MSFS 2020 – Entwicklung in den nächsten drei Monaten

Nach dem World Update II: USA geht es gleich weiter in der Entwicklung des MSFS 2020.

Microsoft und Asobo Studios haben im MSFS Forum eine neue Development Roadmap präsentiert. Es gab eine Twitch Live Session in der Fragen über die Entwicklung in den nächsten Monaten gestellt wurden und von Jörg Neumann (Direktor von Microsoft Flight Sim), Sebastian Wloch (CEO/Co-Gründer von Asobo Studio) und Martial Bossard (Executive Producer von Aboso Studio) beantwortet wurden.

Ein Thema ist Virtual Reality. Hier kommt die Entwicklung sehr gut voran und man erwartet eine Einbindung mit dem Sim Update #2, der am 22. Dezember 2020 veröffentlicht wird. VR soll mit allen Headsets funktionieren und es wird kostenlos angeboten.

Der Sim Update #2 wird neben zahlreichen Fixes und Änderungen auch zwei neu erstellte Airbus A320 Neo Tutorials enthalten.

Der World Update III wurde auch angekündigt. Er befasst sich mit dem Vereinigten Königreich. Es wird also Verbesserungen in England, Schottland und Wales geben. Hier kommen vier neue detaillierte Airports:

  • Outer Skerries
  • Manchester Barton (EGCB)
  • Liverpool Airport (EGGP)
  • Land’s End Airport (EGHC)

Ausserdem erwarten uns neue Landing Challenges und ein Bush Trip. Die Landschaft wird 50 bis 60 neue Sehenswürdigkeiten erhalten und es sollen auch Kirchen und Kathedralen erzeugt werden. Als Veröffentlichungsdatum wird der 28. Januar 2021 angepeilt.

Weiteres Thema ist die Verbesserung von ATC mit dem Sim Update #3. Geplant sind regional unterschiedliche Funkphraseologien, besseres Handling von Anflügen und Audio Qualität.

Auch zum SDK gibt es Informationen die im Blog des MSFS Forum nachzulesen sind.

Ein Dankeschön geht an die Third-Party-Entwickler, die inzwischen 214 Airports und 9 Flugzeuge fertiggestellt haben. Ausserdem sind weitere 166 Airports und und 76 Flugzeuge entweder in Entwicklung oder zumindest angekündigt.

Natürlich sind auch wieder neue Feedback Snapshots erstellt worden.

15 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Die Jungs legen schon ein tolles Tempo vor. Hoffentlich sind jedoch bald die Probleme mit der Mooney von Carenado gelöst. Seit dem letzten World-Update (USA) endet die Simulation mit CTD, wenn man mit der Maus auf einen beliebigen Schalter im Cockpit klickt.

Ist bei mir auch so.
Ich dachte schon ich wäre mal wieder ein Einzelfall.

Ansonsten, ich freue mich schon auf die Neuerungen

Gut zu wissen, war bei mir auch so.

Das ist bei mir bisher nicht so. Die Mooney von Carendo läuft bei mir auch nach dem letzten Patch ohne Probleme und ohne CTD.

Bei mir ebenfalls. Jedoch nicht bei allen Buttons, sondern nur beim Einstellen der Höhe bzw. Steigrate (Drehknopf). Dann grundsätzlich CTD.

Top ! Hoffentlich ist bald auch mal Deutschland dran, u.a. an Frankfurt muss massiv gearbeitet werden.

Das Ruhrgebiet gibt’s schon: Metropole Ruhr 2020 • Flight Simulator 2020 😀

Wann erbarmt man sich der Alpen, sehen momentan furchtbar aus. Überhaupt kein erkennungswert, Berge sehen aus wie Donuts.

Dass VR dann schon mit allen VR-Brillen funktionieren soll finde ich klasse. Ich habe eine Oculus Rift S und wenn die Aktivierung/ Nutzung in FS2020 genauso einfach ist wie in X-Plane 11 wäre das super. Ich hatte mir letztens mal aus reiner Neugierde bezüglich der Bildwiedergabe eine HP Reverb zugelegt. Was mich da total genervt hat war das zusätzliche “Rumgefummel” mit SteamVR. Ich vertrete da eher den Grundsatz : je weniger Zusätzliches umso einfacher = besser. Nach dem Motto : FS starten, Brille auf und los. Für den FS2020 würde ich mir also wünschen, dass die Oculus Rift auch ohne SteamVR funktioniert und die HP Reverb G2 nach Möglichkeit ebenfalls.

Ich hatte mir auch im lezten Jahr eine Rift S, extra für P3Dv5 gekauft. Die funktionierte damit natürlich auch sofort.
Nur… Ich hab sie dann wieder verkauft, denn was nützt es diese Brille auf zu haben und dann willst du irgendeinen Schalter bedienen.
Ich hatte mir sogar dieses LeapMotion vorne drauf geklebt und es mit FlyInside probiert, aber das war ebenso frustrierend.
VR sieht toll aus. Da gibt es nix zu meckern. Letztendlich fühle ich mich aber ohne VR deutlich wohler.

Ja die Bedienung ist in VR echt das Hauptproblem. Die Rift S sollte ja eigentlich irgendwann ein natives Hand Tracking bekommen, Leap Motion hatte ich auch mal ausprobiert funktioniert aber mehr schlecht als recht. Schwierig wird es auch wenn man echte Hardware in VR nutzen will, dann hat die reale Yoke natürlich andere Abmessungen als die virtuelle und will man einen hinter der Yoke befindlichen virtuellen Schalter drücken stößt man sich in der echten Welt den realen Zeigefinger. Ich nutze VR inzwischen ausschließlich in Aerofly Fs2 zum Hubschrauber fliegen und fliege da einfach ganz gamer mäßig just for fun ohne irgendwelche Schalter zu drücken

Regel #1: fixe alle bekannten Probleme, bevor Du neuen Content bereitstellst. Sollte zumindest so sein ….

Leider kämpfen sehr viele User noch mit massiven Bugs (CTD etc.), während Asobo mit den Updates die japanische Landschaft aufhübscht.

Wenn ich das richtig lese, kommt die “MultiScreen” Funktionalität erst 2021/22. Also wird mein Cockpit bis dahin dunkel bleiben müssen. Sehr schade!

Grüezi mittenand,

jetzt habe ich ihn also endlich auch, den Neuen, nachdem Mifcom mir eine passende Maschine mit der Nvidia Geoforce 3070 gebaut und schnell geschickt hat (sehr gute Kundenbetreuung) – bisher war ich mit FSX auf einem Rechner von 2011 unterwegs gewesen.

Mein Eindruck vom MSFS2020 bisher: optisch HAMMER … so lange die Online Verbindung steht … ist das DER Sim, auf den ich seit FSX gehofft hatte!

Ich habe noch zu tun, die Peripherie nach und nach zuverlässig einzubinden (mein Saitek Yoke System wird vom MSFS immer wieder “rausgeschmissen”, das Switch Panel und das Logitech G940 laufen aber, allerdings fehlt noch FS Force; für das VRinsight-Panel fehlt mir noch jeder Ansatz zum Einbinden); … und schaffe es bisher nicht, mit den Autopiloten klarzukommen, obwohl ich bislang nur die “Kleinen” fliege, um mich vertraut zu machen. “Heading” funktioniert meistens, aber “Altitude” auf keine Weise, mit der ich mich bisher auskenne (weder Tastaturkommandos, noch mit der Maus auf den Schaltern im Cockpit).

Was mich freut: der butterweiche Ablauf, auch bei anspruchsvollen Szenerien (bislang wie gesagt nur kleine Flieger). Die Stadt-Szenerien, die auch im Standard schon sehr brauchbaren Flugplätze überall, die schon sehr gut anzuschauenden und benutzbaren Standardmaschinen, das sehr realistische Wetter, das viel realistischere Flugverhalten (man “merkt” die Luft viel mehr, Vereisung etc…), verbesserte ATC, Wetter und Zeit während des
Flugs ändern ohne langes neues Laden der Szenerie …

Was mich wundert: das überraschend grob aufgelöste Mesh… die Berge sind tatsächlich kaum VFR-tauglich, weil verfälscht (das Mesh kann doch hoch aufgelöst über die Netzverbindung kommen, genau wie die Szenerie?) … die fehlenden Jahreszeiten (soooo schwer scheint es ja nicht zu sein, wie das Herbst-Mod aus der Community zeigt) … nur wenige Tastaurkommandos aus FSX übernommen … zickige und sehr umständliche Einbindung von Peripherie … Türen der Flugzeuge sind nicht zu öffnen (hä…???) … keine Wiederholung z.B. um sich Landungen noch mal im Detail anzusehen …

Aber als FSX damals kam…war der erstmal GAR NICHT nutzbar und es dauerte Jahre, bis die Community und die Paywareanbieter einen befriedigenden Sim daraus gemacht hatten … und meine Ecke (Freiburg, Basel) sah selbst damit noch bis zuletzt immer noch sehr bescheiden aus.

Den MSFS ständig nachzubessern ist jedenfalls besser, als würde man wie damals nach einem dreiviertel Jahr EIN teures Update auf den Markt werfen, damit der Sim dann überhaupt mal fliegbar wird… (“Acceleration Pack”) … und wir hatten es geschluckt 😉

Tatsächlich ist mit MSFS zum ersten Mal DIE GANZE Welt VFR befliegbar (die Berge halt…naja), FSX war ohne zusätzliche Szenerien ja nur als Verfahrenstrainer IFR zu gebrauchen 😉

Ich habe entdeckungsreiche Feiertage vor mir, “der Lockdown kann kommen” 😉

Grüße an alle,
Micha aus dem Süden

“Ich habe entdeckungsreiche Feiertage vor mir”

the World is not enough!

und die Feiertage werden nicht ausreichen. bin gerade in Alaska auf den Spuren von Jack London mit der Carenado PA44 unterwegs wegen Schlechtwetter und Vereisung. das macht der MSFS besser als jeder andere.

“der Lockdown kann kommen”
das ist die richtige Einstellung!

für Freiburg-Basel würde ich empfehlen:
JUSTSIM – EUROAIRPORT BASEL MULHOUSE FREIBURG MSFS
EUR 12.80

und hier noch ein paar interessante kostenlose Destinations:

flightspots.co

Viel Spaß dann weiterhin!