Neues von PMDG: Frische Bilder der 737NG

PMDG-Chefentwickler Robert Randazzo hat im hauseigenen Forum neue Screenshots des Boeing 737NG-Projekts für den MSFS veröffentlicht. Die Bilder zeigen das Außenmodell des Flugzeugs und geben einen Eindruck davon, auf welchem Stand PMDG gerade ist. Laut Randazzo gibt es noch einige Feinarbeiten am Texturen-Mapping zu erledigen; Reflektionen und Oberflächen seien auf einem guten Weg.

Allgemein sei die PMDG-737 inzwischen weniger ein schief gelaufenes Experiment – so habe es sich in der vergangenen Monaten mitunter angefühlt. Nun habe man mehr die Vorstellung davon, an einem wirklichen Produkt arbeiten zu können. Die teils massiven Änderungen an der Grundstruktur des Simulators, welche vor allem zum Xbox-Release aufgetreten waren, hätten die Entwicklung verlangsamt.

Randazzo zeigt sich aber vorsichtig optimistisch, dass das vor mehr als einem Jahr ausgegebene Ziel, die 737 im Q4/21 oder Q1/22 zu veröffentlichen, gehalten werden könne. Mittlerweile seien die Arbeiten wieder deutlich schneller vorangekommen.

Zum Umfang der Systemtiefe lässt sich der PMDG-Chef noch nicht in die Karten schauen. Dazu würden sich derzeit zu viele Dinge zu häufig ändern. Was gestern noch nicht funktioniere, laufe dafür heute. Zu einem späteren Zeitpunkt will er sich dazu äußern, welche Unterschiede die MSFS-Version im Vergleich zu ihrem Gegenstück für Prepar3d aufweisen wird.

 

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Was gestern noch nicht funktioniere, laufe dafür heute.

Das wird ja spannend so langfristig, auf Dauer…. Heute gekauft, im nächsten SU läuft die nicht mehr richtig, Fehler in zwei Monaten zum nächsten SU behoben, dann geht was anderes nicht.