27 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Und wie bekommen die Steam-Nutzer den Fix?

habe gerade auf der HP vom Flusim gelesen, dass auch ein Hotfix in Steam gibt. Geguckt habe ich allerdings noch nicht da ich gerade frühstücke…..

Hab die Steam-Version und die Version 1.10.8.0, hatte den Sim am Freitag und Samstag erst komplett runtergeladen,

Hilft in meinem Fall leider nichts. Hab weiterhin einen CTD, komischerweise aber nur wenn ich ESC drücke und dann ins MAIN MENU zurück will. Unterm Flug hatte ich noch keinen…

na toll, ein “schöner” Fix ist das.

Hatte persönlich keine Probleme mit der Version vorher, jetzt startet der Sim garnicht mehr.
Es geht nur noch ein schwarzes Fenster auf und geht nach nichtmal 10 Sekunden wieder zu. Ende der Vorstellung.

Kann aber eigentlich nicht am Hotfix liegen. Bei mir läuft alles stabil und problemlos und seit gestern sogar mit VR. Da ist sicher was bei der Installation des Hotfix schief gelaufen.

“und seit gestern sogar mit VR”

🙂

dito, bei mir auch, nichts verändert, außer neuen nvidia Treiber installiert

genau den Gedanken hatte ich auch und hatte mich schon darauf eingestellt, heute auf eine ältere Version zurück zu patchen, aber heute scheint alles wieder in Ordnung zu sein.
Heute startet es ohne Probleme.

“hatte mich schon darauf eingestellt, heute auf eine ältere Version zurück zu patchen,”

wie soll das denn gehen?

Er meinte bestimmt den nvidia-Treiber und nicht den MSFS. Ersteres geht ja problemlos.

Bei mir nicht. Im Store war ein Update für die Xbox App, hat nichts geändert.

Bei mir auch schwarzes Fenster, dann nach ca. 10 Sekunden CTD. Seit Version 1.10.8.0. Sowohl alte Version aus Backup und Neu-Installation probiert. Wegen Zwangs-Update wird immer wieder dieser “Hotfix” installiert!

Endlich das Problem gelöst, der MS Defender war der Übeltäter, hat den MSFS zum Absturz gebracht. Habe eine Ausnahmeregel zugefügt und schon fliegt er wieder.

genauer gesagt: die ursache lag an 2 automatisch eingespielten updates vorgestern Nacht: Windows Gaming Services sowie Xbox App. das hat den Defender getriggert, sobald “flightsimulator.exe” gestartet wurde da er die beiden anderen Programme am Anfang ausführt. Diese Flightsimulator.exe einfach im Defender als Exception Process hinzufügen, dann läufts wieder. Process Exception statt das ganze MSFS directory reicht aus, dann muß man nicht den schwierigen langen Pfad zur .exe als Ausnahmeregel angeben. Das war ausnahmsweise mal kein Asobo Fehler. Bei weitergehenden Fragen: einfach bei forums.flightsimulator.com nachlesen. Und damit schalten wir wieder zurück ins VR cockpit 🙂

Mal offtopic. Was nutzt du für ein System, insbesondere Grafikkarte und wie läuft VR bei dir?

“und wie läuft VR bei dir?”
echt jetzt?

wie Du sicherlich weißt, stehen alle VR beta tester unter NDA, und ich halte mich im gegensatz zu manchen anderen daran. aber ich glaube sobald die HP Reverb G2 in kürze verfügbar ist, dürfte das NDA schon sehr bald geliftet werden

ja stimmt ja, nicht dran gedacht das das Beta ist. Aber was du für ein System hast darfst ja unabhängig davon trotzdem verraten.

ma so sagn: ich freue mich auf die neuen Grafikkarten von AMD und Nvidia, sowie die neuen heute vorgestellten AMD CPUs. endlich gibts zu Intel und NVidia wieder Alternativen. und das sogar preiswerter, denn man kann für 4K Gaming oder VR nie zuviel Performance haben.
Der nächste allerdings nur kleinere Performanceschub kommt dann nächstes Jahr nochmals mit DX12. Also good times ahead für den MSFS.

Den Gedanken hatte ich auch, aber was die CPUs betrifft bin ich skeptisch. In allen Benchmarks werden die Intel nicht mit OC gebencht. Wenn ich den Gamestar Benchmark zum FS lese, sehe ich das der i9-9900K zwischen 4,6Ghz Stock und 5Ghz OC mal einen gravierenden Sprung macht, so 20%. da sollte der aktuelle i7-10700K OC den Ryzen 5800 eigentlich locker einstecken. Zumal OC bei den Ryzen absolut nichts drin ist. Im Frühjahr will Intel ja mit der 11th Core Serie kommen und man spekuliert auf +15% IPC. Die sind zwar immer noch vom Grundgerüst Skylake und 14nm, aber wenn da wieder etwas OC drin ist, dann sind wir bei +20% zum Ryzen 5800. Der 10700 ist sogar 70€ günstiger, hängt halt auch vom Preis ab. Eigentlich bin ich auch heiß auf Zen3, aber das soll wieder 5 Jahre halten und ich denke für einen normalen Spieler der sich mit Battlefield etc. beschäftigt und erst recht kein OC betreibt ist AMD die beste Lösung, beim FS und gerade mit OC bin ich da nicht von überzeugt. Abgesehen davon sind die Zen3 Preise über UVP und in 3 Monaten sicher 40/50€ unter UVP.

Bei VR ist es mit nvidia echt schwierig, ne RTX3070/60ti würde sicher gute Leistung zum fairen Preis bieten (UVP, nicht aktueller Marktpreis), aber 8GiB Speicher ist für VR zu wenig, da bleibt nur AMD dank 16GiB. Dann macht aber wieder der Zen3 Sinn durch die Speicheranbindung….

Eigentlich hatte ich wirklich schon ein AMD System eingeplant, jetzt warte ich was Intel macht und überhaupt bis Tests verfügbar sind, momentan kaufen alle blind. Eigentlich braucht man den Gamestar Benchmark nochmal aktualisiert, zum einen Ryzen 5600/5800, zum anderen den i7-10700K und dann auch mit OC. Weiter ist der Test vom Release und nach allen Patches bis jetzt ist die Auslastung komplett anders, also eine 50% andere Software, somit ist der Benchmark nicht mehr repräsentativ.

Damals hab ich gehofft mit meiner GTX1070 mal den Sim mit VR zu betreiben, leider ist im VR Bereich kaum ein Fortschritt bei der Hardware vorhanden und P3D in VR war ja auch nie das Maß der Dinge

Da ist Gamestar eben nicht ganz auf der Höhe der Zeit, im Gegensatz zu Computerbase:

“Mit dem Leistungssprung schaffen es gleich drei neue Ryzen 5000, den Core i9-10900K zu schlagen: Die beiden großen Modelle liegen sechs Prozent vorne, der 5800X knapp zwei Prozent.

AMD Ryzen vs. Intel Core in 2160pIn 2160p (Ultra HD) kommt selbst eine GeForce RTX 3080 ins Schwitzen und die Abstände zwischen den CPUs schrumpfen von maximal 46 Prozent in 720p auf 15 Prozent zusammen. An der Spitze stehen unverändert die beiden Ryzen 9.

Es ist das Gaming, was die Stärke der neuen Ryzen 5000, nicht nur gegenüber dem Vorgänger, sondern auch Intel Core, markiert.”

Es gibt schon sehr ausführliche tests inkl. dem neuen Ryzen 9 5950X, der 5800 ist jetzt nicht mehr das Maß aller Dinge, sondern der neue 16 Core 5950X mit 4.7 GHz und höherer IPC als Intel:

computerbase.de/2020-11/amd-ryzen-5000-test/

ok, georg, dann wirst du hoffentlich mein “Beta-Tester” für die Ryzen-CPUs und MSFS, denn ich denke wir verraten nicht zu viel, wenn ich schreibe, dass man sich mit der VR-Beta doch stark zum Upgraden der Hardeware motiviert fühlt. Ich bin mir beim Gaming nämlich nicht ganz sicher, ob die Ryzen gerade bei hohen Auflösungen signifikant schneller sind, als die Intel-Pedanten. Die Testwerte auf Computerbase zeichnen da für 2160p ein etwas anderes Bild. Ok, beim Thema Effizienz haben sie klar die Nase vorn. Aber wenn ich mir die Systemauslastung bei hohen Auflösungen im MSFS so ansehe, ist die CPU ohnehin nicht die Bremse, sondern die GPU. Deshalb hoffe ich inständig, dass sich die Lage am Grafikkartenmarkt zeitnah etwas entspannt.

Bleibt abzuwarten ob/wie sie den code noch mehr multi-threaded machen können. Zumindest haben sie ja schon weitere Anstrengungen in diese Richtung avisiert. und dann wären 16 Kerne evtl. schon vorteilhaft. aber derzeit warte ich erstmal auf die neuen GPUs, könnte auch eine AMD 6900 werden, denn deren noch fehlendes raytracing wird derzeit vom MSFS ohnehin nicht unterstützt. eine GPU mit nur 10 GB werde ich definitiv nicht kaufen, 16 oder 20 GB sollten es bei mir schon sein.

Die Bremse heißt CPU Main Thread und daran ändern weder Grafikkarten noch CPU s etwas.

kann man so pauschal nicht sagen, Sonst würde eine Ampere 3080 ja nicht doppelte FPS gegenüber einer 1080 erzielen. kann man auch selber leicht nachstellen indem man einfach das MSFS Fenster deutlich resized/verkleinert. und schon gehen die FPS bei ansonsten identischen Einstellung klar nach oben. Solange man GPU limitiert ist (99% GPU im dev mode FPS counter sprechen bei mir eine deutliche Sprache) hilft eine GPU Aufrüstung. selbst der main thread core ist bei meinem 8-Core 9900K hingegen selten zu mehr als 70-80% ausgelastet.

Ich glaube es wurde ein Fehler bei der Cessna 182-Steuerung eingebaut. Zieht man beim Abheben den Yoke über einen gewissen Punkt hinweg an, senkt sich trotz ausreichender Geschwindigkeit die Nase nach unten. So als wurde man das Höhenruder drücken. Das normale Verhalten wäre aber, dass die Maschine die Nase bis zum Stall in den Himmel heben müsste.

wir sind doch schon 14 tage weiter, es gibt doch lääängst das update 1.10.11.0 mit 1.4 GB, scheint außer mir hier niemanden zu interessieren. ok verstehe, die sind alle wieder zum FSX zurückgekehrt wegen garvierender Bugs wie “any key” usw.

besonders hervorzuheben :A320 FBW steuerung, und auch die Carenado Mooney stürzt jetzt nicht mehr ab nur weil man den Heading Bug verstellen wollte. die bessere Multi-Thread unsetzung muß wohl leider noch etwas warten. ansonsten bisher so far so good.