Neues zu FTX Global von Orbx!

Orbx FTX Global May UpdateMit einem Statusupdate kündigt John Venema von Orbx die Testphase von FTX Global an und erläutert das mittlerweile etwas geänderte Konzept. Das Set an neuen Bodentexturen für den FSX soll demnach am 15. Juni zum Preis von AU$ 99.95 erscheinen und mit einer Demoversion von FTX Global OpenLC, passenden Geodaten für Landklassen (Straßen, Flüsse, Eisenbahnlinien, …), daher kommen. OpenLC soll später für den Rest der Welt separat erhältlich sein, genau wie weitere “Add-Ons zum Add-On”, darunter Airports, 3D-Objekte (Points of Interest, POI) und Stadtszenerien, die zu kleineren Beträgen separat verkauft werden.

Entgegen früherer Ankündigungen wird FTX Global den von Orbx entwicklelten Umschalter FTX Central (noch) nicht überflüssig machen (können), jedoch wird daran gearbeitet. Der englische Originalwortlaut findet sich hier, weitere Bilder zum aktuellen Stand des Projekts dagegen hier.

11 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Kleine Ergänzung;
John Venema sagt, dass der Umschalter bis zum Release überflüssig gemacht werden soll. Das ist das Ziel zumindest…

“we will work very hard to remove the need to switch regions before release”

Er meint zwar es könne sein, dass es nicht auf den Release klappt, aber das wäre definitiv das Ziel.

Wie auch immer, die neusten Shots sehen absolut genial aus, besonders die Middle East Texturen sind super, die FSX-Default-Texturen in jener Region sind ja wirklich katastrophal… Sieht also wirklich sehr vielversprechend aus.

Grüsse,
Markus

Ich hoffe wirklich sehr, dass das Umschalten mit dem Release endlich der Vergangenheit anghört !!!!

EU England war mein erstes und zugleich auch letztes FTX-Produkt – LEIDER 🙁

Aber die Tatsache, dass ich nicht aus einer Region herausfliegen kann sozusagen, ohne Probleme mit sich nicht mehr aufbauendem Autogen und Texturmatsch zu haben, stellt für mich persönlich eine zu große Einschränkung dar.

Dabei hätte ich durchaus Interesse an weiteren Szenerien.

FTX Global werde ich aber auch ohne diese Funktion in jedem Fall kaufen, denn deinem “genial” und Ansichten gegenüber der Default-Texturen kann ich nur beistimmen…

Da fehlt ein “e” bei “angehört” im ersten Satz! Doofe Funktastatur… ^^

Dieses Problem habe ich schon häufig gelesen. Ich muss sagen, dass ich als Orbx-Nutzer, der seit PNW dabei ist und mittlerweile alle FTX-Regionen sein Eigen nennen darf, noch nie mit derartigen Darstellungsproblemen konfrontiert war.

Es stimmt, dass zusammen mit VFR Germany oder den Szenerien von FranceVFR, die ebenfalls Änderungen im AutoGen-Ordner vornehmen, FTX Central bei deren Installation und Nutzung auf FSX Default stehen sollte, damit das AutoGen angezeigt wird.

Auf der anderen Seite stellt sich dabei jedoch auch die Frage, wer als Nutzer solcher Szenerien, also (vornehmlicher) VFR-Pilot, öfter von England nach Frankreich oder Deutschland fliegt…

Eigentlich ist die Idee des Umschalters gar nicht dumm, denn so können Orbx etwa durch das bearbeiten der global gültigen AutoGen-Dateien noch mehr in der Darstellung herausholen und dabei gleichzeitig die maximale Kompatibilität ihrer Szenerien zu anderen sicherstellen.

Wenn er wegfällt, heißt das auch gleichzeitig, dass man noch stärker darauf achten muss, was Orbx-kompatibel ist und was nicht. Ob das langfristig gesehen wirklich der einfachere Weg ist?

Viele Grüße,
Jan

Ich bin gespannt wie sich FTX Global verkaufen wird. 80 Euro ist schon ein stolzer Preis für Austauschtexturen.

Kein Argument gegen den Kauf – ganz im Gegenteil: GEX – der ORBX Abdeckung noch nicht einmal entsprechend – liegt bei ca. €160,00!

Wie von Wolfgang gesagt, zählt man die Preise aller GEX-Pakete zusammen, so ergibt das wesentlich mehr Geld als die 100$ von FTX Global, und GEX deckt zudem NICHT die ganze Welt ab.
Kommt dazu, FTX-Global liefert zusätzlich Nachtbeleuchtung für die Strassen, und auch noch neue Texturen für Autogen-Häuser und -Bäume, so dass die hässlichen Häuslein des FSX endlich bald nicht mehr überflogen werden müssen.
Da wird also wesentlich mehr geliefert als bei GEX…

Schon richtig. Nur, wer befliegt schon wirklich die ganze Welt? Ich würde es zumindest bevorzugen wenn FTX Global nach Kontinenten aufgeteilt wäre, da ich außerhalb Europa so gut wie nie fliege.

Ich. Gerade daher liebe ich den Flugsimulator – heute eine City Verbindung EGLL-LFPG, morgen ein Flug Katmandu zum wohl schwersten Approach der Welt in Paro, übermorgen durch den australischen Outback und mitten in der Nacht Online den Racetrack KLAS-KLAX!!!

Ganz genau so nutze auch ich meinen FSX…jeden Tag wo anders auf dem Globus fliegen zu können macht den Flugsim doch gerade so spannend!

Yepp – ich auch. Ich fliege fast nie in Europa. Das habe ich zu FS9-Zeiten schon ausgiebigst erkundet. Und im Vergleich zu den Anden oder dem Himalaya ist “good old Europe” dann schon fast langweilig. Allerdings hat es auch was erholsames, nach einer ausgedehnten Anden-Tour mit dem BBJ mal wieder ein ILS mit `ne 744F in z.B. Luxembourg “runterzubügeln”.

Zum Thema: Auch ich habe sämtliche FTX-Addons und Regionen – mit einer Ausnahme: EU! Das lasse ich erstmal komplett außen vor. Sollte sich nach FTX-Global alles dann doch relativ smooth integrieren lassen überlege ich mir das vielleicht noch mal. Denn das umschalten nervt wirklich extremst. Einmal vergessen hat mal dann nach 15 Minuten FSX und Flug laden z.B. nur noch Dächer in Chiang Kai oder Ushuaia. 15-20 Minuten zum Fenster rausgeworfen – ärgerlich, besonders wenn man wie ich zur Zeit nur ca. 1-2 Stunden die Woche als reine FS-Flugzeit zur Verfügung hat…

Ansonsten sehen die Austauschtexturen gut, aber nicht wirklich bahnbrechend aus. Für Asien mag das oben gesagte zutreffen, aber für z.B. die USA kam man gerade in den urbanen Gebieten mit UTX und GEX z.T. auch schon sehr nahe an die ORBX-Screenies ran.

Ausserdem sollte man auch beachten, das viele der ORBX-Shots zum Teil extrem nachbearbeitet werden… 😉