10 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich begrüße, dass es dahingehend Weiterentwicklung gibt. Nur wenn das Ergebnis ins comichafte abdriftet (irgendwo zwischen Flagellaten & Spermien angesiedelt, die die Scheibe entlang schlendern ~ 0:53 in dieser Video-Demo) dann hält sich der Beifall in Grenzen.

Da würde ich mir wünschen, dass die namhaften Aircraft-Entwickler Ehrgeiz entwickeln und das gezeigte bei ihren eigenen Produkten zumindest übertreffen.

Wenn nur noch “Realisten” vor dem so “realen” zweidimensionalen Bildschirm Pilot spielen, dürfte die Community auf ein paar Hundert Nutzer schrumpfen. 🙂

Der Simulator ist für die Meisten einfach Fun und Freizeitbeschäftigung mit Spaßfaktor und das ist auch gut so. Wetter ist wenigstens essentieller Bestandteil des Fliegens.
Da kenne ich im Sim wirklich Comichaftes, wenn ich an die vielen planlos durch die Szene laufenden Figuren bestimmter Hersteller denke und trotzdem sind sie beliebt.

Ich wollte nicht die Beliebtheit zum Ausdruck bringen sondern lediglich meine subjektive Wahrnehmung zum Gezeigten. Wenn alle mit dieser Lösung zufrieden sind, entsteht kein Wettbewerb und damit wenig Grund zur Weiterentwicklung im Detail. Die visuelle Darstellung trägt auch generell wesentlich zum Immersions-Faktor bei.

Und der Trend der visuellen Darstellung geht unaufhaltsam in Richtung immer höher aufgelöster realistisch anmutender Texturierung. So gesehen dürfen auch die Effekte Schritt halten. Wenn man auf anderen Engines (außerhalb FS) gesehen hat wie so etwas heute aussehen kann, steigt automatisch auch die Erwartungshaltung.

Ja comichaftes gibt es noch genügend zum Beispiel: Autogen, Papi-Lichter, usw.. auch da erwarte ich mir natürlich weiteren Fortschritt.

Die Regen und Schnee-Effekte der Plattformen holen heute auch niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Und steigen die Unzufriedenen entstehen neue Bedürfnisse im Markt, die Entwickler wie FSFX Packages bedienen.

Man bekommt als Konsument die Option zu wählen und so gesehen sehe ich in meiner Kritik an den Tropfen nichts verwerfliches.

Jedenfalls ist nicht meine Absicht, jemanden dem Tropfen bislang gefehlt haben, die Freude an dem Produkt zu nehmen.

Du weißt aber schon, dass Deine Vorstellungen keine VAS Frage, aber dafür umso mehr eine Performancefrage sind, auch unter 64 Bit. Ich hoffe wir werden von Deinen Anforderungen lange verschont oder die Hardwareentwicklung geht schneller, als die Verspieltheit mancher Anbieter.

Die Hardware-Entwicklung? Ganz ehrlich, die ESP basierten Simulatoren nutzen die vorhandene HW ja gar nicht wirklich. Echte Multicore-Unterstützung ist immer noch nicht da, die Sims laufen auf einem 4-Kerner mit 5GHz immer noch besser als auf einem 8-Kerner mit 4GHz. Die Grafikkarten werden zwar in P3D endlich mehr gefordert, aber eigentlich auch nur durch Antialiasing. Ansonsten dümpelt eine 1080Ti weiterhin mit 30-40% Auslastung vor sich hin. Und so weiter. Ein i7-8700K mit 6 Kernen und 5GHz sowie einer 1080Ti wird von keinem ESP Simulator auch nur ansatzweise ausgereizt. Trotzdem sieht man auch darauf bspw. in EDDF im VC einer PMDG Kiste vermutlich nur um die 20-30 FPS. Sprich: das Problem liegt anderswo, nicht in der nicht existierenden HW…

1. Meine 6 Kerne werden gleichmäßig ausgelastet (Bilder gibt es in diversen Foren) und 100% wären da wenig wünschenswert, weil dies zu Wait States
der CPU führen würde.

2. Alle Daten müssen zweimal über den Bus auch hier ist ein Nadelöhr

3. Der Flugsimualator spielt nicht in einem begrenzten virtuellen Raum der ständig erneuert wird, wie bei anderen Spielen, sondern muss aus der Bewegung des Flugzeuges heraus unterschiedliches Terrain neu laden und darauf die Szenerie ebenfalls neu aufbauen.

4. Meine 1080 TI bekomme ich sehr wohl an die Auslastungsgrenze. Entscheidend ist dabei nicht ob der Speicher voll ist (obwohl ich gut 9GB erreiche) , auch nicht ob die mit 99% läuft, sonder was Perf Cap sagt.
Kommt das in den roten Bereich ist Ende der Fahnenstange und die Karte bremst völlig unabhängig von anderen Parametern.

Übrigens moderne Motoren haben immer noch die Basis von Herrn Otto und Herrn Diesel ohne dass daraus die Schlussfolgerung abgeleitet werden kann, dass da nichts geändert wurde.
Und auch Windows ist intern eine ständige Weiterentwicklung auf DOS Basis gewesen, von dem es noch viele Elemente gibt.

Also die Schlussfolgerung hinsichtlich ESP führt einfache in eine Fehlrichtung.

Ich denke es ist vernünftig alte Gewohnheiten aus FS9/FSX Tagen hinter sich zu lassen und nicht jeder visueller Innovation mit der Frage nach der Leistung zu begegnen.

Dass man auf einer D3D11 (bald D3D12?) Plattform für Effekte nicht mehr die CPU einspannt ist offensichtlich.

Ich habe mir die Mühe gemacht, die FAQ zu diesem Produkt zu lesen:

https://blog.tfdidesign.com/2017/10/07/this-is-trueglass/

Q. Is it performance heavy?
A. Based on user testing and reporting, the rain effects have little to no effect on simulator performance.

Und wenn das TFDi gelingt bin ich selbst guter Dinge, dass auch eine etwaige weitere Steigerung des visuell sichtbaren, durch wen auch immer, ebenso erfolgreich vonstattenginge.

Ich würde mich mit deiner Hardware jedenfalls nicht vor dem Fortschritt fürchten. 😉

“Ich würde mich mit deiner Hardware jedenfalls nicht vor dem Fortschritt fürchten. 😉”

Nee bestimmt nicht, dafür bin ich viel zu experimentierfreudig 🙂
Ob einiges wirklich Fortschritt ist, ziehe ich aber in Zweifel.
Ich wollte lediglich mal drauf hinweisen, dass man sowohl P3D 64 Bit als auch X-Plane 64 Bit in eine Slideshow verwandeln kann. Das hat also nichts mit ESP zu tun.
Leider lag das noch nie am Simulator selbst, sondern wurde erst durch entsprechende Addons produziert. Natürlich auch durch den User selbst.
Wenn ich auf einem Stripe den User zwinge 1m und 7cm einzustellen , um tatsächlich die Details auszumachen, dann ist das für 99,999% des restliche Simulators nur Verschwendung und damit unsinnig. Eine wirkliche Innovation wäre hier eine dynamische Umschaltung der Auflösung, wenn man mal träumen darf. 🙂
Bestimmte Dinge brauche ich einfach nicht für eine Flugsimulation.
Es ist nach wie vor sinnfrei in Szenerien Textures , die auf den Bildschirm einen Bruchteil der Fläche ausmachen in einer 2048er oder gar 4096er Auflösung anzubieten. Bestenfalls für Nichtflieger mit Zoom Affinität interessant. Zumal die Mehrheit eh 1024 einstellt.
Die irreführende Verwendung des HD Begriffes ist auch keine Innovation, sondern einfach nur falsch um Käufer zu generieren.
Flugzeugpanels mal ausgenommen.

Innovation schon und gerne, aber dann bitte so, dass sie nicht nur der Verliebtheit des Entwicklers geschuldet sind, sondern auch einen echten Mehrwert bringen.
Für mich ist auch nicht Kriterium was ich über einen Bildschirm veranstalten kann, sondern über drei im Cockpit. Zugegeben, da gehöre ich ebenfalls zu einer Minderheit.

So,so! Spermien siehst Du also schon. Bitte nicht sexistisch werden, dies ist ein anständiges Forum… 🙂
Im Ernst: Mir ist die Funktionalität des Fliegers und die Performance weitaus wichtiger als so ein Gedöns wie Regentropfen etc.

Realismus in der Flugsimulation, wo gibt es so was? Das gehört verboten, animierte Fluggastbrücken braucht keiner 😉
Comichaft ist Geschmackssache, soll auch Scenerys von Möchtegernentwickler geben wo Betatester anscheinend eine Sehschwäche haben, wir wollen ja keinen Namen nennen 😉

Freu mich auf P3Dv4.1