MSFS: Alpha 4 Patch am 25. Juni

Es ist diesmal ein kurzes Development-Update, das Asobo jetzt auf ihrer Website veröffentlicht haben. Darin kündigen die Entwickler an, dass die neueste Alpha-Version bald ein Update erhalten soll. Ein Changelog soll mit dem Release veröffentlicht werden. Gleichzeitig zeigen die Entwickler wieder eine Reihe von Screenshtos diverser Alphatester. Dort sieht man – bestimmt auch unter dem Einsatz unter Photoshop, wie ein unscharf gezeichnetes Panel vermuten lässt – mehrere Screenshots aus der aktuellen Alpha. Außerdem verschiebt Asobo die Infos zu zwei Kooperationen in der Partnership-Series. Zu Navblue wolle man am 25. Juni (nächster Patch-Tag) und zu Flightaware am 02. Juli etwas sagen. Mehr Infos, Screenshots und bewegte Bilder findet ihr auf im Development-Blog.

84 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Ich hoffe der Alpha Patch wird am 25. Juni mein Problem auch mal beseitigen.

Ansonsten alle Fotos, die kein Wasserzeichen mit dem Testernamen tragen oder in denen sich nicht ein großflächiges Wasserzeichen (leicht lila eingefärbt im Hintergrund der Fotomitte) befindet, sind entweder in Photoshop bearbeitet oder stammen nicht von Alphatestern.

Beim Titelbild lässt Photoshop besonders grüßen. 🙂

Aber vielleicht gibt es ja noch ne andere Alpha.

Es gibt auch wieder Videos. https://youtu.be/YPz00qdo4ho

Extremes Geruckel trotz Default und recht hoch fliegend. Da brauchen doch die GPU und CPU viel weniger Leistung als in Bodennähe.

So ein Geruckel wäre für mich ein No Go. Da kommt doch null Imersion auf, bei der Dia Show. ☹️

Nicht nur das Geruckel, die ganze Farbgebung ist katastrophal. Als hätte jemand in Tomato Shade wahrlos rumgespielt…
Die Wolken sehen aus wie aus einem Comic gezogen, da bevorzuge ich dann doch lieber ASCA.

Bin ganz eurer Meinung.
Hole schon mal Cola und Chips…. kann ja nicht mehr lange dauern bis die scheinbar minderjährigen Fan-Boys hier auftauchen…. 😉

Stimmt, die Grundschule geht ja nicht so lange.

Zum Ausgleich hier eine kurze, dafür umso beeindruckendere Sequenz, welche am 12.06.20 vom Youtuber RepulsionGel aufgenommen wurde:

Gibraltar Sunset Strikes
https://www.youtube.com/watch?v=UJCA8iRF8BI

Seine ID (lila unterlegt) kann man erst ab Sekunde Acht gut erkennen.

Auch so ein Video, fast im Dunkeln, nur wenige Sekunden lang. Stark geschnitten. Viele Videos, auch offizielle, sind stark am ruckeln. Die haben aus meiner Sicht den FSX so aufgebläht mit eyecandy, dass ich sehr auf die Leistung gespannt bin.
Man kann auch zuviel an eycandy mit einbringen, dass der Sim nur noch künstlich aussieht. Jetzt haben die noch wenige Monate. Vielleicht wird ja beim Beta bald die NDA beendet.
Momentan entwickeln die noch weiter Flugzeuge, anstatt sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Das wurde hier auch von Alpha Testern bemängelt.

Was sagen denn die Alpha Tester. In diesem Stadium, zu wieviel Prozent ist der Sim fertig?

“Was sagen denn die Alpha Tester. In diesem Stadium, zu wieviel Prozent ist der Sim fertig?”

Außer Simmersheim sagen die dazu garnix, weil sie sind was sie sind, nämlich “Alpha Tester”, und wenn es echte AlphaTiere sind halten sie sich an das selbst auferlegte NDA.

Habt ihr alle was auf den Augen? Das Gibraltar Video sieht ja mal ultra immersiv geil aus! Geschmäcker sind wohl echt verschieden. Also echt, da frag ich mich wer sich hier als wahrer Fan-Boys entpuppt.

LoL 😀 . Ja, die Geschmäcker sind bekanntlich oft sehr, sehr verschieden.
Mir persönlich gefällt dies kurze Sequenz äußerst gut, da man während dieser wenigen Frames gleich soviele Inhalte auf einmal sieht:

– die sehr realistischen Wellenbewegungen im Sturm.
– das Wind abhängige Wogen und Ruckeln der kleinen GA Maschine, so als hätte sie einen konstante Airflow unter über den Tragflächen, was auf eine grundlegende Überarbeitung der Flugdynamiken vs FSX hindeutet.
– dieser unglaublich realistische Blitzeinschlag. Wirklich Leute, sowas habe in einem Flusi noch nie gesehen, egal ob mit Shader Mod, oder REX, oder etc… . Und ich weiß wovon ich spreche, denn Blitzeinschläge aus der Nähe habe ich in real schon einige erlebt.
– dieses raffinierte, lokale Lichtspiel, wo man sich gleich orientieren kann WOHER ein Lichtquelle kommt, bei gleichzeitig stark wechselnden Bedingungen.
– klar, auch die hohe Qualität der Texturen.

Bin wirklich sehr angetan, da müßte auch fliegen bei Sauwetter unheimlich großen Spaß machen !

Fragt sich nur, mit welcher Leistung kommt dieses Rendering zustande ? Mit welchen Hintergrundprogrammen ? Muß man dafür zwangsweise online sein, oder geht das innerhalb begrenzter Gebiete auch offline ?

Vor allem letzters würde mich wirklich interessieren, denn für meine Ansprüche bräuchte ich nicht die ganze Welt.

Muss auch ehrlich sagen gefällt mir vom Aussehen her absolut nicht. Schaun wir mal was noch so passiert. Aktuell gefällt mir P3D besser, ich denke wenn die v5 stabil ist, werde ich erstmal da bleiben. Aber warten wir ab 🙂

Alles zu sehr wie in einem Actionfilm- oder Spiel. Weiß nicht, ob es solche Wetterphänomene auf der Welt gibt. “CBs” und kein Regen, riesige Lücken – wolkenlos – aber heftig peitschende Blitze darin. Vielleicht sind das aber auch nur alle möglichen Wettererscheinungen – ohne Regen – gerade einzeln aktiviert. Auch die Dünung ist zu massiv, zu hoch und kurz, keine Windsee, die aufpeitscht und am Ufer bricht, das sieht in der Realität anders aus. Aber: alles frühe Alpha und noch sehr sehr weit entfernt von der Fertigstellung – und meine Meinung 🙂

“…und zu Flightaware am 07.02. etwas sagen”

Das muss ganz bestimmt 02.07. heißen.

ich gehe jede Wette ein, sobald Rainer grünes Licht gibt, lauft ihr alle wie kleine Kücken hinterher:-D
Anders kann ich mir eure Geschmacksverkalkung nicht erklären.
Im Vergleich zu den anderen Sims sieht der FS2020 out of the Box genial aus.

Küken Tippfehler

Ahhh…. es geht los. Schule ist aus. Vielen Dank Ben. 🙂

“Im Vergleich zu den anderen Sims sieht der FS2020 out of the Box genial aus.”

Du weist natürlich schon ganz genau was in der Box drin ist.
Ich denke noch nicht einmal MS oder Asobo weiß das zum jetzigen Zeitpunkt.

Wenn du das sagst ROB!
Du solltest die Schulbank nochmal drücken, da Lesen anscheinend nicht zu deinen Stärken gehört.
Ich habe nur von der Optik gesprochen, sieht out of the Box genial aus.
Eine Glaskugel habe ich hier auch nicht stehen.

“Im Vergleich zu den anderen Sims sieht der FS2020 out of the Box genial aus.”
der FS2020 ist quasi der Hochglanz-Playboy der Flugsimulation, die anderen sind die Biologie-Bücher. Beides hat seine Leser, ähm “Anwender”

Es ist ein entwürdigendes Schauspiel unter jedem Artikel zum MSFS (und inzwischen auch bei vielen anderen Artikeln) dieses Gebashe zu lesen.

Aber ja, ich lese es, weil an und für sich in den Kommentaren (früher) immer gute Hinweise und Ergänzungen der Leser zu lesen waren.

Was im konkreten Fall wiederum die Mutmaßung soll, ob Photoshop zum Einsatz kommt, entzieht sich meinem Verständnis. Das unscharfe Panel kann mit “Bordmitteln” so erzeugt werden. Genauso wie teilweise in anderen Bildern der Focus ebenfalls gesetzt wurde.
Das Bild, was hier im Artikel als Titel verwendet wurde ist nicht mit Photoshop bearbeitet! Rainer möge das bitte stichhaltig beweisen!

(Abgesehen davon tauchen hier seit Wochen Behauptungen seinerseits auf, die einer Überprüfung nicht standhalten würden. Aber nein, ich gehe nicht ins Detail – würde auch gegen die NDA verstoßen, an die ich mich wiederum halte. Ärgern tut es mich aber massiv, dass hier nicht nur ungelegte Eier (aka Alpha) diskreditiert werden, sondern dies auch noch mit Halbwahrheiten oder sogar glatten falschen Behauptungen, getan wird.)

das zitierte Video Gibraltar Sunset Strikes
https://www.youtube.com/watch?v=UJCA8iRF8BI

stammt nie und nimmer vom FS2020, so wie auch die Bilder von der Mondlandung alle im Studio nachgestellt waren, wie wir heute wissen, denn:

“Ein Sim der auf den FSX basiert und DX11 kann nicht modern sein.”

“für Kinder wird das ganz bestimmt ein Hit.”

“Wird auch langsam mal Zeit Fakten zu nennen und nicht so ein Werbe bla bla.”

“Man kann auch wirklich alles schönreden. Der FS2020 scheint mehr ein uraltes Pferd zu sein”

“Vielleicht sollten die Jungs von Asobo weniger Videos drehen, weniger labern, sondern bessser die Ärmel hochkrempeln”

“Muss auch ehrlich sagen gefällt mir vom Aussehen her absolut nicht. ”

“mal eben einen Traumsimulator aus dem Ärmel zu schütteln ist schon vermessen.”

“eine exzellente Marketingstrategie. Die ist perfekt gemacht. Nur nicht jeder fällt darauf herein.”

„Und wenn Du noch was zum Video hören willst. Die Wolken erinnern mich an “Herr der Ringe” in den dramatischsten Situationen….„

“Da ist nichts von Grund auf Neues. Da wurde der FSX als Grundlage genommen.”

“dann wird der Sohn wahrscheinlich eher an die 100 anderen Spiele im Abo denken als da mit dem Flugzeug rumzugurken.”

“Man wird auch ein Mesh brauchen, denn die jetzige ist die grottige vom FSX.”

“Datenassimilation von Wettermodellen im Flusi ist nix neues, das gibt es schon lange”

“Wie bei Marktschreiern, die mit vielen Zugaben einen Anreiz schaffen. Zumal man die Verarsche von MS ja gewohnt ist.”

“Mit dem Marketingaufwand versuchen die doch nur die Tatsache zu vernebeln, dass es sich um einen FSX mit Fototapete handelt.”

“Von den mehr oder weniger gleichen Grafik Sujets bin ich fast schon gelangweilt.”

“da sieht leider der Stock FS2020 gegenüber dem voll ausgerüsteten P3D v5 recht erbärmlich hinsichtlich der Performance aus.”

“Nicht nur das Geruckel, die ganze Farbgebung ist katastrophal. Als hätte jemand in Tomato Shade wahrlos rumgespielt…Die Wolken sehen aus wie aus einem Comic gezogen, da bevorzuge ich dann doch lieber ASCA.”

ein “Game unter 100 Frames ist ja sowas von Nineties”
———————————————————————–
aus Sicherheitsgründen und um nicht haftbar gemacht werden zu können, distanziere ich mich vollumfänglich von allen oben genannten Zitaten und behaupte das glatte Gegenteil.

Sehr gut Georg 👍
Da hast du dir aber echt Mühe gemacht und den ganzen Bullshit zusammengefasst.
Bin absolut deiner und auch Carlosim’s Meinung.

Geniale Aussagen. Von Leuten gemacht die Jahrzehntelange Erfahrung in dem Bereich haben und die sich ein eigenes Bild machen wollen und sich deshalb dieser Werbeflut entgegenstellen. Ich schaue mir ja auch nicht die Werbung auf Pro 7 an und kaufe mir dann all die Sachen, die da beworben werden.

“Dort sieht man – bestimmt auch unter dem Einsatz unter Photoshop, wie ein unscharf gezeichnetes Panel vermuten lässt – mehrere Screenshots”

Julius, das ist leider falsch und nährt den schlimmen Verdacht, wie Lothar es nannte: “Zumal man die Verarsche von MS ja gewohnt ist.” und sollte deshalb in Deinem Text geändert werden.

im FS2020 gibt es ganz offensichtlich erstmals den Grafikeffekt der Tiefenunschärfe, wie man an vielen in-Game screenshots der Alpha-Tester sehen kann. soetwas kostet natürlich auch FPS, insofern sind eben auch direkte FPS Vergleiche mit P3D, selbst am selben Airport eben manchmal Äpfel mit Birnen verglichen, weil kein anderer ziviler Simulator diese neuen Funktionen beherrscht. Schau Dir u.a. auch mal die B747 von Machete3181 dazu an

comment image

Stimmt, so ein Unschärfe-Effekt ist nicht seit zehn Jahren längst Standard und jetzt eine absolute, grafische Revolution. Das sorgt natürlich dafür, dass es unverhältnismäßig ruckelt, obwohl der Effekt so ziemlich genau 0 FPS kosten sollte, wenn man vernünftig arbeitet.
Setzen, sechs!

Ich bitte doch meine Zitate im richtigen Kontext wiederzugeben. Mit der Verarsche war der Flight Simulator gemeint. Ich kann hier jeden zitieren ohne Zusammenhang. Das ist einfach nur unseriös. Das ist dann eine Behauptung von falschen Tatsachen.

@Lothar ich würde dir jetzt einen Anwalt empfehlen und besser nichts mehr sagen, die Beweislage ist erdrückend😆

@Marlon
Bleib doch mal locker, dass Ding ist noch in der Alpha!
Guck dir mal bei P3D V5 den Murks mit dem VRAM und True Sky an.
Da brauchst du hier nicht mit Zensur um die Ecke kommen.
Für dich gilt daher setzen, sechs!

Also um einen Screenshotszu chießen bräuchte ich diesen Unschärfeeffekt nicht unbedingt. Wenn man sich so umschaut, dann werden zu annähernd 100 Prozent von den Usern Screenshots gepostet die keine Unschärfe oder sonst irgendeinen Effekt haben. Aber manchmal bekommt man auch Bilder von User zu Gesicht, die eben genau diesen Unschärfeeffekt, wie hier auf dem Bild zu sehen ist, aufweisen. Also ich finds eine tolle Bereicherung, die ich auch nutzen werde.

Ist der Unschärfeeffekt nur mit einem bereits gemachten Screenshot möglich, oder ist der Effekt direkt schon im Sim verfügbar, quasi als eine Art “Kamera-Unschärfeeffekt”?

Was viele vielleicht nicht wissen, ist, dass der P3D auch diese Posteffects hat, das nennt sich “Benutzerdefinierte Nachbearbeitung”. Das lässt sich dann über die camera.cfg konfigurieren und ist fester Bestandteil des P3D Kamerasystems.

Vermutlich haben die Entwickler des FS2020 diese Idee nur aufgegriffen und stellen dem User nun zusätzliche Filter zur Verfügüung Vielleicht gibt es ja noch mehr Filter. Im P3D zum Beispiel kann man die Waffensysteme, also Zielkameras mit Infrarotsensoren ausstatten etc. Das ist ausnahmsweise sogar gut im SDK dokumentiert 🙂

Übersetzung aus dem Englischen:
Das benutzerdefinierte Post-Process-Framework soll Entwicklern das Erstellen und Hinzufügen benutzerdefinierter Effekte zu Kameras ermöglichen. Es kann sowohl die vom Rendering-System erzeugten Farb- als auch Tiefen-Texturen belichten und so Effekte wie Kolorierung, Verzerrung, benutzerdefinierten Nebel usw. erzeugen. Dieses Dokument enthält Code für ein Beispiel für einen Graustufen-Nachbearbeitungsprozess sowie einen etwas fortgeschritteneren Beispiel für Fischaugenverzerrung.

Korrektur: “… Screenshotszu chießen …”
Soll natürlich so heißen: “… Screenshot zu schießen …”

Hallo Georg, tolle Sammlung! 😉

Immer wieder eine Freude die ganzen Kommentare zum MSFS2020 zu lesen… 🙂 #Popcorn

Leute…. das ist nach wie vor ne Alpha ….. und wird es auch noch ne Weile bleiben…

Wartet doch ab und spart euch die Energie bis der Sim raus ist…. fliegt ne Runde P3D oder Xplane…. chilled einfach!

Oder kauft ihn einfach nicht! Aber ich wette, die welche am lautesten geifern sind die ersten, die damit in der Gegend herum fliegen werden 🙂

@ Marlon
“so ein Unschärfe-Effekt ist nicht seit zehn Jahren längst Standard”

in welchem der relevanten Flugsimulatoren, und nur darum ging es im Artikel, x-plane, FSX oder P3D war das jetzt nochmal genau “seit 10 Jahren längst Standard”? Bitte um sachdienlicbe, nur ernstgemeinte Zuschriften.

“obwohl der Effekt so ziemlich genau 0 FPS kosten sollte, wenn man vernünftig arbeitet.”
wie man “vernünftg arbeitet” das solltest Du unbedingt Nvidia & Co. verraten, die sind da etwas anderer Meinung:

“Out of focus, stylistic, depth of field blurring is applied during in-game cinematics
Performance: Using extra processing power on additional samples results in a far better ‘look’, but at the expense of performance. For instance, performance decreased by 6 FPS in our tests when using Highest, while High only cost 2.2 FPS.”

comment image

Grafikeffekte kosten Rechenpower, auch wenn es die GPU macht. MS/Asobo kann die Gesetze der Schwerkraft nicht aushebeln. Wieviel das im einzelnen kostet läßt sich natürlich nicht ohne in-game vergleiche vorhersagen.

Deshalb: “Setzen, sechs! Klassenziel nicht erreicht”

Soll Ich dir erklären, dass du gerade den Performanceverlust eines unheimlich schnellen Shooters mit dem eines Flugsimulators vergleichst, oder kommst Du von selbst drauf

Und gleich auch die Fortbildung: “Unterschied zwischen Depth of Field und Motion Blur” hinterher. Dann gibt’s auch eine 4-!

“schneller shooter”, nee noch nie gehört, was soll das sein?

das angeführte Beispiel lief in einer sehr geringen auflösung von nur 1920×1080, bei 4K wirkt sich das nochmals mehr aus oder kommst Du von selbst drauf?

wie ich schon ganz richtig bemerkte: “Wieviel das im einzelnen kostet läßt sich natürlich nicht ohne in-game vergleiche vorhersagen.”
deshlab ist es müßig. Fakt ist, daß ein Flugsimulator mit diversen neuen Renderfeatures die eben noch nicht “seit 10 Jahren längst Standard”” sind sondern hier erstmals verwendet werden, mehr GPU power braucht als einer ohne,

““Unterschied zwischen Depth of Field und Motion Blur.”
ist bekannt “ist seit zehn Jahren längst Standard”, gibts aber beimFS2020 in der Form nicht und deshalb hier nicht relevant.

quod erat demonstrandum

Simmersheim
1) Bitte nicht ablenken. es ging hier nicht um den Unterschied zwischen den unterschiedlichen “seit 10 Jahren bekannten blur” Effekten, sondern darum, daß erstmals der FS2020 genau diesen “Depth of Field” Tiefenunschärfe Blur-Effekt, den der Redakteur Julian hier irrtümlich und irreführend zu einem nachträglich angebrachten Photoshop Effekt erklärt hat, daß also der FS2020 diesen Effekt erstmals in einem der 3 angesprochenen Simulatoren nutzt.

2) Daß alle Grafikeffekte, mehr oder weniger, GPU/CPU Power verschlingen. Irgendwie muß die Uber-Grafik des FS2020 schließlich bezahlt werden, und das geht im Zweifelsfall auf die FPS kann aber jeder User für sich selbst entscheide wieviel ihm was wert ist, und ob er sich eine 3080Ti gönnen will. Soweit so banal.
Aber was ein egoshooter für Grafikeffekte verwendet ist beim Vergleich zweier FS-Simulatoren in diesem Zusammenhang völlig uninteressant. Die NVidia Grafik dokumentierte lediglich sichtbar und davon völlig unabhängig, daß motion blur nicht kostenlos ist, sondern GPU performance benötigt, wie viele andere neueren Grafikfeatures auch.

3) “tut Dir immer noch nichts weh?”
doch, beim Lesen Deiner herabwürdigen Kommentare schon. Aber so bist Du scheinbar.

Gfork,
nein Du merkst einfach nichts und ergißt Dich in Unsinn. Das müsste eigentlich weh tun, aber jeder hat anderes Schmerzempfinden und manche sind völlig schmerzfrei.

Wenn ich oben Deine Ausführungen zum Wetter lese, schüttelt es bei mir den Hund samt Hütte.
Aber egal ich habe schon genug geschrieben und schenke Dir das Wochende. Jeder macht sich zur Lachnummer so gut wie er kann.

@ Carsten

“Bin wirklich sehr angetan, da müßte auch fliegen bei Sauwetter unheimlich großen Spaß machen !”

affirmative! man kann damit brenzlige situationen durchspielen, laut Gerhard Polt “wia im richtigen Leben” nur eben viel zu gefährlich. einer der vielen Vorteile eines Simulators, ähm “lustiges x-box Game” meinte ich natürlich.

“Fragt sich nur, mit welcher Leistung kommt dieses Rendering zustande ? ”
Mit welchen Hintergrundprogrammen ?”
macht alles der Simulator, keine “Hintergrundprogramme” erforderlich, weder zusätzliche Wolkentexturen, ActiveSky, Tomatenshader, Rex etc.

“geht das innerhalb begrenzter Gebiete auch offline ?”
der online Bedarf für Wetter ist normalerweise minimal, die Effekte und aufwändige Grafik wird ja lokal, von deiner Grafikkarte erst vor Ort produziert.

“Muß man dafür zwangsweise online sein”
nein, keineswegs. Im Wettermenü kannst Du das alles selber nach Belieben einstellen, nur für Real Wetter muß man mal online sein. wie gehabt. guckst du hier:

comment image

aber das gibt es doch schon ewig, dass ich im Sim manuell oder online das Wetter einstellen kann. Das ist ja keine Erfindung des FS2020.

Das Wasser sieht natürlich schon sehr interessant aus. Aber da bleibt die Frage, was kostet das an FPS? Plus Wetter, plus orthos, plus Flugzeuge, plus Addons usw.

Von Gibraltar gibt es auch Screenshots in der Tagesansicht. Die Bilder sehen leider künstlich aus, also die Farben sehen künstlich aus.

Wie schon gesagt, gibt es aber auch Gegenden, wo die Orthos sehr gut aussehen.

“das gibt es doch schon ewig, dass ich im Sim manuell oder online das Wetter einstellen kann. Das ist ja keine Erfindung des FS2020.”

genau das hatte ich dem Carsten mitgeteilt und mit dem FS2020 screenshot gezeigt.

“geht das innerhalb begrenzter Gebiete auch offline ?”

” Im Wettermenü kannst Du das alles selber nach Belieben einstellen, nur für Real Wetter muß man mal online sein. wie gehabt.”

Ich brauche nicht solche Unschärfen im Flusi. Selbst für Screenshots nicht.
Ein real Pilot braucht bestimmt auch keine solchen Effekte.

“Ein real Pilot braucht bestimmt auch keine solchen Effekte.”
stimmt, aber er braucht ne VR Brille, Maus, Reset- und Crash Detect Off Button, Unlimited Fuel, Tomatenshader etc. – you name it.

@Lothar
Da fällt mir noch ein guter Spruch ein 🙂
Haben ist besser als brauchen.

@simmersheim
Deine Art macht dich sehr unsympathisch, da du immer recht behalten willst.
Furchtbar👎

Ich gönne dir jetzt auch dein Wochenende!
Denk mal darüber nach.

Tomatenshader, ist das für auf die Pommes?

“Tomatenshader, ist das für auf die Pommes?”

Das kannst Du hier nachlesen, ist sehr informativ:

https://www.forum.eulenandfriends.de/forum/index.php?thread/16749-tomatoshade-reshade-envtex-und-envshade/

Selber nutze ich keine zusätzlichen Shader (von Drittherstellern), sondern nur die vom P3D mitgelieferten Shader. Aber es gibt viele User die das sehr gerne nutzen.

Ehrlich Lothar, ich würde mir wegen des “Looks” keinen allzu großen Kopf machen.
Denn eines scheint mir zu fast 100 % jetzt schon gewiss:
“So unterschiedlich wie die Leser hier das “Aussehen” des FS2020 beurteilen – oft komplett gegenteilig – wird es mit Sicherheit auch nach dem Release weiterhin Textur- bzw. Shader Addons wie zB. Envshade, Hollandtomaten, REX, Flight1, vielleicht auch ein FS2020 ORBX Global (wer weiß 🙂 ) geben.

Und dann könnte sich jeder den Neuen nach seiner persönlichen Sinneswahrnehmung (und die ist nun mal persönlich) einrichten.

@ georg: Hey, meinen herzlichen & aufrichtigen Dank, georg 😀 . Endlich mal geballte Informationen auf einen Fleck, zu mir sehr wichtigen, persönlichen Fragen.

Ohne die vielen Post in anderen Foren, und dann meist englischsprachig, durchwühlen zu müssen.

affirmative! man kann damit brenzlige situationen durchspielen, laut Gerhard Polt “wia im richtigen Leben” nur eben viel zu gefährlich. einer der vielen Vorteile eines Simulators,…

Genau so ist’s. Von den Anfängen der Flugsimulation, wo man noch mit einfachen Mitteln wie Küchenstuhl, Besentstiel, o.ä simuliert hat (kein Witz, habe davon irgendwo sogar noch Fotos), bis über die Computer gestützte Simulation, welche besonders während der Apollo Programme in den 60ern so richtig Fahrt aufnahm.

Und ab da war es auch möglich sie nicht nur als reinen Verfahrenstrainer zu nutzen, sondern besonders um auch sehr gefährliche und lebensbedrohliche Simulationen durchzuspielen, ohne dabei Mann & Material zu riskieren; eben für den “Fall der Fälle”.

Als Apollo 13 es wegen zu wenig Ampereleistung nach dem Unfall eigentlich niemals zur Erde zurück schaffen hätte können, mußten sie im Space Command dafür erst eigens eine entsprechende Gefahrensimulation erstellen (weil vorher niemand auf die Idee eines solchen Ernstfalles kam).
Und erst durch die wiederholte Durchspielung dieser Simulation, als die Astronauten zur selben Zeit im All um ihr Leben kämpften, gelang es den Ingenieuren der Bodenkontrolle ihnen präzise Anweisungen zu geben, sodaß sie es schlußendlich dann doch noch “gerade so zur Erde” zurück geschafft haben, und zwar lebend .

Ja, denen hat der Flugsimulator und die Genialität ihrer Kollegen auf Erden, welche ihn im Grenzbereich zu nutzen wußten, wirklich ihr Leben gerettet.

Beste Grüße.

Carsten, kannst du mal erklären was “Ampereleistung” sein soll. Aber so qualifiziert ist der ganzeThread ……

Hi ChrisK, kein Problem 🙂

1 Ampere ist die Basiseinheit für die elektrische Stromstärke, und entspricht dem (Strom-)Fluß von 1 Coulomb (= 1C) pro Sekunde durch einen Leiterquerschnitt.

Die Chrew von Apollo13 hatte nach dem SwingBy Manöver um den Mond herum, bei welchem die Gravitation des Mondes bei gleichzeitiger Zündung der Triebwerke als eine Art Schleuder genutzt wird (ähnlich wie bei einer primitiven Steinschleuder; um maximale Geschwindigkeit/Potentielle Energie aufzubauen, bei gleichzeitig minimalem Aufwand von Eigenenergie), nicht mehr genug Reststromreserven, um den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre erfolgreich durchführen bzw. überleben zu können.

Und zu diesem Zeitpunkt waren sie in ihrer fast zur Hälfte komplett zerstörten Raumkapsel einschließlich Mond-Landemodul fast noch die gesamte Entfernung Mond-Erde von der Erde entfernt.

So waren sie gezwungen maximal Strom zu sparen (selbst die Kabinenheizung mußte abgeschaltet werden, und im All wird es sehr, sehr kalt), damit sie beim sehr komplexen Wiedereintritt in die Erdatmosphäre noch genug Strom übrig haben.

Denn trifft die Raumkapsel die Erdatmosphäre in einem ungünstigen, zu flachen Winkel, prallt sie von dieser ab. Ist der Winkel zu steil, erfolgt der Widereintritt zu rasch, und das Modul verglüht in den oberen Schichten der Atmosphäre samt Besatzung.

Und um diesen absolut präzisen Winkel ohne Toleranzen – abhängig von der Flugbahn – erreichen zu können, muß man die Raumkapsel mittels Steuerdüsen und Triebwerkszündung entsprechend ausrichten, was zuvor komplizierte Berechnungen über den Bordcomputer erfordert (welcher aber nicht funktionierte, weil eingefrohren auf Grund der Kälte).

Vor diesem alles entscheidenden Widereintritt mußte Apollo 13 mindestens noch 20 Ampere an Stromleistung zur Verfügung haben; um sowohl den eingefrohrenen Bordcomputer (FMC) wieder betriebsfähig zu machen, als auch die Triebwerke zünden zu können – was ungefähr dem Dauerbetrieb einer Kaffeemaschine von 9 Stunden entspricht, und selbst die hatten sie kaum noch.

Man darf nicht vergessen: das Ding war durch die Sauerstofftank Explosion Tage zuvor zu einem sehr großen Teil zerstört.

Und erst im Flugsimulator war es möglich diese genauen Berechnungen, einschließlich der präzisen Wiedereintrittszahlen zu errechnen, welche man anschießend an die Chrew von Apollo 13 per Funk übermittelt hat.

Last edited 16 Tage vor by Carsten

“Aber ich wette, die welche am lautesten geifern sind die ersten, die damit in der Gegend herum fliegen werden”

Ja, ganz bestimmt sogar. Es wird ein regelrechtes Wettgeifern geben, davon bin ich jetzt schon überzeugt. Was das wohl geben wird, vor einem Jahr fanden die großen “X-Plane vs P3D” Diskussionen statt, mit klarem Vorteil für den P3D. Was wird hier wohl alles los sein, wenn der FS2020 erstmal veröffentlicht ist! Ich sehe den FS2020 schon jetzt im Vorteil, der liegt schon jetzt ganz vorne. Und der FS2020 ist noch gar nicht veröffentlicht worden 🙂

Wird lustig und man wird an alle die jetzt pro FS2020 sind zurück denken und sagen, eigentlich hatten die Typen die ganze Zeit recht 😂😂😂

@ Ben:

Wird lustig und man wird an alle die jetzt pro FS2020 sind zurück denken und sagen, eigentlich hatten die Typen die ganze Zeit recht 😂😂😂

Aber man sollte jederzeit auch mit Dovetail rechnen….wer weiß was die noch in letzter Minute aus dem Hut zaubern.

:/

Last edited 16 Tage vor by Carsten

Der XP ist laut Umfragen weit vorne. Der FS2020 wird vieles nicht haben, was es im XP gibt. Es gibt keine Hubschrauber im FS2020, kein VR, keine aktuelle Engine mit ordentlich FPS. Es gibt nur die 3D Städte, welcher der XP nicht hat.

Du kannst dir 95 % im XP mit Freeware gestalten.

Der FS2020 wird nicht durch Werbung erfolgreich, sondern durch Qualität. Wenn die stimmt, werden den viele nutzen. Und natürlich auch vom Abopreis abhängig.
Und der Internetleitung. Und der Hardware Ausstattung.

Mit deinem PC wirst du den nicht nutzen können. Der XP hingegen wird bei dir noch vernünftig laufen.

Machen wir uns nichts vor. Die FS2020 Euphorie ist längst verflogen. Viele Alpha Nutzer sind bitter enttäuscht, melden sich nicht mehr. Es gibt nur noch wenige FS2020 Evangelisten, die im Avsim Forum für den FS2020 Trommeln. Da ist die Luft raus, bevor der überhaupt raus kommt. Der FS2020 scheint momentan vor allem eines zu sein, eine riesen Baustelle. Da helfen auch keine Tomaten Shader mehr.

Last edited 16 Tage vor by Lothar

Viele Alpha Nutzer sind bitter enttäuscht, melden sich nicht mehr. “

Belege dafür, bitte! Woher hast Du die Info? Wo kann ich die Nutzungsstatistiken der Foren einsehen?!

Also ich kenne selber 7 Personen, welche keine Lust mehr haben zu testen. Da werde ich natürlich keine Namen nennen.
Es gibt natürlich tausende Tester. Ich habe nicht geschrieben, dass ich repräsentative Daten darüber habe.
Aber ich kenne Leute mit Ahnung von der Materie, welche nicht mehr motiviert sind den Sim zu nutzen.

Was eigentlich betrüblich ist, weil jeder hofft auf den Mega Simulator.

Aber der Spruch: “Die können auch nur mit Wasser kochen”,
ist da näher an der Realität.

Ich käme persönlich auch nie auf die Idee, mir im XP eine VR auf die Augen zu setzen und mir das hässliche Ding anzusehen.
Bin selbst einige Zeit mit XP geflogen, dass hat mir gereicht.
Zudem gibt es auch kein gescheites Flugzeug mal abgesehen von der Freeware 737 und ggf. noch Flightfactor, wobei die auch viele Bugs hatten.
Auch ich bin lange online IFR geflogen und kenne die ganzen Vor und Nachteile.
Sorry Lothar, aber XP wird gegen FS2020 nicht im geringsten mithalten können.
Zudem bietet der FS2020 einiges mehr als alle anderen Sims im Gesamtpaket.
Der einzige Sim der das kann und bestimmt nicht wegen der Optik ist P3D, da es einige gute Add-ons gibt.
Wenn jemand FSlabs oder die Maddog fliegen will, ist er da genau richtig.
Ich könnte hier noch mehr Beispiele bringen, da fallen mir dann aber vom tippen die Finger ab.

Du kannst auch Orthos verwenden im XP. Dazu X Europe.

“Der FS2020 wird nicht durch Werbung erfolgreich, sondern durch Qualität.”

Das stimmt nicht so ganz. Jeder User und jede Userin hat ihre ganz eigenen Qualitätsanforderungen und jeder Mensch hat eigene Qualitätsvorstellungen. Also kann man das nich so allgemein sagen. Der eine legt viel Wert auf eine gute Wettersimulation, der andere wiederum legt viel Wert auf eine gute Flugphysik, dem ist möglicherweise die Grafik sogar ganz egal. Es gibt also sehr unterschiedliche Qualitätsmerkmale, das ist sehr individuell.

Was den X-Plane genau ausmacht, weiß ich nicht, den nutze ich nicht. Von Entwicklern weiß ich aber, dass er längst nicht so zugänglich ist, wie zum Beispiel der FSX und der P3D.

Dort, im FSX und P3D, lassen sich verhältnismäßig einfach Geodaten aller Art einarbeiten. Dem FSX&P3D User wird anhand vieler Beispiele, die im Learning Center gut dokumentiert sind, die Einarbeitung ins Geschehen enorm erleichtert. Der X-Plane scheint hier nicht so einfach zugänglich zu sein, wenn es eben um diese Geodaten geht. Ist für mich und viele andere Entwickler ein Nachteil.

Da bin ich nach wie vor gespannt wie das beim FS2020 gelöst wird, ob man Geodaten einfach eingespeisen kann oder ob entsprechende Datensätze zunächst geprüft werden und erst nach erfolgter Qualitätskontrolle eingespeist werden können. Wie gesagt, beim Microsoft FSX und beim LM P3D sind die Hürden für das Einspeisen von eigenen Geodaten recht niedrig gehalten worden. Beim X-Plane dem Vernehmen nach eben nicht.

Der Erfolg eines Flugsimularos wird auch dadurch bestimmt, wie zugänglich er ist, wenn es um die Einspeisung externer Datensätze geht 🙂

Das kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen. X-Plane nutzt schon viel länger OSM-Daten, da ging in der FSX-Welt bloß das üble LC-Raster. Und dank WED ist XP deutlich einfacher zu verbessern, das merkt man deutlich an der Vielzahl kostenloser Airports und Perlen wie zB xEurope. Dagegen war Sceneryentwicklung für FSX mit ScenbuilderX und co eine Frickelei der übelsten Sorte.

Hallo Horst.

Damit war das Einbringen der Rohdaten in den X-Plane gemeint, nicht die Nutzung der Geodaten im X-Plane 🙂

Gerade beim WED Editor kam es damals zur Sprache, dass der Umgang damit ein endloses Gefrickel wäre. Den ScenerybuilderX nutze ich persönlich seit vielen Jahren gar nicht mehr (vielleicht seit 2014 oder so). Da ist ein modernes GIS (Geografisches Informationssystem) wesentlich effektiver aber vor allem fortschrittlicher.

Osm-Daten in World2XP rein, bei Bedarf finetunen, Scenery raus, fertig. Wo ist das Problem? Und wo bitte gab es jemals ein analog simples Tool für die MS-Plattform?

Es gibt kein Problem. Ich hatte das wiedergegeben, was mir damals eine Entwicklerin gesagt hat. Möglich, dass sich die Entwicklerin damals geirrt hat 🙂

“Osm-Daten in World2XP rein, bei Bedarf finetunen, Scenery raus, fertig. Wo ist das Problem?”

genau da ist das Problem! nicht jeder der eigentlich nur Fliegen wollte, will erstmal monatelang sich in sowas einarbeiten müssen. Erinnert an die Kochsendungen im Fernsehen, da steht auch ein 3-Gänge Menü in nur wenigen Minuten Sendezeit vom Meisterkoch in realtime zubereitet auf dem Tisch. Viele user “wollen eben einfach nur spielen”

“Viele user “wollen eben einfach nur spielen”

Aber bei weitem nicht alle.
Da gebe ich Dir vollkommen recht. Und deswegen wird es auch alle Sims parallel weiter geben, weil die Interessen eben unterschiedlich sind. Ich kann mir keinen Sim vorstellen in dem ich nicht frei “Hand anlegen kann” . Leider ist der FS2020 ein solcher. Intern komplett closed. Zugriff nur über Simconnect und einige SDK Funktionen.
Ich persönlich hatte mich nach 14 Tagen an der zweifelsfrei schönen Landschaft sattgesehen und wollte auf richtigen Airports starten und landen. Das wird auch im Release nicht möglich sein, sondern eben Jahre dauern, wenn überhaupt. Ich möchte mit meinem Cockpit vernünftig fliegen können, ich möcht Online Netzwerke offen sehen. Ich möchte Heli fliegen und Heliports vorfinden. Ich möchte Military fligen und Military Airports vorfinden. Als das wird es im FS2020 definitv nicht geben oder erst in zig Jahren. Ich möchte auch nicht neu kaufen, weil ich alles was den Sim ausstattet schon habe.
Deswegen ist er auch nichts für mich und ne Mange andere Leute die ich kenne.
Luftbilder in gleicher Qualität nur ohne die 3D Städte finden sich ohne Arbeit für jede Stelle der Erde, die man haben will und wohin man fliegt.

Sicher reicht anderen, was sie vorfinden. Aber es gibt eben ganz viele unterschiedliche User.

Last edited 16 Tage vor by simmershome

Leider ist der FS2020 ein solcher. Intern komplett closed. Zugriff nur über Simconnect und einige SDK Funktionen.”

Du hast doch gar keine Zugriff auf das SDK derzeit! Belege bitte, welchen Umfang das SDK bei Release haben wird und was davon für Dich ungenügend sein wird!

“Deswegen ist er auch nichts für mich und ne Mange andere Leute die ich kenne.”

Warum nur, warum nur, kapern dann Du und die Menge Leute immer und immer wieder diese Artikel als Erste?!?!
Ich verstehe es einfach nicht …

Der XP ist laut Umfragen weit vorne. “

Welche Umfragen (Plural!), Links bitte!

Mit deinem PC wirst du den nicht nutzen können. Der XP hingegen wird bei dir noch vernünftig laufen.”

Warum? Belege für Dein Insiderwissen über die Performance beider Sims, wenn FS2020 released wird!

Warum wird die Falschaussage, dass Bilder mithilfe von Photoshop bearbeitet sein soll, nicht von der Redaktion geändert?

Ich habe zwar mit der Redaktion nichts zu tun – oder überhaupt mit dieser Website – aber es ist schon erschreckend, dass einem Autoren gleich “Falschaussagen” untergejubelt werden. Die Formulierung ist ja eher schwammig und eine Aussage wie “bestimmt auch” lässt selbst einen Nicht-Linguisten verstehen, dass der Schreibende das nur vermutet. Und wie es sich verhält, sind Vermutungen eine persönliche Einschätzung und keine bewusste “Falschaussage”. Allein der Terminus mutet ja schon recht “gerichtlich” an. Es wäre sicherlich nicht verkehrt, auch anderen Menschen zuzugestehen, dass sie eine eigene Meinung haben.

Und überhaupt: Respekt vor der Moderation auf diesen Seiten – Kulanz in der Anwendung des Hausrechtes wird hier offenbar GANZ groß geschrieben. Einerseits finde ich das sehr gut, da so auch ein extensiver Diskurs möglich ist. Andererseits ist es schon bemerkenswert, wie hier ein paar Menschen ganze Threads mit Belanglosigkeiten über das Für und Wider einer Software füllen, die es nicht einmal zu kaufen gibt und die das Alpha-Stadium noch nicht einmal ansatzweise verlassen hat. Was ist denn aus “Leben und Leben lassen” geworden? Wieso wird denn so aggressiv und wortgewaltig auf alles eingedroschen, was WAGT auch nur den Hauch einer anderen Ansicht zu haben. Es ist wirklich schwer geworden, die wenigen gehaltvollen Beiträge in diesem Sammelsurium zu finden, die das Lesen hier bis vor wenigen Tagen noch mit einem Mehrwert versehen haben.

Ich bin übrigens auch ein Teil der Statistik: ich bin der eine, der sich mockiert und auf den eine Handvoll anderer Leser*innen kommen, die ähnlich denken, es aber nicht schreiben. Vielleicht findet man ja mal wieder auf ein quantiatives und qualitatives Niveau in den MSFS2020-Thementeilen zurück, die den Austausch und das Lesen wieder netter werden lassen. 🙁

Das Grundproblem hier ist, wie inzwischen überall in unserer Gessellschaft, es dürfen keine Meinungen parallel stehen bleiben.
Man kann aber durchaus seine eigene Auffassung darunter schreiben , statt über den Vorschreiber persönlich herzufallen oder Redakteure, die das hier alle nach der Arbeit und am Wochende machen mit Krümelkackereien zu belegen.
Aber auch der Satz “Photoshop lässt grüßen” wird als Kapitalverbrechen eingestuft, was bewiesen werden muss. Einige haben noch nie begriffen, dass man Meinungen nicht beweisen muss, weil sie eh immer subjektiv sind.
Jedenfalls ist jedes Bild welches keine Normbildschirmauflösung hat, in irgend einer Form nachgearbeitet, durch wen auch immer, wie auch immer, warum auch immer.Es war in jedem Falle in einem Editor welcher Manipulationen erlaubt.
Die Beste Methode dem vorzubeugen ist die Bildfunktion des Sim zu verwenden und auch die Simdaten z.B. bei FS2020 mit der X-Box Gemebar oder einem anderen Overlay geeignetem Tool einzublenden.Da mag manches rauskommen, was man nach eigenen Vorstellungen nicht zeigen möchte, aber es ist aussagefähig und erlaubt dem Betrachter eigene Schlussfolgerungen.
Das nur am Rande.

Last edited 16 Tage vor by simmershome

Photoshop steht doch Umgangssprachlich nur für Bildverarbeitung. Ich halte auch nichts davon so Bilder zu bearbeiten. Der FS2020 hat das erstens nicht nötig und zweitens ist ein Sim zum fliegen da und nicht zur Bildbearbeitung.

In der Regel wird hier nicht aufeinander eingedroschen. Auch wenn ich die Meinungen von George und Ben nicht in allen Punkten teile, so merkt man doch den grundsätzlich respektvollen Umgang miteinander.

Das entstehen eines neuen Simulators mitzuerleben ist ein spannendes Ereignis. Vor allem wenn der von MS bzw. Asobo ist. Das es darüber kontroverse Debatten gibt, ist vollkommen natürlich.

Letztendlich will das ja auch MS, sonst würde es nicht alle paar Wochen neue Nachrichten geben.

@Lothar
schöner Beitrag von dir, gerne mehr davon👍
Die Geburt eines neuen Flusis ist in der Tat ein spannendes Ereignis.
Das Asobo uns Einblicke in die Entstehung gewährt, finde ich super.

Mit der beschriebenen Methode kann man sicherlich besser verhindern, dass Bilder manipuliert werden. Doch bereits einen Schritt vorher, finde ich, fängt das Problem an: Es wird ex ante pauschal unterstellt, dass etwas nicht authentisch oder sogar absichtlich und mit unlauteren Absichten gefälscht wurde. Nur damit es keine Mißverständnisse gibt: ich beziehe mich dabei ganz deutlich NICHT auf den Autor des Beitrages. Dieser hat nur seine Meinung wiedergeben – auch wenn diese sich u.U. als falsch herausstellen könnte. Er hat keine Tatsachenbehauptung aufgestellt. Insofern ist das alles legitim.

Die Frage bleibt: sind wir eigentlich schon an dem Punkt vorbei, dass wir unserem Gegenüber nicht mit Wohlwollen begegnen, sondern aus der überzogenen Angst als “naiv” zu gelten, lieber gleich eine negative Grundhaltung an den Tag legen? Ich möchte die Beiträge in diesem Thread und in den anderen, in denen gerade so aktiv “geschrieben” wird nicht überbewerten, aber dafür, dass uns eigentlich alle die (virtuelle) Luftfahrt verbindet, scheint es mehr Differenzen bei diesem Thema zu geben, als es auf den ersten Blick normal ist. Das lässt sich auf alle Fragen subsumieren – Apple vs. Andoid, Windows vs Linux, Bier vs. Wein, P3D vs XP11 vs MSFS2020 usw. usf. Ich bin auch für jede konstruktive Diskussion zu haben, aber was sich in den letzten Monaten hier und anderswo absspielt, wann immer News zum Thema MSFS rauskommen ist doch nicht mehr normal.

Insofern bin ich da ganz deiner Meinung: je mehr Meinungen nebeneinander friedlich bestehen können, desto besser. In sämtlichen Bereichen saufen die Stimmen mit relevanten Einschätzungen und die sich auskennen – Szeneriedesigner, “Flugzeugbauer”, Addon-Programmierer usw. – immer weiter ab, weil das Geätze und Gehetze einfach alles übertönt und keinen unaufgeregten Austausch mehr zulässt. Mir fehlt da wirklich die Fantasie, wieso das so ist. Anstatt sich zu freuen, dass wir die Auswahl von etlichen großartigen Plattformen haben und eine weitere mit Potential dazukommen könnte, schlagen wir uns verbal die Köppe ein, was nun die bessere Lösung ist. Das ist doch alles keine Diskussion mehr oder Meinungsaustausch. Das ist ein Kampf zwischen Ideologien und den kann man nicht gewinnen.

Carlosim hat auch nicht von einer “bewußten” Falschaussage gesprochen, bei solchen vorwürfen und Unterstellungen muß man schon sehr sorgfältig recherchieren. Und Carlosimhat eindeutig Recht. Der besagte screenshot ist eindeutig NICHT mit Photoshop nachträglich verunschärft, sondern verwendet den hinlänglich diskutierten, im Flugsimulator erstmals verwendeten” Depth of Field” Effekt, also Tiefenunschärfe, wie man es von Teleobjektiven her kennt, hat mit Simmersheims Motionblur Artikel von vor 10 Jahren nix zu tun, auch wenn es noch so auf deutsch ist. Der Effekt wird auch nicht nachträglich im screenshot erzeugt, sondern in Realtime während des Fluges. Und das kostet nunmal auch zusätzlich GPU Leistung. Er bietet einen Realitätsgrad in der externen Ansicht, daß man es tatsächlich für ein echtes Photo halten könnte. Wem’s nicht gefällt: for starters – einfach diesen Effekt nicht verwenden!

Der “Redakteur” Julius hat das wahrscheinlich auch nicht in böser Absicht so gesagt, denn das eingebaute Wasserzeichen der AlphaTester ist in der tat nur sehr schwer zu erkennen, deshalb sollte man sich aber mit solchen Unterstellungen an Microsoft sehr zurückhalten, solange man es nicht Hieb-und-Stichfest belegen kann. Das hat auch nix mit Hausrecht zu tun, sondern mit seriösem Journalismus, denn die Simflight webseite erscheint nicht in deren Wohnzimmer sondern im öffentlichen Raum. Aber zum Teil ist Microsoft daran auch selbst Schuld, Wir an erinnern uns an die, Lothar würde sagen “Microsoft Verarsche” vor etwa 15 Jahren:

das wurde damals von Microsoft zum Release des FSX als “FSX artist concept” veröffentlicht, heute müßte Microsoft sich wegen unlauteren Wettbewerbs verantworten. Gemäß VW-Dieselaffäre würde ich vorschlagen, jeder darf seinen FSX zurückgeben, abzüglich der Nutzungsentschädigung durch absolvierte Flugstunden!

comment image

Beim FS 1 war Microsoft noch etwas ehrlicher, wenngleich wir damals beim Anblick solcher “Photoshop” screenshots auch schon “ausgerastet” sind das sowas möglich sein sollte auf einem PC.

sic tempora mutantur et nos in illis, wie wir im cockpit immer sagen (wenn wir Wikipedia gerade nicht parat haben):

comment image

Wenn wir um den richtigen Terminus feilschen: Es ist keine Falschaussage, aber auch keine Meinung. Es ist eine Unterstellung!

Im Artikel oben wird impliziert, dass Bilder manipuliert werden – denn das bedeutet es, wenn man davon spricht, dass Photoshop verwendet wurde. Gleichzeitig bleibt man natürlich ganz vage, weil man dazu eigentlich auch gar keine Beweise hat … “man meint ja nur”.

Und es ist natürlich totaler Quatsch zu sagen, “ich hab ja nur meine Meinung gesagt”! Genau daran kranken die sozialen Netzwerke inzwischen. Man rotzt irgendwas hin, bar jeglicher Grundlage, stichelt, lässt hier mal einen despektierlichen Begriff fallen, behauptet da mal was. “Ist ja nur meine Meinung …”
Von wegen: man behauptet etwas oder deutet etwas an, und dies sollte man auf Nachfrage auch begründen können. Ansonsten ist es nur Stammtischpolemik.
Hier sieht man das eben auch, gilt aber umso mehr bei ernsthaften Themen.

Am Ende wird dann zurück gerudert und relativiert, man meinte ja nur eine andere Bildschirmauflösung, bla bla.

CarloSim trifft den Nagel auf den Kopf! Wer bei anderen eine Täuschungsabsicht unterstellt “bestimmt auch unter dem Einsatz unter Photoshop” äußert eben keine Meinung sondern erhebt einen Täuschungsvorwurf. Aber wie ich Julius einschätze, wird er das korrigieren, da er ja selbst kleinste Rechtschreibfehler die zum Schmunzeln verleiten können, umgehend korrigiert.

Bei Julius habe ich Hoffnung, bei Reiner nicht.
Julius hat gemutmaßt, Reiner hat faktisch behauptet.

Solche Unterstellungen würde ich mir als Reporter auch nicht erlauben.
Die Simflight Redakteure suchen schnell im Netz die neuen Infos zusammen und klatschen sie auf ihre Seite.
Im Gegenzug gibt es dafür ein Gratis Bonbon in Form von Add-ons wie mir ein Insider berichtet hatte.
Ist ja auch gut, nur erwartet man als Leser schon etwas mehr Professionalitat.

“bestimmt auch unter dem Einsatz unter Photoshop”

Das ist keine Unterstellung, sondern eine Vermutung, dass da Bilder verändert worden sind.

Man sollte wirklich mal die Kirche im Dorf lassen und Julius dankbar sein, seine Zeit hier zu opfern.

Ich erwarte keinen professionellen Journalismus und keine Reporter.
Die machen hier einen guten Job!

Nur etwas Sensibilität bei einem Thema, wo eh grade gehetzt und gestichelt wird und man dies dann nicht durch irgendwelche Behauptungen anheizt.

“Es ist eine Unterstellung!”

Nein, es ist eine subjektive Meinung, die Du genauso subjektiv zur Unterstellung machst. Mit welchem Recht? Nur weil sie Dir nicht schmeckt. Ja das soll vorkommen. Aber kein Grund anderen Böswilligkeit oder Vorsatz zu unterstellen oder nach Beweisen zu rufen.
Ich kann Dir auf Anhieb die Bilder aufzählen die einen Bildeditor durchlaufen haben.
Ob nun nur Formatänderungen oder andere, da streiten sich sogar Experten oft.
Und wie es sich weitgehend vermeiden lässt, habe ich schon geschrieben.

Hast Di schon jemal eines der Werbevideos gesehen wo die Performance mit eingebelendet war? Wäre ein Kinderspiel. Ich habe noch keines gesehen. Selbst als Hobbyentwickler mache das aber sehr gerne, denn das ist weit werbewirksamer. Vorausgesetzt man kann es zeigen.

Was schreibst Du denn da?
Du unterstellst oben klipp und klar:
Beim Titelbild lässt Photoshop besonders grüßen”

Und damit meintest Du jetzt nicht eine “Formatänderung”.

Finde ich ziemlich schwach, dass Du nicht einfach sagen kannst: “ok, habe ich halt (wie so oft) ein wenig übertrieben und einfach mal was behauptet”

Und was soll das Derailing mit der Einblendung der Performance nun?

Es ist meine Meinung, auch wenn Du den Unterschied zwischen Meinung und Unterstellung offensichtlich nicht kennst.

Und um meinen Standpunkt gegenüber dem MSFS klarzustellen:

Es wird noch ein langer Weg sein, aber es ist eine bisher unerreichte Grundlage geschaffen worden. Und ja, da sind noch etliche Baustellen. Und ich hoffe, MS veröffentlicht nicht überhastet.

Richtig ärgern tun mich aber die teils blanken Lügen oder die zahlreichen Aussagen einiger Weniger, die sich schlicht Dinge hier ausdenken, weil das mit der Realität der Alpha absolut nichts zu tun hat (und man daran erkennt, dass derjenige auch nicht in der Alpha sein kann)

84
0
Deine Gedanken? Bitte kommentieren!x
()
x