Orbx veröffentlicht Sequim und Samoa

sequim

Das sind zwei Orte, auf die die Phrase “unterschiedlicher könnten sie kaum sein” durchaus zutrifft: Sequim im US-Bundesstaat Washington, und Pago Pago auf dem Samoa-Atoll im Nirgendwo der Südsee – beide gibt es nun für knapp 11 beziehungsweise knapp 25 Euro im FlightsimStore.

samoa

Über das Samoa-Atoll hatten wir schon eine Ankündigungsmeldung geschrieben – seit heute ist es nun also erhältlich: ein vergleichsweise großes Gebiet zum Standard-Preis eines Orbx-Flugplatzes. Mehr Fotos findet ihr hier.

Sequim liegt am Nordrand der Olympic Peninsula im extremen Nordwesten der USA. Diese Halbinsel wird von den Olympic Mountains dominiert, an deren Hängen noch Teile des ursprünglichen Regenwaldes zu sehen sind. Der Flugplatz von Sequim ist relativ klein und unspektakulär, aber auch hier gibt es eine vergleichsweise große Gegend mit fotorealen Texturen dazu: die Gipfel des Nordteils der Olympic Mountains werden mit 1 m pro Pixel dargestellt, und die Gegend um den Sequim Valley Airport mit 30 bis 60 cm pro Pixel.

Beides also Addons, die nach Ausflug-Flügen in die jeweils nahe Umgebung rufen.

9 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Also im Flightsimstore kostet Sequim 14.95 AUD. Ich weiß ja, dass es schlecht um den Euro steht, aber der Wechselkurs muss ganz schön abgerutscht sein wenn daraus 25 Euro werden. ?.

Genau lesen. Sequim kostet 11, Pago Pago 25….

Ja genau, jetzt ist es korrekt. Gestern abend stand da “für jeweils 25 Euro”…durch die nachträgliche Änderung sieht mein Kommentar zugegebenermaßen etwas deplatziert aus. 😉

Zum Samoa Experience kann ich nur ein Wort sagen: Kaufen!

Die Scenery ist einsame spitze: Die ganzen Details, 7 Airports, tolles Mesh und schöne Objekte…damit stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis.

Hab gerade meinen ersten Heli-Rundflug von NSTU zum Hafen gemacht, nur 10 min aber die liebe zum detail ist schon hier erkennbar, die fototextur sieht klasse aus, das autogen passt super, viele eigens modellierte Objekte auch außerhalb der unmittelbaren Flughafenumgebung…freu mich schon darauf den Rest der Szenerie zu erkunden. Toll auch dass durch die mehreren Inseln samt Flughäfen auch GA oder Helikopter Kurztrips gut machbar sind. Das ist für mich sonst oft der Grund, solche Inselszenarien zu meiden, bei denen der nächste interessante Ort hunderte von Meilen entfernt ist.

Kann ich so bestätigen: Samoa ist wirklich meeeeeeeeeeeeeeeeeega!!! Sequim hingegen ist mal wieder eher einer der (zum Glück sehr seltenen) enttäuschenden PNW Produkte. Aber der Vollständigkeit halber nimmt man das halt mit…

Naja, Sequim ist ein Erstlingswerk. Die scheinen schon ewig die Flugplatzfotos in der Schublade zu haben, da Sequim schon seit Jahren auf den Listen erscheint. Und da kein etablierter Designer dat Dingens machen wollte, mußte halt der Azubi ran. Wie im richtigen Leben 😀

Sequiem ist doch nett gemacht! Okay, die meisten anderen GA-airfields von ORBX bieten mehr, doch für die knappen 11€ ist der Platz doch prima zum Ozeannahen Platzrunden üben (immer schön auf den Heissluftballon aufpassen:-) mit kurzen Distanzen zu anderen ORBX-airfields.
Der Hammer aber ist Samoa!
Nach knappen 2 Stunden VFR bin ich hin und weg, Urlaubsstimmung pur. Bunte Fischerboote direkt vor der RWY08 in Ofu, etliche Kreuzfahrtschiffe, endlose Dschungelberge und natürlich Strände und Palmen. Schade, dass es nur Simulation ist!
Morgen weitere Erkundungen. Dann steht neben dem Joystick ein Mojito!