Nimbus passt Aero Commander 500S an X-Plane 11 an

Erst kürzlich hat Nimbus Studios seine Umsetzung des Flughafens Orlando (KMCO) veröffentlicht, den Karsten sich bereits hier angesehen hat. Nun wurde ein Update für die Nimbus Aero Commander 500S herausgebracht. Ursprünglich im September des letzten Jahres veröffentlicht, ist das beliebte zweimotorige Zubringerflugzeug, das unter Anderem durch Pilotenlegende Bob Hoover und einige Kunststücke zu Berühmtheit und Kultstatus (YouTube) gelangte, nun in der Version 1.30 verfügbar. Nach wie vor ist die Nimbus Aero Commander 500S zu 27,95$ bei X-Plane.org erhältlich.

Was wurde in Version 1.30 geändert? Wenig verwunderlich bei einem X-Plane 11-Kompatibilitätsupdate: Nimbus Studios hat in Hinblick auf X-Plane 11 an der Performance geschraubt und die Texturen machen sich das PBR (Physically Based Rendering) zu Nutze. Weiterhin wurde dementsprechend die Option eingeführt, die Steuerhörner auszublenden. Die Knöpfe am Com-Panel und am HSI sind nun per Scrollrad manipulierbar und im Allgemeinen wurde ein zweiter DME-Empfänger implementiert. Der Parkbremshebel ist auch erst seit Version 1.30 im 3D-Cockpit sichtbar und der Morse Code Identifier zum Identifizeren von Ground Based Navaids kann jetzt in der Lautstärke eingestellt werden.

Der Rest ist minor bugfixing: permanent sichtbare GS-flags, die das Nichtempfangen eines Glideslopes anzeigen aber hier auch im Falle des Empfangs sichtbar waren, fehlerhafte Höhenruderanimation sowie unsaubere Modellierung an Rumpfteilen sollen nun der Vergangenheit angehören.

Comments are closed.