen euch die pixligen Phototapeten im Bereich der Aprons? Dann auch keine custom Runways, nur der FSX-standard?

Ok, die Aprons weden gemäss John Venema noch verbessert, aber der Default RWY stört mich schon auch ein bisschen – auch wenn es ja “nur” ein Freebie im Rahmen der Wales-Flächenszenerie ist. Passt irgendwie nicht zu ORBX … Aber vielleicht sind wir ja schon zu verwöhnt… 🙂

Hallo ist schon toll was die Jungs abliefern 🙂 die wartenden
Paxe klasse ist schon heftig wie aes veraltet ist und Herr Pabst
sich auf ein altes Prog. ausruht aber Er ist halt satt

Wie?
AES ist veraltet ist dein Vorwurf, dies obwohl ORBX sich absolut NULL darum kümmert, wie man sein Flugzeug auf deren Flugplätzen parken kann? Keine Safegates, keine Marshaller… parken kann man bei ORBX nur via zusätzlichem Payware-Tool. Aber du beschuldigst AES, veraltet zu sein. Ich sehe den Zusammenhang da ehrlich nicht…

Grüsse,
Markus

ohne Substanz dieser Kommentar – die mangelhafte Grammatik rundet das Bild ab!

Jo,
dem ist der Floh, sorry Flow, ins Hirn gekrochen 🙂

Es geht einfach darum:

– keine animierten Paketbänder
– keine anmierten Paxe

und vieles mehr

Ich finde es traurig, wie die Leute erst gefeiert werden, weil sie die Grenzen des FSX überwinden und uns tolle, neue Features bringen. Und anschließend geht man sie persönlich an, nur weil andere Firmen “Alternativen” anbieten. Ist es ein Problem, dass man die fortlaufende Arbeit fortlaufend mit Credits unterstützen “muss”? Oder liegt es daran, dass Oliver Pabst es wagt, uns sein schönes Produkt über Aerosoft anzubieten?

Interessant auch die Meinung, dass FS Entwickler aufs schnelle und große Geld aus sind, und sobald der Privathubschrauber am Pool steht, tun sie nichts mehr für ihre Kunden. 🙂

Ich würde wirklich gerne mal wissen, wer hinter solchen Kommentaren steht und wie sie zu ihrem Wissen oder ihrer Meinung kommen. 😉

es sind nur eine handvoll Trolls – nicht der Rede wert!