P3D

Neues von FSLabs – Sharklets und Co.

Etwas still war es geworden um FSLabs, doch gestern gab es ein umfassendes Update zu den drängendsten Fragen rund um P3DV5, Sharklets usw. Die wichtigsten Punkte haben wir für euch zusammengefasst.

P3D V4.5 Hotfix 3

In den nächsten Tagen wird es ein “Kompatibilität- Update” geben, das sicherstellt das die Busse im P3DV4.5 HF3 problemlos laufen. Es findet keine Fähigkeitserweiterung statt.

P3D V5

P3DV5 bringt einige tiefer gehende Code- Änderungen mit sich, besonders der Wechsel von Direct X11 auf Direct X12 benötigt mehr Testzeit und entsprechende Anpassungen. Auch schaut man sich PBR Modell Updates an um die Fähigkeiten von V5 voll auszunutzen. Ein weiterer Punkt welcher evaluiert wird, ist die Auswirkung von Direct X12 in Verbindung mit den FSLabs Bussen auf schwächere Systeme. Der Fokus liegt hierbei besonders auf die VRAM Adressierung und Nutzung der Grafikkarte. Hier kann es zu Abstürzen oder DXGI Fehlern kommen, wenn die Grafikkarte “überfordert” wird. Lockheed Martin arbeitet ebenfalls an einer Lösung bzw. schaut sich diesen Umstand an. Die Kompatibilität- Updates der Busse auf P3DV5 werden für Bestandskunden kostenlos sein. FSLabs rät deutlich davon ab und wird auch keinen Support anbieten, wenn jemand versucht die Busse jetzt schon im V5 zu installieren.

FSLabs A320-X

Der A320 wird allerhand Neuerungen erfahren, welche zum Teil sehr umfangreich sind.

  • Added S8 software updates to the FMGS
    • MDA/DH replaced with BARO/RADIO
    • UPDATE AT deprecated
    • IRS INIT page updated
    • FIX INFO pages updated
    • DMC updates for Profile/VDEV and approach identifiers
    • Flight Guidance NPA logic revised
  • Added CPDLC systems
  • Added DCDU displays
  • Several external model and virtual cockpit improvements
  • All new PBR textures on the external IAE and CFM models

Gerade der letzte Punkt macht es notwendig, dass ein neues Paintkit entwickelt wird. Ältere Texturen werden wohl nicht mehr kompatibel sein. Dies gilt auch für den A319 und A321.

FSLabs A321-X

Der A321 wird die gleichen Änderungen wie der A320 erhalten und ebenfalls ein paar PBR Änderungen erfahren.

FSLabs A319-X

Der A319 wird die gleichen Änderungen wie der A320 erhalten und ebenfalls ein paar PBR Änderungen erfahren. Der Release soll kurz nach dem A321 Update stattfinden.

Sharklet und weitere Updates

Der Lesart zu Folge wird das Sharklet Update als ein weiteres Expansion Pack erscheinen. Dieses wird sowohl den A320 CFM/ IAE, als auch den A321 CFM/ IAE enthalten und zu einem attraktivem Preis erhältlich sein. Außerdem werden folgende Änderungen unter anderem mit einfließen (keine abschließende Liste).

  • Electronic Flight Control System
    • Load Alleviation Function (LAF)
    • Aileron Anti-droop system
  • Flight Model:
    • Each of the four variants operates within a narrow margin of operational data, making this a true simulation of the specific aircraft, giving customers the unique opportunity to discover the intricate details and flying characteristics that until now, only pilots could comment on.
  • FMGS S8 version update (as above)
  • Fuel System:
    • New fuel system supporting center tank jet pumps
    • Updated FQIC and FLSCU logic
    • Updated FWC to latest software standards
    • Updated SDAC to latest software standards
    • New ISIS model
    • New DU LCD colorset for better contrast
    • DDRMI now optional
    • SATCOM Radome now optional
    • iPad-style Electronic Flight Bag now optional
    • Lighting:
      • All lights are now LED
      • Each LED light has accurate warm up / cool down times (exclusive FSL feature through FSLSpotlights technology)
      • Anti-strobe blocker option to prevent cockpit glare
    • sharklets added to the wings

    Hier nochmal die Zusammenfassung

    1. P3D v4.5HF3 compatibility update for A319/A320/A321 – no new features added.
    2. A320-X v4.5/v5 update (PBR, CPDLC, S8 etc)
    3. A321-X v4.5/v5 update (PBR updates)
    4. A319-X v4.5/v5 update (See above for A320-X)
    5. A320-X/A321-X SL expansion title release for v4.5/v5 with EFB/Satcom and other new features mentioned
32 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Wenn man mit diesem Programm durch ist, würde ich mir eine visuelle Optimierung von Schaltern und Knüpfen wünschen. Ich bin die alte NGX über Jahre nicht geflogen, sie war visuell deutlich in die Jahre gekommen. Gerade das Overheadpanel war ein einziger Krampf. Aber welche Liebe zum Detail PMDG zuletzt bei den Schaltern der NGXu hat walten lassen, sprengt das bislang dagewesene. Auch von der Bedienung selbst, es ist als hätte man Haptik programmiert. 😉

Und dieser Relaunch lässt mich ein Muster, das mich über Jahre nicht erreicht hat, wieder mit Freude verwenden. Da die Airbusse grundsätzlich leistungshungrig sind, würden sich dahingehend optional wählbare Details empfehlen, damit niemand Nachteile aufgrund unterschiedlicher PC Systeme entstehen.

Der beste Airbus der FS Szene verdient sich auch das beste Cockpit. Selbst meine betagte 1080gtx ist bei den FSL Bussen nicht ansatzweise am Anschlag.

Es gibt im Download Bereich Tomato Profile und alternative Cockpittexturen inkl. Abnutzungserscheinungen usw. Damit sieht das Cockpit wirklich klasse aus, zumal das entsprechende Tomato-Profil auch im Gegenlicht “Dreck” auf dem MCP usw. darstellt. Die Texturen sind klasse, sind aber wie gesagt ein zusätzlicher Mod.

Es geht mir nicht um die Texturen der Flächen, die sind ok sondern um die Geometrie der Kippschalter und Knöpfe, auch Bumpmapping usw., die wurden offensichtlich seit FSX Zeiten nicht angegriffen und das sieht man. Die Flächentexturen sind bis auf die windowframes (stretching?) für ich wunderbar.

Aber danke für den Tipp zwecks Austauschtexturen, ich schau sie mir dennoch mal an

. PMDG hat bei der NGXu massiv an der Polygonzahl im Cockpit geschraubt. Was rund gehört ist jetzt rund. und jeder Knopf und Schalter wie aus einem Guss. Ein Schritt den ich mir auch bei der FSL Airbus Familie wünschen würde, abgesehen vom lateral offset. 😉

Ja da gebe ich dir Recht, da gibt es am Außenmodell auch so einige Stellen, die man mal polygon count technisch erhöhen könnte. Mir fällt z.B. bei der NGXu die detaillierte und runde Modellierung der Flügel und Flaps auf. Das sieht bei FSLabs immernoch recht kantig aus. Auch die Animationen sind “ruckelig”.

Aber nun ja jammern auf hohem Niveau 🙂

Bestes Beispiel oben das Bild des Easyjet Flügels. Die Flap-Fairings….eckig hoch 10 🙂

“Aber nun ja jammern auf hohem Niveau ”

Dass man früher die Limits des FSX im Auge behalten musste, verstehe ich, aber wir sprechen hier längst von P3D der diesen limits nicht mehr unterworfen ist und eigenen Installern. Die beste Technik verdient sich auch ein wenig Liebe hinsichtlich “Verpackung”. Wie stark merkte ich erst durch den zögerlichen Kauf der NGXu. Jetzt ist sie ein Traum. Auch kleine Details tragen zur Immersion bei.

Naja, ganz so einfach ist es mit den P3D limits n8cht, es stellt sich doch in der v5 mehr und mehr heraus, dass das VRAM problematisch ist. Zumindest bei denen die nicht mit 11GB gesegnet sind, siehe die vielen OOM Berichte bei Avsim. Trotz aller Immersion, wahrscheinlich sollten Entwickler schon den VRAM Footprint im Auge behalten. Inwieweit das für Aircraft Entwickler zutrifft kann ich allerdings nicht beurteilen.

“Naja, ganz so einfach ist es mit den P3D limits n8cht, es stellt sich doch in der v5 mehr und mehr heraus, dass das VRAM problematisch ist. ”

Es stellt sich lediglich heraus, dass P3Dv5 ein Frühchen ist, deswegen noch Feinschliff benötigt, womöglich auch einen angepassten Nvidia-Treiber braucht. In einem halben Jahr sieht die Welt anders aus.

Wer heute eine GPU für die Zukunft suche sollte nicht bei unter 11gb suchen. Damals schon war die LM Empfehlung 8 Gb (nicht die Mindestanforderung wohlgemerkt) und siehe da, ich hatte bis heute 0 Probleme mit dem VRAM bis in P3Dv4.5 das auslangen zu finden.

Wenn ich nach ca. 5 Jahren nicht bereit bin für Hardware Geld in die Hand zu nehmen, dann muss ich mir überlegen, warum ich übehraupt die Migration auf eine neue Plattform mitmache.

Weil der Trend zur Verlagerung Richtung GPU und VRAM lässt sich nicht mehr aufhalten.

Von den Vorzügen partizipiere ich nur, wenn sich mein System der Plattform anpasst. Ich hab nichts von Optik wenn Sie sich mir als Dia-Vortrag zeigt. 🙂

Btw ich verfolge den Thread im P3D forum nicht genau, aber der Überlauf von VRAM sollte keinen Crash verursachen, sondern lediglich swapping. D.h aus der Sicht der Betroffenen, könnte man sich das alte Problem des Desktop heaps wieder ansehen, diesen evt vergrößern oder die Auslagerunsgdatei in Richtung der 15-20 Gb ausdehnen und sehen was dann passiert.

Die 3D Modelle (Flugzeug und Cockpit) gehören grundsätzlich mal überholt. FSL macht zwar Verbesserungen, aber durchschlagend finde ich diese bisher nicht. Auch muss ich für mich sagen, dass ich noch nie einen Flieger erlebt habe, der so viel Aufwand beim bemalen macht und einen schnell an die Grenze führt. Mit der Meinung stehe ich nicht alleine da. Was bei den Systemen so beeindruckend ist, lässt das 3D Modell leider vermissen. Über das minderwertige Painkit möchte ich gar nicht erst sprechen. Macht aber trotzdem Spaß den Airbus zu fliegen. Und was FSL da aufstellt ist – wie schon geschrieben – beeindruckend. Ich freu mich auf die SL Varianten.

Naja, darf man auch nicht vergessen das der für FSX entwickelt wurde und wie lange die gebastelt haben.

Mich würde es interessieren ob es nicht sinnvoll ist erst die Systeme zu programmieren und darum dann das 3D Modell? Dann wäre das auf Höhe der Zeit bei Release

Letztendlich kann das nicht jeder, eine sehr gute technische Umsetzung entwickeln und ein sehr gutes Design. Vor allem dann noch FPS freundlich.
Umgekehrt z.B der Aerosoft Bus.

P3D v5 hat bei mir mit default-Flugzeug in Heathrow 9,4 GB VRAM belegt – das finde ich schonmal nicht schlecht 😀

Dann sind deine Einstellungen aber sehr „ambitioniert“… Ich komme selbst mit Addons nicht in solche Regionen

Um mal einen Punkt aufzuführen, warten die Leute schon seit V4 auf das external PBR beim 320 .

Aktuell kann man sich jetzt auf das Versagen von LM ausruhen, die hauen die V5 raus, ohne diese ausführlich getestet zu haben.

Der VRAM geht aus und es haben nur Leute mit aktuellen DX12 Grakas und jenseits der 8 GB eine Chance einen oom zu umgehen!

Da kann man sich nur an den Kopf packen und sich freuen, dass da bald endlich ein neuer Flusi kommt.

Was an einem DX11 Spiel neu sein soll, ist die Frage. Zumindest die 3 D Städte.

Bis zum Erscheinen wird es viele Updates vom v5 geben.

Ob in dem neuen X Box Spiel jemals die FSlabs gut funktionieren wird, ist auch die Frage.

Zum Glück ist FSlabs nicht der Nabel der Welt.
Jedenfalls wird man auf der Konsole keine VRAM Bugs erleben:D
Da hat LM den Leuten eine Alpha zum Verkauf angeboten und die meisten haben angebissen.
So einen Bullshit wird man bei MS nicht erleben, die testen in Ruhe.
Die wollen sich nicht blamieren.
Persönlich habe ich nichts gegen die V5, aber wieso lässt man es nicht ruhig angehen und wartet mit einer Veröffentlichung.
Da wird der Kunde zum Betatester erklärt.

Doch, FSLabs ist der „Nabel der Flusiwelt“ um es mit deinen Worten zu sagen. Es gibt kein vergleichbar gutes Produkt in der Flusiwelt, weder für P3D, noch für X-Plane, noch für den X-Box-„simulator“..

“Die wollen sich nicht blamieren.”

jetzt hätt ich mich beinahe am Nachmittags-Kaffee verschluckt. An solchen Bemerkungen, merkt man ungefähr wie lange sich eine Person bereits mit FS auseinander setzt.

Als ob MS keine Vorgeschichte hätte. Bitte die Kirche im Dorf lassen. 🙂

genau deswegen;)

“Jedenfalls wird man auf der Konsole keine VRAM Bugs erleben:D”

Die wirst Du wegen WASM nur im internen Sim nicht haben, in Addons mit Sicherheit, weil die nur von Außen über Simconnect zugreifen dürfen. Intern closed das Teil. Da warte ich schon mal wie FSL oder PMDG das machen wollen, ich glaube eher garnicht.
Habe heute mal das, was sich A320 Neo nennt anschauen können. Sage nichts dazu. Und der darf intern zugreifen. Bisher bin ich jedenfalls nur “lapidares” geflogen. Die Simmer die ich kenne sind da mehrheitlich verwöhnt und zwar nicht mit Anspruchslosigkeit.

Das die beiden Kandidaten jemals auf einer Konsole laufen werden, bezweifel ich auch stark.
Das wird nur auf der PC Version laufen, denke ich.

FSlabs und auch andere Firmen hängen mit der V5 in den Seilen, glaube nicht, dass so schnell ein Update kommen wird.
Da werden noch Monate vergehen.

Schauen wir mal;)

@Commander-aut betreibe das Hobby über 10 Jahre;)

Ist doch Quatsch, wenn man es nicht mit den Einstellungen übertreibt geht auch der VRam nicht aus.

Dass Leute mit ihren Einstellungen nicht haushalten können und sich dann über Probleme beklagen, war schon immer so, das Thema gab es schon im FSX und sicher auch davor.
LM hat den richtigen Weg gewählt mit DX12 die CPU zu ent- und die GPU zu belasten. Dass das am Anfang nicht geht, ohne einen Preis dafür zu zahlen, ist doch logisch.
Auch im FS2020 wird es die Leute geben, die mit ihren Settings nicht haushalten und sich dann über schlechte Performance beklagen…

Man kann sich auch alles schön reden;)

Ben ich verstehe nicht, wie du hier so über die V5 urteilen kannst, ohne sie scheinbar selbst zu besitzen und ohne sie getestet zu haben. Auf meinem System u.a. mit 6GB 1060er habe ich bisher keinen OOM hinbekommen. Trotz Addons und aller Schieber rechts. V5 läuft hier deutlich besser und stabiler als V4 und sieht gleichzeitig noch besser aus. Es ist auf jeden Fall ein gewaltiger Fortschritt zur V4. Ob der FS2020 das hinbekommt werden wir noch sehen. Entweder durch eigenmächtiges Testen oder auch ohne, auf Basis von irgendwelchem Hörensagen. Ich weiß du favorisierst letzteres….

Moin Thomas,
man kann in diversen Foren alles mitlesen.
P3D V5 würde ich mir jetzt definitiv nicht kaufen, der Sim ist eine bessere Beta.
Da werden noch sehr viele Updates kommen. Bis die V5 richtig läuft, wenn die jemals richtig laufen wird, vergehen Monate.
Diesen Marathon brauche ich nicht mehr.
Von daher lehnen sie sich zurück und genießen sie die Aussicht auf was auch immer;)

Eine bessere Beta ist das nun wirklich nicht. V5 ist eine konsequente Weiterentwicklung eines bewährten Sims, mit dem tausende von Usern und hunderte von Drittanbietern Erfahrung haben. Bei mir läuft die neue Version ohne Probleme. Für gewöhnlich folgt zudem meist kurzfristig ein erster Hotfix für alle bei Release aufgetretenen Probleme. Und die Updates auf die x.1, x.2 usw. Versionen sind kaum mehr Aufwand als ein Tausch von Client, Content und Scenery, das ist inkl Download an einem Abend durch. V4 ist bis dato mit das Beste was wir haben und die V5 setzt nochmal einen drauf. Als Enduser merke ich das in Grafik und Performance und Programmierern scheint die neue Version ja auch ganz neue Möglichkeiten zu eröffnen.
LM hat vorgelegt, mal sehen was MS liefern wird. Wenn man auf den FS2020 warten will ist das verständlich, aber V5 sollte man als sehr sehr gute Alternative im Hinterkopf behalten.

Es ist sinnfrei Leuten die Prepar3D V5 nicht nutzen (wollen) und Fs2020 (können) nicht haben etwas erklären zu wollen.

Hast schon recht, nicht mein Zirkus, nicht meine Affen;)

Na ja, dass mit dem VRAM ist schon ein grosses Stück und LM hat längst erläutert, dass sie an einem Fix dafür arbeiten. Meiner Meinung nach hätte sowas zwingend in einem Beta Test auffallen müssen, aber eben, auch bei LM arbeiten nur Menschen. Ansonsten ist die Lichtstimmung in v5 mit “enhanced atmospherics” schlicht eine Wucht, hoffentlich kriegen die das hin mit dem Wetter, ansonsten wäre das wirklich schade.

>> dass mit dem VRAM ist schon ein grosses Stück

es ist auf jeden Fall eine wertvolle Argumentationshilfe, was die Genehmigung zur Anschaffung neuer Hardware betrifft :-))).
Mein alter Gaming Laptop mit 4GB VRAM darf jetzt in den wohlverdienten Ruhestand.

Wie bei jeder Version einfach auf die x.1 oder x.2 warten und fertig. FSLabs und PMDG werden eh einige Wochen brauchen bis das meisten v5 ready ist. Also wozu jetzt wechseln und sich künstlich aufregen das einige sachen noch nicht funktionieren etc.

Ich bin immer wieder überrascht, wie aktiv in jedem möglichen Beitrag hier auf den neuen MS2020 eingegangen wird. Bzw. wie dieser immer wieder „beworben“ wird. Da Teil ist noch nicht einmal auf dem Markt und hat die Alpha nicht verlassen. Ich würde mich wirklich freuen wenn man sich einfach nur noch zu dem eigentlichen Beitrag äußert. Microsoft soll erste einmal das Teil veröffentlichen. Dann sehen wir weiter. Ich erinnere mich noch gut an die Stimmen die über den FSX gemeckert haben.
Ich finde P3D super, was die aus dem alten Quellcode gezaubert haben, gerade jetzt in der aktuellen P3Dv5 Version … erstaunlich.

Jetzt weiter zu FSLabs… ja der Airbus ist wirklich etwas zu sehr FPS Hungrig !!! Da kann nachgebessert werden. Aber ich schließe mich den Stimmen an, das es sich bei den Airbussen um eines der besten Flugzeuge handelt die je für einen Simulator entwickelt wurden.
Ich freue mich schon sehr auf die P3Dv5 Version und auf die Haie.

Grüße aus Berlin Patrick