MS Flight wird langsam altern…

.. denn er wird nur alle 4 Jahre Geburtstag haben. Microsoft lässt die “Spieler” erstmals am 29. Februar 2012 den neuen Flusi kostenlos downloaden, und dieses Datum gibt es bekanntlich nur in Schaltjahren.

Dieser müde Scherz sei ausnahmsweise gestattet, denn das Lachen ist seriösen Simmern im Hinblick auf eine Nachfolge des FSX ohnehin längst vergangen. Der Vollständigkeit halber sei die Veröffentlichung von Flight hier dennoch kundgemacht. Wer möchte, kann dann auch gleich den Online-Shop ausprobieren: zum Start wird ein “Hawaiian Adventure Pack” angeboten werden.

51 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Also, um nun hier mal noch meine echte Meinung zum Ganzen feilzubieten:
Es ist doch so, wie bei einem Flugunfall: Alle wollen in den Foren schon über die mögliche Ursache bescheid wissen, bevor überhaupt die Spezialisten von der Flugunfalluntersuchung vor Ort sind.
Also mein Tipp: Alles, was wir bisher gefestigt wissen mal so hinnehmen, von mir aus auch drüber diskutieren. Alles andere einfach mal abwarten bis es released ist, dann zuhause testen, Rezensionen lesen und dann aus eigener Sicht (der eigene Geschmack muss nicht den der anderen treffen) urteilen.
Alles andere kann nicht ernst genommen werden und ist unprofessionell.

Aber Oski (und natürlich alle anderen),

ein wenig schimpfen darf man doch durchaus 😉
Nach allem, was man bisher an harten Fakten hat, gibt es nunmal keinen “richtigen” Nachfolger des FSX.

Nachdem der FSX (und Vorgänger) schon Flickwerk waren und sind, haben eben viele die (wenn viell. auch die wenig realistische) Hoffnung gehabt, dass MS hier einen tollen Neuanfang macht und unser aller Wünsche erfüllt.

Nun stellt sich heraus, dass die “Hardcoresimmer” eigentlich im Großen und Ganzen ignoriert wurden. (Als “Hardcoresimmer” würde ich in dem Fall auch die berühmten “Feierabendflieger” bezeichnen, denn auch die sind keine “Gamer” – also letztlich alle, die hier mitlesen).

Und da darf man natürlich durchaus gefrustet sein, finde ich.

Aufgrund der Aussagen diverser Betatester kann man sich nun durchaus schon ein Bild machen, welches aller Wahrscheinlichkeit nach am 29.2. niemanden noch positiv überraschen wird. Runterladen und ausprobieren darf natürlich jeder – mache ich auch; bin ja neugierig 😉


Letztlich sind das nun aber die Fakten, die wir vorliegen haben. Was machen wir also draus:
– einen klitzekleinen Hoffnungsschimmer haben, dass MS uns im Herbst das “Advanced Simming Extension Program” ankündigt, dass all unsere Wünsche erfüllt 😉
– uns freuem, dass wir mit unserem aktuellen FS noch einige Jahre zu tun haben und nicht alles wieder von vorme anschaffen müssen
– dadurch die Entwickler so richtig gut loslegen können (was sie ja schon tun) – man denke nur an PMDG und A2A, was die noch alles auf die Beine stellen können
– mal die nie dagewesenen Möglichkeiten der Alternativen betrachten: X-Plane, Aerofly, AFS2012 (hüstel)
– mit P3D haben wir zumindest die vage Möglichkeit, dass FSX quasi weiterentwickelt wird.

Meiner Meinung nach gibt es also – Flight! hin oder her – überhaupt keine allzu negativen Zukunftsaussichten!

@Günther: sehe ich genauso.

Ich werde mich für meinen Teil aus brauchbaren Quellen über aktuelle Trends informieren und mich einstweilen an meinem FSX erfreuen – und an all den spannenden Entwicklungen, die dafür noch kommen werden. In meiner Installation steckt mittlerweile dermassen viel Geld, daß wem auch immer schon ein gaaanz großer Wurf gelingen müsste, um mich zu einem schnellen Wechsel der FluSi-Plattform zu bringen.

Wer meckern will, darf das wegen mir gerne weiter tun. Allen anderen wünsche ich weiterhin frohes Fliegen und always blue skies!

Stefan B

@Mike: sehe ich genauso.
Ich habe ja beliebig viele Möglichkeiten, mich mit verscheidensten Simulationen zu unterhalten (FSX, X-Plane, Condor, Orbiter 2010). Ich könnte dies glatt als Full-Time Job tun… 🙂 Und alles Neue wird dann begutachtet, wenn es auf dem Markt ist. Ich bin nun mal kein Freund von ungelegten Eiern – in jeder Beziehung.

Hier schimpft keiner – habe nicht gelesen das etwas in den Dreck gezogen wird – es werden halt Meinungen vertreten – wer sich aufplustert sind mal wieder die Herren Oberlehrer, welche obendrein meinen bereits hinlänglich bekannte Weisheiten wieder und wieder verkünden zu müssen, in der fälschlichen Meinung dem Beitrag damit mehr Gewicht verleihen zu können – amüsant 🙂

ungelegte eier?

es ist leider tatsache, dass MS ihre loyale community ignoriert und zum teil getäuscht. Und damit meine ich 3rd party entwickler als auch kunden.

selbst die wenigen treuen fanboys bei avsim sind entsetzt wie sie im beta behandelt wurden.

entweder geht MS ihren weg ohne die community, dann hoffe ich, dass man hier jeden Tag einen Brandbrief lesen kann oder Sie sind aus welchen Gründen auch immer noch nicht in der lage gewesen ordentlich zu kommunizieren.

Bei diesem Marketing Geblubber hätten sie gleich den Anwälten die Postings überlassen können.

Ich habe nicht das Gefühl das MS hier die “Hardcoresimmer” täuschen wollte, schliesslilch ist der Download des Basisspiels wohl kostenfrei und somit hat jeder die freie Wahl ob er weiter inverstiert oder nicht, was bedeuteT: niemand wird geschädigt. Der Name “Flight” beinhaltet schlicht und einfach keinen Hinweis das es sich um einen Simulator handelt,
entgegen “MS Flight Simulator 2004, MS Flight Simulator X”. Insofern wird also niemand getäuscht.
Das sich bei einem Produkt das die Bezeichnung “Simulator” im Produktnamen trägt die Erwartungen an die Funktionalität ungleich größer, in Augen Mancheiner die hier posten “schier unersättlich” 🙂 sind ist selbstverständlich.

Wir sollten aber auch nicht vergessen, dass die “loyale Community” EINMAL (in der Regel) ihren FS bei MS gekauft haben und dann in der Folge alle ihre “Investitionen” bei Add-On Entwicklern getätigt haben. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, ob MS eine Royalty Fee auf Add-Ons erhebt oder überhaupt erheben kann. Wenn, dann kann sie nicht besonders gross sein. Gehört habe ich jedenfalls nie davon. Somit haben doch eigentlich alle andern das Geschäft gemacht, aber bestimmt nicht MS. Wenn ich davon ausgehe, dass der überwiegende Teil der FS User sich im Laufe der Zeit mindestens Add-Ons für 200+ Euronen (und das habe ich bestimmt zu tief geschätzt) beschafft hat, dann ist doch eigentlich klar, wohin das grosse Geld geflossen ist. Dass MS nun hofft, diesen Markt selbst beackern zu können, ist ja eigentlich logisch. Mit diesem Problem werden früher oder später alle Sim-Hersteller konfrontiert, die eine offene Plattform anbieten. Was micht einfach immer wieder erstaunt, ist die Tatsache, dass man MS im Brustton der Überzeugung vorschreiben will, was sie zu tun haben. Das ist wirklich etwas belustigend – um es mal vorsichtig auszudrücken… 🙂

“Somit haben doch eigentlich alle andern das Geschäft gemacht, aber bestimmt nicht MS”

Ich glaube eher nicht, dass man durch die Entwicklung von Flight Simulator Addons reich werden kann. Bis auf PMDG und Orbx macht das doch keiner Vollzeit. MS verkauft noch heute den FSX Gold für ca 30 Euro und profitiert durch den andauernden Addonhype bei der Lebensdauer des Sims. 7% bekommt der Handel und der Rest geht an MS. Niemand hätte sie daran hindern können einen anspruchsvollen Addonflieger selbst zu entwickeln, aber das hat man halt Anderen überlassen, die dann auch das unternehmerische Risiko tragen. M Kok hat mal gesagt:” Sucht mir 1000 Kunden und wir starten das Projekt”. Wenn die Addonentwickler auch noch Fees an MS abdrücken sollen, dann lohnt sich das bei den geringen Stückzahlen doch überhaupt nicht mehr.

“Somit haben doch eigentlich alle andern das Geschäft gemacht, aber bestimmt nicht MS”
Wenn also schon, wie hier dargelegt wird, mit einem Flugsimulator allein nicht das grosse(!) Geld verdient werden kann, warum in Gottes Namen wirft man einen solchen dann überhaubt auf den Markt? Das widerspricht doch den Grundsätzen wirtschaftlichen Handels. Überhaupt, das ist doch nicht das Kerngeschäft von MS. So sehe ich hier den Versuch mit einem Flug-Spiel (die Betonung liegt auf “Spiel”, fernab der Realität) die breite Masse zu erreichen und mit eigenen Add-Ons Geld zu verdienen noch irgendwo als sinnvoll an.
Wir “Hardcore-” und “Feierabend-” Simmer sind hier nicht mehr die Zielgruppe(!) von MS!
Mit unserer “Handvoll” im Vergleich zu den eventuell Millionen von MS Usern, die ihren Traum vom Fliegen in möglichst realistischer, toll aussehender Umwelt einfach nur ausleben wollen (ohne jedes fliegerisches Können und Verständnis) glaubt MS erkannt zu haben das der notwendige Deckungsgrad nicht mehr zu erreichen ist.

MS hat dies sehr wohl erkannt und bewusst den möglichst realen MS Flight-Simulator sterben lassen. Ich hoffe das MS so fair sein wird den freien Add-On-Entwicklern den Zugang zu den MS Simulatoren vollständig zu öffnen damit diese dann gemäß unseren Ansprüchen vollendet/weiterentwickelt werden können.

Vielleicht wird “Flight” in naher Zukunft mit einer neuen Windows Version automatisch installiert, wie Minesweeper, Schach etc. Wer kann das Wissen?

Früher, d.h. zu MS Bruce Artwicks und später ACES Zeiten war es bewusste Politik von Microsoft den Simulator für Add On Entwickler (Payware) und die “Community” (freeware) offen zu gestalten und hat SDk´s herausgebracht um es anderen Anbietern möglichst einfach zu gestalten. Man hatte seinerzeit ganz klar gesehen, dass MS nie die Resourcen gehabt hätte den FS zu dem zu machen was er heute für viele darstellt.(Auch wenn die wenigsten FS Käufer Add ons kaufen, so kaufen doch sehr viele den FS eben NUR wegen der Add ons!) Noch zu FSX Zeiten wurden wir Entwickler nach Seattle geladen (2007) zur sog. FS Developer Konferenz. Dort wurden viele Versprechungen gemacht und immer wieder betont, wie sehr MS auf die 3rd party Developer angewiesen ist. Und dass beim nächsten Sim die SDk´s schon vor Release veröffentlicht werden etc…(Was man beim FSX auch schon machen wollte, aber nur knapp geschafft hatte)
Erst mit der Schließung von ACES hat sich diese Politik grundlegend geändert. Aber die entscheiden Frage ist die gleiche wie damals: WO will MS die manpower herholen selbst hochqualitative Add ons zu entwickeln und zu verkaufen wie sie heute schon von Drittanbietern für den FSX (FS9) produziert werden??? Und welcher CEO bei MS wird sich lange anschauen, dass eine ganze Abteilung bei MS in Vollzeit Add Ons bastelt die für 10 Dollar verkauft werden…
Seit den ersten Gerüchten von Adrian Woods (Auch ex Grafikchef beim FSX), “der an einem Flugspiel” arbeitet sind 3 (!!) Jahre vergangen für, sorry, eine Lächerlichkeit wie die Hawaii Hauptinsel mit einem (!) Flugzeug. Grafisch sooo dermaßen nah am FSX angelehnt, dass man sich wirklich fragt was da gelaufen ist. Wie lange wir es dauern z.B. den Bundesstaat Washington zu bauen? Wie “megaout” wird bis dahin FLIGHT mit seiner einen Insel sein?
Nenenene. Dat lüppt so nicht.

Thorsten

Hier ist ein interessantes Interview (englisch, in Auszügen online) mit dem Chefentwickler von FLIGHT Joshua Howard aus der Seattle Times vom 08. Februar 2012: http://seattletimes.nwsource.com/html/technologybrierdudleysblog/2017460350_qa_microsoft_flight_boss_on.html?cmpid=2628

Ein paar Antworten finde ich durchaus “bemerkenswert”!
SG
Michael

danke für den interessanten link – die Leser Kommentare sprechen mir zum größten Teil aus der Seele