P3D

ORBX: Scandinavian Mountains Airport Released

ORBX hat den weltweit neuesten Airport released. Ab heute können Simmer in die Berge Skandinaviens fliegen. Der Airport liegt in West-Schweden, direkt an der Grenze zu Norwegen.

Aufgrund eben jener Lage, bindet er sich auch perfekt in die Umgebung von FTX Norway, aber auch ORBX Global, bzw. openLC Europe ein. Weitere Features sind u.a., dynamische Texturen, angepasst an die Saison und das Wetter, 4K Texturen und PBR, ein Custom GSX Profil, sowie Dynamic Lighting. Erhältlich ist die Szenerie über ORBXDirect, für 19,26€.

Benachrichtigungen:
Markus Burkhard

Kleine Warnung, für Leute, die sich korrekte Runway-Lights wünschen: Sie sind falsch, einmal mehr. Dabei wäre es doch wie immer so einfach, im AIP die entsprechenden Infos herauszuholen. Das ist wirklich enttäuschend.
Wer sich nur einwenig mit ICAO Standards bei Airports auskennt, der weiss doch, dass die Runway Lights am Ende der Bahn zuerst weiss/rot, dann rot sind auf der Mittellinie? Und Gelb an der Seite? Es wäre so einfach, wenn man denn wollen würde.

Ach ja, während fast alle Entwickler schöne animierte und funktionale SODE-Windsäcke platzieren, sind sie hier statisch, und zeigen die Windstärke nicht korrekt an.

Sonst wäre der kleine Airpot ja fantastisch, wirklich. Aber es ist schon extrem enttäuschend, wenn sich Entwickler aber auch gar nicht um fliegerisch korrekte Details kümmern. In einem Flugsimulator.

Oski

Nun ja, du weisst doch, Markus, wir “Berufsnörgler” sollten sowas schon gar nicht mehr schreiben. Das interessiert nämlich keinen einzigen Simmer… Ich hab’s mal im ORBX Forum gepostet. Mal sehen, was für eine Nullachtfünfzehn Antwort da wieder kommt 🙂

Stefan

Vielleicht übertreiben manche auch in den Bewertungen etwas. Das erste was gemacht wird ist anscheinen: neue Szenerie kaufen, sofort alle Fehler suchen und dann meckern. Die Hauptsache ist bei einigen erstmal nicht die Scenery zu genießen und dann nach und nach die kleinen Macken zu finden (die gibt es immer) sondern sofort alles haargenau zu untersuchen und dann zu posten wie schlecht es doch alles ist. Ich hab den Airport auch, mir gefällt er. Der einzige Nachteil für mich ist das es kein AI auf dem Airport gibt, aber das wird sich auch so schnell nicht ändern.
Das mit den Runway Lights war auch der Grund warum ich das Abo einer deutsche Flugsimulatorzeitschrift gekündigt hab. Das war fast das einzige was die sich immer angeschaut haben und darüber wurde sich generell beschwert (aber das machen wir Deutschen ja gerne), alles andere war eher Nebensache und selbst wichtige Dinge wurden nicht getestet (AFCAD, fehlende Dynamic Lights wenn man von einem anderen Airport anfliegt, … ). Diese Dinge wären viel wichtiger, da an einem dunklen Airport anzukommen weil die Lichter falsch programmiert sind, ist nämlich richtig doof.
Auf 100% korrekte Runway Lights können die meisten verzichten (die Charts stimmen ja auch nicht immer), das ist für mich eher ein kleiner Macken, andere Dinge sind viel wichtiger. Was bringen mir zB 100% korrekte Runway Lights wenn dann keine Dynamischen Lichter am Flughafen an sind und alles stockdunkel ist. Da beschwert sich kaum einer … ist ja auch schwieriger weil es länger dauert diesen Fehler rauszufinden.

Beim nächsten Airport Release lese ich sicher wieder was über Runway Lights und das der Developer zu … war es richig zu machen.

Meine Bewertung:
Der Airport ist wirklich gut getroffen, die Stimmung passt
Runway Lights nicht 100% (nicht getestet – hier gelesen – mir egal solange sie nicht komplett falsch oder zu dunkel/hell ist)
SODE Windsock wäre cool
Die Texture Qualität ist super
viele Airports von guter Qualtiät befinden sich in der Nähe, man kann damit immer einen kurzen Feierabendflug machen
leider kein AI Traffic momentan (der Airport ist zu neu und durch Corona wird sich das mit dem AI auch so schnell nicht ändern)
ein paar Skilifte und Hotels in der Umgebung wären noch toll wenn sie abgebildet wären
Beleuchtung ist super stimmungsvoll
die Schneedarstellung ist mit die beste die ich je gesehen hab

Klare Kaufempfehlung!

Welcher Airport ist 100% korrekt dargestellt?

Mal sehen ob es auf diese Frage eine Antwort gibt. (selbst beim letzten Flightbeam Airport bin ich auf falsche SODE Jetways -komplett anderer Typ- gestoßen, das sollte nicht sein und ist in meinen Augen schlimmer)

Grüße und viel Spaß beim Zeitvertreib in diesen schweren Zeiten (hoffentlich bleiben wir alles Gesund)
Stefan

simmerhome

Die Problemchen mit fehlendem Ai kann jeder Laie selbst lösen in fünf Minuten, wenn er irgendwelchen AI installiert hat.

Dafür nutze ich schon ewig das Programm AI Enhancer (Freeware)
Bei mir gibt es dazu eine ältere Anleitung, die aber immer noch funktionert. Das AI Addon ist dabei völlig egal

https://simmershome.de/ai-regisseuer-teil-2-mt6aie/

simmerhome

Ergänzend. Ich findes die Handhabung beim FS Magazin richtg. Stellt man dem ein Prerelease zu Verfügung , kann man sich auf einen gnadenlosen Test verlassen. Mir hat das bisher immer geholfen.
Übrigens trifft auf Malta das gleiche zu, was Markus Burkhard kritisiert. Ich hatte nur nicht die entsprechenden Lichter, weil ich alles alleine baue. Inzwischen habe ich sie. Und wenn ich hier was lese, denke ich meistens beim nächsten Addon bei mir selbst daran.
Für konstruktive Krtik bin ich immer dankbar, wenn man es verhältnismäßig mit angemessenem Aufwand ändern kann. Warum also nicht darauf aufmerksam machen, zumal er gleichzeitig feststellt, dass die Szenerie sonst sehr gut ist.
Und statische Windsäcke sind heute beinahe unterirdisch.

Markus Burkhard

Danke Rainer,
sehe ich eben auch so, dass statische Windsäcke im Jahr 2020 einfach nicht mehr gehen. Und wenn sie schon statisch sind, wie hier im neusten ORBX Release, dann sollen sie bitteschön die Windstärke korrekt anzeigen. Im vorliegenden Fall können sie leider nur Heavy und Moderate. Light Winds und Calm gibts nicht, der Windsack bleibt dann einfach auf Moderate.
Sowas geht halt einfach gar nicht, vor allem nicht bei ORBX, einem Entwickler der seine Szenerien stets mit höchsten Tönen als der letzte Stand der Technik bewirbt.
Wie schwer kann es denn bitte sein, einfach bei JEDEM Airport einen SODE animierten funktionalen Windsack zu platzieren, ORBX kann den ja in die Library packen! Eine echt schwache Leistung, dass die das im 2020 noch immer nicht hinbekommen.

Oski

Nur so als kleiner Nachtrag zu der Pistenbeleuchtung: Ich suche die Fehler nicht sondern ich mache ganz einfach eine Nachtlandung und sehe sie. Aus meiner langjärigen Praxis in der realen Fliegerei darf ich dir sagen, dass die Farbcodierung bei Nachtlandungen schon Sinn macht. Wenn man weiss, dass damit (wie im vorliegeenden Fall bei standard ICAO Codierung) die letzten 900 m der Piste gut abzuschätzen sind, dann hat man schon mal die halbe Miete für jede Nachtlandung, vorallen natürlich auch bei misslichen Pistenverhältnissen.
Ich gebe dir recht, dass dies für die Simulation eine absolut untergeordnete Rolle spielt. Man kann ja auch mal ungestraft über die Piste hinausbrettern, wenns nicht ganz gereicht hat. Aber es geht doch immer um das gleiche: wenn die Informationen frei verfügbar sind, warum sollen sie dann nicht auch verwendet werden?

simmershome

Die letzten 900m sieht man allerdings auch, wenn sie “nur” rot sind. :-). Oder sind die garnicht farbcodiert bei OrbX? Das wäre in der Tat schwach für Payware.

Oski

Eben, gar nicht… 🙂

Markus Burkhard

Stefan,
eine baldige Meldung von Fehlern hat zwei Grunde:

– Es gibt viele Entwickler, die beheben Fehler gar nie. Entsprechend kann es für andere User von Vorteil sein, vor dem Kauf zu wissen, wenn grobe Fehler da sind. Und ja, es gibt eben die Leute, die nicht wochenlang auf Reviews warten wollen, bevor sie kaufen. Klar kannst du jetzt sagen, selbst Schuld, aber ist doch trotzdem schön, denen einen Gefallen zu machen.
– Es kann davon ausgegangen werden, dass diejenigen Entwickler, die Fehler beheben, ein Update machen, bevor sie das nächste Projekt angehen. In so einem Fall sind die Entwickler ja auch dankbar, wenn Fehler bald gemeldet werden, nicht erst nach der Veröffentlichung des Updates.

Und ja hier ist es halt das ewig gleiche Thema, weil es ORBX bei praktisch jedem Release in letzter Zeit nicht hinbekommen hat mit den Lichtern. Edinburgh, Leeds und jetzt der Neue in Schweden. Und irgendwann wirds halt auch mühsam, wenn eine Firma die frei verfügbaren Informationen nie nutzen will, und dennoch die Szenerien für viel Geld unter die Leute bringen.
Es gibt auch noch andere Entwickler, die Runway-Lights nie korrekt hinbekommen, nur habe ich aufgehört, die zu kaufen und kann entsprechend nichts melden.

simmershome

Ich habe es mir gekauft, weil sehr hübsch. Aber die Centerline hat ja nicht mal rote Lichter im Endabschnitt. Deine Kritik ist voll berechtigt.

Stefan

Wenn ständig nur gemeckert wird sobald ein Airport released wird kann das unheimlich motivierend für einen Entwickler sein ein neues Projekt anzufangen. Es wäre sicher ratsamer nicht nur eine Zeile darüber zu schreiben das der Flughafen eigentlich ganz nett ist und die anderen zig Zeilen damit zu verwenden zu kritisieren.
Ich bin froh über jeden Flughafen der erscheint der über tolle Texturen verfügt (und wir haben viele die nun wirklich nicht mehr Zeitgemäße Texturen verwenden – z.B Simwings – jetzt kommt es gleich zu heftigen Reaktionen, ich weiß). Ich wäre froh wenn es viele Flughäfen in dieser Qualität geben würde, leider ist es nicht so.
Wenn ihr schon kritisieren müsst, weil das alles ja überhaupt nicht geht, dann schaut doch das man es nicht so extrem negativ verpackt, sondern führt auch die zahlreichen positiven Punkte auf. Es wäre toll wenn talentierte Entwickler Lust am entwickeln behalten.

Aber auf meine Frage welcher Airport perfekt ist, keine Macken hat, gab es keine Antwort!

Zum Thema FSMagazin: Ich hab mir mal wieder das Heft 1/2020 rausgeholt. Wo sind da die gnadenlosen Tests von Addon Airports? Ich hab keinen gefunden. Der Hauptteil wird damit verbracht über den realen Airport zu berichten. Z.B. bei ORBX Belgrad kann man keine Nachtlandungen durchführen wenn man von einem anderen Airport kommt, da funktionieren nämlich die dynamischen Lichter nicht. Wo steht das das wäre wichtiger als ein SODE Windsack der fehlt. Das war nur EIN Beispiel. Gnadenlose Tests Fehlanzeigen! Ich bin froh das ich es gekündigt hab, die Qualtiät war früher viel besser.

commander-aut

“Wenn ständig nur gemeckert wird sobald ein Airport released wird kann das unheimlich motivierend für einen Entwickler sein ein neues Projekt anzufangen.”

Sofern das Feedback überhaupt Primär-Motivation sein sollte, wird es durch den ausbleibenden wirtschaftlichen Erfolg abgelöst, wenn es immer mehr unzufriedene Kunden gibt. Ich hab mir im letzten Jahrzehnt abgewöhnt, auf Mindestanspruch bei beta-tests hinzuweisen. Hat aber zur Veränderung meines Kaufverhaltens geführt. Bei den besonders gefährdeten Entwicklern kaufe ich wenn überhaupt nur noch sehr viel später, wenn entsprechende Patches verfügbar sind.

Es gibt keine Entschuldigung dafür bei Payware sich nicht eine halbe Stunde Zeit zu nehmen und ILS identifier, DME Positionen,… etc. anhand der aktuellen Charts zu überprüfen BEVOR die Szenerie den Endkunden erreicht.

Ist dieser Zustand nicht erreicht, ist keine Szenerie ein release candidate! Und dahingehend haben sich auch schon namhafte Entwickler schuldig gemacht, siehe Fly Tampa (u.a Release von Dubai v2) trotz beta-tester.

Screenshots machen und Produkte gratis abstauben reicht nicht! Das sind Sonnenschein-beta-tests.

Stefan

Ich stimme dir da voll und ganz zu. Ich sehe aber bei ESKS überhaupt kein Problem, würde es sofort wieder kaufen, weil die Qualtiät passt, nur Kleinigkeiten stimmen nicht. Beta Test bestanden in meinen Augen. Das gleiche gilt für Flytampa Dubai, einfach toll, sicher auch hohe Verkaufszahlen. Das einzige was mir da nicht passt ist, das die AFCAD nicht so toll ist. Aber das trifft auf viele zu. Es gibt Hersteller wo man viel kritisieren kann, aber Flytampa und meistens auch ORBX sind nicht darunter. Da fallen mir andere Namen (die ich nicht mehr kaufe, wie zb Simwings und Pilots um beliebte Marken zu zählen) ein. Und trotzdem werden die Produkte gut verkauft. Mit Maß kritisieren ist gut! Aber bei einem eigentlich toll gemachten Airport kann man auch die guten Dinge aufzählen, so dass die Leute die das hier lesen nicht gleich denken, oh ist der schlecht. Und das hat ESKS nicht verdient, und Flytampa Dubai (was auch immer damit sein soll) auch nicht. Warum werden die falschen Jetways von Flightbeam NZWN nicht kritisiert und die fehlende Dynamic Lights beim Approach auch kaum bei vielen Airports?
Aber in Deutschland (und ich bin Deutscher) wird viel zu viel gemeckert und kritisiert, man ist leider ständig unzufrieden. In Maßen kritisieren ok, zuviel nicht.

Markus Burkhard

Stefan,
wer redet denn hier von “meckern”? Meine Nachricht hier war eine Warnung an potentielle Käufer. Das Feedback an den Entwickler ist dann natürlich eine ganz andere Nummer, wo selbstverständlich auch positive Aspekte hervorgehoben werden. Du denkst doch nicht etwa ich würde erwarten, dass ein schwedischer Entwickler hier in den Kommentarspalten Feedback lesen kann und will? 🙂
Nach deinem letzten Post möchte ich aber doch noch deine persönlichen Qualitätskriterien in Frage stellen: Du sagst bei ORBX gebe es kaum was zu kritisieren, und SimWings sei so schlecht, die würdest du nicht mehr kaufen. Und dies nach dem katastrophalen Release von Edinburgh durch ORBX, der eigentlich unbrauchbar ist, auch 4 Monate nach Release noch, währenddessen SimWings mit Gran Canaria einen praktisch perfekten Release hingeworfen hat? Das ist doch irgendwas verdreht?

Stefan

Eine Warnung vor diesem Airport? Wow, das ist ja noch einen Zacken schärfer. Hoffentlich kauft ihn niemand.
Edinburgh kam von Gaya und wird leider über ORBX verkauft. Und da stimme ich zu, da wäre eine Warnung angebracht. Ich hab bisher keinen davon gekauft (GAYA über ORBX) und werde es auch erstmal nicht tun. Simwings ist in meinen Augen nicht unbedingt schlecht, die Texturen erinnern mich nur an FS9 und deswegen kauf ich da einfach nichts mehr, spricht mich einfach nicht mehr an. Hab nichts von so schlecht geschrieben. Und wo hab ich geschrieben das es bei ORBX nichts zu kritisieren gibt? – nirgends, ich hab sogar kritisiert. (Dynamic Lights in Belgrad). Da wäre eine kleine Vorwarnung angebracht, obwohl der Rest einfach nur toll gemacht ist und ein Anflug riesen Spaß macht (halt nur nicht bei Nacht).

Dann warne mal die Leute das sie diesen kleinen Airport nicht kaufen sollen. Verstanden was ich meine habt ihr leider nicht. Hau Drauf Mentalität für kleinere Ungenauigkeiten. Ob ich da Lust als Designer hätte diese abzustellen? Eher nicht denk ich, wenn wegen Kleinigkeiten schon eine Warnung ausgesprochen wird (und mehr als ne Kleinigkeit ist das nunmal nicht). Das gute ist die Leute kaufen ihn trotz deiner Warnung, wie ich zum Beispiel. Und ich hoffe mehr Airports von dieser Texturqualität in nächster Zeit zu bekommen.
Ich verabschiede mich aus diesem Forum, hier sind mir zu viele Leute die viel zu viel schlecht machen. (das gleiche gilt auch leider für eine Englischsprache News Seite, da kann ich nur den Kopf schütteln).

Eine andere Schreibweise wäre von euch angebracht, dann würde man es nicht so negativ auffassen.

commander-aut

Dubai hatte beim Release falsche ILS Identifier und falsche Frequenz und es hat damals seine Zeit gedauert bis das gepatcht wurde. Ich spreche auch nicht von ESKS (den ich nicht besitze). ich hab mir nur erlaubt hier im Thread auf auf eine allgemein formulierte Feststellung zu reagieren.

Was Detailreichtum anbelangt werden die Geschmäcker immer auseinander gehen. Aber die navigatorischen Einrichtungen eines Airports sind für eine Flugsimulation nun mal essentiell. Und dieses Mindestverständnis wünsch ich mir als Kunde vom Entwickler. Im Zeitalter der RNAV Approaches ist auch kein kein Schummeln beim Airport bzw runway-Layout mehr erlaubt.

Ein Punkt noch bei dem ich nicht sicher bin, ob er nicht doch auf Tools wie Chaseplane zurückzuführen ist, ist das missalignent von PAPIs. Weil manche stimmen zumindest, wenn man diese VC Sichthilfen abstellt.

Ich übe auch nicht Kritik um der Kritik willen sondern um zu einer Verbesserung des Status quo beizutragen. Weil man durch Sensibilisierung hinsichtlich “Pflicht” Kritik betreffend “Kür” leichter abfedern kann.

Bert Groner

Vielen Dank für die Kritik, Stefan – ich hätte die gerne vor der Abokündigung gehört oder gelesen, damit ich darauf hätte reagieren können…

In der Tat hast Du mich “erwischt” – ich bin nicht in der Nacht nach Zagreb geflogen. Den Fehler werde ich dem Designer mitteilen.

Was allerdings die “kritiklosen” Tests angeht, muss ich Dir vehement widersprechen: Sehr viel Zeit geht bei unseren Tests, egal ob Flugzeuge, Szenerien oder was auch immer dafür “drauf”, die Entwickler oder Hersteller auf erkannte Fehler (das sind sicher nicht immer alle) hinzuweisen und um Updates zu bitten. Viele bedanken sich dafür und versprechen Abhilfen. Wie zuletzt Gaya Simulations bezüglich des auf dem Flughafen Kos fehlenden 3D-Modells für das VOR/DME und der 3D-Anflugbefeuerung der 14 sowie der doppelten Parkposition 10B. Wir haben die Review deswegen auf die Ausgabe 4/2020 verschoben und warten auf das Update…

Einige andere Entwickler/Hersteller reagieren entweder nicht darauf, verwahren sich jeglicher Kritik, verbitten sich weitere Reviews durch das FS MAGAZIN oder wollen nichts ändern – “veröffentlicht ist veröffentlicht”. Ein Beispiel dafür: Der Flughafen Stuttgart einer bekannten Schmiede hat immer noch keine Localizer-Antennen in 3D (die es real gibt) und es stehen immer noch zwei SAFEGATEs mitten vor zwei Hangars (die es real nicht gibt), die damit nicht mehr benutzt werden können. Sind wir Stinkstiefel, weil wir das beim Namen nennen? Wohl kaum…

Das sind wesentliche Informationen für die Leser. Und das hat überhaupt nichts damit zu tun, ein Produkt “schlechtreden” oder sogar Designer “vergrämen” zu wollen. Das ist abwegig. Im Gegenteil erfolgt zunächt die Anregung von Verbesserung(en) (siehe oben) und später die Bewertung mit der Information, ob etwas getan werden wird oder nicht. Die korrekte Ausstattung und Darstellung von aviatisch wichtigen Dingen wie korrekt definierten und benannten Navigationshilfen, Markierungen oder Beleuchtungen sollte “bereits” im initialen Release korrekt vorhanden sein. Diese Informationen sind mit wenigen Ausnahmen öffentlich verfügbar oder können (wenn nicht) ersatzweise nach ICAO-Standard angefertigt werden, wenn sie nicht zur Verfügung stehen. Das können übrigens auch Hersteller einfach an ihre Kunden kommunizieren, denn in der Tat gehen die “Meinungen” etwa über den Typ von Anflugfeuerungen bei Kartenherstellern wie Jeppesen und Lido nicht selten auseinander. Hier hilft oft der Blick auf Google Earth. Auch kein Hexenwerk, da hinzuschauen.

Wenn ein Add On halt nur das ein oder andere falsch darstellt oder macht, kann das Gesamtwerk dennoch gut sein, sehr gut sogar. Wie Kos. Was auch immer im Fazit beschrieben wird.

Mehr geht nicht – von Fehlern oder Unterlassungen seitens der Redaktion einmal abgesehen, die bei aller Sorgfalt vorkommen: “We are Humans, born to make Mistakes!” Wenn das nicht ankommt, reichen wahrscheinlich Meldungen darüber, dass das oder das erschienen ist, weil (eingehende) Berichte (was kurze Anmerkungen zu realen Vorbildern einschließt – wir lebe nschließlilch nicht in Isolations-Dunkelhaft ohen Sicht auf die Realität) darüber sowieso überflüssig sind. Das wäre sehr schade.

In diesem Sinne: Bleib vor allem gesund!

Bert
FS MAGAZIN