Orbx Roadmap für 2018

Orbx hat eine kleine Bildergallerie gepostet über ihre Roadmap für 2018. Es gibt eine ganze Reihe von interessanten Entwicklungen, doch für viele dürften auch die Entwicklungsplattformen ein Schock sein: Es scheint sich bislang alles um FSX/P3D, X-Plane 11 und Aerofly FS 2 zu drehen und wenn man sich die Anzahl der Bilder ansieht zu einem wesentlich ausgeglicheneren Verhältnis als man erwarten würde. Das wird sich zwar mit Sicherheit noch eine wenig umorientieren aber der Trend scheint klar zu sein. Und wie wir auf den folgenden Bildern sehen gibt es dafür einige Gründe…

Hier Bilder der FSX/P3D Fraktion:

Bei P3D wird sich jetzt weitaus mehr um Fortosceneries drehen, nicht nur in den Niederlanden, sondern links eine Fotorealistische Szenerie über Pazifik Nortwest, während rechts KHAF abgebildet ist. Auch sogenannte Cityscapes soll es geben:

X-Plane

Man konnte es sich nach dem Chaos um die Niederlande ja schon denken. Die Niederlande Szenerie erhält eine eigene X-Plane Fassung, während wir rechts einen der ersten X-Plane Flughäfen von OrbX sehen: Meigs in Chicago.

Aerofly FS 2

Doch auch Aerofly wird eine größere Anzahl an Szenerien bekommen.

Doch das ist nur ein sehr kleiner Ausschnitt der ganzen 115 Vorschaubilder . Dabei ist auch auffällig das bereits auf Portierungen hingewiesen wird. So scheint es bei einigen Szenerien so zu sein, dass sie erst unter X-Plane entstehen werden und dann versucht man sich am Port. Doch auch die Gegenrichtung wird es geben. Das vollständige Fehlen vom FSW wirft jedoch schon Fragen auf. Diese klären sich jedoch schnell, wenn man berücksichtigt, dass das erste SDK vom FSW extreme Lücken aufweist.

25 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Und was soll mir jetzt den Schock versetzen?..

Vielleicht dass in XP bisher immer nur ein Entwickler eine Szenerie-Kachel anfassen kann. Da könnte man sich Sorgen machen. 🙂

Zumindest ist es sehr interessant: ORBX hat ausversehen selbst gezeigt, dass man eine Flächenszenerie auf ORBX-Niveau in XP kostenlos bekommt – mit dem neuen HD Mesh v4 sogar noch mal besser. Und für Chicago Meigs gibt es auch bereits eine tolle Freeware.

Als Kaufanreiz bleiben nur noch “Landmarks”. Und ob das ausreicht.

Nun, der eigentliche Schock in der Abteilung ist eher, dass er tatsächlich mehrere neue Leute für X-Plane angeheuert hat.

Für die FSW Fraktion sieht es jetzt so aus, dass sie sich basierend auf ein paar Meldungen vom März 2016 ein hochgeheimes Projekt zusammen reimen, mit dem Orbx und FSW den ganzen Markt schockieren werden.
Genauso mit den TrueSky Wolken die so gut sein werden das Hifi sich nach dieser Technologie sehnen wird. In dem Punkt könnte es sein, dass FSW schlichtweg auf die Versprechungen des Technologieanbieters hineingefallen ist.

Wenn wir uns jedoch das Ansehen was bislang technisch nachvollzogen wurde, sieht es nach leicht getunter FSX Technik aus und aus heutiges Sicht alles andere als sensationell.

Das größte Problem dürften tatsächlich bis heute die Verkaufszahlen sein. Die JustFlight Arrow III für FSW war ja ordentlich, aber in der Richtung hörte man kaum etwas. Bei X-Plane kommt das Flugzeug zwei Monate später und sofort verspricht man die Turbo Arrow, die heute erschien und für nächstes Jahr die Warrior und die Hawk T1 (among other) angekündigt haben.

So etwas sind Neuigkeiten die auch auf andere Anbieter weit interessanter wirken als Absichtserklärungen. Es heißt einfach: da verdient ein Anbieter Geld.

Auch der ganze Schub in Richtung Fotoszenerie hat ja eine einfache Grundlage: Die ganzen OpenLC Ansätze funktionieren weder in X-Plane, noch im Aerofly FS2, sondern sie müssten neu aufgebaut und entwickelt werden. Mit den Fotoszenerien hat man dieses Problem nicht.
Gleichzeitig kommt dieses der eigentlichen Stärke der 64 Bit Architekturen entgegen.
Daher spricht aus Sicht von Orbx sehr viel für die momentanen Versuche. Aerofly fängt Leute ab die einfach fliegen wollen und man ist auf allen wichtigen Parties dabei.

Für zahlreiche der alten Standardkunden, vor allem auf dem FSX sieht die Sache weniger gut aus: Sie verschleudern Geld für andere Plattformen.
Aus Sicht von Orbx ist natürlich das Problem von FSW, dass die primären neuen Kunden des FSW sehr auf das Geld achten dürften, denn da hat die Plattform ihren Vorteil und jeder weiß, dass sie dabei tiefrote Zahlen schreiben, da sie trotz heftigster Sonderangebote bei etwa 47.000 Besitzern liegen. Mit anderen Worten sie haben FSW gerade mal 20.000 mal verkauft und dabei haben sie es teilweise für 12€ verramscht.
Das sind keine Zahlen die für extreme Forschungsanstrengungen in neue Technologien sprechen.
Selbst Train Sim World steht alles andere als Golden da, aber man hat inzwischen immerhin zwei DLCs für 30€ platziert. Hier gibt es also Ansätze.

“dass er tatsächlich mehrere neue Leute für X-Plane angeheuert hat.”

Das ist mutig, denn:

Fotoszenerien: Bekommt man ohne ORBX kostenlos.
Autogen: Bekommt man default oder per HD Mesh kostenlos auf sehr hohem Niveau.
Flugplätze: Bekommt man Default auf dem Level von ORBX Flächenszenerien.

Das einzige, was einen Unterschied macht, sind Sehenswürdigkeiten. Und ob die den Nutzern es dann wert sind, die Szenerien zu kaufen…

Und die von ORBX veröffentlichte Szenerie müsste ständig weiterentwickelt werden. Bei Stillstand würde sie von der Defaultszenerie früher oder später wieder überholt.

Man könnte natürlich schöne Flugplätze erstellen, die nur mit einem ORBX Mesh funktionieren. Dann hätten wir tatsächlich den Schock, denn auf einer Kachel könnte dann niemand anderes mehr eine (Gelände-)szenerie anbieten oder das Mesh für seinen Flugplatz anpassen.

Ich bin sehr gespannt.

Für mich war auch kein Schock dabei. Eigentlich alles, wie erwartet. Und auch das Fehlen von FSW ist keine Überraschung. Man hat den Statements von Orbx schon länger angemerkt, dass sie von FSW nicht überzeugt sind. Ich als Firma würde in das Ding auch keinen müden Euro investieren, denn früher oder später erledigt sich das von selbst. Die Konkurrenz ist einfach zu stark und für FSW ist kein Platz.

Schade dass keine interessanten Plätze dabei sind. Sollte da nicht noch was für GEN & GES kommen?

Das kann man sicher so übersetzen, dass sich GEN/GES nicht wie erhofft verkaufen, zumal die Produktion wohl vergleichsweise teuer war. PNW und AUS sind Dauerläufer und dafür gibt es halt auch neue Flugplätze. Das hat JV öfters selbst so gesagt.

Ich finde das auch schade, aber es lässt Platz für andere Entwickler und da haben wir ja in diesem Jahr schon einige Perlen geliefert bekommen – Dresden, Helgoland demnächst, aber auch Finkenwerder und die Alster-Ergänzung sind doch hübsch. Und manches Schmankerl wie Köln/Bonn ist ja für nächstes Jahr schon angepeilt. Dass auch die eine oder andere Nicht-Perle dabei war (nenne ich jetzt einmal nicht ;-), damit muss man leben.

Dass FSW fehlt, ist für mich auch keine Überraschung. Ich habe den Eindruck, inzwischen glaubt DT an das Projekt selbst nicht mehr ganz. Die Zeiten, wo sie ihren Eleven noch Flugstunden spendiert haben, sind jedenfalls vorbei, und mittlerweile dürfte das ein arges Minusgeschäft sein.

Kurzum ein Jahr zum Schlafengehen, mit gelegentlichen Aufwachphasen für VFR Simmer
Die restliche Open LC Welt gibt es vielleicht am Sankt Nimmerleins Tag

Sehe ich auch so. Mich interessiert langsam gar nix mehr von dem was Orbx veröffentlicht. Wundere mich wirklich, dass sie laut JV so tolle Zuwachsraten haben, obwohl aus meiner Sicht auch die Anzahl der Neuveröffentlichungen deutlich zurückgegangen ist. Und was noch kommt ist wirklich zum Einschlafen.

Sehe ich nicht ganz so. Auf Santa Barbara und Halfmoon Bay warte ich schon lange und dass für NZ wieder entwickelt wird, finde ich auch gut.

PNW als Photoszenerie mit Autogen (leider nur der US-Teil) wird sicher auch ein Renner. Und dass sie AeroflyFS2 unterstützen, kommt mir sehr entgegen, ihre AeroflyFS2-Szenerien sind wirklich überzeugend, und das eben bei hervorragender Performance. Wenn dagegen für OpenLC nichts kommen sollte – was keiner so gesagt hat – trifft mich das weniger, ich bin vorrangig Sichtflieger, da reißt mich gerade OpenLC EU ohnehin weniger vom Hocker.

Zu den Zuwächsen dürften vor allem die beiden großen Sales beigetragen haben. Ich habe alle ORBX-Szenerien, die meisten davon aber bei Sales erworben.

Wer kennt die Systemviraussetzungen für ORBX Germany North u. South. ich habe längs der Staßen in beiden schwarze Dreiecke, Sterne u. Vierecke, Quadrate im FSX SP2. ORBX Support schreibt nur: “Than untick DX 10 in settings FSX” Wenn ich in Einstelllungen-Anzeige “DX 10 Vorschau deaktiviere sind die schwarzen Punkte, ich nehme an da müssen Bäume stehen, zwar weg, aber alle anderen markanten Objekte, wie Brandenburger Tor, Fernsehturm Alexanderplatz und viele mehr weg und GEX/UTX zeigt wesentlich mehr für den VFR Flug.

Oh, da gab es einen Bug in Berlin – schau mal, ob da eine Datei mit einem Namen ähnlich FSX_SP2_NoAcc.blg.off im Scenery-Ordner liegt und lösche das “off”, dann sind die Berliner Gebäude wieder da (den genauen Namen habe ich gerade nicht, aber prüf einfach mal, ob irgendwas mit .off vorhanden ist).

Das ist aber überall so auch in Germany South, sobald ich auf eine Stadt, egal ob groß o. klein, selbst ein Dorf, mit akrivierter DX10 Vorschau zufliege oder überfliege, die Straßen u. Alleebaüne erscheinen als schwarze Dreiecke, Vierecke, Sterne u. Quadrate. Auf deakrivierten DX10, also DX9c fehlt alles u. die Framerate geht runter von 25-30 auf teilweise 5-7 nur.

Da hilft soweit ich weiß nur Steve’s Direct X 10 Fixer.
https://stevesfsxanalysis.wordpress.com/how-to-purchase/

Ich sehe das nicht so schwarz, im Gegenteil, ich freue mich, dass auch ältere Regionen wie Australien und Neuseeland wieder neue Airports bekommen. Was Deutschland angeht, bin ich auch nicht traurig, da gibt es bereits so viele Szenerien von Drittanbietern, die sich in der Regel mit ein paar kleinen Anpassungen ganz gut in FTX GEN und GES einfügen (zumindest kann ich das von Aerosoft Friedrichshafen und Stuttgart Professional bestätigen), d.h. der Bedarf an Airports ist vielleicht auch einfach geringer.
Ich persönlich freue mich auch auf Half Moon Bay und Santa Barbara; auf die australischen Airports und Cityscapes, weil es einfach mal was anderes ist, und auch die kleinen Flugfelder in Alaska sehen vielversprechend aus. ORBX hat sich ja schon immer primär an VFR-Fliegern orientiert, die wenigen Großflughäfen, die sie gemacht haben, können mit anderen Entwicklern wie Flightbeam, Flytampa o.ä. sowieso nicht mithalten, insofern überrascht mich das nicht. Was ich gar nicht nachvollziehen kann, ist die Barcelona Cityscape Szenerie, nachdem die Stadt bereits bei simwings inklusive Airport enthalten ist, und es soweit ich weiß auch von anderen Anbietern ganz passable Lösungen für das Stadtgebiet gibt. Und warum sollte jemand die Stadtszenerie kaufen, wenn er für das gleiche Geld Stadt und Flughafen bekommt.

Cityscape Barcelona ist angesichts vorhandener Lösungen in der Tat ein merkwürdiges Produkt. Andererseits steckt Cityscape San Francisco seit 5 Jahren in der Pipeline und wird immer wieder nachgefragt – und fehlt nun ganz. Leider scheinen die ambitionierten HD Buildings auch den Weg des Dodo gegangen zu sein. Ich glaube, der Entwickler fliegt wohl inzwischen richtig und hat keine Zeit mehr für sowas.

Scott Armstrong scheint wirklich keine Zeit zu haben – Halfmoon Bay war ja ursprünglich sein Projekt, das dann in der Versenkung verschwunden ist, bis Misha Cajic sich seiner erbarmt hat. Das wird wohl der nächste Release werden.
Was mich andererseits bei Misha wundert ist, dass Santa Barbara so weit nach unten gerutscht ist. Er muß mittendrin abgebrochen haben, um dann Pula zu machen, und jetzt anschließend Halfmoon Bay.
Um OpenLC mache ich mir keine Sorgen. Das Team um Eugene Krikunov braucht im Schnitt 1,5 Jahre für einen Kontinent, also ist OpenLC Afrika eher was für Anfang 2019.

NL ist genauso merkwürdig. Wer einmal die neuste Version von NL2000 getestet hat und nutzt, braucht nichts Anderes als diese tolle Freeware.

Insgesamt erscheint mir OrbX relativ konzeptlos derzeit.

Die Open LC für die ganze Welt wurde schon vor Erscheinen der LC Europe in OrbX Manier versprochen. Ich hätte da nicht an einen 10 Jahreszeitraum gedacht….
Leider springen sie von FS zu FS nach dem Motto “Ein Versuch ist kein Versuch” und die Altversprechen sind völlig wertlos oder werden ganz hinten angestellt.

Ist es nicht erstaunlich das XPlane nun auch dabei ist? Oder verstehe ich da etwas nicht richtig?

Das ist schon länger wieder “offiziell”. JV hat es schon auf der FlightSim in Cosford (ich glaube im September) bei einem Interview erwähnt. Im Forum war es dann auch zu lesen, als die Niederlande-Region angekündigt wurde.

David – Danke! Gut zu wissen.

Vermutlich wird es aber nicht funktionieren, wie bei FSX zu P3D, dass man seine für FSX gekauften Airports dann auch in den Xplane übertragen kann, oder? Xplane-Produkte wird man neu kaufen müssen!?

Genau weiß das natürlich noch niemand, aber ich würde vermuten, es wird für Besitzer der FSX/P3D-Version einen Rabatt geben. So läuft es ja bei AeroflyFS2 auch, bei Monterey sind das 45%.

Bist Du sicher? Bei Monterey finde ich nur “This product is discounted by 45% with the 2017 End of Year Sale.”