P3D

Neues Projekt: PACSIM arbeitet an Cleveland

Pacific Island Sim hat ein neues Projekt. Nach dem Release von Seoul Incheon, geht es nun wieder in die USA. Neues Projekt ist der Hopkins International Airport, in Cleveland, Ohio.Auf seiner Facebook Seite hat er dieses Projekt nun bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um zwei recht detaillierte Bilder, aus einem frühen Entwicklungsstadium. Die Szenerie wird dabei sowohl für den Prepar3D v4, als auch den morgen erscheinenden Prepar3D v5 entwickelt. Hinweise für einen geplanten Release gibt es nicht.

15 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Liegt, was reale Verbindungen zu bereits sehr schön umgesetzten Addon-Airports in den USA anbelangt, strategisch günstig. PACSIM ist auch eines dieser Studios, die hinsichtlich Szeneriedesign stark an sich gearbeitet haben. Da merkt man die Evolution, wenn der Entwickler den Wunsch hat, sich selbst in seiner Arbeit zu verbessern. Hut ab!

Stimmt. Die allerersten Szenerien wirkten noch etwas comic-haft, finde ich, aber schon seit längerem echt top, auch die Auswahl ist sehr gut!

Hm, offenbar mag die Kommentar-Software hier keine Links. Daher setze ich noch mal an: Ich kann zwar keine historischen Vergleiche ziehen, da ich nur eine PacSim-Szenerie (Seoul-Incheon) besitze. Von der war ich aber, zumindest was die Nachtansicht angeht, bitter enttäuscht.

Für derart hohe Preise hätte ich in Zeiten von Dynamic Lighting und PBR-Texturen nicht erwartet, selbstleuchtende Gebäude in FSX-Freeware-Machart zu bekommen, bei denen wirklich alles – vom Dach bis hin zu sämtlichen Wänden – hell erleuchtet ist. Und ich spreche hier nicht von ein paar Gebäuden am Rand des Flughafengeländes, sondern von fast sämtlichen Gebäuden mitten auf dem Gelände, einschließlich z.B. der großen Frachtterminals.

Leider kann ich hier offenbar nicht auf meinen Beitrag im AVSIM-Bargain-Hunters-Forum hierzu verlinken, in dem sich auch entsprechende Screenshots befinden. Einfach mal nach “AVSIM End Of February-Early March Sales” googeln, das müsste dann direkt der erste Suchtreffer sein – in dem Forums-Thread befindet sich am Ende mein Beitrag.

Zusammengefasst: Wenn das für dieses Entwicklerteam schon eine Weiterentwicklung ist, dann will ich echt nicht dessen ältere Szenerien sehen. Und wenn ich richtig gehe, ist Incheon deren aktuellstes Produkt auf dem Markt.

Ich mag die PACSIM Szenerien eigentlich immer von ihrer Gesamtstimmung her. Da ich nachts nur ganz selten fliege, bin ich da nicht ganz so kritisch. Aber seit die derart teuer sind, dass sie selbst mit einem 20% Rabatt noch teurer sind als Flytampa & Co im Normalpreis, habe ich auch nichts mehr gekauft. Da stimmt Preis/Leistung dann einfach garnicht mehr.

Das stimmt, deren Nachtbeleuchtung ist nicht schön. Die Gebäude scheinen von selbst zu leuchten. Gerade aus der Entfernung sieht es mies aus. Ich glaube das bekommen die wenigsten Entwickler richtig gut hin. Wurde das mal kritisiert bei denen auf FB? Ein Forum scheint es nicht zu geben.

Dieses angesprochene Eigenleuchten ist eines der größten Mankos in FSX und seinen Nachfolgern. Nicht nur bei den meisten Flughäfen ist dies so, sogar viele direkt im Simulator enthaltene berühmte Gebäude in diversen Städten sehen so aus. Das verleidet mir P3D eigentlich komplett für die Nachtfliegerei. Das und die schwebenden runway- und taxiway lights bei Standardflughäfen und einigen Add-ons. Als XP11-Parallelnutzer ist man da weitaus Besseres gewöhnt.

@Nils: Wenn wir von Default-Gebäuden sprechen, dann okay – da sehe ich im P3D auch einiges Selbstleuchtendes, wobei da auch häufiger mal Gebäude dabei sind, bei denen wenigstens die Dächer nachts dunkel sind und/oder die Wände nicht so überleuchtet wirken, sondern wenigstens ein bisschen zurückhaltender “ausgeleuchtet” sind. Aber bei Payware-Szenerien für den P3Dv4, erst recht bei jenen aus diesem hohen Preissegment, ist mir bis dahin so etwas noch nie über den Weg gelaufen. Und das ist dann auch wirklich richtig mies und man kann es nicht mehr auf etwaige Schwächen des Simulators abschieben. Wer möchte, kriegt auch in FSX und P3D eine anständige Nachtbeleuchtung von Flughafengebäuden etc. hin.

Wenn ich nach Fehlern suche, finde ich auch immer welche. Es ist nur nicht so, dass wenn mir ein Aspekt nicht gefällt, ich Evolution in anderen Bereichen nicht erkennen kann oder kategorisch ausschließen muss. Für mich am augenscheinlichsten ist nicht die dynamische Beleuchtung sondern die Texturierung. Und wenn man sich deren aktuelle Airports ansieht und mit jenen von vor 15 Jahren vergleicht, kann man vielleicht besser verstehen, warum mir das ein Lob wert war.
Dun sagst, du kennst die alten Szenerien nicht, damit relativiert sich deine Entrüstung von selbst.

Aber es steht dir dich an allen zu stören wie es dir gefällt, wie ich mir herausnehme zu loben, was mir als Verbesserung erscheint. Das muss nicht immer künstlich entrüstet in Frage gestellt werden. Diese Geschmacks-Challenge ist und bleibt subjektiv, egal wer auch immer um seinen Sanktus bemüht ist.

*lach* Deine hobbypsychologischen Analysen hefte ich mir irgendwann mal an meine Klotür. 😉 Ich mag keinen Vergleich mit alten PacSim-Szenerien haben, aber zu anderen Payware-Szenerien für den P3D. Wie gesagt, da habe ich eine derart bescheidene Nachtbeleuchtung noch nicht gesehen.

Und ja, da ich nicht schon am frühen Nachmittag ins Bett gehe und ich gerne mal zur realen Ortszeit einen Ort anfliege, kommt es anders als bei dir auch mal vor, dass ich einen Flughafen nachts ansteuere. Wenn mich da rings umher solche Lichtklötze anleuchten, die eben nicht mehr zeit- und auch nicht preisgemäß sind, dann drückt das ganz erheblich auf die von uns so oft beschworene Immersion.

Wenn du mir aufzeigen kannst, dass selbst das alles eine Verbesserung zu früheren PacSim-Szenerien darstellt: Schön für PacSim, aber schlecht fürs Erlebnis, wenn man längst von den allermeisten Payware-Szenerien auf dem Markt Besseres gewohnt ist. Und nein, damit sage ich nicht, dass andere Entwickler ihre Nachtbeleuchtung immer perfekt hinbekommen. Da fällt es nur nicht immer so krass auf.

Und noch ein Wort zu den Texturierungen: Auch die finde ich – mindestens bei Nacht – nicht umwerfend. In dem oben erwähnten Kommentar im Avsim-Forum habe ich auch genau das an Screenshots gezeigt – arg pixelige Schriftzüge an den Hangars in Incheon. Auch hier ist es nicht vermessen, für an die 30 Euro etwas mehr Aufmerksamkeit für solche eben schnell auffallende Schnitzer zu erwarten.

” Ich mag keinen Vergleich mit alten PacSim-Szenerien haben, aber zu anderen Payware-Szenerien für den P3D. ”

Das hilft dir auch in 4 Absätzen nicht, den Bezug zu meiner Beobachtung hinsichtlich Pacsim herzustellen. Ich bin nicht daran schuld, dass andere ihre Motivation nicht durchleuchten warum sie etwas schreiben. 😉

Ja, weil mich ehrlich gesagt wenig interessiert, ob das alles für PacSim nun schon einen Fortschritt darstellt. Das kann bei dem aufgerufenen Preis und angesichts dessen, was heutzutage ansonsten auf dem Markt geboten wird, nicht der Maßstab sein, um die Qualität dieser Szenerie zu bewerten. Aber bleib bei deiner nostalgisch motivierten Schwärmerei, ich bewege mich lieber im Hier und Jetzt. Im Übrigen habe ich der Incheon-Szenerie auch nicht in Gänze ihre Qualität abgesprochen. Nicht verwechseln, nur weil jemand mal Schwachpunkte anspricht, die andere aus lauter Verehrung für die Entwickler für sich ausblenden.

“Ja, weil mich ehrlich gesagt wenig interessiert, ob das alles für PacSim nun schon einen Fortschritt darstellt. ”

ich bin überzeugt du findest im world wide web Milliarden von Dingen die dich nicht interessieren. Die Kunst sich von Information fernzuhalten die uns nicht interessiert und ihr nicht künstlich mehr Aufmerksamkeit zu schenken als notwendig.

jedes Posting zu dem was mich nicht interessiert, wäre im Grunde hinterfragenswürdig. 😉

Wenn ich das Gefühl bekomme, dass da ein Entwickler (wie auch an anderen Stellen in den einschlägigen Foren und Kommentarbereichen) ein bisschen zu viele Lorbeeren bekommt – so auch eingangs von dir -, dann beziehe ich dazu Stellung und zeige auf, dass eben auch heute bei denen nicht alles toll oder auch nur gut ist. Darum ging es mir. Das interessiert mich dann auch. 😉

Ich glaube Dir ist schon seit geraumer Zeit jede Kritikfähigkeit verlustig gegangen, die Du mal früher excelent besessen hast. Statt dessen liebst Du es lieber die Kommentierenden mit Stilblüten wie”die Kunst sich von Informationen fernzuhalten…” und weisen Belehrungen, die Du Dir selbst nicht zu Eigen machst, obwohl es dringend Not täte, zu bombardieren.
Nimm mal die Redundanz etwas zurück, dann wird es übersichtlicher.

Es gilt hier lediglich zu erkennen dass es zwecklos ist, ein subjektives Lob relativieren zu wollen und dabei zuzugeben die Vorlage aus der man überhaupt Verbesserung schließen kann nicht zu kennen. Das ist absurd, mit Verlaub.

Und wer immer als Geschmackspolizei auftrifft weil man die eigene Subjektivität nicht erkennt, wird sich in sehr viele Situationen zur Intervention begeben.

Es wird bís heute nicht verstanden: wir können 1000 Szenerien bauen, das macht den eigenen Geschmack nicht belastbarer als den eines FS Newbies.

Weil Geschmack, der Zugang wie wir Dinge sehen immer subjektiv ist und durch nichts rational anmutendes belastbarer wird.

Mehr kann ich dazu nicht sagen außer das wir alleine entscheiden, ob wir uns von Information herausgefordert sehen, oder nicht.

Sich vom subjektiven Geschmack eines Dritten herausgefordert zu sehen, ist bei genauer Betrachtung nicht nur wenig überlegt sondern gar nicht.

Auch dieses Posting können wir als Hilfestellung sehen eine Perspektive zu erlangen sich künftig weniger zu exponieren oder als Bedrohung für unser Ego.

Und damit auch das offensichtliche zu relativieren, nur dafür fehlt mir die Zeit und die Muse.
Wenn sich jemand gekränkt fühlt weil jemand anderes einem Dritten Lob ausgesprochen hat, dann hat die Person es nicht besser verdient als Opfer seiner eigenen Wahrnehmung zu werden.

Lernen kann nur stattfinden wenn wir es zulassen.