ORBX wird 10 Jahre alt! – 50% Rabatt

ORBX feiert sein 10-jähriges Bestehen. Und lässt uns an der Freude mit einem 50% Rabatt teilhaben. Der Rabatt gilt nur bis zu 13. März, nachts (also effektiv bis 12.3.) und nur für Produkte, die vor 2018 veröffentlicht wurden.

John Venema wird die nächsten Tage einen kleinen Einblick in die Entwicklung und Geschichte von ORBX geben, die natürlich stark mit seiner eigenen Geschichte als Flugsimulant verknüpft ist.

10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich wünsche mir zum ORBX-Jubiläum… mehr Wettbewerb mit Alternativen!

Heißt also im Umkehrschluss, dass OrbX derzeit alternativlos ist mit seinen Produkten? Kann man so sehen, würde ich auch bejahen. Noch nie war Kanada/Alaska so schön wie bei OrbX!

Schönheit ist nicht alles im (FS)Leben.

Es stellt sich halt immer die Frage, inwieweit man dazu bereit ist den Wettbewerb überhaupt mitzumachen. Du kannst ja auch zum Besipiel Produkte von France VFR verwenden oder auf einen anderen Sim wechseln.. 🙂

Ich nehme an, dass du bereits Produkte von ORBX besitzt, ohne diese Produkte selbst zu nutzen, kann man schwer einen gesunden Überblick bekommen, die den Wunsch nach Alternativen überhaupt aufkeimen lassen. Und das bedeutet wiederum erneuten Kauf bzw. Inhomogenität auf der FS Weltkugel durch Nutzung unterschiedlicher FS Areale unterschiedlichster Anbieter.

Wäre ORBX in der Preisgestaltung unverschämt, würde ich deine Wunsch nach mehr Wettbewerb eher verstehen. Bislang bieten sie sowohl für IFR als auch VFR sehr stimmige Produkte an, die spätestens bei einem Sale wie diesem für jeden erschwinglich sein sollten. 😉

Da hast du Recht. Vor allem bei den Flächenszenerien finde ich selbst die Normalpreise noch okay für das was man gebiten bekommt. Flughäfen finde ich in der Regel zu teuer und warte auf einen Sale. Alles in allem machen sie vieles richtig, ganz im Gegensatz zum Konkurrenten aus Paderborn.

stimmig schon, aber nicht alles. Warum kostet so ein kleines Gebiet wie ORBX Nordirland genauso viel wie Irland, England oder Norwegen und enthält noch nicht mal ein einziges Castle. Wirkt etwas “hingeschlunzt”.
Nu denn, nicht alles Gold was glänzt…

Die Frage ist: Alternativen oder Wettbewerb? Was mit Wettbewerb herauskommen kann, zeigt Europa: für diverse Hub gibts mehr als einen Anbieter und für viele Hubs gibts gar keinen Anbieter. Was hat man da als Kunde davon? Wettbewerb sollte die Preise drücken, macht es aber nicht im FS-Land…

Und warum drückt Wettbewerb die Preise in diesem Nischenhobby nicht?

Weil es Leute wie mich gibt, die lieber einen schön gemachten Flughafen um 25 Euro kaufen, als einen um 15 Euro, der kaum von der Standardszenerie zu unterscheiden ist.

Ich gebe kein Geld für halbe Sachen aus.

Ich denke es ist völlig überzogen von “Wettbewerb” in solch einer klitzekleinen und unbedeutenden Nische der Welt(!)wirtschaft und zu sprechen.
Man ist dankbar für das was kommt 🙂

Argh, schon wieder bluten 😀 Das ist dann aber der unwiderruflich letzte Sale aller Zeiten.